%s Foren-Übersichtbuntbahn.de buntbahn.de
Forum für maßstäblichen Selbstbau von 1:1 bis 1:32
Unser Schwerpunkt ist 1:22,5 (Modelleisenbahn in II, IIm, IIe und IIf)
mehr...
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen
 FotosFoto-Galerie   Aktuelle BeiträgeAktuelle Beiträge   KalenderKalender   Hersteller/BezugsquellenHersteller/Bezugsquellen  RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Maßstäbliche Bäume

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Anlagenbau & Zubehör
Beiträge ausdrucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen :: Ganz nach unten  
Autor Nachricht
teppichbahn
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 04.06.2019
Beiträge: 71

BeitragVerfasst am: 08.09.19 12:45    Titel: Re: Maßstäbliche Bäume Antworten mit Zitat

Hallo Volker,

für große Blätter mit komplexeren Formen wie Eiche und Ahorn bin ich mit den Birkenschuppen schon sehr zufrieden. Man kann da beliebig nah herangehen, und der Eindruck einer realistischen Belaubung bleibt. Das hat mir bisher immer gefehlt, nur bei Nadelbäumen ließ sich das auch einigermaßen mit Fertigmaterial erreichen.

Die Kätzchen lassen sich auch vor dem Auseinanderbröseln noch nach Größe sortieren, um unterschiedliche Blattgrößen zu bekommen. Vor allem kann ich jede Tranche in einem anderen Grünton mit unterschiedlichem Glanzverhalten lackieren, diese Flexibilität hatte ich mit Fertiglaub bisher nicht.

Ich suche aber noch nach einer Lösung für kleinere, eher rundliche Blätter wie Bucheon oder Pappeln, um eine optische Verbindung zwischen Birkenschuppen und ausgesiebtem Noch-Laub zu schaffen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
teppichbahn
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 04.06.2019
Beiträge: 71

BeitragVerfasst am: 03.10.19 15:44    Titel: Re: Maßstäbliche Bäume Antworten mit Zitat

Hallo,

ich habe endlich meine Solitäreiche wenigstens weitgehend fertiggestellt. An der Belaubung musste ich noch etwas tüfteln, weil ich im Gegensatz zu den Nadelbäumen nicht auf Erfahrungen in kleinen Spuren zurückgreifen konnte.

Erstmal mein Laub im Rohzustand, vor und nach der Behandlung in der Mikrowelle:


Auf dem Bild zu sehen sind etwa 700g Birkenkätzchen, insgesamt habe ich etwa 2kg gesammelt. Ich erwähne diese Mengen, falls jemand erwägt, richtige Bäume mit gelaserten oder selbst gestanzten Blätter zu belauben. Und so sah ein Teil des Laubes nach dem Auseinanderdröseln der Kätzchen, Aussieben der Samen und Lackieren aus:


Die Laubherstellung geht ziemlich unkompliziert von der Hand, die Birkenschuppen bleiben in Form, brechen nicht und kleben nicht zusammen. Nur das Dröseln zieht sich schon etwas, aber nach einem Nachmittag hatte ich dann aber auch ein Pfund maßstäbliches, sattgrünes Laub beisammen. Die einzigen Ausgaben waren 4,69 Euro für eine Dose Acrylspray von Boesner.

Die Belaubung des Rohlings war Neuland für mich. Laub aus Birkenschuppen ist zwar auch kommerziell erhältlich, aber ich habe keinerlei Berichte gefunden, wie sich jemand damit (oder mit anderem maßstäblichem Laub) an richtigen Bäumen versucht hat. Sprühkleber hatte bei meinem Testbaum zwar funktioniert, war aber nicht sonderlich haltbar. Im Stummiforum wurde mir Klarlack und verdünntes Latexbindemittel im Zerstäuber empfohlen, beides war im Versuch leider völlig ungeeignet. Letztlich habe ich dann einfach unverdünnten Holzleim verwendet, den ich mit dem Pinsel aufgetragen habe. Das hält dann bombenfest. Glücklicherweise habe beim Bau des Rohlings genug feine Verästelungen gedreht, mit denen ich arbeiten konnte. Ich habe dann nur noch einige Fasern an den Drahtenden aufgebracht. Das Ergebnis passt ganz gut bei Eichen, wo die Blätter sehr kompakt und nah an den Ästen wachsen. Für luftigere, gleichmäßige Kronen wie etwa bei Linden müsste ich da wohl etwas anders vorgehen.

Ein Bild des (fast) fertigen Baumes:


Der Baum ist etwa 85cm hoch und wiegt 2kg. Wie man im Vergleich mit der Figur sieht, ist das zwar realistisch, aber noch nicht außergewöhnlich groß für eine alte Eiche. Ich bin da allerdings zum ersten Mal an technische Grenzen gestoßen: Wäre der Baum noch etwas breiter, ginge er nicht mehr durch die Dachbodenluke. Auch das Halten des Baumes in allen möglichen und unmöglichen Positionen beim Belauben war aufgrund des Gewichts und der Hebelwirkung eine ziemliche Kraftanstrengung. Auf dem Bild erkennt man noch einige ganz dünne, hochstrebende Äste. Das sollen junge Triebe werden, die noch nicht belaubt sind.

