buntbahn.de

Anlagenbau & Zubehör - Schnapsbrennerei Rymenzburg


Marcel - 13.08.09 23:31
Titel: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Nachdem alle Modelle, welche ich hier im BBF bisher gezeigt habe, auf der 198x66cm grossen Rymenzburger Chnollebahn stehen, soll unter dem oben stehenden Titel meine neue Kleinanlage entstehen, welche ich in Angriff nehmen möchte.

Wie aus dem Titel ersichtlich, wird das zentrale Thema eine Schnapsbrennerei sein.

Hier bei mir zu Hause, werde ich die Schnapsbrennerei mit der Chnollebahn verbinden können. Aus transporttechnischen Gründen werde ich aber an Treffen und Ausstellungen nur jeweils eine Anlage mitnehmen können, so dass ich die neue Anlage als eigenständiges Thema konzipieren werde. Die fiktive Originalfläche von 550m2, wird im Modell noch 1.09m2 betragen oder in den Längen- und Breitenmassen ausgedrückt, 130x84cm.

Aufgrund des wiederum praktisch kompletten Selbstbaus sämtlicher Bauteile, rechne ich, aus der Erfahrung meiner bisherigen Basteltätigkeit, mit einer Bauzeit von 4 bis 5 Jahren.Der Bastelspass soll dabei auch wieder Vorrang vor irgend welchem Zeitdruck haben.

Im Gegensatz zu meinen anderen Modellen, möchte ich für die verschiedenen Bauprojekte nicht jedes Mal wieder einen neuen Thread eröffnen, sondern alle Bauberichte hier unter diesem Titel zeigen

Beim Modellbau reizen mich jeweils neue Bautechniken. Zweimal dasselbe in der gleichen Art zu bauen ist für mich nicht besonders interessant. Um festzustellen, ob meine theoretischen Gedankengänge auch in der Praxis funktionieren, versuche ich mich zuerst an ein paar Uebungsstücken. Gelingen die Teile, werde ich diese später in meine Anlage einbauen, misslingen diese, ist nicht viel verloren.

Die Ouvertüre dazu habe ich hier noch separat gezeigt.

...und so fährt meine Bahn also vom bestehenden Teil hinaus auf die neue Anlage, welche ich jetzt in Angriff nehmen werde:



Beste Grüsse
Marcel
squirrel4711 - 13.08.09 23:40
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Hallo Marcel,

ich wünsche Dir viele Stunden Spaß und Entspannung und freue mich ehrlich auf die Einlösung meines Versprechens an Dich - auch wenn es noch ein wenig dauert.

Rainer
Marcel - 14.08.09 00:09
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Besten Dank Rainer, da freue ich mich jetzt schon drauf ... Winke
Max Hensel - 14.08.09 16:11
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Hallo Marcel,
na, das hörrt sich ja gut an. Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Spass im dunklen Bastelkeller/auf der sonnigen Terasse. Auf neue Baumethoden bin ich natürlich ebenfalls gespannt und denke drann, der Mensch wächst mit seinen Aufgaben, der Künstler auch!

Im diesen Sinne viel Erfolg und ein schönes Wochenende.

Max.
Marcel - 16.08.09 23:50
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
In der Zwischenzeit habe ich ein Wandstück gezeichnet, an welchem ich wieder verschiedene Techniken ausprobieren möchte. Speziell interessiert mich, ob ich Risse im Ziegelsteinmauerwerk hinbekomme. Wenn das Teilstück so gelingt, wie ich mir das vorstelle, kommt es auf mein Diorama, wenn nicht, wandert es in die Tonne ...

Hier die Zeichnung


...und hier die ersten Bauschritte, ich baue von innen nach aussen und von hinten nach vorne:




Beim nächsten Arbeitsgang habe ich die Steine ausgefugt und die Lücken gefüllt um später die Natursteine zu modellieren. Im Nachhinein würde ich diese Arbeit in 2 Arbeitsgängen ausführen, also zuerst die Natursteine modellieren und anschliessend die Ziegelsteine mit dünnflüssigerem Gips ausfugen, damit der Nacharbeitsaufwand (Steine wieder suchen) geringer wird, denn nach diesem Schritt hat meine Wand so ausgesehen:


Hier eine Aufnahme nach den ersten "Freilegungsarbeiten"


... und hier ist die die Gipsschicht soweit in Form gebracht ....


Bisher war Pflicht,beim nächsten Schritt kommt meine Lieblingstätigkeit ... einfärben, verwittern und altern der Steine Winke .
Marcel - 16.08.09 23:54
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Der Sonntag ist durch und die Steine sind eingefärbt.

Dies ist ja erst der innere Teil des gesamten Mauerstückes, darum kann es sein, dass ich gewisse Farbnuancen im Zusammenhang mit den weiteren Mauerteilen, nochmals ändern werde. Es fehlen auch noch die moosbewachsenen Stellen an den Steinen.


Hier habe ich noch eine Detailaufnahme davon ...


Ich wünsche euch eine kreative Woche
Marcel
Mikado - 17.08.09 01:55
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Hallo Marcel,

das sieht einmal mehr super aus. Ich war am Samstag in Schinznach und konnte dort, Baumschulbahner sei Dank, super Tonaufnahmen machen. Ich denke ich kann mein Versprechen bald einlösen.

Herzlich grüsst
Heinz
Döppenauer - 17.08.09 08:20
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Moin Marcel,

wird mal wieder ein echter "Ackle". Aus welcher Brennerei hast Du die Ziegel bezogen?

Dankende Grüße

Herbert
bertel - 17.08.09 09:46
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Hallo Marcel
Kannste jetzt nicht mehr in den Müll werfen , ist schon zu gut geworden. Geschockt
Was ich immer bei deinen Arbeiten bewundere ist die perfekte Plahnung jeder Stein sitzt am richtigen Platz , auch wenn mal einer fehlt Lachend

Die dokumentiereung der Bilder bzw beschreibug des Modellbaus ist sehr beispielhaft und sicherlich auch recht zeitaufwändig , dies sollte auch mal erwähnt werden .
Marcel - 17.08.09 12:50
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Besten Dank für eure zustimmenden Worte Winke

Döppenauer hat folgendes geschrieben::
Aus welcher Brennerei hast Du die Ziegel bezogen?


Herbert, die Ziegelsteine habe ich von hier.

