%s Foren-Übersichtbuntbahn.de buntbahn.de
Forum für maßstäblichen Selbstbau von 1:1 bis 1:32
Unser Schwerpunkt ist 1:22,5 (Modelleisenbahn in II, IIm, IIe und IIf)
mehr...
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen
 FotosFoto-Galerie   Aktuelle BeiträgeAktuelle Beiträge   KalenderKalender   Hersteller/BezugsquellenHersteller/Bezugsquellen  RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Bausatz preußischer G 10

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Umbau & Bausätze
Beiträge ausdrucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen :: Ganz nach unten  
Autor Nachricht
volkerS
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 01.04.2012
Beiträge: 861
Wohnort: Bermersheim

BeitragVerfasst am: 10.08.18 08:33    Titel: Re: Bausatz preußischer G 10 Antworten mit Zitat

Hallo,
(Ironiee ein)dem gezeigten Wagen muss sofort seine Betriebszulassung entzogen werden.
Befestigung der Bretter wie es gefällt oder auch gar nicht. Das ist ja absolut unzulässig. (Ironiee aus)
Volker
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
eisenbahn-fleischer
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 17.03.2004
Beiträge: 247
Wohnort: Seifhennersdorf

BeitragVerfasst am: 10.08.18 10:28    Titel: Re: Bausatz preußischer G 10 Antworten mit Zitat

Hallo Freunde,
na endlich mal wieder eine Diskussion für guten Modellbau! Ja, die Muttern sollten knapp über der Fuge liegen, wie hier beim mustergültig aufgearbeiteten GGw in Zittau zu erkennen. Hier wurden sogar Vierkantmuttern verwendet, Sechskantmuttern waren 1908 noch nicht geläufig!
Vorher gingen die Sachsen auf Nummer sicher, da hatte jedes Brett genau zwei Schrauben! Siehe Werkfoto vom sächs. Gm.
Natürlich wurde darauf bei notwendigen Ausbesserungen nach 1945 keine Rücksicht mehr genommen, Bretterbreiten und Schraubenabstände könen da schon mal recht "wild" sein.
Gruß Wolfgang

GGw Zittau (eisenbahn-fleischer)





gmvorbild988x563 (eisenbahn-fleischer)



sächs. Gm Bremserhaus (eisenbahn-fleischer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
viereka
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 03.11.2005
Beiträge: 376

BeitragVerfasst am: 10.08.18 10:42    Titel: Re: Bausatz preußischer G 10 Antworten mit Zitat

volkerS hat folgendes geschrieben::
Hallo,
(Ironiee ein)dem gezeigten Wagen muss sofort seine Betriebszulassung entzogen werden.
Befestigung der Bretter wie es gefällt oder auch gar nicht. Das ist ja absolut unzulässig. (Ironiee aus)
Volker


Hallo Volker,
ich denke zu solch drastischen Schritten braucht nicht gegriffen zu werden. Allerdings meine ich bei der Vorstellung von Selbstbauten, bei denen der Erbauer immer sehr gern betont, wie stark es sich doch am Vorbild orientiert und er gern den absolut perfekten Modellbau erstrebt, sollte man auch solche Fragen stellen dürfen. Das ist keine Abwertung, es fällt eben einfach nur auf, zumal man es ja auch realisieren kann.




Wagent_r (viereka)


Ich denke man kann auch nach der Farbgebung gut erkennen, was Mutter/Bolzen und Nietnachbildung ist. (Wobei die Schlüsselgröße sogar noch etwas kleiner hätte sein können
Augenrollen )

cu
Hans-Jürgen
PS
Man sieht auch sehr schön, wie unterschiedlich die Befestigungen in Bezug auf die Seitenwandbretter zu liegen kommen können. Das ist bei dem Modell NICHT frei nach Schnauze, nein wir waren so bekloppt und haben die einzelnen Bretterbreiten abgemessen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Helmut Schmidt
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 24.02.2003
Beiträge: 3687
Wohnort: Barsinghausen

BeitragVerfasst am: 10.08.18 12:13    Titel: Re: Bausatz preußischer G 10 Antworten mit Zitat

Irgendwie hatten wir das Thema mit den Schrauben schon und es kehrt wieder hier ein sehr Guter Beitrag von Alfred dazu.
_________________
Helmut Schmidt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
volkerS
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 01.04.2012
Beiträge: 861
Wohnort: Bermersheim

BeitragVerfasst am: 10.08.18 13:58    Titel: Re: Bausatz preußischer G 10 Antworten mit Zitat

Hallo Hans-Jürgen,
bei dem gezeigten Feuerlöschwagen ist die Position der Schrauben im Winkel rechts der Schiebetür auch "frei Schnauze" angeordnet.
Dass bei einem Ätzteil die Positionen so unterschiedlich sind natürlich mehr als unschön. Beim Zeichnen ist dies ja weitaus einfacher zu realisieren und auch zu korrigieren als wenn man direkt in einen Winkel die Löcher bohrt.
Volker
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
viereka
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 03.11.2005
Beiträge: 376

