%s Foren-Übersichtbuntbahn.de buntbahn.de
Forum für maßstäblichen Selbstbau von 1:1 bis 1:32
Unser Schwerpunkt ist 1:22,5 (Modelleisenbahn in II, IIm, IIe und IIf)
mehr...
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen
 FotosFoto-Galerie   Aktuelle BeiträgeAktuelle Beiträge   KalenderKalender   Hersteller/BezugsquellenHersteller/Bezugsquellen  RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Zahnradlok Wasseralfingen

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 11, 12, 13 ... 15, 16, 17  Weiter 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Dampf & Diesel
Beiträge ausdrucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen :: Ganz nach unten  
Autor Nachricht
Henry (Henner)
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 20.11.2007
Beiträge: 1237
Wohnort: Fremont, CA USA

BeitragVerfasst am: 18.12.18 01:33    Titel: Re: Zahnradlok Wasseralfingen Antworten mit Zitat

Heute mal etwas Off-Topic. Ich habe zu einem sehr guenstigen Preis ($5) einen amerikanischen Bohrerkasten bekommen. Das System, nach dem die Bohrer angeordnet sind, habe ich bis heute nicht verstanden:



Links sind Bohrer von 1/16" bis 1/2" mit 1/64" steigend angeordnet. Also 4/64" = 1/16", 5/64", dann 6/64" = 3/32", wobei natuerlich die gekuerzten Brueche angegeben sind. Fuer diese Brueche (Fractions) gibt es den Witz, dass 17/16 aller Amerikaner nicht bruchrechnen koennen Sehr glücklich .

Hinten sind die "Number-drills" von 1..60, wobei "1" der Groesste ist und "60" der Kleinste. Der Durchmesser ist zwar monoton fallend, aber nicht equidistant. Unter den Zahlen sind die Durchmesser in dezimalen inch angegeben, z.B. 0,140 fuer den Nr. 28 Bohrer. Rechts gibt es dann noch die Buchstabenbohrer von A..Z mit "Z" dem Groessten. Welchen Durchmesser die haben, muss man in einer Tabelle nachsehen. In einer amerikanischen Werkstatt kommt man ohne ein Tabellenwerk nicht aus. Auf meine Frage, warum dieses Kuddelmuddel, die Antwort: Ist einfach nicht so langweilig....
Allerdings finde ich immer wieder Bohrer, die einen guten Vorbohrer fuer (metrische) Reibahlen abgeben.
Regards

_________________
Henry (Henner)
Donkey Doktor EDH Lumber Company
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
volkerS
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 01.04.2012
Beiträge: 955
Wohnort: Bermersheim

BeitragVerfasst am: 18.12.18 08:18    Titel: Re: Zahnradlok Wasseralfingen Antworten mit Zitat

Hallo Henner,
interessanter Bohrerkasten (von der Anordnung). Aber 5$ für diese Menge, das kann doch nur Schrott sein, oder wie erklärt sich der Preis?
Gruß
Volker
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Henry (Henner)
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 20.11.2007
Beiträge: 1237
Wohnort: Fremont, CA USA

BeitragVerfasst am: 18.12.18 16:03    Titel: Re: Zahnradlok Wasseralfingen Antworten mit Zitat

Volker,
der Kasten stammt von einer Werkstattaufloesung und ich musste einige Bohrer ergaenzen. Daher der Schnaeppchenpreis.

_________________
Henry (Henner)
Donkey Doktor EDH Lumber Company
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
eXact Modellbau
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 21.09.2007
Beiträge: 199
Wohnort: Bad Doberan M/V

BeitragVerfasst am: 19.12.18 10:18    Titel: Re: Zahnradlok Wasseralfingen Antworten mit Zitat

Moin
Es gibt in den USA neben fractional- auch number- und letter-drills. Die Verwendung ergibt sich aus dem "Machinist Handbook", das dort jeder Zerspaner besitzt.

Bei den number drills steht aber die Größe in decimal darunter. Das sind Tausendstel Inch.

Das ist halt historisch begründet, und wird nur noch in den USA verwendet.

_________________
Grüße
Larry

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
Henry (Henner)
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 20.11.2007
Beiträge: 1237
Wohnort: Fremont, CA USA

BeitragVerfasst am: 20.12.18 22:22    Titel: Re: Zahnradlok Wasseralfingen Antworten mit Zitat

Gestern habe ich den Kessel geloetet. Obwohl etwas ausser Uebung, gelang das recht gut. Der erste Test (Luft mit geringem Ueberdruck unter Wasser) hat keine Undichtigkeiten gezeigt. Ich nehme an, dass der Wasserdrucktest mit doppeltem Druck auch gelingt, zumal alle Loetstellen ordentlich aussehen:



Jetzt geht es an den Brenner. Es wird ein rohrfoermiger Schlitzbrenner werden, wie ich sie bei Betsy und Guinness verwendet habe.

@Larry: Hast Du meinen Beitrag ueber Bohrer genau gelesen und in meinem Profil nachgeschaut, wo ich seit ca. 20 Jahren lebe/arbeite Winke ?

