%s Foren-Übersichtbuntbahn.de buntbahn.de
Forum für maßstäblichen Selbstbau von 1:1 bis 1:32
Unser Schwerpunkt ist 1:22,5 (Modelleisenbahn in II, IIm, IIe und IIf)
mehr...
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen
 FotosFoto-Galerie   Aktuelle BeiträgeAktuelle Beiträge   KalenderKalender   Hersteller/BezugsquellenHersteller/Bezugsquellen  RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Widerstandslöten 2014

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Modellbautechniken
Beiträge ausdrucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen :: Ganz nach unten  
Autor Nachricht
Manfredo



Anmeldungsdatum: 20.03.2018
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 25.04.18 15:31    Titel: Re: Widerstandslöten 2014, Fußschalter Antworten mit Zitat

Ich habe das Gerät fertig. Danke auch von mir an Volker für den Bausatz und die Hilfestellung.

Nun zu meiner Erfahrung bezüglich des Fußschalters:

Ich rate vor dessen erster Betätigung, eine Prüfung und ggf. die beschriebenen Modifikationen vorzunehmen, wenn Ihr das gleiche Modell wie ich habt. Sonst können die Lackschäden entstehen, die doch unschön sind.

Bei meinem Fußschalter musste ich feststellen, dass er nach dem Testen unschöne Schleifspuren am unteren Teil aufweist.

Das liegt daran, dass

1. kein definierter seitlicher Anstand zwischen dem oberen und dem unteren Teil besteht;

2. die hintere Kante als Anschlag für das Oberteil dient, damit es nicht zu weit aufgeht.


Zu 1. Dies habe ich durch Einfügen von Unterlegscheiben sichergestellt. Zur einfachen Montage wurden die U-Scheiben am Unterteil mit Sekundenkleber festgeklebt. Sonst wird es doch etwas fummelig beim Zusammenbauen. Damit kann das Oberteil jetzt nicht mehr seitlich am Unterteil schleifen.

Fußschalter Tip 1 (Manfredo)

Zeigt die Unterlegscheibe, um einen definierten Abstand zwischen Ober- und Unterteil sicherzustellen

Man sieht links einen Kratzer, den eine Unebenheit (natürlich auch bereits beseitigt) erzeugt hat.


zu 2. Da hier Blech auf Blech landet (und mit erheblicher Kraft wegen des kurzen Hebels) und durch das Spiel der Achse scheuert, entsteht eine weitere Stelle, die keinen Lack mehr hat. Somit kann langfristig hier Rost ansetzen. Ich werde dies durch Aufkleben von Iso-Klebebandes unterbinden (wegen der erforderlichen geringen Dicke). Evt. muss das Kantenblech des Oberteils noch etwas aufgebogen werden, damit es genügend weit hochgehen kann.

Abschleifung nahe Gelenk (Manfredo)

Blechkante auf Blechkante erzeugt Beschädigung am Lack.

Fußschalter Lackabschabung (Manfredo)

Blechkante des Oberteils beschädigt Lack am Unterteil. Daneben erkennt man die Unterlegscheibe auf der Achse zwischen beiden Teilen.

_________________
Grüße
Manfred
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Manfredo



Anmeldungsdatum: 20.03.2018
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 26.04.18 11:14    Titel: Re: Widerstandslöten 2014, Poti-Skala Antworten mit Zitat

In vorherigen Beiträgen wurde schon mal ein Gerät vorgestellt, bei dem das Poti eine Skala erhalten hat. Mich würden nun Ideen interessieren, was da an weiteren Möglichkeiten besteht.

Ich habe bei Reichelt entsprechende Teile für den mir vorliegenden Knopf 20 von Mentor gefunden:

Mutternabdeckung

Zeigerergänzung

Skala beweglich

Meine Idee ist, eine bewegliche Skala zu haben, damit man beim Draufschauen gleich sieht, was eingestellt ist. Problem ist nur, dass der Mentor-Knopf eine Skala mit 35mm Durchmesser hat. Also passt so gerade, sieht aber doof aus.

Ein weiteres Problem ist nur, dass bei Teilen im Wert unter €1 schon €5,40 Versandkosten entstehen.

Ideen?

