%s Foren-Übersichtbuntbahn.de buntbahn.de
Forum für maßstäblichen Selbstbau von 1:1 bis 1:32
Unser Schwerpunkt ist 1:22,5 (Modelleisenbahn in II, IIm, IIe und IIf)
mehr...
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen
 FotosFoto-Galerie   Aktuelle BeiträgeAktuelle Beiträge   KalenderKalender   Hersteller/BezugsquellenHersteller/Bezugsquellen  RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Umbau zum SHE 156

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Umbau & Bausätze
Beiträge ausdrucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen :: Ganz nach unten  
Autor Nachricht
Kellerbahner
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 23.10.2005
Beiträge: 8249
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 16.04.17 12:42    Titel: Re: Umbau zum SHE 156 Antworten mit Zitat

Danke Herbert,
Zitat:
weiterhin einen ungebremsten Erfolg


und - Sieger Ausruf 3 sind mehr wie 2 ... Winke Winke Winke


Nein, quatsch. Mit Deinen 2en hast Du ja auch genügend zu tun - und schön im Wechsel, gell ... Frage

Genau so mache ich das auch: im Wechsel. Und die ´Zeithorizonte´ sind anders: die 57 als Mammutprojekt, das noch Jahre brauchen wird, das Knaupsholz, das fast als fertig bezeichnet werden könnte (aber natürlich nicht ist) und der 156 als ´Kurzzeitprojekt´ - das eben schon zu lange vor sich hin lagert.


Denn das haben alle ja gemeinsam: sie sollen sich, wenn denn beendet, alle treffen - im Knaupsholz´schen Forst. Dafür ist diese ´Bühne´ ja da ... Cool Sehr glücklich


Ostergruß vom

Kellerbahner

_________________
Schaffe, schaffe, Häusle baue ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Kellerbahner
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 23.10.2005
Beiträge: 8249
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 07.05.17 16:04    Titel: Re: Umbau zum SHE 156 Antworten mit Zitat

Hallo Buntbahner,

vielleicht hat es der ein oder die andere in Bild 54 bemerkt: der SHE 156 hat Schlußscheibenhalter bekommen:

she156056 (Kellerbahner)



Ob die beim Originalwagen auch vorhanden waren ist, im Vergleich zur Abbildung des SHE 153 in der Harzbibel, auf dem Bild vom 156 noch schlechter zu erkennen.


Nun, jetzt haben beide bald ihre Schlußscheibenhalter ... Cool


Und da auch das Dach jetzt seine Teerfarbe bekam, jetzt ein Rundgang um den SHE 156 in seiner jetzigen Form:

she156057 (Kellerbahner)


she156058 (Kellerbahner)


she156059 (Kellerbahner)




Dabei bemerkte ich, z. B. im Bild 57, noch etwas:

she156060 (Kellerbahner)



Die Trittbretthalten sind falsch positioniert Geschockt - Denkfehler und noch zu wenig kontrolliert ... Heulend

Also:

she156061 (Kellerbahner)



die alten Halter abgezwickt, neue Halter gebogen und angeklebt Winke :

she156062 (Kellerbahner)





Und noch ein Aufgreifen eines Vorschlags (vor langer Zeit):

she156065 (Kellerbahner)



Die bisher herunterhängenden Kupplungsschäkel bekamen jetzt ihren Platz Sehr glücklich :

she156066 (Kellerbahner)



im ungekuppelten Zustand - vorher:

she156063 (Kellerbahner)



jetzt - aufgeräumter:

she156064 (Kellerbahner)




Jetzt werden so nach und nach auch die anderen Fahrzeuge in die Werkstatt gerollt und aufgerüstet Cool .


Bis dahin, Gruß vom

Kellerbahner

_________________
Schaffe, schaffe, Häusle baue ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Frédéric
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 13.08.2011
Beiträge: 314

BeitragVerfasst am: 07.05.17 18:35    Titel: Re: Umbau zum SHE 156 Antworten mit Zitat

Das ist ein absolutes Schmuckstück, Kellerbahner! Grins

Wie gut bewähren sich diese Balancier-Kupplungen denn im Fahr-Alltag? Halten die sicher? Und ist das Rangieren damit nicht elendig fummelig?

Fragt sich

Frédéric
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Max Hensel
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 08.02.2009
Beiträge: 657
Wohnort: Bochum

BeitragVerfasst am: 08.05.17 20:02    Titel: Re: Umbau zum SHE 156 Antworten mit Zitat

Hallo, Kellerbahner

schön, dass es bei dir weitergeht. Mir gefällt dein Gw sehr gut. Welchen Farbton verwendest du eigentlich bei deinen Südharzbahnwagen für die Holzteile?