Die gelben Ziegelsteine sind eine Sonderausführung, zu welcher Frithjof einmal die Initiative ergriffen hat.

bertel hat folgendes geschrieben::

Was ich immer bei deinen Arbeiten bewundere ist die perfekte Planung, jeder Stein sitzt am richtigen Platz , auch wenn mal einer fehlt Lachend


Robert, ohne Bauzeichnung kann ich nicht bauen. Wenn bei mir beim Zeichnen nicht schon der Funke springt, kann ich den Bau gleich lassen, denn das gäbe sonst nur ein angefangenes Werk ohne Ende ...

Gruss Marcel
Ecthelion - 18.08.09 18:42
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Da bin ich ja schon auf die weitere Ausführung gespannt!
Vielen Dank auch für den Link, da habe ich erstmal 1000 Stk zum Experimentieren bestellt Winke

Viel Spaß Dir beim Konstruieren!
fspg2 - 18.08.09 20:00
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Hallo,
Zitat:
Die gelben Ziegelsteine sind eine Sonderausführung, zu welcher Frithjof einmal die Initiative ergriffen hat.

...siehe hier.

Da die gelben Ziegelsteine nicht im offiziellen Lieferprogramm waren und ich nicht die Mindesbestellmenge von 10000 Stück abnehmen wollte, hatte Kalle Stümpfl sich die gelben Steine auf Vorrat hingelegt. Bei Interesse würde ich einfach einmal bei ihm nachfragen.

@Marcel

Hast Du am Anfang schon das Gesamtkonzept der neuen Anlage im Kopf, oder kommt es bei "Arbeiten"? Wenn ja, gibt es einen Übersichtsplan?
Deine Detailaufnahme ist schon gemein echt! Winke
Marcel - 19.08.09 13:21
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Frithjof, besten Dank für die ergänzenden Angaben zu den Ziegelsteinen. Ich habe die gelben Steine auch von Kalle Stümpfl bezogen und werde im September, auch wieder an der von ihm organisierten Ausstellung sein, das letzte Mal mit meiner bestehenden Kleinanlage.

Zu deiner Frage betreffend des Konzeptes:

Das Konzept der neuen Anlage habe ich nicht nur im Kopf sondern schon sehr minutiös skizziert, denn planlos bauen geht bei mir nicht, zumal ich beruflich aus der planerischen Ecke komme ...

Die Handkizzen welche ich in den letzten Monaten erstellt habe sind meine Gedankenstützen, im Moment aber noch nicht druckreif, da vielfach verschiedene Varianten in derselben Skizze drin sind. Beim Mauerstück welches ich hier zeige, weiss ich schon auf den Zentimeter, wo das hinkommt. Ich weiss aufgrund des Konzeptes auch wo der zentrale Punkt, die Schnapsbrennerei hinkommt, wie diese aber mal aussehen wird, ist meinen schummrigen Gedanken noch nicht genauer entsprungen ... aber das wird dann schon noch ... kommt Zeit kommt Zeichnung ... Winke

Hingegen weiss ich schon, obwohl ich noch keinen Strich dafür gezeichnet habe, wie es rechts neben dem Mauerstück weitergehen soll, denn das Bild habe ich schon fertig konstruiert und durchgestaltet in meinem Kopf ... Augenrollen. Entstehen soll eine Felsengarage, mit einem aufgebockten VW Pick up drin. Die Räder des Pick up, liegen als Dachbeschwerung auf dem Blechdach des landwirtschaftlichen Lagerschuppens, welchen ich als letztes Gebäude für meine alte Anlage gebaut habe ...

Beste Grüsse Marcel
Gordon Shamway - 19.08.09 20:36
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Nabend Marcel,

habe mir gerade Deinen Beitrag durchgelesen.
Respekt, da bin ich einfach nur platt. Was Du aus den Ziegeln zauberst
Hbe mir auch mal den Link zu den Ziegeln durchgesehen.
Wäre auch mal eine Variante um Gebaude für eine Außenanlage zu bauen.

Gruß Detlef
Marcel - 20.08.09 02:13
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Detlef, da die Steine, wie die Originalsteine, gebrannt sind, ist eine Aussenanwendung aus der Sicht der Steine problemlos möglich. Beim Bindemittel, sollte aber eher ein zement- statt ein gipshaltiges Produkt verwendet werden. Näheres kann ich dazu aber nicht sagen, da ich mich in Sachen Modellbau nur mit der geschützten Anwendung im Gebäudeinneren befasse.

Nachdem der innere Teil der Mauer mit den Ziegelsteinen nun einigermassen fertig ist, kommen die aussenliegenden Bruchsteine dran.

Also Schalung bauen, mit Gips auffüllen und Steine gravieren ... eine relativ einfache, aber kreative Tätigkeit, welche einige Geduld benötigt, wie alles was individuell ist ... Winke

Die Anfänge dazu sehen so aus:







Bei der Bearbeitung der Steine komme ich mir vor wie ein Bildhauer Winke. Zum "Behauen" verwende ich verschiedene Microschraubenzieher siehe hier

Gruss Marcel
Leo - 20.08.09 10:27
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Hallo Marcel, danke, dass wir wieder an Deinen " bildhauerischen " Aktivitäten teilnehmen dürfen!
Es ist immer wieder ein Genuß, Deine Projekte zu verfolgen!

Gruß und Bastelspaß
Klaus (Leo)
Sumpf-Ratte - 20.08.09 11:03
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Hallo Marcel,

wie immer ein absolutes Highlight für die Bastleraugen. Geschockt
Bitte mach weiter so und lass noch viele schönen Teile aus Deinen grauen Zellen sprießen. Idee

Viele Grüße

Wilfried
Marcel - 30.08.09 22:42
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Gips verfolgt mich ... aber dieses Mal wurde mir was damit gemacht ...kleiner Unfall, grosse Wirkung ... der wird mich die nächsten paar Wochen begleiten ...


fspg2 - 30.08.09 23:07
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Hallo Marcel,
so wie ich Dich einschätze, wirst Du den blauen Verband bald entfernen und dann noch etwa Material auftragen und ein Eldorado zum Modellieren haben, um nach der Heilung den entfernten Gips dann auf Deiner Anlage z.B. als Stollen für einen unterirdischen Eingang Deiner Schnapsbrennerei weiter zu verwenden Ausruf
Ansonsten Dir gute Besserung Ausruf
Holzwurm - 30.08.09 23:09
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Gute Besserung
Gut Holz (Holzwurm)


Gipsarm

Freundliche Grüsse vom Holzwurm Reiner
Sumpf-Ratte - 30.08.09 23:12
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Hallo Marcel,

Deine anderen Teile, die Du in Gips kreierst, gefallen mir aber besser, als das Teil, was Du zwischen Fingern und Schulter trägst. Schlechte Verarbeitung Steinigung .

