%s Foren-Übersichtbuntbahn.de buntbahn.de
Forum für maßstäblichen Selbstbau von 1:1 bis 1:32
Unser Schwerpunkt ist 1:22,5 (Modelleisenbahn in II, IIm, IIe und IIf)
mehr...
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen
 FotosFoto-Galerie   Aktuelle BeiträgeAktuelle Beiträge   KalenderKalender   Hersteller/BezugsquellenHersteller/Bezugsquellen  RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Spur II 64mm SBB Ae 6/6

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Fahrzeuge
Beiträge ausdrucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen :: Ganz nach unten  
Autor Nachricht
Trambahner
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 15.11.2004
Beiträge: 617
Wohnort: Schaffhausen/CH

BeitragVerfasst am: 06.11.17 16:35    Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6 Antworten mit Zitat

Hallo Freunde der Ae 6/6

Ich bin begeistert von Eurem Support und den Vorschlägen und Links.

Die Methode mit der Folie von Bare Metal scheint eventuell ein Weg zu sein.
die Herausforderung liegt ja leider nicht nur bei den Zierleisten, da ist ja auch noch der Schnauz, das Schweizer Kreuz auf der Front und die Beschriftung.

Gemäss Plänen müssten die Zierteile zwischen 1.0 und 1.5mm dick sein.
Ich habe mal überlegt MS U-Profile zu verwenden und diese zu galvanisieren.
Da könnte man auf der Rückseite auch M1 oder M1.4 Schrauben anlöten und die Leisten mit Muttern am Lokkasten befestigen...

In der Zwischenzeit war der Einkauf der SLM im nahen Ausland (Friedrichshafen) um einige Kleinteile über die Grenze zu bringen. Die Ausbeute war zufriedenstellend.

2017_11_November_1_2_ (Trambahner)

_________________
Gruss
Michael

The man who never made a compromise never build a model railroad
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Trambahner
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 15.11.2004
Beiträge: 617
Wohnort: Schaffhausen/CH

BeitragVerfasst am: 04.01.18 14:06    Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6 Antworten mit Zitat

Hallo zusammen

Zuerst einmal ein gutes neues Jahr von der Belegschaft und Geschäftsleitung der Schaffhauser Lokomotivmanufaktur.

Während der Weihnachtszeit hat sich das Engineering (Achtung neudeutsch...) Gedanken zu den Chromverzierungen gemacht. Diese umfasst ja leider diverse Wappen, aufgesetzte Buchstaben und Zahlen, Zierleisten usw.

Eventuell wäre das eine Lösung http://alclad2.com/
Da müsste wohl noch eine Airbrush Anlage angeschaft werden, aber das steht schon lange im Investitionsplan der Abteilung Lacke & Farben.

Aber zurück zur eigentlichen Fertigung. Kälte und schlechtes Licht in den Fertigungshallen konnte einen Teil der Belegschaft nicht davon abhalten die Tage in der SLM zu verbringen. So ganz ohne Vorgesetzten (die waren alle auf Weihnachtsurlaub) haben sich sogar die Metaller mit den Kunststoffern zusammengetan und an den Lokfronten weitergearbeitet. Ziel waren die Lampengehäuse.

Zuerst wurden 12mm Alu Rohre mit 0.13mm PS ummantelt. Einmal einfach nur rund, einmal mussten zuerst zwei Alurohre miteinander verleimt werden

12_Dezember_2017_1_2_ (Trambahner)


12_Dezember_2017_1_4_ (Trambahner)


Danach wurden die umleimten Rohre in 8mm Scheiben getrennt

12_Dezember_2017_1_6_ (Trambahner)


Dann wurde wieder einmal eine Schablone geschreinert um die Löcher für die Lampen präzise in die front zu bringen. Hier hatten die Schablonenbauer wieder Massarbeit abzuliefern. Vorgebohrt wurde dann mit einem 2.5mm Bohrer

12_Dezember_2017_1_8_ (Trambahner)


Ursprünglich sollte das so entstandene Pilotloch dazu dienen einen 12mm Zobo- Bohrer mit der Zentrierspitze sauber zu führen. Berechtigterweise hattte der Vorarbeiter jedoch Angst, der Bohrer könnte mit seinem schälenden Vortrieb mehr Schaden anrichten als schöne Löcher bohren. nach kurzer Beratung wurde dann auf einen Stufenbohrer umgeplant. Das hat hervorragen funktioniert

12_Dezember_2017_1_12_ (Trambahner)


Durch die Ummantelung sind die Lampengehäuse natürlich etwas grösser als 12mm und diese Differenz wird manuell noch angepasst. Danach steht der Verleimung der Lampengehäuse nichts mehr im Wege.