Hallo, Frédéric

ich kann nicht so viel zu den Balancierkupplungen vom Kellerbahner sagen.

Allgemein habe ich jedoch die Erfahrung gemacht, dass vorbildgerechte Kupplungen wie zum Beispiel Balancierkupplungen wesentlich Betriebssicherer sind als herkömmliche Modellkupplungen. Ich hatte noch nie Probleme damit.

Rangieren macht besonders viel Spaß mit den richtigen Kupplungen und mit ein wenig Übung braucht man dafür nicht einmal eine Pinzette.


In diesem Sinne liebe Grüße,

Max.

_________________
Schmalspur-, Feld- und Grubenbahnen im Maßstab 1:1 und 1:22,5

Weil es gemeinsam mehr Spaß macht - www.spur-ii.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
Kellerbahner
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 23.10.2005
Beiträge: 8249
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 14.05.17 12:52    Titel: Re: Umbau zum SHE 156 Antworten mit Zitat

Hallo ihr Beiden,

na, fangen wir mit dem Einfachen an Winke :

Zitat:
Welchen Farbton verwendest du eigentlich bei deinen Südharzbahnwagen für die Holzteile?


Max, für die Güterwagen verwende ich Mischungen die dem Rotbraun nahe sind:

https://www.ralfarbpalette.de/ral-8012-rotbraun

aber nicht den ´fertigen´ RAL Farbton den man natürlich auch kaufen und lackieren kann.


Der SHE 153 ist seit der letzten Lackierung schon einige Zeit im Einsatz und dementsprechend ist sein Rotbraun ziemlich hellbraun.

Der SHE 156 soll einem Zustand kurz nach der letzten Revision (mit Lackierung) ähnlich sein, also wird er ´roter´ und, wenn ich es hin bekomme, etwas ´glänzender´.



Jetzt zum schwierigeren Thema: den Balancierkupplungen anstelle der bekannten ´Flaschenöffner´.

Da Max
Zitat:
nicht so viel zu den Balancierkupplungen vom Kellerbahner sagen


konnte, hiermit nachgeholt:

Den Bau der innenliegenden Balancierkupplungen meiner SHE-Flotte habe ich vor einiger Zeit Jörg (Heckhausen) beschrieben, weil er auf der Suche nach einer Alternative was die der FKB nahe kommt:

siehe hier beschrieben und mit Quellen käuflicher Balancierkupplungen:

http://www.buntbahn.de/modellbau/viewtopic.php?t=6012&postdays=0&postorder=asc&start=440


und hier gezeigt:




Jörg hat u.a. mit dieser Anregung ´seine´ Kupplungen gebaut und in seinem Beitrag dazu hat Fido auf sehr informative und ausführliche Quellen von Thomas Uhlendorf verwiesen, die unterschiedliche Kupplungen beschreibeen und auf die Vor- und Nachteile der Balancierkupplungen eingehen.


In der Antwort zu Deiner ersten Frage
Zitat:
Wie gut bewähren sich diese Balancier-Kupplungen denn im Fahr-Alltag?


gehe ich nicht so weit wie Max:
Zitat:
vorbildgerechte Kupplungen wie zum Beispiel Balancierkupplungen wesentlich Betriebssicherer sind als herkömmliche Modellkupplungen


Das ist natürlich das Ziel und wenn es Max für seinen Feldbahnbetrieb dies geschafft hat ist das super. Weitere, ausführlichere Betrachtungen dazu siehe in den o.g. Links von Thomas.


Für meinen Betrieb, ohne viel Rangieren und für eine kurze Strecke bin ich mit meinen Balancierkupplungen im "Fahr-Alltag" bisher, im wahrsten Sinne, ganz gut gefahren. Ein paar Beispiele dazu:


http://youtu.be/pFqXJSxeaEA

https://youtu.be/nQwe0q8i7-o

https://youtu.be/Q8oZKCAbQ8Y


Diese beantworten Dir auch Deine 2te Frage:
Zitat:
Halten die sicher?


Ja, eindeutig. Das zeigen die Filme. Was sie natürlich nicht zeigen ist das Gewicht der jeweiligen Züge. Anton schafft jedenfalls die 3,5 %ige Steigung im Knaupsholz mit einem ca. 3 kg schweren Zug problemlos - da reißt nichts. Mehr Last wäre sicher auch kein Problem, war aber bisher nicht erforderlich.



Deine 3te Frage:
Zitat:
ist das Rangieren damit nicht elendig fummelig?

kommt wieder auf die Eingangsfrage von Dir zurück.