Für die Deine Genesung wünsche ich Dir alles Gute.

Viele Grüße

Wilfried

PS. Wenn Du Rechtshänder bist, kannst Du ja immer noch mit Deiner rechten Hand so leise vor Dich hin wuseln Augenrollen
Marcel - 30.08.09 23:19
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Besten Dank für eure Genesungswünsche Winke

Ja Reiner,die rechte Hand ist schon noch heile ... nur bin ich Linkshänder Winke

... trotzdem habe ich versucht, ob es auch mit der "falschen" Hand geht ..., ja ... dauert dreimal länger, aber es geht ... Herr Grün



Gruss Marcel
squirrel4711 - 31.08.09 00:56
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Hallo Marcel,

zuerst einmal meine besten Genesungswünsche - die beste Krankheit taugt nichts.
Winke Blau ist aber eine ungünstige Farbgebung für den Gips. Bei neutralem Weiß hättest Du wenigsten die Chance gehabt Deine Entwürfe dort zu verewigen.

Ich trinke mal einen Schluck (einer anderen Schweizer Brennerei) auf Dein Wohl und Deine baldige Genesung
Rainer
steamystef - 31.08.09 11:03
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Gute Besserung Marcel,

Noch einmal, schöne Arbeit .
Werden Sie sein an Walferdange dieses Jahr?

Stef
Gleisbauer - 31.08.09 18:19
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Moin Marcel,
auch von mir gute Besserung (sei froh, daß es "nur" Gips ist, und nicht z.B: Messing ätzen oder WM-Guß Irre )
MfG Christoph
Marcel - 01.09.09 02:21
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Nochmals herzlichen Dank für eure guten Wünsche Winke


Die nachfolgende Farbgebung der Wandteile erfolgt intuitiv, also aus dem Bauch heraus, darum ist es fast egal, mit welcher Hand man diese Tätigkeit ausführt ... Winke

Nach den ersten Farbgebungen ...


... habe ich mit Pulver- und Wasserfarben weitere Nuancen hinzugefügt, damit der Gips mehr wie Naturstein wirkt

Die unterste Steinreihe ist im eingebauten Zustand später nicht mehr sichtbar. Das waren für mich die Uebungssteine ...

Für die Darstellung der jahrelangen Witterungseinflüsse, muss man sich halt auch ein bisschen Zeit nehmen ...

Marcel - 02.09.09 21:04
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
steamystef hat folgendes geschrieben::

Noch einmal, schöne Arbeit .
Werden Sie sein an Walferdange dieses Jahr?


Besten Dank Stef Winke

Nein, in diesem Jahr bin ich nicht in Walferdange. Mit meiner neuen Anlage werde ich erst 2011 so weit sein, dass ich diese zeigen kann.

Beste Grüsse von der Schweiz nach Belgien
Marcel
steamystef - 03.09.09 09:04
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Snifff
Winke

Beste Grüsse
Holger BS - 03.09.09 14:53
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Marcel hat folgendes geschrieben::
.....Für die Darstellung der jahrelangen Witterungseinflüsse, muss man sich halt auch ein bisschen Zeit nehmen ...


tach Marcel,
wie immer großes Kino ! Sehr glücklich
Besonders haben es mir diesmal die Flechten und Moosspuren an der unteren Ziegelkante angetan.
Das sieht sehr sehr Echt aus! Respekt
Sind das Sägemehlkrümel (oder Schleifstaub) in/unter der Farbe oder was bewirkt die erhabene Optik?
Winke Holger
Marcel - 07.09.09 01:37
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Holger, für die Darstellung von Moosen an Mauerwerken verwende ich Landschaftsbaumaterial von Woodland, welches eigentlich vom Hersteller als H0 Gras gedacht ist.

In diesem Fall habe ich aus der Produktgruppe "Fine Turf, "Gras grün" gemischt mit "Gras verbrannt" verwendet.

Beste Grüsse
Marcel
Holger BS - 09.09.09 20:55
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Danke, Marcel !
Marcel - 28.12.09 19:54
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Nach meiner verletzungsbedingten Bastelpause, funktioniert die Feinmotorik wieder Winke . Das Mauerstück hat eine Holztüre erhalten.

Das Lindenholz der Türe habe ich zuerst mit Eichenbeize dunkel gefärbt, anschliessend habe ich mit mit Acryl- und mit Aquarellfarben die verschiedenen Farbnuancen aufgepinselt .... bei der Holzalterung verzichte ich in der Zwischenzeit komplett darauf, pulverförmige Farbpigmente zu verwenden, denn mit diesen kann ich die Konturen nicht so darstellen, wie ich das gerne möchte, zudem verschliessen die Pigmente die Schwindrisse im Holz, welche ich zuvor mit dem Skalpell eingeritzt habe.

br09021 (Marcel)


br09022 (Marcel)


Beste Grüsse
Marcel
Fuchs301 - 28.12.09 20:42
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Hallo Marcel,

schön, dass es bei Dir wieder weitergeht...

Bilder, wie die oben gezeigten, haben mir sehr gefehlt...
Helmut Schmidt - 28.12.09 22:26
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Hallo Marcel,

schön das es dir besser geht, deine hervorragenden Berichte haben mir doch gefehlt. gut
fspg2 - 28.12.09 22:38
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Hallo Marcel,

Zitat:
...schön das es dir besser geht, deine hervorragenden Berichte haben mir doch gefehlt.


Auch ich habe die Hoffnung, in Zukunft von Deinen, die Phantasie beflügelnden Umsetzungen, wieder mehr zu sehen zu bekommen! Winke
Jörg Heckhausen - 29.12.09 11:49
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Moin Marcel,

freue mich, das es dir wieder besser geht und du
hier wieder aktiv ins Geschehen eingreifst !!!

Deine Meisterwerke machen mich jedesmal aufs neue
sprachlos. Du siehst mich restlos begeistert !!!

Liebe Grüsse Jörg
Marcel - 12.02.10 12:47
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Auf meine Kleinanlage kommen 2 markantere Gebäude ... die Schnapsbrennerei und eine ehemalige Besenbinderei.

Hier habe ich die ersten Bilder vom ersten kleinen Wandstück (ca 5% aller vorgesehenen Wände) der Besenbinderei. Eine Zeichnung mit der Gesamtansicht kann ich vorläufig nicht zeigen, da es diese noch nicht gibt.

