%s Foren-Übersichtbuntbahn.de buntbahn.de
Forum für maßstäblichen Selbstbau von 1:1 bis 1:32
Unser Schwerpunkt ist 1:22,5 (Modelleisenbahn in II, IIm, IIe und IIf)
mehr...
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen
 FotosFoto-Galerie   Aktuelle BeiträgeAktuelle Beiträge   KalenderKalender   Hersteller/BezugsquellenHersteller/Bezugsquellen  RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Radsterne auf Stahlachse befestigen - Wie?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Modellbautechniken
Beiträge ausdrucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen :: Ganz nach unten  
Autor Nachricht
Jens_Groß



Anmeldungsdatum: 22.10.2015
Beiträge: 3
Wohnort: Schwalmstadt

BeitragVerfasst am: 22.10.15 08:47    Titel: Re: Radsterne auf Stahlachse befestigen - Wie? Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,
auch ich würde hier gern noch "meinen Senf" dazugeben. Sicherlich ist meine Variante nicht die einfachste und schnellste, dafür aber sicher und im nachhinein leicht zu justieren.

Für diesen Zweck fräse ich in die Achse zwei Nuten im Radbereich - beide in einer Linie und einer Aufspannung.

Beim bohren des Treib- bzw Kuppelbolzens sind die Räder ja ohnehin auf der Fräsmaschine aufgespannt - und somit auch ausgerichtet.
Je ein Rad pro Achse bekommt dann eine Nut in 0° und eine in 90° ins die Achsbohrung. Diese nut muss nicht einmal gestoßen sein für einen Keil, sondern kann auch einfach mit einem Fräser zum Halbkreis ausgearbeitet werden, in diesem Fall würde ich allerdings die Nut in der Achse mit einem Radiusfräser fräsen. Der Sitz des Rades ist dann beinahe frei wählbar, ob Schiebesitz mit Loctite oder Presspassung ist eigentlich egal, da der winkel schon von vorn herein feststeht und nicht korrigiert werden muss, bzw kann.
So habe ich ohne langes Ausrichten alle Räder in der gleichen Position und kann bei Bedarf jederzeit ein Rad abnehmen und wieder in gleicher Lage montieren, ohne einen zweiten Radsatz als referenz haben zu müssen.

Ich hoffe meine Ausführung war hilfreich, bzw überhaupt verständlich...

Viele Grüße
Jens
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
volkerS
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 01.04.2012
Beiträge: 991
Wohnort: Bermersheim

BeitragVerfasst am: 22.10.15 16:43    Titel: Re: Radsterne auf Stahlachse befestigen - Wie? Antworten mit Zitat

Hallo,
wenn man die Möglichkeit hat, dann sollte man statt bei 0° und 90° alle Räder bei 45° nach dem Kurbelzapfen (in Abrollrichtung vorwärts und Sicht auf das Rad) mit einer Nut versehen.
Vorteil, man hat ein Spannwerkzeug für alle Räder und durch die 2 Nuten in einer Linie auf der Achse ergibt sich automatisch der 90°-Versatz mit rechts vorlaufend.
Volker
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Jens_Groß



Anmeldungsdatum: 22.10.2015
Beiträge: 3
Wohnort: Schwalmstadt

BeitragVerfasst am: 23.10.15 06:53    Titel: Re: Radsterne auf Stahlachse befestigen - Wie? Antworten mit Zitat

Hallo Volker,
hier muss man allerdings die 45° erst brechnen um sie genau fertigen zu können, bei meiner Methode kann man das auf die schnelle, auch ohne Taschenrechner, ohne weiteres bewältigen.
Deine Idee ist gut, vor allem für die, die CNC fräsen.

Viele Grüße
Jens
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
volkerS
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 01.04.2012
Beiträge: 991
Wohnort: Bermersheim

BeitragVerfasst am: 23.10.15 21:25    Titel: Re: Radsterne auf Stahlachse befestigen - Wie? Antworten mit Zitat

Hallo Jens,
die 45° sind doch ohne Probleme zu realisieren dazu benötigt man kein CNC.
Da man ja zum Fräsen eh eine Spannunterlage benötigt ist es doch ganz einfach.
Platte auf den Frästisch befestigen und mit der Fräse ein Loch für die Achse einbringen, dies ist die Koordinate 0/0. Nun kommt der Taschenrechner ins Spiel: Achsstand Achse / Kurbelzapfen zum Quadrat geteilt durch 2. Die Zahl die man erhält ist der Verfahrweg in x- und y-Achse. Dort wird das Loch für den Kurbelzapfen eingebracht. Hat man genau gearbeitet, dann sollte sich nun das Rad mit 2 passenden Stiften auf der Platte fixieren lassen. Das Rad ist exact auf 45° ausgerichtet. Fräser zurück auf Koordinate 0/0. Und jetzt entweder die X- oder Y-Achse soweit verfahren, dass man in der Achsbohrung die erforderliche Nut einbringen kann.
Einen Nachteil will ich nicht verschweigen, alle Arbeiten müssen beendet sein, bevor man die Platte vom Frästisch löst.
Volker
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Kpt. Blaubaer



Anmeldungsdatum: 06.08.2012
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 17.11.15 09:46    Titel: Re: Radsterne auf Stahlachse befestigen - Wie? Antworten mit Zitat

Hallo Jens,
ich habe mal von einem gewerblichen Modellbauer mal den Tipp bekommen, die Wellen "gerade" zu rändeln (siehe Link)

https://www.hoffmann-group.com/DE/de/hom/Modulare-Zerspanung/R%C3%A4ndelwerkzeuge/R%C3%A4ndelrad-PM-AA-10-06-mm/p/290161

und dann aufzupressen. Das macht sich aber nur gut wenn Du nicht noch mal ran muss oder geteilte Achslager wie im Original hat!?

Gruß
Kpt. Blaubär
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Diese Beiträge einschränken und sortieren (Einstellung wird gespeichert):   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Modellbautechniken Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


Impressum   Datenschutzerklärung
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
+ Erweiterungen von fido