12_Dezember_2017_1_15_ (Trambahner)


12_Dezember_2017_1_16_ (Trambahner)


12_Dezember_2017_1_17_ (Trambahner)


Zur sauberen Ausrichtung erfolgte diese Verleimung wieder in der schon zum Bohren benötigten Schablone.

Somit hat das Gesicht der Ae 6/6 wieder etwas an Kontur gewonnen.

Die Konstruktionsabteilung arbeitete parallel dazu an den Details der Lampengehäuse und benötigt bei 2 Fragen den externen Rat der Buntbahngemeinde:
1. Wie macht man die Verglasung der Lampen? Material? Der Durchmesser wird ca 8mm werden.
2. Was für ein Leuchtmittel ist angesagt, wird empfohlen um die Lampen zu beleuchten? Micro Glühbirne? LED? Die Loks hatten ja damals eher Funzeln als die heutigen lichtstarken Scheinwerfer.

vielen Dank schon mal für die Inputs.

Momentan baut die Holzabteilung an der nächsten Schablone...

_________________
Gruss
Michael

The man who never made a compromise never build a model railroad
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
volkerS
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 01.04.2012
Beiträge: 867
Wohnort: Bermersheim

BeitragVerfasst am: 04.01.18 16:46    Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6 Antworten mit Zitat

Hallo Michael,
ich würde warmweiße Leds verwenden. Die Helligkeit kannst du problemlos über den Wert des immer erforderlichen Widerstands einstellen.
Einfach mal im Netz recherchieren. Die Leds sollten etwa 2700 Kelvin haben, dies entspricht Glühlampen.
Volker
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Peter_T1958
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 09.07.2014
Beiträge: 54
Wohnort: Schaffhausen (Schweiz)

BeitragVerfasst am: 05.01.18 21:16    Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6 Antworten mit Zitat

Hallo Michael

Ich bin immer wieder beeindruckt, mit welcher Beharrlichkeit und Kreativität du dein (nicht gerade bescheidenes) Projekt verfolgst. Das bisher Erreichte sieht wirklich toll aus - gratuliere!

Dein Link zu 'alclad 2' liess mich aufhorchen. Hat da Alclad das Rad neu erfunden? Ich kenne 'Alclad' schon länger, habe aber bis heute leider NIE diejenigen Ergebnisse erzielt, wie sie auf einigen Bildern in der Galerie zu sehen sind (Ganz zu schweigen von der mühsamen Reinigung der Airbrush). Mag sein, dass ich an Talent vermissen lasse; wenn du aber die Galerie der Gäste genauer betrachtest, wirst du feststellen, dass auch deren Glanzgard nie so ganz richtig über einen Silberton hinaus kommt. Die Art von Chrom, wie bei den Zierleisten der Ae 6/6, ist auf der Alclad-Seite kaum von einem Modellbauer erreicht worden.
Ich will dich bestimmt nicht von Versuchen mit Alclad abhalten, doch für mich gilt: Wenn's nach Metall aussehen soll, muss Metall ran ...

Alles Gute vom Nachbarn!
Peter

_________________
"Siplicity is the ultimate sophistication" -Leonardo Da Vinci-
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Kellerbahner
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 23.10.2005
Beiträge: 9563
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 07.01.18 10:35    Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6 Antworten mit Zitat

Hallo Michael,

die Belegschaft der SLM hat mal wieder ganz Arbeit geleistet, ja:
Zitat:
Somit hat das Gesicht der Ae 6/6 wieder etwas an Kontur gewonnen


und die Idee den Doppelscheinwerfer zu konstruieren ist genial einfach und gut Ausruf .


Zu Deinen Fragen:

Zitat:
1. Wie macht man die Verglasung der Lampen? Material? Der Durchmesser wird ca 8mm werden.


Bei dem Umbau zur 99 5804 und auch beim T02 verwendete ich ´glatte´, transparente Kunststoffplättchen.