Auch hier hat Max mit seiner ´Geometrie´ es geschafft das
Zitat:
mit ein wenig Übung braucht man dafür nicht einmal eine Pinzette



Das ist bei mir nicht der Fall - die Pinzette ist (bei meinen Wurstfingern) Voraussetzung an- und abkuppeln zu können. Aber der Teil in Maxens Antwort:
Zitat:
mit ein wenig Übung

gilt hier besonders und schafft es dann auch
Zitat:
viel Spaß

zu haben - trotz doch noch einiger erforderlicher ´Fummelei´, das will ich gar nicht verschweigen.

Für mich ist die Frage ob es wirklich Fummelei ist oder das doch genauso gut auch als
Zitat:
vorbildgerechte[s] Kupp[lungen]eln

bezeichnet werden kann. Bei der echten Bahn müssen die Rangierer ja auch zwischen den Puffern oder am Mittelpuffer das ein oder andere ´fummeln´ Cool Winke .


Das ist dann halt die Kardinalfrage: was ist mir für ´meine Modellbahn´ wichtiger - reibungs- und relativ eingriffsloser, intensiver und einfacher Rangierbetrieb oder z. B. bei einer Strecke mit gerade mal 2 Weichen ein vorbildnahes Fahren bzw. An- und Abkuppeln Frage .


Beides hat seine Berechtigung und führt (hoffentlich) zum jeweils gewünschten Fahrspaß Ausruf , findet jedenfalls der

Kellerbahner

_________________
Schaffe, schaffe, Häusle baue ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
WRR6/6
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 29.11.2008
Beiträge: 98

BeitragVerfasst am: 18.05.17 20:42    Titel: Re: Umbau zum SHE 156 Antworten mit Zitat

Hallo Kellerbahner,
ich möchte so eine Balancierkupplung auch an Reseau Breton Güterwagen anbringen:
a) Könntest du mir die Dimensionen der Schäkel nennen und gegebenenfalls, wo ich sie bekommen kann,
b) Auch die Maße des verwendeten Kettenglieds zwischen den Schäkeln und seine Herkunft wären interessant
c) nicht so wichtig, aber trotzdem gut zu wissen: wo kann ich die Haken und die Ösenstange bekommen.
Gruß Wolf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Kellerbahner
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 23.10.2005
Beiträge: 8249
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 21.05.17 17:50    Titel: Re: Umbau zum SHE 156 Antworten mit Zitat

Hallo Wolf,

Dein Interesse bietet die Gelegenheit wieder mal in alten Zeiten zu schwelgen und noch etwas detaillierter den Bau der Kellerbahner´schen Balancierkupplungen zu zeigen ...

... ist ja auch schon wieder einige Jahre her.

Zu Zeiten des Umbaus der Stainz in die 99 5804 begann für mich ja auch die Zeit des Weißmetallguss´.


Aber der Reihe, genauer Deiner Fragenliste, nach:



Zitat:
ich möchte so eine Balancierkupplung auch an Reseau Breton Güterwagen anbringen:

Aufzählung Das klingt interessant und falls es sich um diese handeln sollte, wäre eine Hinweis darauf nicht schlecht gewesen (hiermit nachgeholt falls richtig getippt) und dito ein Baubericht Deinerseits - ok ?



Zitat:
a) Könntest du mir die Dimensionen der Schäkel nennen und gegebenenfalls, wo ich sie bekommen kann,

Aufzählung Die Dimensionen kannst Du dem Bild 18 entnehmen, die Quelle dafür war:

http://www.modellbauschrauben.de/index.php?m=02_5

ist aber wohl inzwischen, nach dem Besitzerwechsel, versiegt - ich finde keine Schäkel mehr im dortigen online Sortiment.

Wie gut eine Vorrat zu haben und ... das Internet:

https://www.fechtner-modellbau.de/zubehoer/ladungs-sicherung/schaekel/10624/1-schaekel-ca.-10x6mm-mit-augbolzen-mit-gewinde-m1-4



Zitat:
b) Auch die Maße des verwendeten Kettenglieds zwischen den Schäkeln und seine Herkunft wären interessant

Aufzählung Die Maße kannst Du Dir aus dem Bild 18 ableiten, und auch diese Quelle: die Kettenglieder sind aus einer Messingkette aus dem nächsten Baumarkt entstanden.



Zitat:
c) nicht so wichtig, aber trotzdem gut zu wissen: wo kann ich die Haken und die Ösenstange bekommen.

