%s Foren-Übersichtbuntbahn.de buntbahn.de
Forum für maßstäblichen Selbstbau von 1:1 bis 1:32
Unser Schwerpunkt ist 1:22,5 (Modelleisenbahn in II, IIm, IIe und IIf)
mehr...
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen
 FotosFoto-Galerie   Aktuelle BeiträgeAktuelle Beiträge   KalenderKalender   Hersteller/BezugsquellenHersteller/Bezugsquellen  RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Zwischenwagen der SHE

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Umbau & Bausätze
Beiträge ausdrucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen :: Ganz nach unten  
Autor Nachricht
Kellerbahner
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 23.10.2005
Beiträge: 9130
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 03.12.11 21:06    Titel: Zwischenwagen der SHE Antworten mit Zitat

Hallo Buntbahner,

Max H., der Betreiber des Basaltwerks, hat es vor kurzem genau beschrieben:

Zitat:
ich habe momentan leider nur wenig Zeit zum basteln, ... Und was macht der geneigte Buntbahner in solch einer Situation? Genau, er fängt die nächste Baustelle an!

Genau Ausruf Ausruf . Deshalb und weil die Rollböcke, wie ihre Vorbilder der SHE, keine Kupplung zur 99 5908 haben aber dennoch hoffentlich bald im Knaupsholz fahren sollen, ist ein Zwischenwagen vonnöten.

Ähnlich wie beim SHE Ow wird dafür wieder ein Wagen aus dem Fundus umgebaut:

zw001 (Kellerbahner)


Die Wagenenden gekürzt und im etwas zusätzliches Gewicht verschafft:

zw004 (Kellerbahner)


zw006 (Kellerbahner)


Im Gegensatz zum SHE Ow werden diesmal die Seitenwände nicht aus Holz gebaut, sondern gemäß der Blechwände des Vorbildwagens, aus PS-Platten:

zw005 (Kellerbahner)


diese aber nicht nur verklebt, sondern auch vernietet:

zw009 (Kellerbahner)


Dazu werden die Ecken aus Messingprofilen gesägt:

zw008 (Kellerbahner)


diese und die Seitenwände vorgebohrt, dann mit Nieten verklebt:

zw010 (Kellerbahner)


zw011 (Kellerbahner)


und die innen überstehenden Niete abgeschliffen.

Das provisorische Zusammenstecken der bereits fertiggestellten Ecken funktioniert schon mal:

zw012 (Kellerbahner)


Jetzt geht es mit den restlichen Ecken und den Front"blechen" weiter.

Bis dahin,

Kellerbahner

_________________
Schaffe, schaffe, Häusle baue ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Kellerbahner
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 23.10.2005
Beiträge: 9130
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 08.01.12 10:11    Titel: Re: Zwischenwagen der SHE Antworten mit Zitat

Hallo Buntbahner,

nach dem Zeichnen und Ausscheiden der Frontwände ging es an das Befestigen der Profile:

zw013 (Kellerbahner)


Diese wurden vor dem Aufkleben mit 2K-Kleber nach den Zeichnungen vorgebohrt und brüniert damit nach dem Durchtrockenen die Löcher für die Niete gebohrt werden können.

In den Trockenpausen des 2K Klebers wurde schon mal für die charakteristische Kabine Maß genommen:

zw014 (Kellerbahner)


und parallel die Seitenwände kompletiert:

zw015 (Kellerbahner)


Nachdem die Seitenwände getrocknet sind:

zw016 (Kellerbahner)


wurden 2 Papierstücke ausgeschnitten, die später die ursprüngliche Form (Schweißnähte ?) der alten Lademulden andeuten:

zw017 (Kellerbahner)


Und da der Kabinenbau auch viele Trockenpausen beansprucht, hier der Zwischenstand:

zw018 (Kellerbahner)


eine Ecke ist fest und gleich eine kleine Ablage- und Schreibgelegenheit angebracht.

Als nächstes geht es an die großen Puffer und Kupplungen.


