%s Foren-Übersichtbuntbahn.de buntbahn.de
Forum für maßstäblichen Selbstbau von 1:1 bis 1:32
Unser Schwerpunkt ist 1:22,5 (Modelleisenbahn in II, IIm, IIe und IIf)
mehr...
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen
 FotosFoto-Galerie   Aktuelle BeiträgeAktuelle Beiträge   KalenderKalender   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

RhB Taf 2/2 29591

Gehe zu Seite Zurück  1, 2 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Fahrzeuge
Beiträge ausdrucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen :: Ganz nach unten  
Autor Nachricht
ottmar
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 04.03.2003
Beiträge: 1925
Wohnort: Schwelm

BeitragVerfasst am: 30.12.20 11:41    Titel: Re: RhB Taf 2/2 29591 Antworten mit Zitat

Hallo Ronald,

hab mal nachgeschaut, also mit der DSMX müsste der Empfänger kompatibel zu meiner DX8G2 sein und würde mit konventionellen Fahrzeugen mit Lenkungsservo sicher gut harmonieren. Das kleine Fahrzeug den Taf 2/2 habe ich eher an einen "Panzer" angelehnt. Ich hatte mir extra in China von einen kleinen Hersteller einen Brushed Regler besorgt, der aus dem Servo Signal vor/zurück und links/rechts die Motordrehzahl für jeden(!) Motor berechnet um das Gefühl zu vermitteln, du fährst ein Modellauto. Also das Handling ist perfekt und ermöglich auch ein sehr präzises Eingleisen. Das wäre mit dem Deltang nicht möglich. Die Größe ist in etwa ähnlich.

Ich habe gestern mal spaßeshalber ein Relais umgebaut - funktioniert ja auch prinziell magnetisch. Aber das ist alles zu unpräzise und nicht wirklich zuverlässig.

Ich stelle mir gerade vor: Einmal angeblieben und dieser Mist LiPo bekommt dicke Backen und explodiert im schlimmsaten Fall in einem Modellhäuschen auf der Anlage. Na Prost Mahlzeit.

Trotzdem vielen Dank

Viele Grüße Ottmar
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
ottmar
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 04.03.2003
Beiträge: 1925
Wohnort: Schwelm

BeitragVerfasst am: 16.01.21 13:50    Titel: Re: RhB Taf 2/2 29591 Antworten mit Zitat

Hallo Ronald,

ich werde mich doch zu einen, wenn auch getarnten, mechanischen Ein/Ausschalter durchringen. Alles andere ist doch zu unsicher.

Der erste Test mit Lipo Akku ,einem Panasonic 3,6 Volt 5000 mAh 18650er Akku und einem Stepup Regler auf 15,5 Volt, verlief erfolreich. Aus Platzgründen habe ich den Empfänger und den Regler aus dem Gehäuse befreit und beim Regler sogar die Platine mit der Fräse auf die benötigte Größe gebracht. Irre Irre



Jetzt passt aber alles rein:

RhB_Taf_BauElektronik (ottmar)



Bei dem Gehäuse selbst bin ich auch schon weiter gekommen, auch scheint mein Wunschgewicht von etwa 1kg möglich. Damit müsste das Schleppen eines Triebwagens in der Ebene möglich sein.

RhB_Taf_Bau01 (ottmar)


Aber erst wenn alle Komponenten fertig sind, kann ich einen Funktionstest machen und zum Beispiel das Aufgleisen oder die abschließende Zugkraft beurteilen.


Kompromisse bei der Größe von außen musste ich nicht machen und das Fahrzeug ist wirklich Scale, nur die Räder selbst sind zu groß und die Steuerung wird über den onboard Rechner im Regler vorgenommen und nicht über, wie im Vorbild, über gelenkte Räder. Dafür genehmigt der Regler sich einen ordendlichen Schluck aus der "Strompulle", um die 260 mA sind im Leerlauf auf und davon.

Viele Grüße Ottmar
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
ottmar
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 04.03.2003
Beiträge: 1925
Wohnort: Schwelm

BeitragVerfasst am: 20.01.21 13:55    Titel: Re: RhB Taf 2/2 29591 Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

alle Einzelteile sind jetzt zusammen und vorlackiert, damit waren die ersten realen Fahrtests möglich.


