%s Foren-Übersichtbuntbahn.de buntbahn.de
Forum für maßstäblichen Selbstbau von 1:1 bis 1:32
Unser Schwerpunkt ist 1:22,5 (Modelleisenbahn in II, IIm, IIe und IIf)
mehr...
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen
 FotosFoto-Galerie   Aktuelle BeiträgeAktuelle Beiträge   KalenderKalender   Hersteller/BezugsquellenHersteller/Bezugsquellen  RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Maßstäbliche Bäume

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Anlagenbau & Zubehör
Beiträge ausdrucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen :: Ganz nach unten  
Autor Nachricht
Spureinser
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 21.03.2017
Beiträge: 68
Wohnort: Idstein

BeitragVerfasst am: 16.06.19 13:48    Titel: Re: Maßstäbliche Bäume Antworten mit Zitat

Hallo Kellerbahner ,

mit den Elektrostaten von den Modellbahnherstellern wird es bei 12 mm schwierig , allerdings bei den Profielektrostaten geht es locker bis 25 mm , hier kann man auch die Höhe der Frequenz einstellen .

Gruß von Thomas aus den Taunusbergen

_________________
Ich fahre in Spur 1 , e + f , sowie R/C in 1:32
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
teppichbahn
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 04.06.2019
Beiträge: 71

BeitragVerfasst am: 19.08.19 21:07    Titel: Re: Maßstäbliche Bäume Antworten mit Zitat

Hallo,

ich habe noch mal eine Runde Bäume angefangen, diesmal auch einige Laubbäume. Die Drahtrohlinge habe ich weitgehend fertigestellt und bemalt. Es fehlt noch etwas Nacharbeit bei der Bemalung, die kleinen Äste aus Grasfasern und natürlich die Belaubung beziehungsweise Benadelung. Ich zeige erst einmal nur die fertigen Rohlinge und reiche dann noch ein paar Bilder vom Bau nach.

Sieben bemalte Baumrohlinge (teppichbahn

Hier zu sehen sind die Rohlinge für eine Hängebirke, zwei Waldkiefern, zwei Fichten, einen kleineren Straßenbaum und eine alte Solitäreiche. Die höchste Baum ist eine der Fichten mit knapp einem Meter, die Eiche wohl knapp 80cm, die Birke 85cm. Die Birke sieht hier im Vergleich etwas zu groß aus, weil sie näher an der Kamera stand.

Alle Rohlinge in natürlichem Licht (teppichbahn)


Die vier Nadelbäume (teppichbahn)

Die Nadelbäume habe ich genauso gebaut wie zuvor, besonders die Fichten gehen inzwischen ziemlich schnell von der Hand.

Die drei Laubbäume (teppichbahn)

Der linke Baum soll mit knapp 40cm Höhe einen etwas kleineren Straßenbaum darstellen, die Birke ist mit umgerechnet an die 20m schon relativ groß. Die große Eiche habe ich versucht etwas knorrig zu bauen, mit langen gewundenen, teilweise abgebrochenen Ästen und Lücken in der Krone. Eichen, besonderes ältere, sind ja oft sehr unregelmässig gewachsen, während andere Laubbäume typischerweise harmonische Krone ausbilden. Ein paar Äste werde ich aber wohl noch zusätzlich anbringen, ganz gefällt mir das Erscheinungsbild noch nicht.

Bemalter Drahtrohling Hängebirke (teppichbahn)


Rohling des kleineren Straßenbaumes (teppichbahn)


Die Solitäreiche (teppichbahn)


Nahaufnahme der Solitäreiche (teppichbahn)

Die große Eiche hat ein Vielfaches der Zeit gekostet wie alle übrigen Rohlinge zusammen genommen. Zum Glück gibt's beim Vorbild ja auch deutlich mehr Fichten als Solitäreichen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
teppichbahn
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 04.06.2019
Beiträge: 71

BeitragVerfasst am: 20.08.19 20:55    Titel: Re: Maßstäbliche Bäume Antworten mit Zitat

