%s Foren-Übersichtbuntbahn.de buntbahn.de
Forum für maßstäblichen Selbstbau von 1:1 bis 1:32
Unser Schwerpunkt ist 1:22,5 (Modelleisenbahn in II, IIm, IIe und IIf)
mehr...
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen
 FotosFoto-Galerie   Aktuelle BeiträgeAktuelle Beiträge   KalenderKalender   Hersteller/BezugsquellenHersteller/Bezugsquellen  RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

A snapshot in time - Plettenberger Kleinbahn in 1:22,5

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 16, 17, 18, 19, 20  Weiter 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Anlagenbau & Zubehör
Beiträge ausdrucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen :: Ganz nach unten  
Autor Nachricht
Hydrostat
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 07.07.2012
Beiträge: 3448
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 09.02.18 09:07    Titel: Re: Plettenberger Kleinbahn in 1:22,5 Antworten mit Zitat

Hallo Helmut und Frithjof,

Helmut Schmidt hat folgendes geschrieben::

Mach doch einfach mal einen Test und versuch doch einmal verdünntes Ponal für die Tapeten zu nutzen.


Das hatte ich bereits getan, allerdings mit Kalle Stümpfels Modellbaukleber. Sobald das Papier feucht wird, dehnt es sich erheblich aus. das gibt unschöne Falten, die sich angesichts der geringen Papierstärke (80g/m²) nicht vernünftig beseitigen lassen. Die Muster der Bahnen passen auch nicht, weil die Längenausdehnung von der Feuchte abhängt und und und. Ich hatte bereits zwei Wände tapeziert und dann aufgegeben. Die Tapete ließ sich nach Trocknung ganz einfach wieder abziehen und da fürchte ich halt auch, dass das nicht dauerhaft hält. Das Haftungsproblem ließe sich sicher mit einem vorausgehenden Farbauftrag lösen, das Verlegeproblem bleibt aber bestehen.


fspg2 hat folgendes geschrieben::

Zum Tapete kleben würde ich Gudy 870-Klebefolie nehmen. Das ausgedruckte Tapetenpapier komplett aufziehen. Und erst danach in Streifen schneiden. Vor dem Aufkleben nur eine kleine Ecke der Trägerfolie umknicken und leicht abziehen, die Tapete positionieren und mit der Ecke beginnen, die Tapete aufzukleben. Dabei die Folie weiter abziehen und die Tapete blasenfrei andrücken. Alles was das Papier naß macht kann die Länge und Breite beeinträchtigen.


Ich habe mir eine Rolle Gudy 870 bestellt und werde berichten, wie das klappt.
Danke für die tollen Heizungsbilder! Der Rohrdurchmesser bei den alten Konvektionsheizungen war schon beeindruckend. Der Regler würde sich als Ätzteil gut machen. Bei meinem Gebäude deutet aber doch einiges auf die Einzelöfenlösung hin.

fspg2 hat folgendes geschrieben::

Lichtschalter und Steckdosen kann ich noch einmal gießen lassen, wenn Du möchtest. Kabelschellen kann ich jetzt ja auch wieder fräsen.


Wow - da bestelle ich gerne hiermit 10 Gussbäume und eine Handvoll Schellen Winke .

Damit das nicht untergeht: Kann jemand etwas zu den t-förmigen Ofenrohren(?) aus meinem vorigen Beitrag sagen? Wenn das welche sind: Sollte das den Zug verbessern?

Schönen Gruß
Volker

_________________
I'll make it. If I have to fly the five feet like a birdie.
I'll fly it. I'll make it.

Quiet earth. It's a small world.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
Mattiacus
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 07.07.2004
Beiträge: 361
Wohnort: Aquae Mattiacorum

BeitragVerfasst am: 09.02.18 11:02    Titel: Re: Plettenberger Kleinbahn in 1:22,5 Antworten mit Zitat

Hallo Volker,

es gäbe auch noch die Möglichkeit mit Sprühkleber zu arbeiten, wenn die Ausdrucke der Tapeten auf spezialbeschichtetem Inkjet Papier erfolgt sind.