Wenn die Lampengläser Struktur haben, dann ggf. aus (größeren) Modellscheinwerfern auf die 8 mm abschleifen und einkleben.
Modellscheinwerfer gibt es sicher bei den Schiffsmodellbauern oder hier:

https://www.conrad.de/de/Search.html?searchType=CAMPAIGN&search=scheinwerfer&category=%1Ft03%1Fc37367%1Fc38336%1Fc19789%1F1207091


Zitat:
2. Was für ein Leuchtmittel ist angesagt, wird empfohlen um die Lampen zu beleuchten? Micro Glühbirne? LED? Die Loks hatten ja damals eher Funzeln als die heutigen lichtstarken Scheinwerfer.


Bin zwar kein Elektrikprofi kann aber für den ´LED´- Weg die Angaben von Volker(S) nur bestätigen: beim T02 verwendete ich warmweise LEDs mit 2700 Ohm Vorwiderstand.

Wenn Deine SLM-Elektriker sich einen kleinen LED-Prüfstand machen Cool :


t02093 (Kellerbahner)




könnten sie die Geschäftsleitung bestimmt überzeugen dafür eine paar Franken für verschiedene Vorwiderstände (z.B. 1000, 1600, 2700, 4000 Ohm) auszugeben, um den am besten geeigneten herauszufinden und - Betriebskosten zu sparen. Dieses Argument sollte jede Geschäftsleitung zur Genehmigung von ´Capital´ dafür überzeugen Lachend Lachend Winke .

Deine Elektriker haben ja auch schon den anderen Weg angegeben, den die NWE mit der 99 5804 beschritten hat, die Microbirnchen:


sub156 (Kellerbahner)



dann spart man sich den/die Vorwiderstände und z.B. über verschiedene Spannungen (Lämpchen bzw. Stromquelle) kann die Leuchtstärke angepasst werden.

Bin gespannt auf das Resultat der SLM-Elektrikabteilung ... und auch darauf:

Zitat:
Momentan baut die Holzabteilung an der nächsten Schablone...



Gruß vom

Kellerbahner

_________________
Schaffe, schaffe, Häusle baue ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
volkerS
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 01.04.2012
Beiträge: 867
Wohnort: Bermersheim

BeitragVerfasst am: 07.01.18 16:39    Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6 Antworten mit Zitat

Hallo Kellerbahner,
auch bei Microbirnchen kann man die Helligkeit über Widerstände einstellen.
Allerdings sind dabei die Widerstandswerte erheblich kleiner, da die Stromaufnahme höher ist.
Volker
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Trambahner
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 15.11.2004
Beiträge: 617
Wohnort: Schaffhausen/CH

BeitragVerfasst am: 12.03.18 10:43    Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6 Antworten mit Zitat

Hallo liebe Buntbahner

Eure Geduld wurde hier ja auf eine grosse Probe gestellt.

Vielen Dank für die hilfreichen Tipps betreffend der Beleuchtung. Die Elektroabteilung wird sich dazu Ihre Gedanken machen. Auch da Chrom-Thema ist noch nicht abschliessend entschieden. Die Tüftler der SLM kriegen immer noch Vorschläge und Anregungen zur Prüfung vorgelegt.

Aber in Zwischenzeit sind die Eisblumen in den Werkshallen der SLM verschwunden, der Leim trocknet wieder und geliert nicht, Lack und Spachtel haftet wieder auf den Oberflächen und man braucht sich nicht mehr als Eskimo zu verkleiden um in den Hallen zu überleben.

Und damit kehrt auch das Leben zurück in die Fertigung.

Wie schon erwähnt war wieder einmal eine Schablone fällig, diesmal für die Griffstange an der Lokfront.

Leider hat sich die Planungsabteilung hier wieder mal ganz übel verfranzt und hat sich auf unvollständige und fehlerhafte Unterlagen berufen. Die erste Version entstand aus 1.5mm MS Draht und wurde in der Schablone sauber verlötet. Nachdem die Stangen an die Front angepasst werden sollte kam bei mehreren Beteiligten das Gefühl; da stimmt was nicht. Das Teil ist doch sehr dominant. Aber welcher Durchmesser würde da passen. So schnell nachmessen an einer bestehenden Lok ist ja leider nicht drin

03_M_rz_2018_1_1a_ (Trambahner)