Aufzählung Warum ist das
Zitat:
nicht so wichtig

Frage Frage

Für mich war das damals der größte und damit wichtigste Aufwand - oder hast Du schon eine Lösung dafür ? Dann wäre das sicher auch für andere
Zitat:
interessant

zu sehen.



Wo Du
Zitat:
Haken und die Ösenstange bekommen

kannst - siehe die Bildstrecke im Anhang: also kurz Aufzählung Selbstbau.



Wenn Dir das alles zu viel Aufwand oder auch zu grob und nicht detailliert genug ist, es gibt auch eine Lösung ´von der Stange´:

http://www.mw-altenweddingen.de/4.html


Um diese, heute dort ´von der Stange´ erhältliche, Lösung möglich zu machen, hat sich damals theymdl (Thomas Hey'l) im und für das BBF verdient gemacht:

http://www.buntbahn.de/modellbau/viewtopic.php?t=5081


Und nach allem oben genannten und unten gezeigten sind wir natürlich noch gespannter auf Deine

Zitat:
Reseau Breton Güterwagen



Gruß vom

Kellerbahner





Balancier01 (Kellerbahner)



Balancier02 (Kellerbahner)



Balancier03 (Kellerbahner)



Balancier04 (Kellerbahner)



Balancier05 (Kellerbahner)



Balancier06 (Kellerbahner)



Balancier07 (Kellerbahner)



Balancier08 (Kellerbahner)



Balancier09 (Kellerbahner)



Balancier10 (Kellerbahner)



Balancier11 (Kellerbahner)



Balancier12 (Kellerbahner)



Balancier13 (Kellerbahner)



Balancier14 (Kellerbahner)



Balancier16 (Kellerbahner)



Balancier17 (Kellerbahner)



Balancier18 (Kellerbahner)

_________________
Schaffe, schaffe, Häusle baue ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
WRR6/6
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 29.11.2008
Beiträge: 98

BeitragVerfasst am: 22.05.17 10:45    Titel: Re: Umbau zum SHE 156 Antworten mit Zitat

Hallo Kellerbahner,

vielen Dank für Deine detaillierten Ausführungen zum Thema Balancierkupplung.
Natürlich werde ich wunschgemäß über den Zusammenbau und die Lackierung des Bausatzes hier im Forum berichten. Aber das wird wahrscheinlich Weihnachten werden. Vor allem, wenn Deine Methode Nieten mittels Window Colours Tupfen zu simulieren zum Einsatz kommt.
Zurück zum Thema Balancierkupplung.
Atelier Vaporiste bietet mehrere Kupplungsalternativen an: die Aristocraft-Chopper-Kupplung habe ich zwar bestellt, gefällt mir aber nicht (nicht französisch? genug und führt meiner Meinung nach zu einem sehr starr aussehenden und großen Abstand zwischen den Wagen) ; die schmale LGB-Kupplung, habe ich auch bestellt (15 € zusätzlich), werde ich aber nur beim ersten und letzten Wagen des Sets einsetzen um an meine LGB Corpet-Louvet-Lok problemlos (ohne diese zu modifizieren) ankuppeln zu können; außerdem wird dort vorgeschlagen Schrauben-Kupplungen (24 € zusätzlich) einzusetzen.
Letztere Variante sagt mir aber nicht zu, da die Schrauben-Kupplung unter dem Puffer sitzt und wahrscheinlich (ich habe keine feste Anlage) jedesmal mit großem Gefummel geschlossen werden muss. Vor allem erhoffe ich mir von der höher und besser zugänglichen Balancierkupplung mehr Sicherheit, d.h., wenn ein Schäkel aus dem Haken rutscht, der Wagen nicht gleich abkoppelt sondern von der zweiten Kette noch gehalten wird.
Du hast gefragt: Warum sind mir die langen Haken- und Ösenstangen, die Dir gerade die meiste Mühe gemacht haben, nicht so wichtig. Die Antwort ist: Ich möchte aus Kostengründen versuchen eine starre, unbewegliche Low-Cost-Balancierkupplungsattrappe zu bauen und zu installieren, da es mir widerstrebt, bei einem Wagenpreis von 50 bis 80 € pro Wagen zusätzlich 39,90 € pro Wagen für die zugegebenermaßen sehr schöne Feld-Balancier-Kupplung auszugeben.
Aber vielleicht bleibt mir eines Tages, wenn meine Low-Cost-Konstruktion um keine Kurve unbeschadet herumkommt oder in jeder Weiche zum Entgleisen führt, nichts anderes übrig, denn ein auch möglicher Umstieg auf die billigen Trichter-Kupplungen scheint mir machbar aber nicht so hübsch.
Zuletzt noch eine kleine Konstruktionsfrage:
Wie groß hast Du den Abstand zwischen Puffermitte in Balancierhaken gewählt. Sieht nämlich sehr harmonisch aus und möchte ich auch so ausführen.