Hallo,

hier noch ein paar Bilder vom Bau der Nadelbäume, die Vorgehensweise habe ich ja in meinen früheren Beiträgen schon beschrieben.
Bau der Stämme für die Nadelbäume (teppichbahn)

Die sich verjüngenden Stämme habe ich zur Illustration für einen früheren Beitrag gebaut, daraus sind inzwischen die Nadelbäume geworden. Um jeden Stamm habe dann ich einen einzelnen Draht gewickelt und aus dem einen Draht auch alle abzweigenden Äste gedreht. Nach dem Drehen und vor dem Aufschneiden der Schlaufen sieht das so aus:

Fichten-Rohlinge nach dem Drehen (teppichbahn)


Kiefer-Rohling nach dem Drehen (teppichbahn)


Die Äste biege ich dann in Form und bringe mit Leim und Sägespänen eine Rindenstruktur auf. Die Rinde pinsele ich dick mit brauner Farbe ein und hebe dann durch horizontales Trockenbürsten mit grauer Farbe die Struktur hervor. Ein paar Details gibt's noch wie das Andeuten der Wurzeln unten am Stamm durch etwas Fimo und der Wetterseite durch Fine Turf, aber das ist auf den Bildern kaum zu sehen.

Heute habe ich auch die Grasfasern als kleine Zweige aufgeschossen, mit einem Fön in Form gebracht, mit Sprühlack eingefärbt und etwas sichelförmig zugeschnitten. Das dauert pro Baum nur etwa 20min, Trocknungszeiten braucht man nicht. Arbeit ist eigentlich hauptsächlich das Drehen des Drahtrohlings. Für etwas längere Zweige habe ich diesmal zwei Runden begrast. Wie gesagt, geht auch genauso gut mit einem Teesieb:
Nadelbaum-Rohlinge nach Anbringung von 12mm-Grasfasern (teppichbahn)


Bäume vor dem Benadeln (teppichbahn)

Für eine authentische Harz-Anlage in Epoche 6 kann man die Benadelung überspringen und die Bäume so lassen, grüner ist es da ja inzwischen kaum noch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
T 20
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 20.01.2009
Beiträge: 3895
Wohnort: Baden Baden

BeitragVerfasst am: 21.08.19 10:09    Titel: Re: Maßstäbliche Bäume Antworten mit Zitat

Guten Morgen,

gerade auch die Solitäreiche ist Dir wirklich super gelungen.Und der Rest sieht natürlich auch sehr realistisch aus.Jetzt bin ich natürlich besonders bei der Hängebirke auf die Belaubung gespannt ! Vielleicht kannst Du ja gegenüber
meiner Birke noch eine "Schippe" drauf legen, im Übertragenen Sinn.
Ich freu mich auf Weiteres.
vegetarische Grüße
Tobias

_________________
Seit 2002 (wieder ) Modellbahner,Interesse vor allen am Echt Dampf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
teppichbahn
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 04.06.2019
Beiträge: 71

BeitragVerfasst am: 21.08.19 12:50    Titel: Re: Maßstäbliche Bäume Antworten mit Zitat

Hallo Tobias,

T 20 hat folgendes geschrieben::
Vielleicht kannst Du ja gegenüber meiner Birke noch eine "Schippe" drauf legen
Tobias

Da habe ich Zweifel, die Birke gefällt mir von den sieben Bäumen am wenigstens. Der Wuchs ist vielleicht etwas typischer als bei deiner, aber deine Rinde gefällt mir immer noch deutlich besser. Im Gegensatz zu den anderen Bäumen habe ich noch keinen Kniff gefunden, wie ich eine realistische und plastisch wirkende Rindenstruktur aufbringen kann. Bei den übrigen Bäumen kann ich ziemlich fix den Stamm so bearbeiten, dass er auch näherer Betrachtung gut standhält. Bei der Birke habe ich einfach herumgemalt, bis es irgendwann so einigermaßen ok aussah. Dabei habe ich auch mit Brauntönen geschummelt, obwohl ich die bei Birken in der Natur nicht wirklich gesehen habe. Und die Rinde sieht immer noch zu zweidimensional aus. Die Kombination aus glatter, fast seidiger intakter Rinde mit den dunklen, borkigen Stellen dazwischen finde ich ziemlich schwierig zu replizieren.