RhB_Taf_Bau03 (ottmar)


Eine Seite hat einen Hilfspuffer montiert in dem sich im Modell die Ladekontakte verbergen - es sind kleine Neodym-Magnete die einen sicheren Ladekontakt herstellen sollen. Auf dem Puffer ist der mechanische Ein/Ausschalter. Der Vergleich mit dem Vorbild im Video zeigt ein sehr ähnliches Bild. Im Vorbild können die Puffer gewechselt werden, je nach Aufgabe und gewünschter Funktion.


RhB_Taf_Bau04 (ottmar)


Die andere Seite ist mit einer automatischen LGB Kupplung von Bertram Heyn ausgerüstet, der mit einem kleinen Nano Servo ausgelöst wird. Die LGB Kupplung ist stark gekürzt, um nicht mit den Spurrädern in Kontakt zu kommen.

Leider macht der Servo ziemlichen Ärger und neigt zu unkontrollierbaren Zuckungen. Also diese Baustelle wird sicher noch für Arbeit sorgen, Problem im Servo oder der Stromversorgung...

RhB_Taf_Bau05Zugtest (ottmar)


Dafür war der Zugkraft-Test sehr erfolgreich, der kleine LGB Traktor - da ist später mal ein Dieselumbau mit Schaltgetriebe geplant - lässt sich locker trotz blockierendem Getriebe mit Haftreifen hin und her fahren, auch meine Triebwagen lassen sich damit verfahren.

Für das Eingleisen muss der kleine Roboter natürlich richtig positioniert sein, mit etwas Augenmaß aber locker zu lösen.



Viele Grüße Ottmar
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
ottmar
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 04.03.2003
Beiträge: 1925
Wohnort: Schwelm

BeitragVerfasst am: 25.01.21 16:52    Titel: Re: RhB Taf 2/2 29591 Antworten mit Zitat

Hallo zusammen

zuerst zu dem Elektronik Problem: Das Servo-Zittern und die undefinierbaren Bewegungen aller Servos konnte ich folgt lösen: Zum einen habe ich das Servo-Anschlußkabel von der Entkupplung und den Eingleisservos soweit wie möglich gekürzt und verdrillt. Die Stromversorgung hatte einen verzwickten Fehler: Auf dem Fahrregler ist ein Längsregler für 5 Volt verbaut, er verbrät also die 15,5 Volt Eingangsspannung. Um in etwas zu kühlen, hatte ich zunächst mit einem dünnen Kühlblech versucht ein tieferes Temperaturfenster zu erreichen. Leider setzte er immer noch kurzzeitig aus.

Dann hatte ich Glück im Unglück, bei der Demontage des Kühlblechs brach der Längsregler von der Platine und nur noch drei Beine streckten sich hilflos in den Platinenhimmel. Ein Micro UBEC von FPV versorgt jetzt alle 5 Volt Verbraucher und siehe da, der Stromverbrauch ging von maximal 1,3 Ampere auf unter 190 mA zurück und alles funktioniert.

Den nötigen Platz habe ich auch noch gefunden:


RhB_Taf_Bau06ohne (ottmar)


Es ist die kleine Platine genau in der Mitte

Ich kann an dieser Stelle Euch nur diesen Regler empfehlen, er kostet in ebay mit Versand 1,79 und hat mir schon manches RC Problem gelöst. Er verträgt locker die 24 Volt Gleisspannung und hat einen sehr hohen Wirkungsgrad.

Von unten sieht das Gefährt jetzt so aus:

RhB_Taf_Bau07unten (ottmar)



Für die Bedruckung konnte ich Michael Tröger gewinnen, Ende der Woche geht das Fahrzeug komplett nach Fürstenwalde

Viele Grüße Ottmar
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Diese Beiträge einschränken und sortieren (Einstellung wird gespeichert):   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Fahrzeuge Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Impressum   Datenschutzerklärung
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
+ Erweiterungen von fido