Regards

_________________
Henry (Henner)
Donkey Doktor EDH Lumber Company
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
folkwang
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 13.05.2012
Beiträge: 166
Wohnort: Essen

BeitragVerfasst am: 21.12.18 12:31    Titel: Re: Zahnradlok Wasseralfingen Antworten mit Zitat

Zitat:
Fuer diese Brueche (Fractions) gibt es den Witz, dass 17/16 aller Amerikaner nicht bruchrechnen koennen

Das sind ja 106,25% - erstaunlich Sehr glücklich

_________________
Freundliche Grüße
Uwe

Spur-1 Ep.1/Ep.2
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
Henry (Henner)
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 20.11.2007
Beiträge: 1237
Wohnort: Fremont, CA USA

BeitragVerfasst am: 28.12.18 02:32    Titel: Re: Zahnradlok Wasseralfingen Antworten mit Zitat

Der naechste Schritt war der Bau des Brenners. Ich habe mich mit den Dimensionen an die meiner frueheren Loks gehalten. Mal sehen, ob die Dampferzeugung aehnlich gut ist. Ich habe zunaechst ein 3D Modell "gebaut" und dann danach die Teile gefertigt. Es ist immer wieder spannend, wenn das fertige Produkt dem Modell aehnlich sieht:



Interessant war die Einbringung der Schlitze. Ich habe das auf meiner Sherline-Fraesmaschine gemacht. Da ich mir nicht sicher war, ob das Rohr auch zuverlaessig im Maschinenschraubstock gehalten wird - es war gerade zur Haelfte eingespannt - habe ich eine "hochprofessionelle" Niederhaltung verwendet; das eingeklemmte Stueck Holz zwischen dem Fraeskopf und dem Rohr. Aber Alles ging gut:



Jetzt kommen Duesenstock und Gasduese an die Reihe.
Regards

_________________
Henry (Henner)
Donkey Doktor EDH Lumber Company
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
der Verrückte
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 10.07.2016
Beiträge: 186
Wohnort: bei Berlin

BeitragVerfasst am: 28.12.18 19:23    Titel: Re: Zahnradlok Wasseralfingen Antworten mit Zitat

Moin,
japp! Immer riskant, ein hohles Teil einzuspannen, ohne es zu zerdrücken.
Glückwunsch, dass alles gut gegangen ist.
Sieht gut aus. Auch wenn ich von Echtdampf fast Null praktische Erfahrung habe.
Man schaut gerne weiter zu.
Gruss, Ole Winke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Henry (Henner)
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 20.11.2007
Beiträge: 1237
Wohnort: Fremont, CA USA

BeitragVerfasst am: 01.01.19 19:52    Titel: Re: Zahnradlok Wasseralfingen Antworten mit Zitat

Ole,
danke fuer den Zuspruch. Ich glaube, irgendwann mal wird Dich auch der Echtdampfbazillus befallen.

Inzwischen habe ich den Brenner/Kessel mit einem Gastank meiner Betsy getestet und es hat auf Anhieb geklappt: Eine saubere blaue Flamme und keine komischen Geraeusche. Ich baue den Brenner so ein, dass die Flamme nach unten zeigt. Die Gasduese hat 0,2mm Durchmesser. Ich mache uebrigens die Duesen selbst. Dazu habe ich dieses feine Maschinchen:



Es ist eine Boley-Leinen von 1949 mit allem nur erdenklichen Zubehoer. Ein Freund hat sie aus dem Sperrmuell gerettet und mir geschenkt. Sie war fast ungebraucht. Mit zwei von Sherline erhaeltlichen Adaptern kann ich sogar Backenfutter und Spannzangen zwischen beiden Maschinen tauschen.
Hier das Bohren der 0,2mm Duese:



Das Geheimnis ist eine praezise Zentrierbohrung, moeglichst hohe Geschwindigkeit, eine Bohrtiefe von etwa 0,5mm und Zugabe von Schneidoel.

Jetzt wird im Bau erstmal eine Pause eintreten, da ich Kesselbefestigung, Lage von Gastank/Oeler/Regler festlegen und die Teile konstruieren muss. Als Gasregler werde ich den gleichen Typ verwenden, der sich bei meiner Guinness bewaehrt hat. Leider habe ich damals "Napkin-CAD" verwendet und die Skizzen nachher weggeworfen, sodass ich das Teil nochmals neu vermessen/zeichnen muss.

Ein Gutes Neues Jahr euch Allen,

_________________
Henry (Henner)
Donkey Doktor EDH Lumber Company
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
eXact Modellbau
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 21.09.2007
Beiträge: 199
Wohnort: Bad Doberan M/V

BeitragVerfasst am: 02.01.19 08:35    Titel: Re: Zahnradlok Wasseralfingen Antworten mit Zitat

Hallo Henry

Gesundes neues Jahr!

Das Backenfutter solltest Du nur im Notfall benutzen. Die Spindellagerung wird es Dir danken. Wenn die Teile in die Spannzange passen, nimm lieber diese.

_________________
Grüße
Larry

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
Diese Beiträge einschränken und sortieren (Einstellung wird gespeichert):   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Dampf & Diesel Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 11, 12, 13 ... 15, 16, 17  Weiter
Seite 12 von 17

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Impressum   Datenschutzerklärung
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
+ Erweiterungen von fido