buntbahn.de

Vorbilder - Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities


kastenlokker - 02.11.08 21:20
Titel: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Hallo

vor einiger Zeit bin ich irgendwo über die Abb. dieser netten kleinen HFB-Loks gestolpert (ich weiss nicht mehr wo - vermutl. eine HFB-Seite):







Ich finde sie richtig niedlich und interessant, besonders wegen dem schräg und doch wieder nicht schräg liegenden Kessel mit dickem hohen Dom, der leichten Bauweise und dem Außenrahmen. Würden mich zu einem Nachbau reizen... Weiss jemand, ob diese zwei schon mal im Modell nachgebaut wurden? Würden sich evtl. auch gut für Gn15 eignen? Jedenfalls würde der Außenrahmen ein einfaches Spurverstellen von 32 auf 26,7mm ermöglichen.

Als Verwandte/Variante zu Henry´s Betsy bin ich dann noch auf diesen Typ gestoßen, statt Satteltank mit Seitentanks, und mit einem schön geschwungenen Dach:




Und hier noch was ganz anderes, eine rumänische Grubenlok (Zeichnung fot. aus einem Bildband über rumän. Waldbahnen); das lang nach vorn gezogene Dach lässt schon fast eine Kastenlok erwarten:




Eine interessante Seite über alle möglichen kuriosen Lok-Entwicklungen ist auch diese:
http://www.catskillarchive.com/rrextra/odcuri.Html

Wünsche einen schönen Abend, Thomas


P.S.: ... oh sorry - das sollte zu >> Vorbilder! bitte verschieben!
Gleisbauer - 02.11.08 21:31
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Moin Thomas,
die beiden HF-Loks sind z.B: in der Literatur abgebildet, und die Lok mit dem Schlepptender war dieses Jahr in Schkeuditz zu sehen, irgendwo in der Galerie hier gibt es glaube ich auch ein Foto.
MfG Christoph
Henry (Henner) - 02.11.08 21:53
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Hallo Thomas,
sehr interessante Vorbilder! Uebrigens: ziemlich gute Zeichnungen und noch mehr Bilder ueber die Byers Lok siehe in meinem Betsy - Baubericht (WEB site Susan Parker). In den Oddities Seiten ist unter anderem auch eine Lok mit oszilierenden Zylindern aehnlich der Mamod. Kein Grund also, die oszilierenden Zylinder zu verstecken!
Regards
Wilhelm - 02.11.08 22:47
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Hallo Thomas,
die von Dir in Deinem Beitrag als Erstes gezeigten HFB Loks wurden, wie kann es anders sein, in Düsseldorf gebaut. Im Hohenzollern Werk.
Weitere nette Vorbilder aus diesem Werk in "Hohenzollern Lokomotiven" 1872 - 1929 von K. Pierson. Leider gibt es in dem Buch keine Zeichnungen.
Wilhelm Yau
Berthold - 03.11.08 09:08
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Hallo Thomas,

die beiden schönen kleinen HFB-Loks,
übrigens die ersten für das Königlich Preußische Eisenbahn-Regiment bestellten,
wurden 1888 von Hohenzollern geliefert (1A1n2t Nr. 447, 1B3nt Nr. 473).
Sie erfüllten aber die in sie gesteckten Erwartungen in keiner Weise und
blieben Einzelstücke, die bald wieder ausgemuster wurden.

Der erste Vorsitzende der IG Spur II hat beide als Modelle in 1:22,5 gebaut
und 2008 beim vatertäglichen Jahrestreffen der IG in Schenklengsfeld gezeigt,
wo sie allgemein und mit Recht bewundert wurden.

Sie sind auch in den „IG Spur II Mitteilungen“ Heft 83/2008 zu sehen,
in dem auch noch zwei unterschiedliche HFB-Brigadewagen abgehandelt werden.

Schöne Grüße
Berthold
kartonbahner - 03.11.08 10:18
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Hallo Thomas,

die erste Lok (mit dem Tender) finde ich schlichtweg genial ... da regt sich in mir sofort das Gn15-Virus!

Sind das zwei unterschiedliche Modelle (1 x mit Kuppelstangen, 1 x ohne) und wie erfolgt die Kraftübertragung? Ich kenne mich mit Dampfloks (noch) nicht sehr gut aus. Was heißt HBF? NACHTRAG: Heißt wohl Heeresfeldbahn?!

Und obwohl das (gemessen am Alter) sehr gute Fotos sind - gibt es mehr und ggf. Maße?

