%s Foren-Übersichtbuntbahn.de buntbahn.de
Forum für maßstäblichen Selbstbau von 1:1 bis 1:32
Unser Schwerpunkt ist 1:22,5 (Modelleisenbahn in II, IIm, IIe und IIf)
mehr...
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen
 FotosFoto-Galerie   Aktuelle BeiträgeAktuelle Beiträge   KalenderKalender   Hersteller/BezugsquellenHersteller/Bezugsquellen  RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Die zu schnellen Echtdampfer

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Dampf & Diesel
Beiträge ausdrucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen :: Ganz nach unten  
Autor Nachricht
Ralf
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 05.03.2003
Beiträge: 1046
Wohnort: im Keller

BeitragVerfasst am: 03.02.12 10:45    Titel: Re: Die zu schnellen Echtdampfer Antworten mit Zitat

Moin,

es geht auch langsam.
Es kommt auf DICH am Regler/Fernsteuerung, die Lok und den Zug am Haken an.
Hier meine Lok mit einem ca 20kg Zug am Haken.

http://www.youtube.com/watch?v=Gpxw-KsK3SU

Ich liebe es meine Loks mit vorbildlicher Geschwindigkeit die Steigungen hochfahren zu lassen.

Bei mir im Garten sind max 3% Steigungen verbaut

_________________
Viele Grüße aus dem AW Brockenblick

Ralf


Eine Dampflok fährt mit Dampf und nicht mit Strom !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
Henry (Henner)
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 20.11.2007
Beiträge: 1258
Wohnort: Fremont, CA USA

BeitragVerfasst am: 03.02.12 16:57    Titel: Re: Die zu schnellen Echtdampfer Antworten mit Zitat

Tut mir leid, aber in keinem der Videoclips wird wirklich langsam gefahren! Wir koennen sowas auch (ab ca. 40sec in den Clip):

http://www.youtube.com/watch?v=aOtgUAxYhZk

und

http://www.youtube.com/watch?v=kzVwRDNR8Ls

In allen Clips (inclusive unseren) zeigt sich, dass das Drehmoment bei geringen Geschwindigkeiten zurueckgeht, d.h. die Loks haben ein "weiches" Fahrverhalten. Bei der geringsten Aenderung der Strecke (Steigung/Kurve) muss man nachregeln. Es waere interessant, mal versuchshalber eine Lok (z.B. mit Schlauch) unter Druckluft fahren zu lassen. Ich bin ueberzeugt, dass bei sehr langsamer Fahrt die Fahreigenschaften deutlich besser werden. Vielleicht mache ich mal eine Testreihe.
Regards

_________________
Henry (Henner)
Donkey Doktor EDH Lumber Company


Zuletzt bearbeitet von Henry (Henner) am 03.02.12 18:01, insgesamt 3 Male bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
MeisterHeilig
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 14.05.2011
Beiträge: 37
Wohnort: Spalt

BeitragVerfasst am: 03.02.12 17:02    Titel: Re: Die zu schnellen Echtdampfer Antworten mit Zitat

Hallo Ingmar Sehr glücklich ,

das mit dem zu schnell fahren auf Ausstelungen liegt auch zum Teil daran
das die Anlagen nicht exact gerade aufgebaut sind und so der Zug auf der
einen Seite fahrt aufnimmt und auf der anderen Seite der Anlage wieder
ein bisschen langsamer wird zudem braucht man in den engen Radien mehr
dampf und da sich die Leute auch unterhalten wollen "spielen" sie nicht
so oft mit ihrem Dampfregler wie das für Vorbildgerechtes Fahren
notwendig ist.
Das die Lok bei langsamer Fahrt zu wenig kraft hat kann ich mit den
Erfahrungen mit meiner Regner 99211 nur verneinen. Ich habe an die
Lok schon öfter 25kilo Züge gehängt. Das Problem dabei ist dann
nur wenn die Lok nicht genügend Schwung hat und eine Steigung erklimmen
muss, dass die Räder durchrutschen.
Wenn die Lok alleine fährt ist das langsamfahren eigentlich auch kein Problem.
Vorraussetzung dafür ist nur:
-Die Steuerung sollte gut eingestellt sein (Wie schon einmal erwähnt)
-Die Zylinder sollten warm sein (Auch schon erwähnt)
-Der Druck muss stimmen (Bei mir so 1-2bar)
-Die Lok sollte eingefahren sein
...