Schlecht verarbeiteter Beton, weisst sogenannte "Kiesnester" auf. Um diese darzustellen, habe ich vor dem Eingiessen des Gipses noch fein gesiebten Sand in die Schalung gegeben. Kiesnester gibt es vor allem an schwer zugänglichen Stellen, wie zum Beispiel bei Fensterbrüstungen oder auch Stellen, welche weit von der oberen Einfüllstelle entfernt sind.


Ich habe das Mauerstück bewusst gebrochen, denn man bekommt eingeritzte Bruchstellen nicht so realistisch hin wie wenn sie wirklich gebrochen sind. Zusätzlich habe ich die Bruchstellen noch etwas bearbeitet.


wieder repariert ...


Durch die Blitzaufnahme sehen die verwitterten Stellen im Moment etwas übertrieben aus, aber das wird schon noch ... hoffentlich ... Winke


Beste Grüsse Marcel
Leo - 12.02.10 15:13
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Hallo Marcel, das wird ganz sicher wieder was!
Es ist aber schon jetzt wieder sehr beeindruckend!
wir sind in freudiger Erwartung weiterer Bilder!
Gruß und Bastelspaß
Leo
Marcel - 21.02.10 13:21
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Das neue Bauprojekt, welches ich hier zeige, wird das aufwändigste Gebäude, welches ich bisher gebaut habe ... trotzdem werde ich, wie bei meinen anderen Bauten, einen Schritt nach dem andern tun und dabei die einzelnen Bauteile immer gleich fertig bearbeiten und altern. Dies ist zwar nicht besonders effizient ... aber es macht mir mehr Spass ... Winke

...und so habe ich in der Zwischenzeit eine Fensteröffnung geschlossen ...

fido - 22.02.10 09:22
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
seufz, ist das realistisch Respekt
Leo - 22.02.10 10:10
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Auch seufz!
Gruß und Bastelspaß
Leo
Marcel - 01.03.10 01:43
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Das kleine Wandstück ist vorläufig fertig gestaltet, jetzt folgen die daran anschliessenden Teile.

bb10008 (Marcel)


bb10009 (Marcel)


Marcel
bertel - 01.03.10 03:04
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Marcel hat folgendes geschrieben::
Das kleine Wandstück ist vorläufig fertig gestaltet, jetzt folgen die daran anschliessenden Teile.

Marcel

Hallo Marcel
Ich dachte bei den vorherigen Gebäuden immer : Realistischer gehts nicht mehr . und dann Verwirrt Ausruf
Das Mauerstück zerbrechen und die Kiesnester so darzustellen ,das sind schon sehr beeindruckende Methoden.
Der Ideenreichtum der scheint bei Dir auch niemals aus zu gehen .

Unter vorläufig fertig meinst Du bestimmt , lediglich noch eine eventuelle farbliche Angleichung an die nachfolgenden Elemente.
Marcel - 03.04.10 12:57
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Ja Robert, so ist es ... immer wenn ich Einzelteile zusammenbaue, passe ich diese wieder farblich an.

In der Zwischenzeit habe ich mir eine Türe zusammengebastelt.



Die einzelnen Baubilder dazu, für diejenigen welche das interessiert, sind hier zu sehen:

http://www.feldbahn-modellbau.ch/album/v/gebaeude/besenbinderei

... jetzt baue ich noch das Wandstück dazu ... ich nehme mir die Freiheit auch mal in der "falschen" Reihenfolge zu bauen ... je nach Lust und Laune ... Winke

Gruss Marcel
kartonbahner - 03.04.10 13:22
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Moin Marcel,

bei den Bildern über die einzelnen Baufortschritte sieht es so aus, als sei das von Dir verbaute Holz sehr feinmaserig ... welche Sorte verwendest Du?
Marcel - 03.04.10 13:33
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Gerald, für alles was ich in Holz baue, verwende ich Lindenholz.

Gruss Marcel
kartonbahner - 04.04.10 20:53
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
... danke ... Sehr glücklich

EDIT: Was ich vergessen hatte zu fragen ... Was hat es mit den beiden Applikationen auf dem Türrahmen in Höhe des Fensters (auf den Bildern bb10016 und bb10017) auf sich? Ist das ein (landestypisches) Zierwerk ... oder Befestigungen des Türrahmens im Mauerwerk ...?
Marcel - 11.04.10 16:25
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Gerald, der Türrahmen war locker, darum ist er dann durchgehend, massiv mit der Betonmauer verschraubt worden ... Winke

...und wieder ist ein kleiner Schritt getan ... Augenrollen

bb10018 (Marcel)


bb10019 (Marcel)


Gruss Marcel
Max Hensel - 11.04.10 16:31
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Hallo, Marcel
das ist der blanke Wahnsinn! Die bis jetzt gezeigten Teile des neuen Moduls (sowohl der Felsenkeller als auch die Besenbinderei) sind wohl kaum zu übertreffen!
Schade, dass du dieses Jahr nicht nach Schenklengsfeld kommst.

Viele Grüße aus dem Ruhrgebiet
Max.
Marcel - 11.04.10 16:54
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Max, nach Schenklengsfeld kann ich nicht kommen weil ich in der Woche davor, also am 8. und 9. Mai 2010, im Ruhrgebiet bin, aber nochmals mit meiner alten Anlage, der "Rymenzburger Chnollebahn".

Siehe hier:

http://www.fde-burscheid.de/termine.php

Gruss Marcel
Max Hensel - 11.04.10 17:11
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Hallo, Marcel
vielen Dank für die Information. Mal schauen, ob ich meinen Vater überzeugen kann, die Ausstellung zu besuchen. Falls nicht, komme ich eventuell mit Bus und Bahn.
Ich persönlich finde übrigens den alten Anlagenteil auch sehr bemerkenswert.

Viele Grüße
Max.

Edit: Leverkusen liegt schon außerhalb des VRR (Verkehrsverbund-Rhein-Ruhr), eine Fahrt mit Bus und Bahn kommt da von Gelsenkirchen aus auf über 30€. Deshalb werde ich wenn nur mit meinem Vater kommen.
Marcel - 22.04.10 02:16
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Obwohl ich in der Zwischenzeit das nächste Wandstück in Arbeit habe, hatte ich in der Zwischenzeit einen kleinen grünen Geistesblitz und so ist an der bestehenden Wand noch eine Efeuranke entstanden ...