Auf jeden Fall erst einmal "Danke" fürs einstellen ... das würd' mich für Gn15 schon reizen ... und eine Idee habe ich auch schon Lachend

Neugierige Grüße
kastenlokker - 03.11.08 14:47
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Hallo,

na also, hatte ich doch recht, daß die beiden kleinen Loks den Gn15-Virus treffen! - Also Gerald, jetzt bin ich gespannt, wie du den Bau angehen würdest. Karton?

@ Berthold:
Gibt´s vom Vatertag 2008 aus Schenklengsfeld Fotos von den beiden Modellen? Und könntest du die evtl. bekommen und hier einstellen/ oder verlinken? Gibt´s auf der IG Spur II Seite was zu sehen davon? - Das Heft habe ich leider nicht, bin aber sehr an Bildern von den beiden Modellen interessiert (wie vermutlich die Mitleser auch)!

@ Wilhelm:
Gibt´s in dem Buch von K.Pierson denn noch weitere Fotos von den beiden Loks (wenn schon keine Zeichnungen existieren)? Könntest du die dann evtl.
mal abfotografieren und mir schicken per PN oder gleich hier einstellen? - Oder sind das die einzigen beiden Werksfotos?

@ Henry:
Ja, warum keine oszillierenden Zylinder? Gibts bei Regner ja auch schon (Willi, Konrad, ...). Wenn ich damit meinen Echtdampf-(Selbstbau?-)Einstieg beginnen wollte, müsste ich nur gleich Starthilfe bekommen, wie die Dreh-/Richtungsänderung damit erreicht wird (ihr seht, ich bin da noch ´n greenhorn).

Servus, Thomas

P.S.: Ach ja, und noch was: Wer sonst noch kuriose Vorbilder (auch Modelle) - nicht zu gewaltige vielleicht - in der Schublade hat, bitte hier einstellen und vorzeigen! Es können einerseits sowohl hübsche (wie die beiden kleinen HFB-Loks) als andererseits auch odd-häßliche, also nicht ganz so hübsche sein (die würde man dann vielleicht nicht unbedingt nachbauen wollen - aber das bleibt Geschmackssache).
Torsten Köhler - 03.11.08 19:06
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Hallo zusammen,

na ich habe mal in meinen Bilderfundus geschaut und siehe da, da sind doch die beiden kleinen HFB Loks.
Ur_HFB_Loks (Torsten Köhler)

kastenlokker - 03.11.08 19:29
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Hallo Torsten,

Super!! Vielen Dank für das Foto mit den beiden schönen Modellen!

Jetzt wäre die Frage: wie kommt man an (alte) Zeichnungen von den kleinen Loks?

Servus, Thomas
kastenlokker - 04.11.08 23:53
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Hallo,

zwar nicht ganz so ausgefallen und auch keine Dampflok, aber trotzdem hübsch-eigenwillig ist dieses kleine nette Gefährt (railcar). Und bestens zum Nachbau geeignet. Mit ein paar angehängten kleinen Trittbrett-Loren ergibt das gleich einen ganzen Zug. Wenn die Loren mit Brettern bepackt sind, steigen die Passagiere eben auf die Bretter ...



(aus Australien, Yarrawonga/Victoria, um 1930)

Servus, Thomas[/img]
kastenlokker - 05.11.08 00:28
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Hallo,

hier noch ein nettes Foto von einer schönen kleinen englischen Hunslet, die in den Schieferbrüchen von Wales ihren Dienst tat.
Offensichtlich hat die besondere Form des Dampfdoms der Lok ihren Namen verpasst.



Servus, Thomas
kno3 - 05.11.08 00:47
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Könnte mir bitte jemand erklären warum der Kessel dieser Loks konisch war?
Dampfadi - 05.11.08 11:38
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
@kno3 wo siehst Du ein Konischer Kessel?
kastenlokker - 05.11.08 11:50
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Hallo Adrian,

die frage von kno3 bezieht sich auf die Eingangsfotos auf Seite 1 oben von den kleinen HFB-Loks.

Servus, Thomas
Henry (Henner) - 05.11.08 16:13
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Konische Kessel wurden meines Wissens deswegen verwendet, weil die feuerberuehrte Strahlungsheizflaeche die "wertvollste" ist, d.h. man hat versucht, die Oberflaeche der Feuerbuechse so gross wie moeglich zu machen. Die Waermeabgabe in den Rohren ist dagegen deutlich geringer. Uebrigens hatten viele englische Loks konische Kessel. Meine "kuriose Lieblingslok"(kein Zusammenhang mit konischem kessel Grins ):

http://davelee.fotopic.net/p33839164.html

Modellbauzeichnungen davon gibt es im Internet:

http://www.davewatkins.pwp.blueyonder.co.uk/steam.htm

Regards
kno3 - 05.11.08 20:50
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Dampfadi, ich meinte die konischen Kessel auf der Seite 1.

