%s Foren-Übersichtbuntbahn.de buntbahn.de
Forum für maßstäblichen Selbstbau von 1:1 bis 1:32
Unser Schwerpunkt ist 1:22,5 (Modelleisenbahn in II, IIm, IIe und IIf)
mehr...
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen
 FotosFoto-Galerie   Aktuelle BeiträgeAktuelle Beiträge   KalenderKalender   Hersteller/BezugsquellenHersteller/Bezugsquellen  RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Goldcaps revisited

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Elektrik
Beiträge ausdrucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen :: Ganz nach unten  
Autor Nachricht
Pirat-Kapitan
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 26.04.2003
Beiträge: 682
Wohnort: Rösrath (bei Köln)

BeitragVerfasst am: 13.06.17 14:16    Titel: Re: Goldcaps revisited Antworten mit Zitat

[quote="Henry"Aber vielleicht kann jemand zwingend erklaeren, warum man zwei Pufferbloecke mit entsprechendem Volumen/Preis braucht...[/quote]
Moin,
vielleicht, weil es so in der Beschreibung steht und eigenes Nachdenken / Testen unter Einbindung auch der nicht-monetären Kosten absolut unwirtschaftlich ist?
Der Puffer für den inneren Kreis kostet unter 1 EUR, der für den äußeren Kreis unter 6 EUR. Wo soll ich da noch sinnvoll an einer preislichen Optimierung rumdenken?

Schöne Grüße
Johannes
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
Henry (Henner)
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 20.11.2007
Beiträge: 1178
Wohnort: Fremont, CA USA

BeitragVerfasst am: 13.06.17 22:24    Titel: Re: Goldcaps revisited Antworten mit Zitat

Iss ja gut, ihr habt recht Winke
_________________
Henry (Henner)
Donkey Doktor EDH Lumber Company
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
coloradorailroad
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 03.01.2011
Beiträge: 44
Wohnort: bei Hamburg

BeitragVerfasst am: 14.06.17 01:08    Titel: Re: Goldcaps revisited Antworten mit Zitat

Grins
vor über 6 Jahren habe ich das schon so gemacht:

https://youtu.be/AthunMwX9sI

Liebe Grüße
Wolfgang

_________________
Grüße aus dem Norden
Wolfgang

Toller Sound und viel Dampf (Bild klicken):
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
BR365
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 29.06.2015
Beiträge: 30

BeitragVerfasst am: 21.06.17 08:00    Titel: Re: Goldcaps revisited Antworten mit Zitat

Für die 5V Spannung müsste doch so ein kleiner GoldCap völlig ausreichend sein, oder?

Gold-Cap Kondensator 0.22 F 5.5 V

220.000µF sind ja nicht ganz wenig und die Steuerelektronik dürfte ja auch nicht so hohe Ströme ziehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
jack



Anmeldungsdatum: 07.02.2011
Beiträge: 19
Wohnort: Clausthal

BeitragVerfasst am: 21.06.17 16:47    Titel: Re: Goldcaps revisited Antworten mit Zitat

Zitat:
Für die 5V Spannung müsste doch so ein kleiner GoldCap völlig ausreichend sein, oder?

Das kommt darauf an.

C = F x V
C = A x s

Wenn die Steuer-Elektronik zwischen 4,5 und 5,5V arbeiten kann, ergibt das
1 Volt Spannungsdifferenz.

Eingesetzt ergibt das:

0,22 C = A x s

Die Elektronik kann für 10s 22mA ziehen, oder 44mA für 5s (natürlich rein
rechnerisch, praktisch wird's bestimmt weniger).

Schöne Grüße aus dem sonnigen Clausthal
Jack
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
BR365
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 29.06.2015
Beiträge: 30

BeitragVerfasst am: 21.06.17 23:04    Titel: Re: Goldcaps revisited Antworten mit Zitat

Na 5 Sekunden wäre eigentlich schon gut ausreichend, würde ich mal sagen, 10 Sekunden schon Luxus!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
Henry (Henner)
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 20.11.2007
Beiträge: 1178
Wohnort: Fremont, CA USA

BeitragVerfasst am: 22.06.17 00:17    Titel: Re: Goldcaps revisited Antworten mit Zitat

jack hat folgendes geschrieben::
Zitat:
Für die 5V Spannung müsste doch so ein kleiner GoldCap völlig ausreichend sein, oder?

Das kommt darauf an.