Die Aeste sind aus feinen Wurzelstücken eines abgestorbenen Bonsais entstanden, wobei das Zusammensuchen der passenden Stücke mehr Aufwand ergeben hat, als das spätere Aufkleben derselben, mittels Weissleim, auf das Wandstück. Die Blätter sind ebenfalls ein Naturprodukt ... eingefärbte Birkensamen, welche ich Blatt für Blatt, unter Zuhilfenahme einer Pinzette, an die für mich passenden Stellen (ebenfalls mit Weissleim) geklebt habe.



Gruss Marcel
gunter - 22.04.10 08:29
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Moin Marcel,

ich bin begeistert und hätte nie geglaubt, dass dieser vermalledeite Birkensamen sinnvoll nutzbar ist.

Gruß Gunter
fspg2 - 22.04.10 09:05
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Hallo Marcel,
super Fleißarbeit, sieht toll aus Ausruf
Womit hast Du die Birkensamen eingefärbt und haltbar gemacht, damit nicht das Gleiche, wie auf Leo´s Baum passiert?
Leo - 22.04.10 10:49
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Hallo Marcel, hallo Frithjof, meinen Baum hatte einige Tage aus versehen in der Sonne stehen lassen. Ich hab ihn anschließende nochmal mit der Sprühdose nachlackiert und seitdem hält er sich im Keller recht gut.
Für Innenanlagen sind Pflanzenteile wenn man sie mit Lack etwas imprägniert schon verwendbar.
Marcel, Dein Fleiß ist auf jeden Fall mit einem wunderschönen Ergebniss belohnt worden.
Gruß und Bastelspaß
Leo
Marcel - 16.05.10 03:51
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Rainer, kannst du dich noch an unser Gespräch im Frankfurter Feldbahnmuseum erinnern ... bei einem Stichwort von dir hatte ich einen Gedankenblitz, daraus ist nun diese kleine Bastelei auf der rechten Seite entstanden ... Winke

bb10020b (Marcel)


Gruss Marcel
eXact Modellbau - 16.05.10 19:07
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Marcel hat folgendes geschrieben::
...welche ich Blatt für Blatt, unter Zuhilfenahme einer Pinzette, an die für mich passenden Stellen (ebenfalls mit Weissleim) geklebt habe...


Überrascht Sehr sehr schön!!!
Leo - 17.05.10 10:23
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
..und dass der Hydrant auch so schön auf dem Bild ist - da hüpft einem das Herz vor Freude!
Gruß und Bastelspaß
Leo
fido - 17.05.10 11:34
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Hi Marcel,

das ist ein super Motiv und Foto! Yau
baumschulbahner - 17.05.10 12:42
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Hallo Marcel,
schööööööön, aber warum steht das Piktogramm vom Restaurant auf dem Kopf? Gehört das mit zum Geistesblitz?
viele Grüsse,
Urias
Marcel - 17.05.10 12:58
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Urias, eigentlich ist die Fragestellung nicht richtig ... Winke, denn die Frage müsste doch eigentlich heissen ... warum schauen Messer und Gabel bei den heutigen Piktogrammen in die Luft Augenrollen ... denn die Zinken der Gabel und die Schneideflächen des Messers braucht man doch unten ...

Ich habe eine massstäblich verkleinerte Foto auf mein Blechschild aufgezogen, welche ich noch etwas gealtert habe ( das Vorbild hatte auch schon Rostflecken) ... es gibt also ein reales Vorbild ... Fisch

Gruss Marcel
Marcel - 24.05.10 10:57
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Ich habe noch ein paar kleine Aenderungen vorgenommen, nun bin ich zufrieden mit diesem Fassadenstück Winke



Marcel
Marcel - 19.06.10 16:44
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Von meinem nächsten Wandstück habe ich wieder ein paar Bilder aus der Bauphase:

Kiefernholzleisten mit Querschnitt 5x5mm, habe ich direkt auf die massstäbliche Bauzeichnung geklebt.


Furnier- und Schaumstoffresten dienen der Stabilisierung, diese Füllungen sind aber nicht zwingend notwendig.


Stellprobe mit dem bereits vorhandenen Wandstück


Aus einem 2mm starken Lindenholzbrett, habe ich mit einem Cuttermesser, entlang einem Stahllineal, 5mm breite Holzstreifen geschnitten ...


...welche ich dann auf die Kiefernholzleisten geklebt habe. Ich weiss, es ginge auch einfacher, aber ich hatte keine Lindenholzleisten im passenden Querschnitt ... der Weg ist das Ziel ...


Mit diesen Werkzeugen habe ich Schwindrisse und Astlöcher in die Balken eingearbeitet. Aus diesem Grund verwende ich gerne das feinfaserige Lindenholz, denn dieses ist sehr gut zu bearbeiten.


Hier das Ergebnis


Die Balken habe ich gebeizt und mit Wasserfarben gealtert und die Hohlräume zwischen den Balken mit Alabastergips gefüllt, wobei ich kurz vor dem Abbinden des Gipses die Putzstruktur mit einem Borstenpinsel hineingetupft habe. Die Gravur der Steine erfolgte mit Mikroschraubenziehern.


Für die weitere Farbgebung verwendete ich Wasser- und Pulverfarben


In den nächsten 2 Arbeitschritten folgt nun noch das Fenster mit einem Gitter davor, sowie ein 2-flügliges Tor.
Ralph - 19.06.10 18:56
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Hallo Marcel

Bin immer wieder fasziniert wie du mit wenig Material großes zauberst .

fleh an fleh an heiss

Gruß Ralph
jacq01 - 19.06.10 22:01
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Marcel,

you are going very fast, good progress Sehr glücklich Sehr glücklich

Zitat:
warum steht das Piktogramm vom Restaurant auf dem Kopf


One of the nails has rusted through and now the sign points the wrong way Verwirrt

Jacq
Kellerbahner - 19.06.10 22:04
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Hallo Marcel,

vor kurzem hast Du über den Aufwand für die Dokumentation von Bastelarbeiten geschrieben und gewürdigt.

Das was Du oben zum wiederholten Male zeigst ist auch einiges an Aufwand. Aber er wird nie langweilig und ist jedesmal spannend und anregend Respekt .

Bitte so weiter machen fleh an . Dann fällt es anderen auch leichter solchen zu treiben Winke .