BeitragVerfasst am: 10.08.18 14:38    Titel: Re: Bausatz preußischer G 10 Antworten mit Zitat

Hallo Volker,
der Winkel ist ein Ätzteil. Allerdings wurde extra noch ein Bohrer genutzt.
Und witzigerweise sind es dort bis auf 1x Nietköpfe.
cu
Hans-Jürgen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Klaus
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 05.12.2003
Beiträge: 1796
Wohnort: Treuenbrietzen

BeitragVerfasst am: 10.08.18 15:33    Titel: Re: Bausatz preußischer G 10 Antworten mit Zitat

Hallo, ich finde es ja sehr interessant, wie viele sich hier Gedanken darüber machen, wie die Wagenkastenbretter verschraubt werden (hatten wir aber schon in anderen Beiträgen). Natürlich liegen mir die Maßzeichnungen aus dem G10 Musterblatt vor. Aber ich glaube mich zu erinnern, dass ich darauf hin gewiesen habe, dass ich hier einen Bausatz verarbeite. Meine Intension war es, den Interessenten an einem G10 zu zeigen, welch schönen Bausatz Torsten Schoening da anbietet. Wer also einen Spur II G10 bauen möchte, könnte da zu schlagen. Ganz billig sind alle Teile zusammen genommen nicht, aber man spart sich die Herstellungskosten.
Wer mir sagen kann, wo ich einen Drücksatz für vorbildgerechte Schraubenköpfe herbekomme, kann mir das sagen.
Und nun würde ich gerne in Ruhe weiter arbeiten (manchmal frage ich mich, ob es sich überhaupt lohnt, noch einen Beitrag ein zu stellen).

_________________
Nette Grüße
Klaus

www.Liebherrs-Gartenparadies.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
viereka
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 03.11.2005
Beiträge: 376

BeitragVerfasst am: 10.08.18 15:46    Titel: Re: Bausatz preußischer G 10 Antworten mit Zitat

Hallo,
Zitat:
Und nun würde ich gerne in Ruhe weiter arbeiten (manchmal frage ich mich, ob es sich überhaupt lohnt, noch einen Beitrag ein zu stellen).

Ich bitte vielmals um Entschuldigung, dass ich diese Frage aufgeworfen und damit Deine Arbeit behindert und die Arbeitsruhe gestört habe. Ich war der Meinung, hier kann auch mal diskutiert werden, aber vielleicht sind doch nur Beiträge wie in einem anderen Forum in der Art:

Großes Lob
Toll
Super gemacht
Prima
Künstler

erwünscht.
Wird von mir zukünftig akzeptiert.
Wieso muß man Bolzen/Muttern unbedingt drücken, aber die Frage spare ich mir jetzt auf. Stört nur wieder den Frieden.

verbretterte Grüße
Hans-Jürgen

PS
Vielleicht wertet ja ein Bausatzerbauer die Diskussion für sich dahingehend aus, dass er an den Stellen, wo hier Niete gedrückt wurden Löcher bohrt (Stellen sind ja wohl vorgeätzt) und setzt dann Imitate ein.
Ob es geht, weiß ich nicht, aber man könnte ja mal darüber reden...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Klaus
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 05.12.2003
Beiträge: 1796
Wohnort: Treuenbrietzen

BeitragVerfasst am: 10.08.18 16:07    Titel: Re: Bausatz preußischer G 10 Antworten mit Zitat

H.-J. ,ich glaube, wir beide werden keine Freunde mehr.
_________________
Nette Grüße
Klaus

www.Liebherrs-Gartenparadies.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
Regalbahner
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 31.07.2004
Beiträge: 5964
Wohnort: ehemaliger Müritzkreis

BeitragVerfasst am: 10.08.18 16:16    Titel: Re: Bausatz preußischer G 10 Antworten mit Zitat

Hallo Leute,

haben wir denn mal wieder ein Sommerloch Frage Verdrehter Teufel

Ich verschiebe den Beitrag jetzt erst einmal auf die Bausätze,
denn da gehört er nämlich auch hin.

So ein Bausatz ist im Wesentlichen fertig und wird nur zusammen gebaut.
Es wurde auch hinreichend belegt, dass sich heute beim Vorbild
kaum Jemand mehr um Schraubenabstände schert.
Also was soll die Diskussion.

Wer einen G 10 mit den ursprünglich vorgesehenen Schrauben -
Bretter- und sonst welchen Abständen haben will,
sollte sich ihn halt komplett selber bauen.

Und nun lasst bitte den Klaus in Ruhe Ausruf

Viele Grüße
Christoph

_________________
geht nicht gibt's nicht

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
Diese Beiträge einschränken und sortieren (Einstellung wird gespeichert):   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Umbau & Bausätze Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Impressum   Datenschutzerklärung
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
+ Erweiterungen von fido