Zunächst die Ausdrucke rückseitig mit Zinkspray «verdichten» und dann zuschneiden. Beide Flächen, also Wand und Papier mit Layout-Kleber einsprühen und etwas ablüften lassen. Sodann mit mäßigem Druck verkleben. Einseitig eingesprühte Flächen haften am Objektträger nicht so gut und der Kleber wird mit der Zeit «brüchig». Auf jeden Fall sollten die jeweiligen Flächen wie Wand (Klarlack) und Tapete (Zinkspray) vorbehandelt werden. Zur Not geht auch UHU por®, rate aber vorher zu einem Test. Und noch etwas: Bei Einsatz von Sprühkleber auf beiden Flächen ist beim Positionieren Eile geboten, denn er haftet sofort.

Man könnte aber auch eine «Untertapete» anlegen (0,4 mm Architekturkarton oder MDF 1mm), die Tapeten aufkleben, Wände zuschneiden und dann die «kompletten Wände» einkleben. Bei der Station Lichtenberg hatte ich das ebenso bewerkstelligt, allerdings nahm ich zum Verkleben 🦉Allerkleber, den ich vollflächig mit einem Spachtel auf die «Tapeten» auftrug. Allerdings besteht hier der Untergund aus Holz (<MDF und Sperrholz>)!

Revision 1 (Mattiacus)



Zinkspray eignet sich übrigens bestens zum Lackieren von Regenrinnen und Fallrohren wie z.B. aus Kupfer (siehe Fotos). Das erspart das lästige und aufwändige Verzinnen mittels Lot. Zinkspray verwende ich schon seit Jahren für derartige Arbeiten. Ausserdem gelingt damit auch bestens deren Alterung, und dieses wesentich unkomplizierter.

Kaiserweg 6 (Mattiacus)


NG Hölle 6 (Mattiacus)


Entschuldige bitte, wenn ich vom eigentlichen Thema etwas abgeraten bin.

Wünsche allen ein schönes Wochenende!

_________________
.
Höllische Grüße Grinseteufel
Mattiacus

Fahr zur Hölle!
Südharzeisenbahn Infoseiten
Projekt 600
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
UPW
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 04.11.2009
Beiträge: 237
Wohnort: Creutzwald (F)

BeitragVerfasst am: 21.02.18 21:17    Titel: Re: Plettenberger Kleinbahn in 1:22,5 Antworten mit Zitat

Lieber Volker,

manchmal ist es richtig gut, wenn man nicht direkt in die Gänge kommt. Beispiel gefällig?

Zitat :"Modellbauerisch ist beides (Heizkörper und Einzelöfen) spannend. Hat jemand dazu eine Idee?"

Anmerkung zu den Heizkörpern: die gibt es mit ovalen, spitz zulaufenden und fast rechteckigen Rippen-Querschnitten. Letztere sind wohl eher modern. In Erinnerung hatte ich die mit den flachen Enden, schätze mal Pressblech. Frithjofs Bilder zeigen mehr ovale Guss-Varianten. So würde ich die diversen Formen bezeichnen. Keine Ahnung, ob man das als Fachmann auch so macht. Gibt es Experten unter den Lesern, die was beisteuern können?

Leider hatte ich bisher nur die moderne Form als 3D-CAD gefunden und mich nicht gemeldet, da das ja am Thema vorbei geht. Aber jetzt gibt es seit dem 4.Februar 2108² Traraaa: Die Form, die noch in meinem Kopf herumschwirrte, und die Dir eventuell auch zusagt. Hier mal im Bild:

Heizkörper (UPW)

Vorschlag, wie ein Heizkörper in Spur II aussehen könnte. Habe ich aus GrabCad kopiert, relativ neu dort vom 4.2.2018 (gutes Timing). Wenn gefällt, könnte man (--> ich) Rippen ausdrucken, eine Form herstellen und in PU ein paar Teile abgießen ...

Gibt es Wunschvorstellungen über Rippen-Tiefe und -Höhe? Eventuell kann ich ja die Daten entsprechend anpassen (ohne Garantie).

Soviel mal zu meinen Ideen zu den Heizkörpern.

Gruß,

Uwe P.

