%s Foren-Übersichtbuntbahn.de buntbahn.de
Forum für maßstäblichen Selbstbau von 1:1 bis 1:32
Unser Schwerpunkt ist 1:22,5 (Modelleisenbahn in II, IIm, IIe und IIf)
mehr...
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen
 FotosFoto-Galerie   Aktuelle BeiträgeAktuelle Beiträge   KalenderKalender   Hersteller/BezugsquellenHersteller/Bezugsquellen  RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

FO HGe 4/4 I

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Fahrzeuge
Beiträge ausdrucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen :: Ganz nach unten  
Autor Nachricht
furkabahn
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 02.03.2003
Beiträge: 1482
Wohnort: Tuchenbach

BeitragVerfasst am: 19.05.16 21:38    Titel: FO HGe 4/4 I Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

nachdem Sigi Erfolgreich das Rätsel gelöst hat
http://www.buntbahn.de/modellbau/viewtopic.php?t=12606

folgt nun die Vorstellung der restlichen Teile.

Rahmen und Kasten der Lokomotive baue ich aus ABS Kunstoff auf. Die Bauweise habe ich ja schon bei diversen Projekten vorgestellt daher mal ein Foto zum künftigen Einsatzzweck:


Furkazug (furkabahn)
.

Mit Grundierung und schon lackiertem Rahmen schaut es dann so aus. Da ich die Bauzeit kurz halten möchte (es liegt ja noch genug anderes in der Werkstatt) verwende ich Drehgestelle von EdGB. Hier sind schon die Drehgestellrahmen zu sehen:



[img]
HGe32_01 (furkabahn)



Für das Dach habe ich zunächst einen Rahmen aus Messing gebaut. An den Seiten habe dann zunächst ein gevierteltest 8mm Rundrohr gelötet. Dann folge überlappend eine Messingplatte. Das ganze wurde dann verschliffen.
Die Beschriftung aus Edelstahlbuchstaben und Zahlen hatte ich noch in der Bastelkiste. Die Bühnen entstanden aus Riffelblech von der Modellklempnerei, 2mm Messingrohr und Relingstützen aus dem Schiffsmodellbau.



HGe32_02 (furkabahn)



So weit für heute Winke

Viele Grüsse
Joachim
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
giovanni
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 01.06.2003
Beiträge: 635
Wohnort: Kt. Aargau / CH

BeitragVerfasst am: 20.05.16 17:00    Titel: Re: FO HGe 4/4 I Antworten mit Zitat

Joachim,

mein Kompliment. Eine Tolle Lok die du da baust. Das gibt einen grandiosen Zug in dieser schönen Landschaft.

Hans
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
furkabahn
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 02.03.2003
Beiträge: 1482
Wohnort: Tuchenbach

BeitragVerfasst am: 22.05.16 22:17    Titel: Re: FO HGe 4/4 I Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

Hans: vielen Dank für dein Lob!
Und genau dieses Ziel motiviert gerade dieses Projekt schnell voran zu bringen.

Der Lokkasten hat Fenster und Schiebetore erhalten, das Dach die Quersicken und die Halter für die Trittstege erhalten.
Die Drehgestelle sind nun nachgearbeitet und eingebaut, somit konnte ich heute ein paar Fahrten zum Einstellen der Motorregelung und der Soundkonfig machen:


HGe32_03 (furkabahn)



HGe32_04 (furkabahn)


Den Kasten muss ich natürlich noch wieder drehen Winke

Viele Grüsse
Joachim
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
furkabahn
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 02.03.2003
Beiträge: 1482
Wohnort: Tuchenbach

BeitragVerfasst am: 24.05.16 21:24    Titel: Re: FO HGe 4/4 I Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

bei der FO hat es gegenüber der RhB ein etwas kleineres Lichtraumprofil, deshalb sind die Oberleitungsbügel etwas schmaler gebaut. Dies wollte ich auch im Modell umsetzen daher habe ich einen Sommerfeldbügel zerlegt und neu zusammengesetzt. Der silberne Bügel hat noch die ursprüngliche Breite.
Am umgebauten Bügel sind auch schon die beiden Federn unter das Schiffchen verlegt. Die Messingschiffchen gab es vor Jahren mal als Kleinseriengussteil.

HGe32_05 (furkabahn)


Viele Grüsse
Joachim
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
Battli
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 09.09.2011
Beiträge: 359
Wohnort: Somerset West/Cape Town

BeitragVerfasst am: 24.05.16 22:15    Titel: Re: FO HGe 4/4 I Antworten mit Zitat

Hallo Joachim!
Schoen gemacht! Diese Arbeit spare ich mir. Aber solche Schiffchen habe ich auch noch irgendwo versteckt, die bekommt meine eigene HGe 4/4', wenn sie denn mal umgebaut ist auf Akku-Betrieb. Sehr glücklich Da muss ich mir jedoch ueberlegen, die Spannfedern in die Mitte zu versetzen Augenrollen . Also doch Arbeit...
Cheers
Battli

_________________
Meine Website: www.trainmaster48.net
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
furkabahn
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 02.03.2003
Beiträge: 1482
Wohnort: Tuchenbach

BeitragVerfasst am: 05.06.16 14:36    Titel: Re: FO HGe 4/4 I Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

anbei mal wieder aktuelles von dieser Baustelle:

Ich habe mich in der letzten Zeit auf dem Dach ausgetobt und dort Laufstege, Pfeifen, Oberleitungsbügel unzählige Isolatoren, Durchführungen, Trenner und den Leistungsschalter moniert. Jetzt sollte es auf dem Dach bis auf das "Trafohäuschen" komplett sein.