Und bei der Belaubung habe ich immer noch keine Alternative zu gesiebtem Noch-Laub gefunden. Mit Matten kann ich mich ja nicht recht anfreunden, da sieht man oft mehr Gewebe als Blätter und die feinen Aststrukturen gehen unter. Nur für Eichen und andere Bäume mit größeren Blättern habe ich eine Option gefunden, die ich mal ausprobieren will.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
teppichbahn
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 04.06.2019
Beiträge: 71

BeitragVerfasst am: 21.08.19 13:34    Titel: Re: Maßstäbliche Bäume Antworten mit Zitat

Hallo,

ich wollte ja noch etwas zum Bau der Laubbäume sagen. Hier ist der kleinere Straßenbaum im Rohbau:
Bau eines kleinen Laubbaums (teppichbahn)

Als Kern habe ich ein Stück Buchsbaum verwendet und daran dann die Hauptäste befestigt. Der Buchsbaum hat schon eine Rindenstruktur, die auch maßstäblich ganz gut passt. Eine sehr ähnliche Struktur lässt sich auch gut mit Fimo + Trockenbürsten mit hellerem Farbton erreichen, da sind dann hinterher keine Übergänge mehr zu sehen.

Die Solitäreiche habe ich ähnlich gebaut, mit einem größeren Stück Buchsbaum als Kern. Dadurch kann ich die Hauptäste einzeln drehen, strukturieren und bemalen, und dann in vorgebohrten Löchern im Buchsbaum befestigen. Der untere Teil des dicken Stammes ist aber aus Holzresten und Fimo für die Rindenstruktur. Die Wurzeln sind aus dickem Blumendraht.

Bau eines Astes für die Solitäreiche (teppichbahn)



Von diesen Ästen habe ich etwas 25 gebaut, ein paar mehr sollen es an der Eiche noch werden. Statt eines einzelnen Astes kann man auch fast eine ganze Kiefer bauen, für eine Massenproduktion ist das also nix. Nach der Bemalung sieht ein einzelner Ast dann so aus:



Die Äste bestehen aus Draht und Klebeband und sind nur mit Leim, Sägespänen und Acrylfarbe kaschiert. Das heißt, sie lassen sich auch am Baum angebracht noch beliebig in Form biegen, ohne dass irgendwo etwas abplatzen kann.

Gestern habe ich zusammen mit den Nadelbäumen auch bei dem Straßenbaum 12mm-Fasern aufgebracht, aber nur minimal mit dem Fön nach oben ausgerichet:

Bau eines kleinen Laubbaums (teppichbahn)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
teppichbahn
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 04.06.2019
Beiträge: 71

BeitragVerfasst am: 21.08.19 19:20    Titel: Re: Maßstäbliche Bäume Antworten mit Zitat

Hallo,

ich wollte ja noch etwas zur geplanten Belaubung der Rohlinge schreiben. Wie ich schon Tobias gesagt habe, bin ich bei der Birke immer noch etwas ratlos. Die einzigen fertig zu kaufenden, einigermaßen realistischen Blätter, die ich kenne, sind die von MiniNatur, aber die gibts nur auf Matten.

Bei der Eiche und anderen Bäumen mit größerem Laub sieht der Markt ähnlich aus. Und die einzeln gelaserten Exemplarer sind zwar schick, kosten aber etwa 100 Euro pro Stück. Dann gibt es noch einige Kleinanbieter mit Blättern aus Naturmaterial, aber das sieht für mich eher aus wie Oregano aus dem Gewürzregal, was es vermutlich auch ist. Vielleicht wäre der Stanzer noch eine Möglichkeit, aber daran habe ich mich noch nicht versucht.

