%s Foren-Übersichtbuntbahn.de buntbahn.de
Forum für maßstäblichen Selbstbau von 1:1 bis 1:32
Unser Schwerpunkt ist 1:22,5 (Modelleisenbahn in II, IIm, IIe und IIf)
mehr...
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen
 FotosFoto-Galerie   Aktuelle BeiträgeAktuelle Beiträge   KalenderKalender   Hersteller/BezugsquellenHersteller/Bezugsquellen  RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Erntezeit für Stinkkresse

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Anlagenbau & Zubehör
Beiträge ausdrucken :: Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen :: Ganz nach unten  
Autor Nachricht
theylmdl
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 5812
Wohnort: Frankfurt a.M.

BeitragVerfasst am: 01.08.06 16:26    Titel: Erntezeit für Stinkkresse Antworten mit Zitat

Hallo!

Kresse schmeckt nicht nur gut - es gibt auch Kresse-Sorten, die sich gut für unsere Modellbau-Zwecke eignen.

Dazu gehört die Stinkkresse (Lepidium Ruderale), auch bekannt als "Deutsche Kresse" aus der Familie der Brassicaceae (Kreuzblütlergewächse).

Die größeren Exemplare erreichen schon einmal 40cm Höhe, zurück gerechnet von 1:22,5 also neun Meter. Die Blättchen sind bis zu 2mm lang, das entspricht 4,5cm. Die Pflanze wächst - zumindest hier in der Stadt - nur dort, wo es besonders karg ist, jedoch genug Sonne hinkommt, beispielsweise nahe bei Pfählen auf gepflasterten Gehwegen.

Hier ein Bild aus der heutigen Ernte:



Das gute an dieser Kresse-Art ist, dass sie nicht spröde und brüchig wird, wenn sie trocknet, und auch die Blätter fallen weder ab noch schrumpfen sie merklich. Dieses Exemplar hatte ich rund ein Jahr bei Wind und Wetter draußen liegen. Außer, dass es ausgebleicht ist, ist kein Unterschied zu erkennen.



Ihr solltet die Pflänzchen sammeln, solange die Blätter noch grün sind, und das ist jetzt. Die Stengel lassen sich leicht samt den Wurzeln ausrupfen. Mit Hilfe dieses Krauts können geschickte Bastler sehr hübsche Sträucher und Bäumchen basteln, speziell, wenn mehrere der Sprießlinge miteinander kombiniert werden. So sehen die Blätter in groß aus:



Das heisst, so wie ich das sehe, sind das gar nicht die Blätter, sondern Samenknollen bzw. Blüten.

Leider haben die Pflanzen noch richtige Blätter, die sind länglich und passen nicht so recht. Die müssen vor der Verwurstung für die Modelleisenbahn-Anlage mit der Pinzette abgezupft werden. Zum Glück wachsen diese Störenfriede nur an Verzweigungen. Schaut 'mal hier bei diesem Link, da ist ein hübsches altes Bild der Stink-Kresse zu sehen: http://caliban.mpiz-koeln.mpg.de/~stueber/sturm/flora/high/Sturm06021.html .

Mit etwas Glück lassen sich auch dicht gewachsene Exemplare finden, so wie dieses:



Vor rund einem Jahr habe ich auch 'mal ein erstes Experiment mit Farbe angestellt. Dazu habe ich zunächst einmal einen getrockneten Subminiatur-Strauch laubgrün gespritzt und dann so weit ich kam die Ästchen mit dem Pinsel und Revell®-Farbe nachbehandelt. Das sieht heute so aus:



Bei den nächsten Pflänzchen werden ich es 'mal mit Wasserfarben probieren, um die Transluzenz der "Blüten" zu erhalten.

Beste Grüße,

_________________
Thomas Hey'l - info@themt.de - www * themt * de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
Regalbahner
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 31.07.2004
Beiträge: 6156
Wohnort: ehemaliger Müritzkreis

BeitragVerfasst am: 01.08.06 19:13    Titel: Re: Erntezeit für Stinkkresse Antworten mit Zitat

Hallo Thomas ,

gute Idee Ausruf
Der fertige Baum schaut ein Bisschen nach Olivenbaum aus Winke
Also als Obstbaum könnte er auch durchgehen .
Meine Wachholderbäume haben nach fast zwei Jahren und
nach zweimaliger Schkeuditz Tortur doch viele ihrer Nadeln verloren .

Mit Sprühkleber , Schaumflocken und etwas Farbe konnte ich sie aber trotzdem
einigermaßen erhalten .
Irgendwie sind die Strukturen der echten Pflanzen doch besser .
So bekommt es der Bastler nur sehr selten hin .
Desshalb finde ich es sehr gut , die Augen nach natürlichen Materialien
offen zu halten . Die Tests dauern natürlich lange aber es lohnt sich , denke ich Ausruf

Tschau Christoph

_________________
geht nicht gibt's nicht

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
erhard
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 09.12.2004
Beiträge: 223
Wohnort: Nähe HN

BeitragVerfasst am: 01.08.06 20:44    Titel: Re: Erntezeit für Stinkkresse Antworten mit Zitat

hallo thomas..
schöne idee, denn nichts immitiert die natur sogut wie si sich selbst.