Gruß Simon Sehr glücklich

_________________
Ich bin der Meister Heilig und was nicht passt das feil ich ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Sandfluss
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 27.10.2011
Beiträge: 155
Wohnort: Bern

BeitragVerfasst am: 03.02.12 17:08    Titel: Re: Die zu schnellen Echtdampfer Antworten mit Zitat

Nun, eigentlich ist schon alles gesagt zu diesem Thema. Klar, dass eine elektrisch angetriebene Dampflok mit Fauli-Antrieb, Getriebe und gut abgestimmtem Dekoder feinfühliger regulierbar ist als eine Echtdampfmaschine. Eine Echtdampflok eignet sich eher weniger für Leute, die gerne Rangierbetrieb auf ihrer Anlage machen. Echtdampfloks reagieren auch sehr empfindlich auf Aenderungen in der Steigung (so erkenne ich jeweils, an welchen Gleis-Stellen ich mal wieder etwas Schotter nachfüllen muss). Auf einer aufgeständerten, topfebenen Anlage fahren viele mit Loks ohne Fernsteuerungen, müssen dann halt oftmals hintennachrennen, bis die Lok warmgelaufen und der Regler fein genug eingestellt ist.
Sobald man eine Fernsteuerung einbaut, ändert sich die Geschichte. Ein Servoarm dreht sich so um die 90 Grad, d.h. der Regler muss innert einer Vierteldrehung von 0 auf Maximum aufgedreht werden können. Roundhouse z.B. liefert dazu extra Regler. Schon allein dadurch wird die Feinregulation etwas schwieriger. Zudem sind die Steuerungen der meisten einfacheren Echtdampfloks nur auf Volldruck/vorwärts-rückwärts ausgelegt.
Getriebeloks wie eine Shay hingegen laufen allein von der Technik her wunderbar langsam. Da erübrigt sich eine Fernsteuerung.
Egal, wer einmal vom Echtdampfvirus infiziert wurde wird kaum mehr davon loskommen. Es ist aber eine "Krankheit", die man gerne durchmacht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
MeisterHeilig
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 14.05.2011
Beiträge: 37
Wohnort: Spalt

BeitragVerfasst am: 03.02.12 17:22    Titel: Re: Die zu schnellen Echtdampfer Antworten mit Zitat

Hallo Sandfluss Sehr glücklich

Sandfluss hat folgendes geschrieben::
Eine Echtdampflok eignet sich eher weniger für Leute, die gerne Rangierbetrieb auf ihrer Anlage machen.


Warum, denn Frage Man muss es eben mit etwas Fingerspitzengefühl machen
aber dann funktioniert es doch. (Klar verhalten sich verschiedene Loks auch
verschieden)

Gruß Simon Sehr glücklich

_________________
Ich bin der Meister Heilig und was nicht passt das feil ich ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Sandfluss
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 27.10.2011
Beiträge: 155
Wohnort: Bern

BeitragVerfasst am: 03.02.12 17:55    Titel: Re: Die zu schnellen Echtdampfer Antworten mit Zitat

Hallo Simon

Nun, meine Anmerkung, dass Echtdampfloks für Rangierbetrieb weniger geeignet sind, entspricht vielleicht mehr meinem persönlichen Geschmack. Ich habe eine etwas unebene Gartenanlage mit Steigungen zwischen 2 bis 3 Prozent und da liegt der Spass eindeutig beim Fahren. Zudem bin ich dann (wiederum aufgrund meiner Anlage und Modelle) jeweils ziemlich beschäftigt mit Brennereinstellung, Regulierung, Wasser nachspeisen etc. Und bei meiner Shay schaue ich einfach nur gerne zu, wie der Dampfmotor und das Getriebe arbeitet, während der Zug durch den Garten tuckert.

Gruss, Peter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
fido
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 19.02.2003
Beiträge: 10221
Wohnort: Herbipolis

BeitragVerfasst am: 03.02.12 20:28    Titel: Re: Die zu schnellen Echtdampfer Antworten mit Zitat

Hi,

Florian hat zwei Ursachen auf den Punkt gebracht:
Florian hat folgendes geschrieben::
Eines der Probleme der ganzen Schnellfahrerproblematik ist wohl, dass zuwenig Geduld aufgebracht wird, um die Zylinder genügned vorzuwärmen.