C = F x V
C = A x s

Wenn die Steuer-Elektronik zwischen 4,5 und 5,5V arbeiten kann, ergibt das
1 Volt Spannungsdifferenz.

Eingesetzt ergibt das:

0,22 C = A x s

Die Elektronik kann für 10s 22mA ziehen, oder 44mA für 5s (natürlich rein
rechnerisch, praktisch wird's bestimmt weniger).

Schöne Grüße aus dem sonnigen Clausthal
Jack

Dies ist genau der Grund, warum ich auf der 5V Pufferung herumgeritten bin. In der Praxis wird der Spannungshub sogar noch kleiner sein, da die 5V mit ziemlicher Sicherheit stabilisiert und damit auf 5,0V festgelegt sind, waehrend der Reset des Prozessors bei z.B. 4,75V liegen kann. Ich glaube, diese Doppelpufferungsidee stammt aus einer Zeit, als noch Elkos zum Puffern verwendet wurden und der "Motorelko" sehr schnell leer wurde und damit auch dem Prozessor den Saft genommen hatte. Da der Prozessor weit weniger Strom zieht, kann er mit einer eigenen Pufferung laenger "ueberleben". Wenn man vor dem Spannungsregler puffert, hat man einige Volt fuer die Ueberbrueckung. Ich glaube immer noch, eine vernuenftige Pufferung fuer Motor/Prozessor mit einer Bank Doppelschichtkondensatoren ("Gold Caps") ist die bessere Loesung. Es scheint bei Moritz ja geklappt zu haben, nur hatte er nicht genug Saft in seinen Kondensatoren...
Regards

_________________
Henry (Henner)
Donkey Doktor EDH Lumber Company
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Pirat-Kapitan
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 26.04.2003
Beiträge: 682
Wohnort: Rösrath (bei Köln)

BeitragVerfasst am: 22.06.17 09:08    Titel: Re: Goldcaps revisited Antworten mit Zitat

Moin,
meine alten ESU Loksound XL (also die Version 1) kommen moch mit nur 1 Pufferkreis aus. Da habe ich nie Probleme mit der Pufferung gehabt, 1,40m Auslauf bei Reisegeschwindigkeit reichen mir. 60.000 myF Elko.
Leider hat ESU bei dem Versionwechsel der Loksounddecoder neben dem erforderlichen Lokprpgrammer (der für Loksound Version 1 geht nicht für Version 3 und 4) auch die Pufferung auf das 2-Kreis System geändert. Aber man muss ja nicht alle Unsinnigkeiten der Firmen mitmachen, zum Glück gibt es qualitativ gleichwertige Alternativen.

Schöne Grüße
Johannes
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
Henry (Henner)
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 20.11.2007
Beiträge: 1178
Wohnort: Fremont, CA USA

BeitragVerfasst am: 21.01.18 22:19    Titel: Re: Goldcaps revisited Antworten mit Zitat

Mal wieder was Neues zum Thema Doppelschichtkondensatoren. Es gibt einen brandneuen Typ: https://www.mouser.com/ProductDetail/581-SCCQ12E105SRB?r=581-SCCQ12E105SRB, der jetzt eine Spannungsfestigkeit von 3V hat. Innenwiderstand 240mOhm, Durchmesser 6,3mm und 12mm Laenge. Mit 6 Kondensatoren in Reihe kommt man auf ueber 18V und von der Groesse her sollten sie in jedem Fahrzeug unterzubringen sein.
Regards

_________________
Henry (Henner)
Donkey Doktor EDH Lumber Company
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
BR365
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 29.06.2015
Beiträge: 30

BeitragVerfasst am: 27.01.18 10:16    Titel: Re: Goldcaps revisited Antworten mit Zitat

Hallo Henry,
danke für den Hinweis. Ich würde aber schon 8 Stück empfehlen, um auf 24V zu kommen. In Anbetracht der Toleranz (-10%/+30%) und der Haltbarkeit in Abhängigkeit von der Spannung liegt man da auf der sichereren Seite.

1A ist der Maximalstrom, sollte man auch bedenken. Da muss ich Mal vergleichen, was meine bisher verwendeten Typen als Maximalstrom angegeben hatten.

Gruß
Moritz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
Diese Beiträge einschränken und sortieren (Einstellung wird gespeichert):   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Elektrik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
Seite 4 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Impressum   Datenschutzerklärung
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
+ Erweiterungen von fido