Auf Fotos kommt das nicht so herüber, aber durch die transparenten Äste wirkt die Krone sehr plastisch und man sieht je nach Blickwinkel sehr unterschiedliche Silhouetten:


Ein Bild der Unterseite in natürlichem Licht:


Das Astwerk im Detail:

Man sieht natürlich, dass die Blätter keine Eichenform haben und deren Ausrichtung zufällig ist, aber insgesamt finde ich, dass das Laub auch näherer Betrachtung ganz gut standhält. Volker war da ja etwas skeptisch, allerdings bin ich vom Photorealismus seiner Arbeiten – bei der Nah- wie Fernwirkung – offensichtlich noch ein ganzes Stück entfernt. Das ist natürlich der ultimative Test für den Baumbau: Könnte ich einen Baum neben eines von Volkers Dioramen stellen, ohne dass die Illusion sofort mit einem Knall in sich zusammenbricht? Naja, vielleicht in einer späteren Iteration; die Methode halte ich für vielversprechend, aber natürlich habe ich beim Bau einiges gelernt, was ich beim nächsten Mal anders machen würde.

Und zum Schluss noch ein Bild der Eiche während des Sonnenuntergangs:
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
T 20
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 20.01.2009
Beiträge: 3938
Wohnort: Baden Baden

BeitragVerfasst am: 12.10.19 17:07    Titel: Re: Maßstäbliche Bäume Antworten mit Zitat

..eine sehr mühsame ,aber lohnende Arbeit
allein schon die Größe ist sehr beeindruckend !
Jetzt bin ich auf die Birke gespannt
belaubte Grüße
Tobias

_________________
Seit 2002 (wieder ) Modellbahner,Interesse vor allen am Echt Dampf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
teppichbahn
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 04.06.2019
Beiträge: 71

BeitragVerfasst am: 13.10.19 18:19    Titel: Re: Maßstäbliche Bäume Antworten mit Zitat

Hallo Tobias,

lustig, dass du gerade fragst, die Birke habe ich gestern gerade belaubt. Leider nur mit Noch-Laub, eine bessere Lösung ist mir immer noch nicht eingefallen. Das Laub habe ich so grob gesiebt wie möglich, aber das ist natürlich immer noch etwas zu klein. Dafür habe ich zum Belauben habe nur Sprühkleber und Klarlack verwendet, die Belaubung kann ich also problemlos wieder ersetzen, sollte mir doch noch etwas Geeigneteres über den Weg laufen.

Vor dem Belauben habe ich noch überall feine Drähte angebracht, um die längeren Hängeäste nachzubilden und das Astwerk zu verdichten. Danach habe ich zwei Runden 12mm-Fasern aufgeschossen. Ich wollte keine ganz hängende Birke nachahmen, deswegen habe ich nur die erste Runde Fasern etwas mit dem Fön nach unten ausgerichtet. Der Gesamteindruck wird so etwas buschiger.

Nach der Plackerei beim Belauben der Eiche war die Birke eine Wohltat, nach einer Viertelstunde war das Laub dran:


Draußen bei bedecktem Himmel. die Birke müsste in etwa 85 cm hoch sein, aber ich habe noch nicht genau gemessen:


Mit den Blättern kann ich erst mal leben, aber etwas größer wäre natürlich schöner:
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
T 20
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 20.01.2009
Beiträge: 3938
Wohnort: Baden Baden

BeitragVerfasst am: 20.10.19 16:10    Titel: Re: Maßstäbliche Bäume Antworten mit Zitat

Hallo,

schöne Bilder. Dein Geäst finde ich besser gelungen als meines beim Birkenbau.
Auch die Rindenzeichnung finde ich super.
Die Belaubung finde ich zwar auch gut, aber die von mini natur finde ich noch
ein wenig besser.Die Laubgröße finde ich gar nicht zu klein, aber irgendwas
ist bei mini natur besser, ich kann nicht mal sagen was.
Das ist allerdings Jammern auf hohem Niveau.
Die Birke hebt sich von anderen Werken deutlich ab.
Es gibt ,seit ich dem Forum beigetreten bin nur einen, der meiner Meinung nach
eine Birke im Charakter zu fast 100 Prozent getroffen hat, daß ist unser Botanikus.
Es ist eben keine einfache Sache.Von daher bin ich von Deiner Birke sehr angetan.
Ich denke, da kommt halt auch noch der persönliche Geschmack mit hinzu.
hutziehende Grüße
Tobias

_________________
Seit 2002 (wieder ) Modellbahner,Interesse vor allen am Echt Dampf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
Diese Beiträge einschränken und sortieren (Einstellung wird gespeichert):   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Anlagenbau & Zubehör Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
Seite 4 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Impressum   Datenschutzerklärung
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
+ Erweiterungen von fido