Nur wußte ich gar nicht, daß Du nach Leverkusen auch noch im Bergischen warst Cool . Denn wer glaubt Du baust nicht nach der Realität dem sei hier vom Gegenteil überzeugt:

Mauern6 (Kellerbahner)


Mauern16 (Kellerbahner)


Dieses alte Gemäuer fand ich vor einiger Zeit und erinnerten mich sehr an Deine Fassaden. Leider ließ das Gegenlicht die Farben nicht so deutlich hervortreten. Aber auch die passen sehr gut zu Deiner Gestaltung (Braun/Grüntöne, Moos, Kalkflecken).

Noch mehr Mauerstücke, hier:

http://www.buntbahn.de/fotos/showgallery.php?cat=8185&ppuser=1116


Wünsche Dir uns uns noch viele Mauerstücke und Bilder von deren Entstehung und Dir auch ganz viel Bastelspaß.


Gruß vom

Kellerbahner
Marcel - 20.06.10 18:56
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Werner, besten Dank für deine inspirierenden Ziegelsteinbilder ... Winke

in der Zwischenzeit ist das Fenster gebastelt ...

Leo - 21.06.10 10:38
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Marcel, das Holz (und nicht nur das) sieht wieder mal genial aus!
Gruß und Bastelspaß
Leo
Marcel - 03.07.10 10:36
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
danke Leo Winke

Zum Verschliessen der Türöffnung in meinem aktuellen Fassadenstück, habe ich mich aus den verschiedenen Varianten, welche ich mir aufskizziert habe, für die nachfolgende Variante entschieden.

Hier die ersten Baufotos als Bildergeschichte

erste Rahmenteile aus Lindenholz


weitere Lindenholzleisten


Eichenbeize


aufhellen mit weisser Wasserfarbe


Acrylfarbe in verschiedenen Schattierungen


Nach diesen ersten Schritten, bei welchen ich aber das zukünftige Endergebnis schon im Hinterkopf habe, wie aus der Ausführung zu sehen ist, kommt für mich nun der schöne kreative Teil ...

... mit diesem Ergebnis


... und so sieht nun das nun vorläüfig fertige Wandstück aus, welches ich demnächst mit den anderen Teilen verbauen werde ...




fspg2 - 03.07.10 11:08
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Hallo Marcel,

schön, mal wieder ein paar mehr Bilder von Dir zu sehen Winke , auf denen man die einzelnen Arbeitsschritte nachvollziehen kann.

So wie ich vermute, erfolgt die Beizung der Brettchen nach dem Zusammenkleben. Welchen Kleber benutzt Du dafür? Oder bearbeitest Du die Stellen, an denen der Kleber auf die Oberfläche gelangt ist, noch vor der Beize nach?
kartonbahner - 03.07.10 12:05
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Moin Marcel,

Marcel hat folgendes geschrieben::

aufhellen mit weisser Wasserfarbe



... das Ergebnis, dass Du durch die Behandlung des Holzes mit Eichenbeize und der weißen Wasserfarbe erreicht hast, entspricht so ziemlich meiner Wunschvorstellung, wie Schwellen aussehen sollten (hier am Beispiel einer Schwelle der Feldbahn vom Gelände des TÜV in Norderstedt) ...



... Eichenbeize aus der Tüte habe ich noch - ich werde dazu mal etwas Deckweiß aus der Tube (aus dem Malkasten) versuchen ... eine andere weiße Wasserfarbe habe ich momentan nicht ...
Marcel - 06.07.10 03:17
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
fspg2 hat folgendes geschrieben::

So wie ich vermute, erfolgt die Beizung der Brettchen nach dem Zusammenkleben. Welchen Kleber benutzt Du dafür? Oder bearbeitest Du die Stellen, an denen der Kleber auf die Oberfläche gelangt ist, noch vor der Beize nach?


Frithjof, ich sehe, du kennst das Problem mit den Kleberresten und dem Beizen danach ... Winke.

Früher habe ich zuerst gebeizt und anschliessend die Teile zusammengeklebt ... heute kann ich aber so kleben, dass ich praktisch keine Kleberresten mehr auf der Sichtfläche habe. Wenns trotzdem passieren sollte, kratze ich die Resten mit einem Microschraubenzieher gleich weg ... den gleichen Schraubenzieher verwende ich aber auch, um den Kleber aufzutragen. Ich verwende für alle meine Bastelarbeiten Weissleim, bevorzugt "Uhu Kraft Alleskleber"

Ich wünsche dir auch weiterhin viel Bastelspass
Marcel
Marcel - 26.08.10 17:31
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Nach einer Pause infolge Wohnortwechsel, habe ich die bisher gezeigten Teile zusammengebaut. Das ist nun ca. 1/5 der gesamten Fassadenabwicklung Winke



Gruss Marcel
jacq01 - 26.08.10 17:44
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Hallo Marcel,

good to see you are organised again. Looks good.

Jacq
kartonbahner - 26.08.10 20:15
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Moin Marcel,

Marcel hat folgendes geschrieben::
... Das ist nun ca. 1/5 der gesamten Fassadenabwicklung ...


... ich bin nicht sicher, ob ich das richtig verstanden habe?! Meintest Du damit, dass Du von diesem Gebäude 1/5 der Fassade(n) fertiggestellt hast ... oder planst Du eine größere/längere Fassade, aus mehreren, ggf. aneinander gereihten Gebäudeteilen (ohne gestaltete Rückseiten)?

Letzteres hatte ich mir als Teil meiner Lösung überlegt, da ich einerseits eine gewisse Gebäudedichte möchte, aber andererseits dafür kaum/nicht genug Platz zur Verfügung habe. Da ich außerdem, um weitgehend authentisch nachbauen zu können, mich - mehr oder weniger - am norddeutschen Flachland (und landschaftstypischen Baulichkeiten) orientiere, fallen solch gestalterischen Elemente wie z. B. Dein Felsenkeller für mich weg. Als räumliche Begrenzung hatte ich mir daher Gebäude(teile), z. T. als Fassade/Kulisse/Halbrelief vorgestellt ...
Leo - 27.08.10 09:25
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Hallo Marcel, danke für den Augenschmaus!
Bin neugierig,was die Gründe des Umzuges sind!
Gruß und Bastelspaß
Leo
Helmut Schmidt - 27.08.10 11:55
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Hallo Marcel,

dann hoffe ich mal für dich, dass du durch den Umzug vielleicht auch etwas mehr Platz für deinen Modellbau hast.
Marcel - 27.08.10 12:50
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
kartonbahner hat folgendes geschrieben::

... ich bin nicht sicher, ob ich das richtig verstanden habe?! Meintest Du damit, dass Du von diesem Gebäude 1/5 der Fassade(n) fertiggestellt hast ... oder planst Du eine größere/längere Fassade, aus mehreren, ggf. aneinander gereihten Gebäudeteilen (ohne gestaltete Rückseiten)?