_________________
Grüße
Manfred
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
stth



Anmeldungsdatum: 04.01.2015
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 26.04.18 20:57    Titel: Re: Widerstandslöten 2014, Poti-Skala Antworten mit Zitat

Manfredo hat folgendes geschrieben::
Ein weiteres Problem ist nur, dass bei Teilen im Wert unter €1 schon €5,40 Versandkosten entstehen.


Bis zum Mindermengenzuschlag bist du also noch gar nicht gekommen... Ich hab meine lange gesammelte Bestellung nun just gestern abgesendet, sonst hätte ich es mitbestellt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
mat-spur1
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 15.01.2011
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: 26.04.18 21:24    Titel: Re: Widerstandslöten 2014 Antworten mit Zitat

Habe auch mein Gerät fertig - genial!
Alternativ zum Fussschalter nutze ich einen Mikrotaster am Griff des Elektrodenhalters, das ist für mich besser.
Gruß
Matthias
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Manfredo



Anmeldungsdatum: 20.03.2018
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 26.04.18 21:40    Titel: Re: Widerstandslöten 2014 Antworten mit Zitat

Danke für den Vorschlag. Tja, man sollte regelmäßige Bestellsessions machen. Für die Älteren unter uns fast wie Sammelbesteller bei Quelle.

Nun bin ich aber alternativ beim lokalen "C" fündig geworden. Dort hatte man nur die größeren Knöpfe (D=36mm), aber sie kommen wieder. Solange wird es eine Klebefolie tun. €0,75 + Benzin für ein paar km.

Skala hinter Poti-Knopf (Manfredo) Sorry für die Fussel. Cool

Aufgeklebte Skalenfolie ist mit D=26mm etwas knapp. Verdeckt aber die Operationsnarbe von der Poti-Versetzung.

Gegenüber dem Vorschlag zum Bausatz habe ich das Poti um 5mm nach rechts versetzt, damit es nicht so dicht am Klinkenstecker des Fußschalters sitzt.

_________________
Grüße
Manfred
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Manfredo



Anmeldungsdatum: 20.03.2018
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 10.05.18 18:00    Titel: Re: Widerstandslöten 2014, Anregung für die Stecker Antworten mit Zitat

Der Lötgriffel muss noch etwas warten. Deshalb beschäftige ich mich schon mal mit den nebensächlichen Details. "Arranging the deck chairs." Den Anschlüssen für die Elektroden. Die Stecker haben ja reichlich Kraft und "krallen" sich in die Buchsen. Gut für den Strom, schlechter für den Bediener! Damit man ebenso Kraft aufbringen kann, kam ich auf die Idee, den Schrumpfschlauch etwas "handlicher" zu gestalten. Das kam dabei heraus:

Ergonomie am Stecker

Durch die Gestaltung des Schrumpfschlauchs in Form einer C***flasche lässt sich der Stecker besser fassen. Passt auch vom Design ganz gut zum Stecker. (Bulbus contactus)

Links das übliche Ergebnis mit dem Schrumpfschlauch über Stecker und Kabel. Rechts habe ich vorher zwei 2mm lange Stücke mit 3mm Abstand auf der Isolierung des Kabels angebracht. Dadurch entwickelte der finale Schlauch die Wülste. Schlauchlänge = 25mm.

Der hellere, graue Bereich entstand dadurch, dass ich ein weiteres kurzes Stück (2mm) Schrumpfschauch dort aufgeschrumpft hatte, um den darunterliegenden Teil einzuschnüren. Darunter war eine Luftkammer entstanden. Sie dehnte sich durch die Wärme aus und weitete diesen Bereich wieder auf. Damit der Kleber nicht hängen blieb, wurde der "Pressring" umgedreht, Innenfläche nach außen gekrempelt, aufgeschrumpft. Nach seiner Entfernung hinterließ er den grauen Bereich, wo Oberfläche auf Oberfläche traf. Vielleicht geht das wieder weg, wenn ich nochmal, etwas, erhitze. Aber ist mir im Augenblick egal.

_________________
Grüße
Manfred
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Diese Beiträge einschränken und sortieren (Einstellung wird gespeichert):   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Modellbautechniken Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9
Seite 9 von 9

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


Impressum   Datenschutzerklärung
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
+ Erweiterungen von fido