Zitat:
Für extremlangsam-Fahrten muss man die Steuerng einer Lok sehr genau auslegen und optimieren.

Ich würde noch ergänzen, dass die Stromversorgung und der Einbau des Empfängers in Ordnung sein müssen, damit die Servos nicht zittern oder herumspinnen.

Wenn man das langsame Fahren übt und das Fingerspitzengefühl erwirbt, klappt das wunderbar. Und man kann auch langsam durch die Kurven fahren, solange die Kurve für die Lok nicht zu eng ist und man sanft den Regler steuert.

Auch das Rangieren mit Echtdampfloks klappt super. Das machen wir jedes Jahr in Korntal und Dischingen zu genüge.

_________________
running dog Viele Grüße, fido
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
Henry (Henner)
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 20.11.2007
Beiträge: 1258
Wohnort: Fremont, CA USA

BeitragVerfasst am: 03.02.12 21:26    Titel: Re: Die zu schnellen Echtdampfer Antworten mit Zitat

Warum machen wir nicht einen Wettbewerb: Laengste Zeit fuer 1m Strecke ohne stehenzubleiben? Getrennt fuer Stangen/Getriebeloks. Fliegender Start und mit oder ohne Anhaengelast erlaubt. Videodokumentation erwuenscht. Daten sind schliesslich am Aussagekraeftigsten.
Regards

_________________
Henry (Henner)
Donkey Doktor EDH Lumber Company
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
black.man
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 02.01.2011
Beiträge: 32
Wohnort: Burgdorf bei Hannover

BeitragVerfasst am: 04.02.12 08:14    Titel: Re: Die zu schnellen Echtdampfer Antworten mit Zitat

Hallo alle zusammen,

ich möchte jetzt mal eine Lanze brechen für die ganzen Echtdampffahrer!
Echtdampfloks sind das ürsprünglichste was es an Modellbahnen gibt,
man hat alles in seiner Hand, ob mit oder ohne Fehrnsteuerung.

Es gibt so gut wie keine Elektronik die einem die Arbeit und das Denken abnimmt.
Das macht dann aber zumindest für mich den Reiz aus!

Und was verlangt ihr von einem aufgeregten Aussteller, der seine neuste Erungenschaft auf einem Treffen vorführen möchte.
Und wenn dann noch zehn weitere Lokführer warten,
die ihre Los auf dem selben Oval fahren lassen wollen,
geht es schon mal etwas zügiger auf der Strecke zu.

Und ich kann auch nicht verstehen, das man dieverse angeführte YouTube Filmchen kritisiert, in dehnen direkt angetriebene Loks langsam fahren,
und dann zwei Filmchen mit Getriebeloks eingestellt werden,
die fahren immer langsam.

Wer eine Dampflok haben möchte, in der die Elektronik der Lokführer ist,
sollte seiner (E)Lok einen Dampferzeuger nachrüsten!

Gruß und weiterhin viel Spaß beim Echtdampfen
Sascha Augenrollen

_________________
Als Eltern machen wir Fehler, keiner kann alles richtig machen, es kommt nur darauf an, es mit viel Liebe falsch zu machen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
fido
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 19.02.2003
Beiträge: 10221
Wohnort: Herbipolis

BeitragVerfasst am: 04.02.12 09:36    Titel: Re: Die zu schnellen Echtdampfer Antworten mit Zitat

black.man hat folgendes geschrieben::
Und was verlangt ihr von einem aufgeregten Aussteller, der seine neuste Erungenschaft auf einem Treffen vorführen möchte.
Und wenn dann noch zehn weitere Lokführer warten,
die ihre Los auf dem selben Oval fahren lassen wollen,
geht es schon mal etwas zügiger auf der Strecke zu.

Hi,

ich erwarte auf einer Modellausstellung vorbildgerechte Züge, die in relalistischer Geschwindigkeit von A nach B fahren.

Wenn eine noch so schöne Echtdampflok mit bunten Wagen direkt aus der Lehmannschachtel im Kreis rast, hat das für mich mit Modelleisenbahn nichts zu tun.

_________________
running dog Viele Grüße, fido
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
Diese Beiträge einschränken und sortieren (Einstellung wird gespeichert):   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Dampf & Diesel Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Impressum   Datenschutzerklärung
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
+ Erweiterungen von fido