Henry, danke für die Erklärung! Aber bei der Chaloner in Deinem Link sehe ich keinen konischen Kessel...?
Wilhelm - 06.11.08 18:22
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Hallo Thomas,
Bedauere! nix weiss Stirnrunzeln heul
Mehr Bilder als hier bereits eingestellt, gibt das Buch von Pierson nicht her! Lesen

Und im Hohenzollern Werk liegen auch keine Rest mehr rum, bin extra hingefahren und habe nachgeschaut, sind ja nur ein paar Kilometer. Irre Scherzkeks Gaga

Spaß beiseite, ich wollte eines dieser Lökchen auch mal nachbauen und habe bereits vor Jahren nach Hinweisen gesucht, leider ohne Erfolg. gruebel nix weiss viel posten Lesen
Wilhelm Yau
kastenlokker - 23.11.08 11:56
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Hallo,

hier habe ich zwei interessante kleine alte Loks gefunden, entnommen aus Walter Hefti: TramwayLokomotiven, Basel 1980.

Bei der ersten handelt es sich um eine Straba- oder Werkslok mit Stehkessel und Innenrahmen, schrägen Außenzylindern und einfacher Steuerung, gebaut von den Ateliers St. Léonard in Lüttich/Liège für die Pariser Weltausstellung 1878. Außer der erhaltenen Zeichnung scheint leider wenig darüber bekannt zu sein.



Die zweite ist eine 1-At-Maschine, 1880 entwickelt von Aveling & Porter/Rochester, die nur mit einem Zylinder arbeitete, der auf dem Kessel angeordnet war. Allerdings war dies ein Compound-Tandemzylinder (weiss jemand mehr dazu zu erklären ??). Darin waren Hoch- und Niederdruckzylinder hintereinandergeschaltet, mit Kolben auf einer Stange angeordnet. Die Kurbelwelle hatte auf einer Seite ein Schwungrad und gegenüber ein Ritzel, das mit einem auf der Triebachse aufgepressten Stirnrad kämmte.



Servus, Thomas
Spurkranz - 23.11.08 14:27
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Hallo Thomas,

zu dem ersten Bild habe ich (evtl.) noch eine Ergänzung:
In dem Buch "Die Frühzeit der Schmalspurbahn" von Friedrich Zezula ist auf Seite 204 eine ähnliche Lok abgebildet (Seitenansicht und Draufsicht), hergestellt von der Schweizer Lokomotivmanufaktur in Winterthur.
Vorgesehen für transportable (Feld-) Bahnen von 50-75cm Spurweite. Bild kann ich leider keins reinstellen (Copyright).
Ich bin auch immer auf der Suche nach "Kleinst"-Feldbahndampfloks. Für die Hohenzollern 447 ist bis jetzt aber erst die Treibachse fertig (1:6; 89mm-Spur).

Gruß!
Bernhard
Lok-Radsatz (Spurkranz)

Dampflok-Radsatz für 89mm Spur (M1:6)
Henry (Henner) - 23.11.08 21:29
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Hallo Thomas,
eine dieser Traktor-Loks hat ueberlebt und zwar im Angels Camp Museum in Kalifornien:

http://www.irsociety.co.uk/Archives/7/traction_engines_as_locomotives.htm

oder

http://www.placesearth.com/usa/california/calaveras/angels_camp/angels_camp_mus0.shtml

Photos (leider klein und lausig) siehe ziemlich weit unten in dem Link ( das Ding mit dem roten Schornstein). Diese Museum sthet schon lange bei mir auf dem Programm, aber bisher hatte ich noch keine Zeit....
Regards
exrabe - 23.11.08 23:43
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Hi,
wie mancher weiß verfolge ich die "Szene" bei den Schmalspurbahnen im russischsprachigen Raum.
Hier ein Bild von einer ölgefeuerten Lok.