Der SLM Oberboss hatte daraufhin mal wieder einen Geistesblitz. Die letzte Ae 6/6 verliess die „richtige“ SLM 1966, die erste Re 4/4 II wurde 1964 gebaut. Da sich beide Designs sehr ähhlich sind und schon damals versucht wurde möglichst viele gleiche Teile zu verwenden ist die Change gross dass beide Baureihen Griffstangen mit dem gleichen Durchmesser haben. Also ging der SLM-Chef eines Morgens auf dem Weg zur Arbeit mit der Schiebelehre an den Bahnhof Schaffhausen um an seinem Zug nach Zürich an der Re 4/4 Mass zu nehmen. Zum Glück haben die SBB HVZ-Züge an beiden Enden je eine Re 4/4 womit komische Blicke des Lokführers vermieden wurde.

https://bahnbilder.ch/travelogue/302

Die Messung ergab 25.4mm

Also mussten die Schreiner mal wieder Doppelschicht schieben und die Metaller haben die Teile neu aus 1mm MS aufgebaut. Zusammen mit der Grundierung, dem Spritzspachtel und der Farbe dürfte das hinkommen.

Hier sieht man noch beide Schablonen friedlich vereint

03_M_rz_2018_1_6a_ (Trambahner)


03_M_rz_2018_1_8a_ (Trambahner)


Als nächstes wurde der auf der Front prominent sichtbare Revisionsdeckel erstellt. Dieser besteht aus 1mm PS mit einem 1.5x0.5 mm Streifen als Wasserabweiser. Grösste Herausforderung dabei war die Tatsache dass das Teil nicht rechtwinklig ist, sondern rhomboid. Aber auch diese Hürde hat das erfahrene Fertigungsteam der SLM bravourös gemeistert.

03_M_rz_2018_1_13a_ (Trambahner)


Und damit kommen wir zum Höhepunkt der Arbeiten dieser Tage.

Das erste Führerhaus wurde in der grossen Montagehalle mit dem Kasten verleimt. Um die nötige Präzision zu erreichen wurde vorerst nur eine Seite fixiert, nach dem Trocknen der Klebenaht wird dann die Gegenseite und der Boden milimetergenau ausgerichtet und fixiert. Erstaunlicherweise passt das Ganze verblüffend gut…

03_M_rz_2018_1_10a_ (Trambahner)


Somit sieht das Gebild wieder etwas mehr nach Lokomotive und Ae 6/6 aus.

_________________
Gruss
Michael

The man who never made a compromise never build a model railroad
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Helmut Schmidt
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 24.02.2003
Beiträge: 3689
Wohnort: Barsinghausen

BeitragVerfasst am: 12.03.18 11:22    Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6 Antworten mit Zitat

Hallo Michael,

danke für das Zeigen deines hervorragenden Modellbaus.

Das mit dem Chrom habe ich nicht ganz verstanden hast du Mal über Nickel nachgedacht, dass kannst du sehr gut selbst, z.B. mit einem Handgalvanisiergerät.

_________________
Helmut Schmidt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
Thüringen-DRG
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 20.05.2016
Beiträge: 319
Wohnort: Magdeburg

BeitragVerfasst am: 13.03.18 17:30    Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6 Antworten mit Zitat

Ich staune ja nur mit welcher Geduld du an das Projekt gehst. Wirklich sehr sauber bis jetzt gearbeitet.

Viele Grüsse
Ric
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Kellerbahner
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 23.10.2005
Beiträge: 9563
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 18.03.18 10:14    Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6 Antworten mit Zitat

Hallo Michael,

das schon:
Zitat:
Eure Geduld wurde hier ja auf eine grosse Probe gestellt

Es hat sich aber wieder gelohnt Große Zustimmung .


Aber wieso Frage :
Zitat:
Erstaunlicherweise passt das Ganze verblüffend gut…

Das ist bei der SLM und Deinem Baustil nicht anders zu erwarten gewesen ja . Da haben die beiden schon Recht.


Es ist doch auch immer wieder schön wenn die Front(en) mit den Seiten vereint werden, gell ? Da nimmt das Ganze richtig Gestalt an Sehr glücklich .

Was aber auch immer wieder beeindruckt: Deine Schablonen Ausruf Und schmunzeln musste ich das die SLM Werkstatt auch zum Verein der auf Holz brutzelnden Löter gehört – so wie die Jungs in Braunlage Winke Winke


Weiterhin frohes Schaffen und viel Freude daran wünscht Dir der

Kellerbahner

_________________
Schaffe, schaffe, Häusle baue ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Diese Beiträge einschränken und sortieren (Einstellung wird gespeichert):   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Fahrzeuge Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Seite 7 von 8

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Impressum   Datenschutzerklärung
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
+ Erweiterungen von fido