Gruß vom

Kellerbahner

_________________
Schaffe, schaffe, Häusle baue ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
T 20
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 20.01.2009
Beiträge: 3477
Wohnort: Baden Baden

BeitragVerfasst am: 08.01.12 10:35    Titel: Re: Zwischenwagen der SHE Antworten mit Zitat

Hallo Kellerbahner,
wieder ein interessantes Projekt von Dir !
Wenn Du nichts dagegen hast,möchte ich Deinen Zwischenwagen später
mal kopieren,denn ich brauche für meinen T 02 der SHE auch noch was
"zwischen die Puffer"....so müßte ich Deine Anleitung dazu nur nachbauen.
Wäre also nett von Dir...und bitte dann weiter so ausführlich.
Und zur schönen Ex Stainz hast Du hier ein schönes Gegenstück am Werden !
geharzte Grüße von Tobias

_________________
Seit 2002 (wieder ) Modellbahner,Interesse vor allen am Echt Dampf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
staar008



Anmeldungsdatum: 11.06.2004
Beiträge: 18
Wohnort: Heiloo (Holland)

BeitragVerfasst am: 09.01.12 20:58    Titel: Re: Zwischenwagen der SHE Antworten mit Zitat

Hallo Kellerbahner,

das sieht schon gut aus. Ich bin gespannt, wie es weiter geht!

Kellerbahner hat folgendes geschrieben::
wurden 2 Papierstücke ausgeschnitten, die später die ursprüngliche Form (Schweißnähte ?) der alten Lademulden andeuten


ursprünglich waren die Zwischenwagen Holzbeplankt.
Also, wie/warum die Schweißnähe da gekommen sind, ist mir nicht klar.

Die Schweißnähte gab es auch nur an die SHE 403.





Beide Bilder sind von Herr Alfred Spür.

Marco (Niederlande)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
rau.mi
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 13.04.2004
Beiträge: 408
Wohnort: Bopfingen

BeitragVerfasst am: 09.01.12 21:51    Titel: Re: Zwischenwagen der SHE Antworten mit Zitat

Das wird ja wieder ein nettes Wägele. Gefällt mir, wie Du aus der Industrieware Modelle machst.

Schöne Grüße
rau.mi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Kellerbahner
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 23.10.2005
Beiträge: 9130
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 13.01.12 23:41    Titel: Re: Zwischenwagen der SHE Antworten mit Zitat

Hallo Kollegen,

Euer Zuspruch freut mich und vielen Dank für die Bilder ... Sehr glücklich Sehr glücklich

@Tobias,

natürlich habe ich nichts dagegen wenn Du "meinen" Wagen kopierst. Es wird ja dann bestimmt auch nicht nur eine Kopie, den jeder hat so seinen eigenen Stil. Und das ist gut so ... Cool

Bilder und Beschreibungen werden weiter folgen. Gut zu wissen das sich der Aufwand dafür doch auch von Interesse ist. Mit CAD Dateien kann ich jedoch leider nicht dienen, nur mit HAD (hand aided design) auf Millimeterpapier ... Winke Winke Winke

Ja, Dein T02. Das ist schon was, besonders für Freunde der SHE. Ich habe Dein Bild von ihm natürlich auf Deinem Gartenmodulbeitrag
gesehen und in Natura vor einiger Zeit in Rheinsberg und zuletzt in Schenklengsfeld. Ein starkes Stück ... das damals ja auch sowohl Schmalspur- als auch aufgebockte Regelspurwagen zog.

@Marco,

Nochmal Danke für Deine Bilder vom 403 und 401 top . Das erste kenne ich und dient mir unter anderen als Vorlage für den Bau - es soll ja auch der 403 werden. Das zweite kannte ich noch nicht und zeigt sehr gut den Unterschied zwischen den Bordwänden.
Beim 403 eine "Schweißnaht" beim 401 dagegen "Löcher" und Dellen Geschockt . Die Zwischenwagen waren damals sehr gebraucht und zeigen wahrscheinlich deshalb diese Spuren nix weiss .

@rau.mi,

Dein Kompliment
Zitat:
nettes Wägele

gebe ich gerne an Dich zurück. Oifach schee was´d mid denne Morakepf gmachd hoscht ... Winke top

Gruß vom

Kellerbahner

_________________
Schaffe, schaffe, Häusle baue ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Kellerbahner
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 23.10.2005
Beiträge: 9130
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 12.02.12 15:01    Titel: Re: Zwischenwagen der SHE Antworten mit Zitat

Hallo Buntbahner,

für die großen Regelspurpuffer des Zwischenwagens habe ich mir bei Strauss Modellbahn Regelspurpuffer aus Kunststoff gekauft:

zw019 (Kellerbahner)


Diese sind als Ausgangsbasis für den Nachbau der Pufferhülsen des Zwischenwagens gut zu gebrauchen. Mit alt bewährter Technik wird der konische Pufferkörper vorbereitet, der die vorhandenen zylindrisch geformten der Strauss´schen Puffer ersetzen soll.