Dann bin ich aber auf die Blütenkätzchen gestoßen, die gerade in Massen unter Birken liegen. Die Kätzchen kann man leicht auseinander dröseln, man hat dann eine Mischung von Flugsamen und den Schuppen dazwischen:
Blütenkätzchen einer Hängebirke (teppichbahn)

Im Bild links sieht man die noch nicht ganz aufgedröselten Schuppen und Samen. Diese Schuppen allein sehen sehr laubähnlich aus, aber man sollte die Samen so weit wie möglich davon trennen. Ich hab das hauptsächlich durch immer wieder Umfüllen bei mittlerem Wind draußen versucht. Die leichteren Samen mit den Flughäutchen fliegen dabei weg und bleiben außerdem eher an den Wänden von Plastikgefäßen kleben. Dann sieht das ganze etwa so aus:



Wirkt auf dem Bild immer noch nicht besonders beeindruckend, die Dinger kommen in 3D aber herumliegendem Herbstlaub erstaunlich nahe. Dafür kann man sie direkt verwenden, aber als Belaubung, selbst für Bäume im Herbst, muss man sie noch einfärben. Und das ist gar nicht so einfach. In irgendeinem Forum habe ich von jemandem gelesen, der Kleie als Laub präpariert hat und wasserlösliche Beize zum Färben empfohlen hat.

Das hat leider mit den Birkenschuppen nicht funktioniert. Die Dinger sind natürlich imprägniert, was an sich prima ist: Dadurch kleben sie nicht zusammen und halten vermutlich auch sehr lange. Allerdings zieht so die Beize auch überhaupt nicht ein. Ich musste die Schuppen mehrere Tage in die Beize legen und zwischendurch umrühren, bis die ganze Beize an den Schuppen angetrocknet ist. Das ist also keine nachhaltige Methode. Etwas besser funktioniert hat nur Sprühlack, aber sehr mühsam ist das auch. Schuppen in eine Dose, reinsprühen, rühren, etwas trocknen lassen, rühren, sprühen und immer wieder von vorn.

So sahen meine Ergebnisse aus:

Erste Reihe: Schuppen im Naturzustand, Sprühlack in laubgrün
Zweite Reihe: Rote Beize (Beize abgegossen), rote Beize (Beize angetrocknet), hellgrüne Beize (Beize angetrocknet). Oben rechts ist ein kleinerer Probeast.

Und noch mal in Nahaufnahme:

Die Form entspricht natürlich keinem Vorbild, aber in Massen am Baum geht das für mich problemlos als Eiche oder Ahorn durch. Mich stört eher die nicht gleichmäßige grüne Farbe, bei Herbsttönen ist das ja kein Problem.

Ich habe die Blätter bisher nur an einem kleinen Ast ausprobiert. Ich war erst etwas skeptisch, ob die größeren Blätter an den feinen Grasfasern mit Sprühkleber auch halten, aber das war kein Problem.

Ich finde, das sieht schon deutlich mehr nach Eiche aus als das olle Noch-Laub. Nur für die Birke muss ich wohl leider doch wieder darauf zurückgreifen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
teppichbahn
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 04.06.2019
Beiträge: 71

BeitragVerfasst am: 23.08.19 18:47    Titel: Re: Maßstäbliche Bäume Antworten mit Zitat

Hallo,

ich habe noch mal eine Charge Birkenschuppen lackiert und damit den kleineren Straßenbaum belaubt. Als Farbton habe ich Laubgrün aus dem Baumarkt verwendet, mein obiger Test-Ast war tatsächlich das deutlich dunklere Moosgrün. Dazu habe ich noch mit Feuerrot und Orange-Gelb etwas Herbstlaub eingefärbt.