Gruß Wolf

P.S.: Die Suche nach den richtigen Schäkeln (10,5x6 mm) wird sich wohl etwas schwierig gestalten, scheint ausverkauft. Aber ich möchte genau die haben, da Du offensichtlich auch hier ein Händchen für die richtigen Dimensionen gehabt hast.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Max Hensel
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 08.02.2009
Beiträge: 657
Wohnort: Bochum

BeitragVerfasst am: 22.05.17 14:30    Titel: Re: Umbau zum SHE 156 Antworten mit Zitat

Hallo, Kellerbahner

Kellerbahner hat folgendes geschrieben::

Max, für die Güterwagen verwende ich Mischungen die dem Rotbraun nahe sind:

https://www.ralfarbpalette.de/ral-8012-rotbraun

aber nicht den ´fertigen´ RAL Farbton den man natürlich auch kaufen und lackieren kann.


Also eine selbstgemischte Pampe. Meiner Meinung nach hast du den Farbton der Südharzeisenbahngüterwagen sehr gut getroffen. Danke für die Erklärung.


Zitat:

Das ist natürlich das Ziel und wenn es Max für seinen Feldbahnbetrieb dies geschafft hat ist das super.


Für meine Feldbahn benutze ich nur die einfachen Kuppelketten mit drei Gliedern. Ich muss zugeben, dass ich dort, je nach Fahrzeugkombination dann doch die Pinzette brauch.
Meine Erfahrungen mit Balanciers bezogen sich eher auf das Spielen mit der Selketalbahn von meinen Papa und dem IIm-Betrieb in Schenklengsfeld.

Nach dem Kupplungssalat freue ich mich schon auf die nächsten Bilder aus deiner Werkstatt.


Liebe Grüße

Max.

_________________
Schmalspur-, Feld- und Grubenbahnen im Maßstab 1:1 und 1:22,5

Weil es gemeinsam mehr Spaß macht - www.spur-ii.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
Kellerbahner
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 23.10.2005
Beiträge: 8249
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 25.05.17 20:01    Titel: Re: Umbau zum SHE 156 Antworten mit Zitat

Hallo ihr Zwei,


Wolf, danke für die Bestätigung zu Atelier Vaporiste und der Ankündigung Deines Bauberichts.

Zu Deiner
Zitat:
kleine Konstruktionsfrage:
Wie groß hast Du den Abstand zwischen Puffermitte in Balancierhaken gewählt.


Aufzählung Der Abstand ist 15 bis 16 mm zu jeder Seite (zum Haken bzw. zur Öse).



Danke für die Blumen Blume :
Zitat:
Sieht nämlich sehr harmonisch aus

diese gebühren aber den Zeichnern/-ungen aus der Harzbibel und den Harzer Schmalspurspezialitäten aus denen ich diesen Abstand entnommen habe. Der reale Abstand wird aber, je nach verwendetem Ausgangsmaterial = Wagen, wenn nötig so um 1-2 mm verkleinert oder vergrößert - aber ´im Schnitt´ paßt es: 16 mm.



Auch hier Verlegen :
Zitat:
wenn Deine Methode Nieten mittels Window Colours Tupfen zu simulieren

gebührt die Ehre der Erfindung Christoph (Regalbahner), der vor Jahren diese Methode für seine Bauten anwendete und hier vorstellte ja .

Also ´geklaut´ Winke Winke Cool




Danke und gern geschehen, Max:
Zitat:
den Farbton der Südharzeisenbahngüterwagen sehr gut getroffen. Danke für die Erklärung.


Ja, das ist halt mein Metier Irre zwinker :
Zitat:
selbstgemischte Pampe



Und so ist es bei einem guten Essen Schlaumeier :
Zitat:
Nach dem Kupplungssalat freue ich mich schon auf die nächsten Bilder

zuerst den Salat vorweg, dann folgt der Hauptgang - hoffentlich bald ... Verlegen


Zuerst geht es mal bei den anderen Fahrzeugen ab in die Braunlage´sche Werkstatt zu Aufrüsten ... Antreiben


Gruß vom

Kellerbahner

_________________
Schaffe, schaffe, Häusle baue ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Diese Beiträge einschränken und sortieren (Einstellung wird gespeichert):   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Umbau & Bausätze Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Impressum   
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
+ Erweiterungen von fido