%s Foren-Übersichtbuntbahn.de buntbahn.de
Forum für maßstäblichen Selbstbau von 1:1 bis 1:32
Unser Schwerpunkt ist 1:22,5 (Modelleisenbahn in II, IIm, IIe und IIf)
mehr...
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen
 FotosFoto-Galerie   Aktuelle BeiträgeAktuelle Beiträge   KalenderKalender   Hersteller/BezugsquellenHersteller/Bezugsquellen  RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Die alte Bekohlung der Fichtelbergbahn im Bf. Cranzahl

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Vorbilder
Beiträge ausdrucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen :: Ganz nach unten  
Autor Nachricht
MiLü-Bahn
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 27.02.2004
Beiträge: 68
Wohnort: Leipzig

BeitragVerfasst am: 08.01.18 23:26    Titel: Re: Die alte Bekohlung der Fichtelbergbahn im Bf. Cranzahl Antworten mit Zitat

Hallo Buntbahner,

ich muß das Thema auch nochmal aufrühren, denn ich bin ebenfalls fündig geworden in puncto weiterem Bildmaterial. Wer von Euch das Dampfbahnmagazin liest, der findet im (Quartals-)Heft DbM 3/2014 auf Seite 42 unter der Rubrik SSB-Nachrichten einen einseitigen Bericht "SDG Fichtelbergbahn" von Sven Oettel einschl. 2 historischen Farbaufnahmen von 1975 von Hans Schellenberg. Eine Aufnahme zeigt den besagten Kohlekran von der anderen Seite, konkreter gesagt, Ansicht von rechts vorn mit einer Anzahl Kohlehunte davor. Farbgebung ist grau mit starken Verwitterungsspuren. Im Text von Sven Oettel ist dazu folgendes zu lesen: "...Bis 1986 stand als Notbekohlung ein elektrisch betriebener normalspuriger Kohlekran mit Kohlenhunten zur Verfügung. Dieser Kohlekran war bis 1974/75 täglich im Einsatz. Die Kohlehunte wurden durch einen Schuppenheizer per Hand mit Steinkohle beladen. Arbeitskräftemangel zwang die Einsatzstelle Buchholz, Förderbänder mit Kohlewagen aufzustellen. Seit dieser Zeit erfolgt die Bekohlung der Dampfloks mittels Förderband...."
Soviel dazu, vielleicht nützt's dem einen oder anderen, der sich weiterhin für diesen Kran(wagen) interessiert.

Ein erfolgreiches Jahr 2018 wünscht Euch allen

Micha - MiLü-Bahn -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
robby
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 29.05.2009
Beiträge: 288

BeitragVerfasst am: 09.01.18 10:57    Titel: Re: Die alte Bekohlung der Fichtelbergbahn im Bf. Cranzahl Antworten mit Zitat

Ich bekam gerade einen Satz HP1-Modellbau heute. Das erste Magazin was ich griff war die Ausgabe 2/98. Und dort ist passend der Wagen mit Bauanleitung in 1:87 beschrieben.

LG Robert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Regelspur
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 28.09.2004
Beiträge: 687
Wohnort: Hockenheim

BeitragVerfasst am: 11.04.19 18:35    Titel: Re: Die alte Bekohlung der Fichtelbergbahn im Bf. Cranzahl Antworten mit Zitat

Hallo Kranbauer,

was ist denn aus dem Projekt "Kranbau" geworden? Ich habe lange nichts mehr gelesen und gehört. Nur mal so für die interessierten Kranbauer. In der April-Ausgabe der MIBA ist ein kurzer Bau-Bericht eines DEMAG-Krans in 1:22,5 von Herrn Reiner Schartmann abgebildet. Ähnlich dem im DDM.