20060616_4315 (rabe)


Na - ist doch was?
Berthold - 24.11.08 15:39
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Hallo Loksonderlingsfreunde,

Bernhard schreibt:
Zitat:
…hergestellt von der Schweizer Lokomotivmanufaktur in Winterthur.
Vorgesehen für transportable (Feld-) Bahnen von 50-75cm Spurweite.
Bild kann ich leider keins reinstellen (Copyright)


Da kann ich mit einem Modellierversuch dieses Geräts dienen,
schon etwas älter aber immer noch nicht fertig.
Fährt aber prima, wenn der Lokführer seine Bierflasche zur Seite stellt
und Dampf gibt.

Schöne kuriose Grüße
Berthold

Zum wiederholten Male gelingt es mir nicht ein Bild über die Fotogalerie zu laden.
Wahrscheinlich bin ich zu dämlich dazu – Entschuldigung! Vielleicht hilft Thomas?
Rudolf - 24.11.08 16:36
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Hallo Berthold,

wie ich das Foto von Deinem Ordner aus einstellen kann, weiß ich nicht. Ich habe es daher auf meinen Ordner herübergeholt und es von dort aus geladen, weil ich Dir damit unter die Arme greifen wollte.

Wenn Dich das stört, sage es mir bitte. Ich lösche es dann sofort.

Ich finde das Teil übrigens herrlich skurril. Gratuliere!

659Stehkessel_Urheber_Berthold (Rudolf)

Spurkranz - 24.11.08 20:48
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Hallo Berthold,

jau, das ist die Lok die ich meine. Ist Dir sehr gut gelungen!
Rudolf, danke für's reinstellen.

Gruß!
Bernhard
Berthold - 25.11.08 07:42
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Hallo Rudolf

besten Dank in den Odenwald fürs Reinstellen – ich habe da keine Einwände,
das Bild kann drin bleiben, der Beitrag gewinnt damit erheblich.

Und Dank für das Lob, auch an Bernhard.

Die Lok mag etwas klein anmuten gegenüber dem Preiserlein, ist aber
nach einem Maßblatt präzise in 1:25 gemacht. War halt so ein Winzling.

Es fehlt noch die spezielle Steuerung, die genauso um die Ecke geht
wie das Antriebsgestänge – nur viel kleiner.
Die winzigen Teile liegen bereit, die noch winzigeren Nieten fehlen noch.
Kommt Zeit kommt (vielleicht auch noch) Steuerung.

Schöne Grüße
Berthold
kastenlokker - 25.11.08 17:45
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Hallo Berthold,

sehr schönes Modell !!!
Der obenliegende Zylinder mit dem Balancierhebelantrieb verrät eindeutig die schweizer Herkunft/System Brown.

Frage an die Echtdampfer: So ein Stehkesselmodell mit Balancierantrieb sollte so doch auch mit Echtdampf möglich sein in dieser Größe?

Servus, Thomas
kastenlokker - 25.11.08 21:32
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Hallo Berthold,
nochmal:
also ich bin nachhaltig fasziniert von deiner schönen kleinen Stehkessel-Feldbahnlok! Kannst du uns noch sagen, auf genau welcher schmalen Spur sie läuft? Und mich würde auch noch interessieren, wie du den Antrieb gemacht hast. Steckt da z.B. ein senkrecht stehender E-Motor im Stehkessel?

Servus, Thomas
lokmarv - 25.11.08 21:59
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Ich halte es ja mit den Ami-Loks!

Wie findet Ihr dieses Exemplar??

http://content.lib.washington.edu/cdm4/item_viewer.php?CISOROOT=/imlsshoreline&CISOPTR=195&CISOBOX=1&REC=14

Gruß Martin
kastenlokker - 25.11.08 22:08
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Hallo Martin,

schönes Exemplar - da bist du bei Henry an der richtigen Adresse, er hat ja so ein ähnliches in Arbeit: http://www.buntbahn.de/modellbau/viewtopic.php?t=7184&postdays=0&postorder=asc&start=30

Servus, Thomas
Berthold - 25.11.08 23:06
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Hallo Thomas,

die Spurweite ist bei diesem Exemplar 26,7 mm.
Es ging aber auch noch mit 30 oder 22,5.

Der senkrecht stehende Motor sitzt ganz vorn im Wasserkasten.
Er treibt die erste Achse über ein Schneckengetriebe.
Die zweite wird nur durch die Kuppelstange angetrieben.
Im Stehkessel sitzt lediglich ein formatfüllendes Messingdrehteil
mit dem elegant geschwungenen Übergang zum Schornstein.
In dem Kasten hinten ist auch noch Ballast als Gegengewicht
zu dem Motor vorn. So wiegt das Ding schon einiges und liegt gut
auf den Schienen.