P.S.: Ab und an übertreibe ich ein wenig. Genau gesehen war es nicht 2108, gemeint war 2018. Kleiner Zahlendreher Verlegen

_________________
Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis grösser als in der Theorie.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Hydrostat
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 07.07.2012
Beiträge: 3448
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 22.02.18 08:48    Titel: Re: Plettenberger Kleinbahn in 1:22,5 Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

vielen Dank, Horst, für deine Überlegungen:

Mattiacus hat folgendes geschrieben::
[...] es gäbe auch noch die Möglichkeit mit Sprühkleber zu arbeiten, wenn die Ausdrucke der Tapeten auf spezialbeschichtetem Inkjet Papier erfolgt sind.

Das bietet sich hier nicht an, da aus verschiedenen Gründen bereits fertige Elemente in direkter Nachbarschaft der zu beklebenden Flächen liegen und das Abkleben zu aufwändig ist.

Mattiacus hat folgendes geschrieben::
Man könnte aber auch eine «Untertapete» anlegen (0,4 mm Architekturkarton oder MDF 1mm), die Tapeten aufkleben, Wände zuschneiden und dann die «kompletten Wände» einkleben.

Auch das geht hier nicht, da die Wandstärken das in Verbindung mit den Türzargen nicht hergeben. Ansonsten ist das aber sicher die eleganteste Lösung.

Ich habe mich für die von Frithjof vorgeschlagene Lösung mit Gudy 870 entschieden, einer hauchdünnen doppelseitigen Klebefolie:



Die Bahnen sind einzeln aufgeklebt, was ich im nächsten Raum jedoch nicht mehr mache, da die Positionierung schwierig ist, vor allem, wenn nur noch ein 3 mm Streifen zu ergänzen ist. Die Stoßkanten auf dem Ausdruck kann man vorab etwas einritzen, um sie anzudeuten.

UPW hat folgendes geschrieben::
Anmerkung zu den Heizkörpern: die gibt es mit ovalen, spitz zulaufenden und fast rechteckigen Rippen-Querschnitten. Letztere sind wohl eher modern.


So ist es, aber auch Dein Modell scheint mir eher aus den späten 50er oder frühen 60er Jahren zu stammen (ich rate). Frithjofs deutlich ältere Vorlage scheint mir für mein Gebäude passender, zumal es noch eine Konvektionsheizung (großer Rohrquerschnitt) zu sein scheint und keine "moderne" mit Umwälzpumpe.

UPW hat folgendes geschrieben::
Vorschlag, wie ein Heizkörper in Spur II aussehen könnte. Habe ich aus GrabCad kopiert, relativ neu dort vom 4.2.2018 (gutes Timing). Wenn gefällt, könnte man (--> ich) Rippen ausdrucken, eine Form herstellen und in PU ein paar Teile abgießen ...

Gibt es Wunschvorstellungen über Rippen-Tiefe und -Höhe? Eventuell kann ich ja die Daten entsprechend anpassen (ohne Garantie).


Vielen Dank für Dein freundliches Angebot! Ich habe mich für Einzelöfen entschieden, Heizkörperabgüsse fallen in der Szene aber sicher auf fruchtbaren Boden.

Schönen Gruß
Volker

_________________
I'll make it. If I have to fly the five feet like a birdie.
I'll fly it. I'll make it.

Quiet earth. It's a small world.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
Regalbahner
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 31.07.2004
Beiträge: 6037
Wohnort: ehemaliger Müritzkreis

BeitragVerfasst am: 22.02.18 09:44    Titel: Re: Plettenberger Kleinbahn in 1:22,5 Antworten mit Zitat

Hallo Volker,

Zitat:


dieses Bild entspricht ungefähr dem, was ich vor 8 Jahren
in meinem 150 Jahre alten Haus vorgefunden hatte.

Es fehlen lediglich die verschmorten Verteilerdosen unter
der Tapete mit Aluinstallation und zusammen gerödelten Nullleitern Winke

top top top

Mehr fällt mir dazu nicht ein ...

Viele Grüße
Christoph

_________________
geht nicht gibt's nicht

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
Hydrostat
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 07.07.2012
Beiträge: 3448
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 27.02.18 22:57    Titel: Re: Plettenberger Kleinbahn in 1:22,5 Antworten mit Zitat

Danke, Christoph! Aber wieso hast Du mein Haus vor 8 Jahren bei Dir finden können? Da hatte ich doch noch gar nicht angefangen Sehr glücklich .