meine hauptsammelzeit sind die späten warmen herbsttage, trockene kräuter und wiesengräser sind hier auch gut nutzbar. im zweifelsfall machen haarspray oder mattklarlack sie zu einer haltbaren bereicherung auf der bahn -eben als das was sie sind- verdorte bäume, herumliegende äste uund stämme oder aufbereitet auch als bäume und büsche.

das schönste daran: man sammelt beim spazierengehen mit der liebsten sammelt bei ihr pluspunkte und gibt nichts dabei aus Winke

gruß aus hamburg
erhard
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Permalink
Waldbahner Alex
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 26.06.2006
Beiträge: 78
Wohnort: Otzberg-Lengfeld

BeitragVerfasst am: 02.08.06 19:07    Titel: Re: Erntezeit für Stinkkresse Antworten mit Zitat

Hallo, Pflanzenfreunde!!!

Das ist schon eine gute Sache, denn ich finde, wenn man schon eine Gartenbahn hat und die dann auch in der Natur stehen hat sollte man, wenn´s ums Grüne geht, erst rech nicht an der Natur sparen Cool .

Ich hab´ auf meiner Waldbahnanlage zwar keine Kresse, aber da ich ja sowieso
Nadelbäume benötige hab´ ich Koniferen auf meiner Anlage, die haben schon "Nadeln", sind robust, winterhart und billig Ausruf .


Gruß vom Waldbahner Alex,
der seine Koniferen für 89 ct.
pro Stück im Baumarkt
bekommen hat Winke !!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
RailroadSheppard
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 04.03.2003
Beiträge: 604
Wohnort: D-04435 Schkeuditz Roßbergstrasse 7

BeitragVerfasst am: 03.08.06 08:22    Titel: Re: Erntezeit für Stinkkresse Antworten mit Zitat

Hallo Naturfreunde,

also ich bin seit Ewigkeiten auch ein Freund von Naturmaterial auf der Modellbahn im Innenbereich. Mit Goldrute habe ich z.B. im H0-Bereich schon ganze Wälder gestaltet. Bei der Großbahn habe ich auch schon viel versucht und die Ergebnisse waren optisch sehr befriedigend, speziell mit Meerschaum.
ABER ! Spätestens nach 2 Jahren oder beim mehrmaligen Transport von Anlagen und Modulen waren die Kunstwerke meist futsch. Das Zeug bröselt auseinander und bekommt "Haarausfall". Egal, ob ich mit Glyzerin, Mattlack oder anderen Geheimmitteln konserviert habe. Das ist dann eben der Nachteil von Naturmaterial. Das Gleiche passierte übrigens bei Material aus dem Floristik-Bedarf.
Preiswert ist das Ganze sicher, aber eben nichts für die Ewigkeit.

Viele Grüße
Rainer

_________________
Jetzt auch online: www.rs-modelle.de
Die Gartenbahn-Seiten bei:
www.ig-modellbahn-schkeuditz.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
theylmdl
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 5812
Wohnort: Frankfurt a.M.

BeitragVerfasst am: 03.08.06 20:32    Titel: Re: Erntezeit für Stinkkresse Antworten mit Zitat

Hallo!

@Waldbahner Alex:

Wenn du ein Nadelbaum-Freund bist, solltest Du Dir 'mal die "Finescale Forest"-Teile von Joel Bragdon ansehen:





Hier der Link: http://www.bragdonent.com/ . Übersicht Produkte: http://www.bragdonent.com/smpic/cattable.htm .

Das Zeug ist weich und bleibt es auf Grund einer chemischen Imprägnierung wohl auch - meine Testexemplare schon seit über zehn Jahren. Marcel hatte wohl aber wohl schon 'mal Kummer mit Fäulnis.

@Rainer: Na ja, mit zunehmender Austrocknung bricht hier und da schon 'mal was. Aber das gezeigte Testbäumchen hat schon ein Jahr auf dem Buckel (ohne Haarausfall Winke ), und meine H0-MZZ-Bäume halten schon über 10 Jahre. Dennoch vielen Dank für den konstruktiven Tipp, denn wenn jemand sich auf die Echt-Pflänzchen bei anspruchsvollen Moduln verlässt, ist der Frust bei Bruch natürlich groß.

Beste Grüße,

_________________
Thomas Hey'l - info@themt.de - www * themt * de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
Sven Frank
Buntbahner
Buntbahner


Anmeldungsdatum: 09.05.2007
Beiträge: 217
Wohnort: Kaarst

BeitragVerfasst am: 26.07.08 07:50    Titel: Re: Erntezeit für Stinkkresse Antworten mit Zitat

Moin,

möchte dieses alte Thema mal aus der Versenkung holen, es ist ja schließlich wieder Erntezeit.
Meine gestrige Suche war leider erfolglos, aber ein paar Verkehrsinseln habe ich noch nicht abgesucht.

_________________
Gruß, Sven

wo eine Lösung ist muss ein passendes Problem zu finden sein!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Permalink
Diese Beiträge einschränken und sortieren (Einstellung wird gespeichert):   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    buntbahn.de Foren-Übersicht -> Anlagenbau & Zubehör Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Impressum   Datenschutzerklärung
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
+ Erweiterungen von fido