%s Foren-Übersichtbuntbahn.de buntbahn.de
Forum für maßstäblichen Selbstbau von 1:1 bis 1:32
Unser Schwerpunkt ist 1:22,5 (Modelleisenbahn in II, IIm, IIe und IIf)
mehr...
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen
 FotosFoto-Galerie   Aktuelle BeiträgeAktuelle Beiträge   KalenderKalender   Hersteller/BezugsquellenHersteller/Bezugsquellen  RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Kesselleistung messen / Kesselisolierung

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Dampf & Diesel
Beiträge ausdrucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen :: Ganz nach unten  
Autor Nachricht
GNEUJR
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 18.12.2008
Beiträge: 1550
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 16.08.10 10:13    Titel: Kesselleistung messen / Kesselisolierung Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

ich möchte bei meiner Lok ausprobieren, ob das Isolieren des Kessels etwas "bringt". (Und welche Unterschiede es bei den Materialien und Dicken gibt)
Habt Ihr eine Idee, oder gar ein etabliertes Vorgehen, wie man die Wirkung der Isolierung messen kann?

Mir fällt folgendes ein, wie man das machen könnte:

1)
Kesselspeisewasser mit definierter Temperatur einfüllen, Brenner zünden,und die Zeit vom Anzünden bis zum ersten Abblasen des Sicherheitsventils messen.

2)
Kessel füllen und heizen bis das Sicherheitsventil abbläßt, Brenner löschen, und die Zeit messen, wie lange das Ventil noch abbläßt.

Was meint / macht Ihr?

Viele Grüße

Gerd
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
Davaaser
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 28.10.2005
Beiträge: 891
Wohnort: Schweiz / Zürich nord...

BeitragVerfasst am: 16.08.10 11:28    Titel: Re: Kesselleistung messen / Kesselisolierung Antworten mit Zitat

Hallo Gerd,

das ist ein lustiges Thema....
da meine Climax mit Glasmatte und Holz isoliert ist, glaube ich dass es
etwas bringt, ist aber der "reine" Glauben daran.
Da meine HF110 nicht isoliert ist, glaube ich nicht, dass eine
Isolierung dort den Aufwand rechtfertigen würde.....
mein "reiner" Glaube, ganz opportunistisch
Oder anders ausgedrückt, wenn der Kessel genug Dampf macht, lässt
mich die (fehlende) Isolierung kalt, wenn der Kessel zuwenig Dampf
macht, ist die fehlende Isolierung schuld....

Gruss,
Ernst

_________________
Die erste Dampflok ist misslungen, versuche deshalb die zweite zu bauen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
GNEUJR
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 18.12.2008
Beiträge: 1550
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 16.08.10 11:38    Titel: Re: Kesselleistung messen / Kesselisolierung Antworten mit Zitat

Moin,

haargenau!!! Und da mich diese verdammte Naturwissenschaftliche Prägung von Schule und TU nicht in Ruhe läßt, würde ich es gerne ausprobieren. -Und wenn möglich sogar quantifizieren Grins

Wenn ich meine Lok im das Chassis erleichtere, kann ich ganz einfach was um den Kessel wickeln...

Viele Grüße

Gerd
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
Florian
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 19.10.2007
Beiträge: 334

BeitragVerfasst am: 16.08.10 12:11    Titel: Re: Kesselleistung messen / Kesselisolierung Antworten mit Zitat

Hallo Gerd

Isolation bringt sicherlich was denn die Abstrahlungsverluste werden vermindert.
Ich selbst habe dies ganz markant bei einer Spielzeugdampfmaschine erlebt. Seit der Kessel isoliert ist, läuft die Maschine konstant mit 0.7 bar. Vorher aber waren es allerhöchstens 0.5 bar. Und bei der macht es schon was aus, die Drehzahl ist um mindestens einen drittel gestiegen.

Um die Leistung zu messen musst du ja nicht wissen, wie lange das Sicherheitsventil abbläst. Es ist eher interessant zu wissen, wieviel Wasser der Kessel verdampfen kann, wenn man die Zeit stoppt und dabei der Betriebsdruck herrscht.
Ich würde daher vorschlagen, dass du den Kessel aufheitzt und dann wenn der Betriebsdruck erreicht ist, das Ventil öffnest, sodass der Druck gerade noch so konstant bleibt (resp. sich bei ca. 2 bis 2.5 Bar einpendelt, denn das wird vermutlich in etwa der Betriebsdruck sein)

Nun lässt du den Kessel "arbeiten" sagen wir mal für 15 Minuten oder so (und speist regelmässig Wasser mit definierter Temperatur nach)
Dann kannst du dir mit dem verdampften Wasser ausrechnen, wieviel Dampf der Kessel pro Minute macht.
Umso länger dass du dein Experiment durchführst, desto genauer wird schlussendlich die Messung. Wichtig wäre dabei halt auch zu schauen, dass der Gasdruck sowie der Wasserstand mehr oder weniger konstant bleiben. (z.B. durch anschliessen eines sehr grossen Gastanks im Wasserbad... )

Gruss Florian
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Permalink
Diese Beiträge einschränken und sortieren (Einstellung wird gespeichert):   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Dampf & Diesel Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Impressum   Datenschutzerklärung
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
+ Erweiterungen von fido