Kleiner Fortschritt im Eingangsbereich:



Und die Fassade im gegenwärtigen Zustand:



Schönen Gruß
Volker

_________________
I'll make it. If I have to fly the five feet like a birdie.
I'll fly it. I'll make it.

Quiet earth. It's a small world.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
fspg2
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 08.03.2007
Beiträge: 5106
Wohnort: in der Nähe von Braunschweig

BeitragVerfasst am: 28.02.18 08:57    Titel: Re: Plettenberger Kleinbahn in 1:22,5 Antworten mit Zitat

Moin Volker,

bin ich der Einzige, den es jetzt interessiert, wie Du die doch recht kleinen Buchstaben und besonders den „i“-Punkt auf das Glas gebracht hast?

Deine Front ist toll geworden... das bislang gezeigt Innenleben übrigens auch😃

_________________
Viele Grüße
Frithjof
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
volkerS
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 01.04.2012
Beiträge: 938
Wohnort: Bermersheim

BeitragVerfasst am: 28.02.18 09:37    Titel: Re: Plettenberger Kleinbahn in 1:22,5 Antworten mit Zitat

Hallo,
ist das wirklich Glas über dem Eingang? Zumindest als Messing-Fräs-Schild wäre es absolut problemlos herzustellen.
Volker
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Hydrostat
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 07.07.2012
Beiträge: 3448
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 28.02.18 15:04    Titel: Re: Plettenberger Kleinbahn in 1:22,5 Antworten mit Zitat

volkerS hat folgendes geschrieben::
Hallo,
ist das wirklich Glas über dem Eingang? Zumindest als Messing-Fräs-Schild wäre es absolut problemlos herzustellen.
Volker


Nein. Es ist Acrylglas. Schwarz hinterlegt. Wie beim nebenliegenden Schaufenster. Wie soll die Fläche bei einem Frästeil spiegelglatt werden? Abgesehen davon würde auch eine hochglänzende schwarze Lackierung nicht die typische Tiefenwirkung schwarz hinterlegten Glases ergeben. Abgesehen davon, dass sich die spitzen Innenwinkel der Buchstaben minimal mit dem Fräserdurchmesser fertigen lassen. Und ich keine Fräse habe Sehr glücklich .

fspg2 hat folgendes geschrieben::
Moin Volker,

bin ich der Einzige, den es jetzt interessiert, wie Du die doch recht kleinen Buchstaben und besonders den „i“-Punkt auf das Glas gebracht hast?

Deine Front ist toll geworden... das bislang gezeigt Innenleben übrigens auch😃


Die Buchstaben und die Kontur sind aus 0,2 mm Messingblech geätzt (Danke nochmal, Paul!)



Mit doppelseitigem, wiederablösbarem Klebeband lassen sich die Buchstaben mithilfe der Schablone genau positionieren.



Die Acrylglasscheibe wird aufgeklebt und das Klebeband abgezogen.



Schönen Gruß
Volker

_________________
I'll make it. If I have to fly the five feet like a birdie.
I'll fly it. I'll make it.

Quiet earth. It's a small world.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
Hydrostat
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 07.07.2012
Beiträge: 3448
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 25.09.18 20:33    Titel: Re: Plettenberger Kleinbahn in 1:22,5 Antworten mit Zitat

Guten Abend zusammen,

nein, der Ofen ist nicht aus. Ich war nur eine Weile mit anderen Dingen beschäftigt.





Auch wenn's nur ein kleiner Schritt weiter ist Sehr glücklich

Schönen Gruß
Volker

P.S.: Der Ofen und die Rohrbögen sind im CAD gezeichnet und gedruckt. Die Abdeckklappe am Ofen ist beweglich. Das Schutzblech ist ein zurechtgefeiltes Messingblech 0,2 mm mit rundherum angelötetem Kupferdraht 0,5 mm.

_________________
I'll make it. If I have to fly the five feet like a birdie.
I'll fly it. I'll make it.

Quiet earth. It's a small world.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
Diese Beiträge einschränken und sortieren (Einstellung wird gespeichert):   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Anlagenbau & Zubehör Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 16, 17, 18, 19, 20  Weiter
Seite 17 von 20

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Impressum   Datenschutzerklärung
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
+ Erweiterungen von fido