Gerald, von diesem Gebäude habe ich nun rund 1/5 der gesamten Fassadenfläche fertig. Da sich das Gebäude schräg an der vorderen Anlagenkante befindet, sind alle 4 Seiten sichtbar, so dass ich auch alle 4 Fassadenseiten gestalten werde ... auch wenn die "Gebäuderückseite" dann viel spartanischer ausgebildet sein wird.

Helmut, eigentlich habe ich nun viel weniger Platz für den Modellbau, dafür die viel bessere Infrastruktur Winke . So wie ich baue ist "Platz" nicht das entscheidende Kriterium ... die Feldbahn passt überall hin Winke

Gruss Marcel
qubalu - 27.08.10 13:18
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Hallo Leo,

warum Marcel umgezogen ist, ist ja wohl auf dem obigen Bild eindeutig zu sehen. Da möchte ich auch nicht unbedingt wohnen Lachend Lachend Lachend .

Hallo Marcel,

einfach wieder Klasse, was du uns da zeigst. Man kann schon ein wenig neidisch werden Verlegen .

Viele Grüße

Lutz
Marcel - 07.03.11 23:35
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Ich bastle nach Lust und Laune. Aus diesem Grund habe ich mir die Freiheit genommen, mit einem neuen Gebäude für meine Kleinanlage zu beginnen, auch wenn die anderen noch nicht fertig sind ...

Hier habe ich das erste Bild eines Hühnerstalls, welcher aber immer noch im Bau ist ...

HS11001 (Marcel)


Marcel
coloradorailroad - 08.03.11 00:38
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Hallo Marcel,

schönes Foto eines Hühnerstalls - aber - willst du uns hier nicht lieber das Foto deines Modells zeigen?

Lachend Lachend Lachend

Wolfgang
bertel - 08.03.11 08:40
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Hallo Marcel
Schön wieder etwas von Deiner Modellbaukunst zu sehen.
Man kann wirklich ein Bild der Realität und einem Modell von Dir sehr schwer unterscheiden.
Und der angesetzte Balken an der rechten Tür ist ja noch ein tüpelchen auf das I.
Auch wenn der Stall noch nicht fertig ist werden sich so manche Hühner daran ein Beispiel nehmen. Razz
HSBAchim - 08.03.11 09:00
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Hi Marcel,

das warten hat endlich ein Ende. Sehr glücklich

Tolle Schnurmechanik für die Hühnerklappe. Man muss das Bild schon eine Weile betrachten, bis man alle Details entdeckt hat.
kartonbahner - 08.03.11 10:16
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Moin Marcel,

schön, mal wieder etwas Neues von Dir zu sehen ...

Marcel hat folgendes geschrieben::
Hier habe ich das erste Bild eines Hühnerstalls, welcher aber immer noch im Bau ist ...


... was mich wieder an meinen Hühnerstall erinnert, dessen Bau ich noch einmal begonnen habe (und es daher keinen Fortschritt zu zeigen gibt), weil mich mein Ergebnis doch noch nicht zufriedengestellt hat ... Augenrollen

Hast Du das Objekt für dieses Photo anders ausgeleuchtet als sonst - oder ist das Holz dieses Mal wirklich deutlich heller als bisher? Dann würde ich - natürlich Verlegen - gern wissen, wie Du diesen überzeugenden (alten) Zustand erreicht hast?!?!?!
Schrauber - 08.03.11 11:25
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
och manno,

ich fall´vom Glauben ab.

Immer wenn ich glaube, die Meßlatte wenigstens sehen zu können, hebst Du sie in unerreichbare Ferne...

gut Zustimmung Yau Respekt Große Zustimmung
Marcel - 17.03.11 17:23
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
kartonbahner hat folgendes geschrieben::
Hast Du das Objekt für dieses Photo anders ausgeleuchtet als sonst - oder ist das Holz dieses Mal wirklich deutlich heller als bisher? Dann würde ich - natürlich Verlegen - gern wissen, wie Du diesen überzeugenden (alten) Zustand erreicht hast?!?!?!


Gerald, die Farben auf der Foto entsprechen relativ gut dem Modell Winke.

Beim Lackieren und Altern meiner Modelle gehe ich immer etwa gleich vor, je nach Tagesform oder Gemütsverfassung, kann das Ergebnis aber jeweils varieren Irre Scherzkeks Verliebt Wein .

Die sonst hellen Lindenholzleisten beize ich 2 Mal mit dunkler Eichenbeize. Nach dem Trocknen der Beize helle ich das Holz mit weisser Wasserfarbe aus der Tube wieder auf. Unsere amerikanischen Hobbykollegen verwenden direkt silberfarbige Beize. Dieses Vorgehen hat sich bei mir aber nicht bewährt, weil ich die verschiedenen Nuancen nicht hingekriege. Die verschiedenen Weissabstufungen regle ich mit der Zugabe von mehr oder weniger Wasser.

Auf die Türe (rechts) habe ich Vallejo Acrylfarbe aufgepinselt und diese nach dem Trocknen am nächsten Tag mit Klebeband wieder abgeblättert ( das Klebeband habe ich sicher über 100 Mal aufgeklebt und mit einem Ruck wieder abgezogen ... ja es geht nur mit viel Geduld Winke ).

Für alle weiteren Farbnuancen habe ich nur Wasserfarben verwendet ... intuitiv nach Bauchgefühl ... dieser kreative Teil macht mir jeweils am meisten Spass, dabei vergesse ich Zeit und alles andere drumherum .... Winke

Beste Grüsse Marcel
kartonbahner - 21.03.11 20:26
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Moin Marcel,

Marcel hat folgendes geschrieben::

Gerald, die Farben auf der Foto entsprechen relativ gut dem Modell Winke.

Beim Lackieren und Altern meiner Modelle gehe ich immer etwa gleich vor ... Die sonst hellen Lindenholzleisten beize ich 2 Mal mit dunkler Eichenbeize. Nach dem Trocknen der Beize helle ich das Holz mit weisser Wasserfarbe aus der Tube wieder auf ...

... ah ja, dann hast Du an Deiner Technik nichts verändert (ich beize mein Lindenholz 1 x mit dunkler Eichenbeize und 1 x mit einer Mischung, bestehend aus 2 Teilen "Eiche dunkel", 1 Teil "dunkelgrau" und 3 Teilen Wasser) ...