HGe32_06 (furkabahn)



HGe32_07 (furkabahn)



@Beat: Warum willst du deine Lok auf Akku umbauen?
Nach Verbesserung der Elektrik im Drehgestell (habe ich auch bei der BVZ11 gemacht) und Hochdrehen der Pufferzeit des ESU-Decoders auf Maximum habe ich im Digitalbetrieb an dieser Stelle keine Probleme der mit den Antrieben. Bei Interesse kann ich gerne über die Optimierung der EDGB Antriebe berichten.

Viele Grüße
Joachim
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
furkabahn
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 02.03.2003
Beiträge: 1482
Wohnort: Tuchenbach

BeitragVerfasst am: 08.06.16 22:31    Titel: Re: FO HGe 4/4 I Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

leider zeigt sich das der Zahnriemenantrieb von EDGB bei Einsatz mit vorbildgetreuen Zügen auf 11% Steigung nicht dauerfest ist. Problem ist das 3D gedruckte Zahnriemenrad auf der Motorwelle. Dort sind die Zahnflanken nicht sauber und tief genug gedruckt. Daher kann der Zahnriemen bei starker Belastung durchrutschen. Ich habe mich daher entschlossen dort ein professionelles Industrieteil einzusetzen.
Bei diesem Händler habe ich ein Zahnrimenrad mit passender Teilung und Zähnezahl gefunden:
https://www.zahnriemen24.de/raeder-und-scheiben/zahnscheiben-zoll/mxl-zahnriemenscheibe/?gclid=CPDrwbHN6cwCFbEW0wodSbMOEg#/zahnscheibe-22-mxl-025
Beim gleichen Händler sind übrigens auch Ersatzzahnriemen erhältlich.

Ganz passend war es aber noch nicht die Bordscheiben und Stege habe ich auf der Drehbank entfernt:


HGe32_08 (furkabahn)


Eingebaut schaut es so aus (Bild noch mit einer Bordscheibe auf Motorseite, diese habe ich bei den weiteren Zahnriemenrädern zwecks einfacherer Motormontage ebenfalls entfernt):


HGe32_09 (furkabahn)



Nebenbei ist das letzte Teil auf das Dach gewandert. Aus ABS Kunstoff habe ich das Trafohäuschen gebaut:


HGe32_10 (furkabahn)



Viele Grüße
Joachim
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
Battli
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 09.09.2011
Beiträge: 359
Wohnort: Somerset West/Cape Town

BeitragVerfasst am: 10.06.16 11:57    Titel: Re: FO HGe 4/4 I Antworten mit Zitat

Hi Joachim!

Ich fahre analog auf drei Stromkreisen. Notwendig waeren fuenf. Auch das stinkt mir. Investitionen in Digitalbetrieb sind bei einem Wechselkurs von Rand in Euro bei ca. 1:18 unbezahlbar! Auch das stinkt mir.
In den vergangenen Monaten habe ich den Akku-Betrieb mit meiner gruendlich umgebauten “Spilezeuglok” schaetzen gelernt. Schon vorher jedoch stand fest, dass ich einen Teil meiner Triebfahrzeugflotte umruesten werde. Die Investitionen in Akku und Remote sind vergleichsweise mickerig. Zudem kann ich auf die Komponenten hier auf dem “Schwarzen Kontinent” zurueckgreifen (wenn ich den mal die notwendigen Teile hier habe, was im Juli sein wird).
Es werden zwei Triebwagen und sechs Loks umgeruestet. Musste ”nur” den richtigen Lieferanten ausfindig machen, den ich dann vergangenes Jahr in Schkeuditz kennen lernte. Jetzt ist es so weit!
Worte ueber dein Schaffen zu formulieren wuerde zu viele Superlativen erfordern, deshalb verweise ich gerne auf meine diesbezueglichen Voten vergangener Tage! Bravo!
Cheers
Battli

_________________
Meine Website: www.trainmaster48.net
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
furkabahn
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 02.03.2003
Beiträge: 1482
Wohnort: Tuchenbach

BeitragVerfasst am: 19.06.16 18:39    Titel: Re: FO HGe 4/4 I Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

zunächst mal mussten die umgebauten Getriebe zeigen was sie konnten:

HGe32_11 (furkabahn)


Gut der Antrieb selbst läuft nun, aber das vordere Drehgestell steigt schon bei fünf Wagen Last in der Zahnstange auf. Vorbildgetreu müsste die Lokomotive noch aber einen Wagen mehr schleppen:?
Also etwas Holz zusammengeschraubt und darin Blei gegossen. Mit diesem Ballast bleibt die Lokomotive nun stabil im Gleis und zieht nun auch diesen Zug:

HGe32_12 (furkabahn)


In der bergseitigen Einfahrt des Bahnhof Fiesch zeigen sich neu montierte Details: Scheibenwischer, Türgriffe, Griffe am Schiebetor und die Abdeckungen der Anschlüsse der aussenliegenden Motoren:


HGe32_13 (furkabahn)


Viele Grüsse
Joachim
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
Rollwagen
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 22.04.2007
Beiträge: 1375

BeitragVerfasst am: 19.06.16 19:19    Titel: Re: FO HGe 4/4 I Antworten mit Zitat

Hallo Joachim,

deine HGe 4/4 I ist eine wirklich schöne Lokomotive geworden.

Mir als in Sachen FO nicht wirklich bewandertem Betrachter wäre z.B. die Breite der Stromabnehmer nicht aufgefallen - toll das du dir die Arbeit gemacht hast und auch solche Details umgesetzt hast!

Gruß

Martin

_________________
Historischer Lokschuppen Wittenberge

Modellbauwerkstatt Altenweddingen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Diese Beiträge einschränken und sortieren (Einstellung wird gespeichert):   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Fahrzeuge Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 1 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Impressum   Datenschutzerklärung
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
+ Erweiterungen von fido