Ich stelle gerade im Spannwerk noch einige Kommentare und Bilder dazu ein. Alles in Handarbeit und nix in 3D. Noch richtiger Modellbau der alten Schule.

http://spannwerk.buntbahn.de/phpBB2/viewtopic.php?t=2194

Gruß Alfred


Zuletzt bearbeitet von Regelspur am 11.04.19 23:29, insgesamt ein Mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Henry (Henner)
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 20.11.2007
Beiträge: 1215
Wohnort: Fremont, CA USA

BeitragVerfasst am: 11.04.19 20:16    Titel: Re: Die alte Bekohlung der Fichtelbergbahn im Bf. Cranzahl Antworten mit Zitat

Regelspur hat folgendes geschrieben::
Hallo Kranbauer,

...Alles in Handarbeit und nix in 3D. Noch richtiger Modellbau.

Gruß Alfred

Geht das wieder los Traurig . Die meisten von uns, die moderne Techniken verwenden, haben lange Zeit mit Laubsaege und Feile gearbeitet. Ich kann heute noch auf 0.01 bis 0.02mm genau feilen. Aber in meinem Alter kann ich nicht mehr jahrelang an einem Modell arbeiten. Und um CAD/3D Zeichnungen/Modelle zu erstellen, braucht es auch einige Faehigkeiten. Uebrigens: habt ihr eure Raeder aus dem Vollen gefeilt oder etwa eine Drehmaschine verwendet?
Trotzdem nix fuer ungut: Ein sehr schoenes Modell.
Regards

_________________
Henry (Henner)
Donkey Doktor EDH Lumber Company
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Jens Klose
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 30.09.2014
Beiträge: 354
Wohnort: Kemtau

BeitragVerfasst am: 11.04.19 22:35    Titel: Re: Die alte Bekohlung der Fichtelbergbahn im Bf. Cranzahl Antworten mit Zitat

Guten Abend in die Runde,

wer legt fest, was richtiger Modellbau ist? Für mich ist Modellbau ein Ergebniss aus den mir zur Verfügung stehenden Möglichkeiten und ich persönlich nutze die händische Herstellung gepaart mit der neuen 3D - Technik. Wobei sich die händische Erstellung der Urmodelle nur noch auf 5% beziehen.
Ich schäme mich nicht dafür, moderne Techniken für den Modellbau einzusetzen. Wenn man jeden Tag sein Geld damit verdienen muss, fällt die Methode des "Feilen aus einem Stück " von vorn herein aus.
Dann kommt noch dazu, das das gewünschte Modell ja irgendwie irgendwann mal fertig werden soll. Grabbeigaben kann ich auch einfacher haben.
Es sollte jeder nach seinen Möglichkeiten seinen Modellbau betreiben. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Modellbau mit der Feile und Laubsäge stattfindet oder mit Lasertechnik und 3D - Technik. Beide Herangehensweisen sind zeitgemäß und verdienen ihre Würdigung.

Gruß

Jens
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
Regelspur
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 28.09.2004
Beiträge: 687
Wohnort: Hockenheim

BeitragVerfasst am: 11.04.19 23:51    Titel: Re: Die alte Bekohlung der Fichtelbergbahn im Bf. Cranzahl Antworten mit Zitat

Hallo Henry und Jens,

@ Henry, was Deine Antwort auf meinen Beitrag soll, verstehe ich jetzt nicht so ganz. Winke Lok-Räder habe ich auch schon mal in STL erstellen lassen. Die Steuerung war nicht so der Hit, die habe ich dann besser gefräst.

@ Jens, ich wollte damit auch nur ausdrücken, dass es noch Modellbauer gibt, die für sich (Herr R. Schartmann) ein Modell fast ohne moderne Geräte erstellen können. Für Einzelstücke ist 3D m. M. nach unrentabel.

Nur mal zum besseren Verständnis: Ich habe nichts gegen die 3D Technik. Winke Ich selbst verwende auch eine CNC-Fräse mit einem CNC-Drehzusatz. Auch hierfür müssen jede Menge Zeichnungen vom Original umgesetzt werden.

Gruß Alfred
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Diese Beiträge einschränken und sortieren (Einstellung wird gespeichert):   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Vorbilder Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
Seite 4 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Impressum   Datenschutzerklärung
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
+ Erweiterungen von fido