Die drei Farbtöne sehen so aus:


Nicht ganz unerwartet haben selbst fast zwei große Einmachgläser voll Laub nicht ganz ausgereicht, um so einen doch relativ kleinen Baum zu belauben. Für die große Eiche muss ich also irgendwie noch eimerweise Blätter auftreiben.

Zudem macht der Sprühkleber jetzt doch etwas Probleme. Bei dem winzigen Noch-Laub oder gar Fine Turf ist das Eigengewicht ja vernachlässigbar, da hält alles. Aber das maßstäbliche Laub ist schon eine andere Hausnummer, und es sind schon einige Blätter wieder abgefallen. Ich muss also noch nacharbeiten, um den Baum dauerhaft zu fixieren. Mein Klarlack bringt leider nichts, im Gegenteil, der macht alles noch schlimmer.

Jetzt aber erstmal das Ergebnis, einen Ast habe ich versuchsweise etwas gelb belaubt, um das hier gerade übliche Erscheinungsbild im trockenen Sommer nachzuahmen:


Insgesamt bin ich von den Birkenschuppen positiv überrascht. Die nicht ganz perfekte Lackierung der Blätter fällt nicht so auf wie erwartet, man kann auch problemlos mit der Sprühdose noch etwas nacharbeiten, wenn die Färbung nicht einheitlich genug ist. Die Größe der Blätter, wenn auch nicht die Form, ist absolut maßstäblich. Auch die Variation der Blätter untereinander ist wie beim Vorbild. Auch bei sehr naher Betrachtung sieht das Blattwerk realistisch aus, das hat mir bei Laubbäumen in 1:22,5 immer gefehlt. Nur ein bisschen zu viel Fasern sind noch zu sehen, da sind mir beim Belauben irgendwann die Blätter ausgegangen. Man könnte auch mal mit glänzendem Lack experimentieren, um noch etwas glatteres Laub darzustellen.

Als Testlauf für die Solitäreiche ist das für mich gut genug. Ich muss nur noch eine bessere Befestigung finden. Außerdem habe ich mich noch nicht für eine Farbe entschieden. Eigentlich ist das dunkle Moosgrün zumindest für den Sommer vorbildgerechter, aber mir gefällt das Laubgrün ziemlich gut, dann wird der ganze Baum nicht so duster.

Und die Birke muss wohl vorerst kahl bleiben, dafür sind die Birkenschuppen viel zu groß und gezackt. Habt ihr noch Ideen, was man da vielleicht verwenden könnte?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
T 20
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 20.01.2009
Beiträge: 3895
Wohnort: Baden Baden

BeitragVerfasst am: 25.08.19 12:13    Titel: Re: Maßstäbliche Bäume Antworten mit Zitat

Hallo,
am Birkenlaub bin ich ja leider gescheitert und habe auf Kaufware zurückgegriffen
da kann ich nicht helfen. Die Birkenschuppen hab ich allerdings auch schon in den
Fingern gehabt und finde Deine Belaubung sehr gelungen.Das wird auch Deine Solitär Eiche krönen.
meint grüßend
Tobias

_________________
Seit 2002 (wieder ) Modellbahner,Interesse vor allen am Echt Dampf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
Hydrostat
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 07.07.2012
Beiträge: 3689
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 08.09.19 00:14    Titel: Re: Maßstäbliche Bäume Antworten mit Zitat

Hallo,

Deine Bäume sehen sehr gut aus, sicher mit die besten, die ich in dieser Baugröße gesehen habe. Beim Laub bleibt es schwierig, sobald man näher rangeht, ist die Illusion zerstört. Ich bin gespannt, ob Du da noch zu anderen Lösungen kommst.

Schönen Gruß
Volker

_________________
I'll make it. If I have to fly the five feet like a birdie.
I'll fly it. I'll make it.

Quiet earth. It's a small world.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
Diese Beiträge einschränken und sortieren (Einstellung wird gespeichert):   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Anlagenbau & Zubehör Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Impressum   Datenschutzerklärung
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
+ Erweiterungen von fido