Marcel hat folgendes geschrieben::

... je nach Tagesform oder Gemütsverfassung, kann das Ergebnis aber jeweils varieren Irre Scherzkeks Verliebt Wein ...

... DAS könnte natürlich erklären, warum es mir etwas heller als sonst erscheint ... Lachend

Freundliche Grüße
Marcel - 23.09.11 16:48
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Manchmal dauert es länger, als es mir lieb ist, bis ich an einem Modell weiterbauen kann. So auch jetzt, mit rund einem halben Unterbruch, vom fertigen Wandstück, welches auf der vorhergehenden Seite zu sehen ist, bis zur definitiven Zeichnung des nächsten Wandstückes, welches sich links daran anschliesst.

Ich war aber in der Zeit nicht ganz untätig. Neben einem H0 Modell, welches ich in der Zwischenzeit gebaut habe (im BBF aber nichts zu suchen hat), habe ich zwischendurch immer wieder mal Skizzen und Zeichnungen bezüglich der weiteren Fortsetzung erstellt, welche mich allesamt aber nicht überzeugt haben. Beim Zeichnen muss bei mir der Funke springen (sprich: unbedingte Baulust). Wenn das nicht passiert, muss ich gar nicht erst zu bauen beginnen, denn dann würde das angefangene Teil bald mal unfertig in einer Ecke landen und später den Weg des Abfalls gehen ... (habe diesbezüglich meine Erfahrungen Augenrollen )

Nun ist der Funke aber wieder einmal gesprungen Winke . Die Zeichnung ist gleichzeitig meine Bauzeichnung, in derselben Grösse wie das künftige Modell, so dass ich alle Masse herausmessen kann. Die Auseinandersetzung mit der Zeichnung ist dabei so intensiv, dass ich beim Zeichnen das Modell geistig schon mal mit allen Details, bis hin zur Farbgebung schon mal gebaut habe. Der reale Nachbau ist dadurch relativ problemlos zu bewerkstelligen Winke .

hs11002 (Marcel)


Ich baue meine Modelle von innen nach aussen und von klein nach gross. Das ist weder rationell noch besonders effizient. Diese Faktoren sind für mich aber nicht besonders relevant. Was bei mir zählt, ist nur der Spassfaktor beim Bauen. Je verrückter, unmöglicher und kreativer, desto lieber Winke.

An der Ausstellung in Stromberg, wo ich mit meinen Bastelutensilien und ein paar Schaustück teilgenommen habe, ist das erste kleine Teil der neuen Wand entstanden. Frithjof, meinem Ausstellungsnachbarn, verdanke ich, neben vielen interessanten und inspirierenden Gesprächen, auch diesen ersten Schnappschuss davon ... siehe auch hier



Beste Grüsse Marcel
bertel - 24.09.11 00:51
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
Nun ist der Funke aber wieder einmal gesprungen .

Marcel was für ein Funken , ich finde es toll das Du wieder Feuer gefangen hast .
Fridhjof und Du ihr beide seit ja eigentlich die begnadetsten Modellbauer welche es im Gebäude Bau gibt .
Und jeder hat seinen eigenen Stiel , wobei mir auch beide gefallen .
Daher sind eure inspirierenden Gesprächen in Stromberg sicher für euch von Vorteil gewesen .

Hoffe aber nur dass Fridhjof dich nicht zu sehr überzeugen konnte dass alle Balken und Steine an einer Scheune oder Hühnerstall gerade sein müssen. Razz

Aber gegen ein klitzekleines Bild von dem HO Modell hätte niemand etwas hier im Forum , zudem wahr es sicher auch von Nöten um nicht aus der Übung zu kommen , oder als Größenvergleich.
Die HO Modelle von Modellbau Luft sind auch immer absolut sehnswert.

Und der alte Holzkasten auf dem Telefon steht , der macht mich auch nur neugierig was da noch kommt . Frage
Marcel - 24.09.11 10:57
Titel: Re: Schnapsbrennerei Rymenzburg
bertel hat folgendes geschrieben::
Hoffe aber nur dass Fridhjof dich nicht zu sehr überzeugen konnte dass alle Balken und Steine an einer Scheune oder Hühnerstall gerade sein müssen. Razz


Robert, ich weiss, dass deine Frage ironisch gemeint ist ... Winke , aber sie gibt mir Gelegenheit, ein paar Sätze dazu zu schreiben. Frithjof und ich haben uns in den 2 Tagen bestens verstanden, denn wir haben dieselbe Motivation an unserem Hobby: Sehr viel Spass an den Herausforderungen und den daraus resultierenden Ergebnissen, welche der möglichst perfekte Modellbau mit sich bringen. Spannend dabei war und ist, speziell auch für die Besucher an der Veranstaltung in Stromberg, dass die Herangehensweise für die Umsetzung der Modelle, unterschiedlicher nicht sein könnte. Aber wir beide versuchen, aus den uns zur Verfügung stehenden Mitteln, das Beste herauszuholen. Ich hörte Frithjof ein paar Mal neben dran zu Besuchern sagen: "Ja, aber das geht noch besser ..." , ich weiss, was er damit meinte, denn ich habe diesen Satz auch ein paar mal gesagt .. Winke.

Jeder, der für sich Modelle baut, hat seine eigene Motivation. Dabei sind auch Wertungen ob gut oder besser sehr subjektiv und immer eine Frage des entsprechenden Standpunktes ... das einzige was zählt, ist die eigene Zufriedenheit, mit dem was man tut ... schliesslich ist es ein Hobby.

bertel hat folgendes geschrieben::

Aber gegen ein klitzekleines Bild von dem HO Modell hätte niemand etwas hier im Forum , zudem war es sicher auch von Nöten um nicht aus der Übung zu kommen , oder als Größenvergleich.


Wie wohl fast jeder, habe auch ich mal mit der Modellbahn in H0 begonnen ... dies ist aber seit 30 Jahren Geschichte ... Mit diesem nun wieder mal in H0 erstellten Modell, wollte ich sehen, wie meine im Laufe der Zeit angeeigneten Bemalungstechniken, heute im Mst. 1:87 wirken würden.

Ein Bild zeige ich nicht, aber den Link, wo die 2 Bilder zu sehen sind.

Beste Grüsse Marcel

Druckversion von buntbahn.de - - Modellbahn-Forum für maßstäblichen Selbstbau