Nach dem Verkleben der PS-Plättchen wird vorgebohrt um später den Puffer aufzunehmen. Den dafür zu dicken Pufferstössel habe ich nicht etwa abgeknabbert Verlegen , sondern vorsichtig mit der Schleifscheibe bearbeitet Cool:

zw020 (Kellerbahner)


Durch die gezackten Stellen hält er später umso besser - alles Absicht also ... Winke

Der fast fertige Puffer sieht dann, im Vergleich zum Ausgangszustand, so aus:

zw022 (Kellerbahner)


Neben diesem Urmodell entsteht auch aus einem Teil, der Balancierkupplung, auch von Strauss Modellbahn, die neue Schmalspurkupplung, die später wegklappbar sein soll:

zw021 (Kellerbahner)


Der vorhandene Haken ist möglicherweise maßstabsgetreu aber für erscheint mir für einen robusten Betrieb zu fein. Deshalb wurde er kurzerhand vergrössert.

Die Halterungen für die später ausklappbare Kupplung wurde, in mehreren Anläufen, versucht aus Styrodur zu schnitzen:

zw023 (Kellerbahner)


was aber nicht von Erfolg gekrönt war. Deshalb kam wieder die aufwendigere aber dafür stabilere, scheibchenweise Klebevariante zum Einsatz:

zw024 (Kellerbahner)


Zusammengesetzt sieht die Konstruktion so aus:

zw025 (Kellerbahner)


Mal sehen ob sich die einzelnen Teile der Halterung abgiessen lassen ...


Gruß vom

Kellerbahner

_________________
Schaffe, schaffe, Häusle baue ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Bust
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 05.04.2010
Beiträge: 150

BeitragVerfasst am: 12.02.12 16:06    Titel: Re: Zwischenwagen der SHE Antworten mit Zitat

Hallo Kellerbahner,

Man kann schon gut erkennen was es werden soll.
Hast du die Kupplung brüniert, lackiert , oder wie wurde die plötzlich so dunkel?

Beste Grüße,
Bastian
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Kellerbahner
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 23.10.2005
Beiträge: 9130
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 12.02.12 16:31    Titel: Re: Zwischenwagen der SHE Antworten mit Zitat

Hallo Bastian,

Zitat:
Man kann schon gut erkennen was es werden soll

Das spornt an ... Winke Cool


Zu Deiner Frage:

ja, die umgearbeiteten Kupplungen bekamen ein Bad in Raischäbrü.

Das ist ein sehr gutes und wirksames Brüniermittel für Weißmetall und Messing. Früher u. a. über den leider schon verstorbenen Rainer Schäfer zu beziehen, daher der Name (Du findest auch einiges zur Wirkungsweise über die Suchfunktion dazu), heute über dessen Geschäftsnachfolger unter http://www.rs-modelle.de/

Dieses Wundermittel kann ich nur wärmstens empfehlen. Damit sind entsprechende Teile auch ohne Lackierung schon viel schöner anzuschauen und für eine spätere Lackierung derselben ein guter Haftgrund.

Hoffe das hilft Dir weiter.

Gruß vom

Kellerbahner

_________________
Schaffe, schaffe, Häusle baue ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
T 20
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 20.01.2009
Beiträge: 3477
Wohnort: Baden Baden

BeitragVerfasst am: 12.02.12 17:12    Titel: Re: Zwischenwagen der SHE Antworten mit Zitat

Tja lieber Kellerbahner,
mühsam ernährt sich das Eichhörnchen...
und kleine,aber feine Details werden später Deinen Zwischenwagen krönen.
Schön !
meint Tobias

_________________
Seit 2002 (wieder ) Modellbahner,Interesse vor allen am Echt Dampf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
Diese Beiträge einschränken und sortieren (Einstellung wird gespeichert):   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Umbau & Bausätze Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 1 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Impressum   Datenschutzerklärung
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
+ Erweiterungen von fido