Schöne Grüße
Berthold
kastenlokker - 28.11.08 17:40
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Hallo,

... hier mal zwar keine Dampflok im Vordergrund, aber dahinter ein recht eigenwilliger Personenwagen, nur für Stehplätze
(Mannschaftswagen einer logging line aus den USA).



Wünsche noch einen schönen Feierabend!
Servus, Thomas
kastenlokker - 28.11.08 17:58
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Hallo rabe - oder jemand anders,

kann mal jemand erklären, was dieser merkwürdige satteltankartige schmale
Bogenaufsatz in der Mitte des Kessels bedeutet? ist das ein abgewandelter Dampfdom bei dieser eigenwilligen russischen ölgefeuerten Lok?



Servus, Thomas
kastenlokker - 28.11.08 18:02
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Hallo,

irgendwoher (?von T. Köhler??) erreichte mich noch diese schöne Nahaufnahme der kleinen HFB 1, die ich nicht vorenthalten wollte:



Servus, Thomas
exrabe - 28.11.08 20:57
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Hallo Thomas,
dieser eigenwillige Aufsatz ist zu 90% der Tank für das Öl. Diese Anordnung hat den Vorteil, daß das Öl vorgewärmt wird. In der Zeitschrift "Der Modelleisenbaher" Heft 9 von 1983 war ein Bild von einer ölgefeuerten Dampflok aus dem Jahre 1926. Die Lokomotive fuhren auf 750 mm Gleisen in Estland. Die Maschine, die von der belgischen Lokomotivfabrik St. Leonard etwa im Jahre 1895 geliefert wurde, wurde um 1926 von Holz auf Ölfeuerung umgebaut. Dazu wurde ein würfelähnlicher Tank in der Mitte über den Kessel plaziert. Erst später wurde der Ölvorrat in speziellen Tendern aufgenommen.
kastenlokker - 28.11.08 22:28
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Hallo,

hier hat jemand die Idee der hier auf Seite 2 gezeigten Maschine von Aveling & Porter mit oben auf dem Kessel angebrachtem Zylinder auf eigenwillige Weise in ein Freelance-Echdampf-Modell umgesetzt:
http://www.sidestreetbannerworks.com/locos/loco45.html

Es lohnt sich übrigens, immer mal wieder in diesen schönen Seiten von Marc Horovitz zu blättern. Es finden sich dort noch einige weitere Kuriositäten.

Servus, Thomas
kastenlokker - 28.11.08 23:04
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Aus den Seiten von Marc Horovitz hier noch ein kleines Modell, das mir besonders gut gefällt - eine Wren:
http://www.sidestreetbannerworks.com/locos/loco77.html

Servus, Thomas
lokmarv - 28.11.08 23:41
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Moin Thomas,

Hochachtung für die Pionierdienste von Marc Horovitz, vor ca. 10 Jahren hat mich ein Video von ihm in die Gemeinde der Live-Steamer eintreten lassen.

Anderes Thema:

Für diejenigen, die die Seiten noch nicht kennen, ist
http://whr.bangor.ac.uk/whrstock.htm
ein großer Quell technisch interessanter und skuriler walisischer Vorbilder, mein Liebling ist Blanche, vielleicht weil sie den Forney so ähnlich ist. Insbesondere die Fragmente der Llanfair- Lok ähneln doch von der Konzeption vorn im thread gezeigen Stehkessel-Lok.

Gruß Martin
fritz.honka - 29.11.08 15:09
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
hehe,

wo ihr schon dabei seid, was is mit dieser twin-kessel-mono-rail konstruktion:

http://homepage.eircom.net/~lartiguemonorail/

lg
christoph
Henry (Henner) - 29.11.08 17:34
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
fritz.honka hat folgendes geschrieben::
hehe,

wo ihr schon dabei seid, was is mit dieser twin-kessel-mono-rail konstruktion:

http://homepage.eircom.net/~lartiguemonorail/

lg
christoph

Hi Christoph,
dies ist ein ganz heisses Thema. Zufaelligerweise hat Marc Horovitz vor etlichen Jahren eine solche Lok in Echtdampf gebaut (etwas free-lance):

http://www.monorails.org/tmspages/HorovitzModel.html

Leider ist die Strecke zum Teil wahrend des Winters in Colorado zerstoert worden, da die Staender aus Weissmetall waren. Da ich ebenfalls mit dem Gedanken spiele, eine Einschienenbahn zu bauen (allerdings als Lok eine solche mit stehenden Kesseln - die Bauzuglok der Strecke), werde ich wohl mit Marc zusammenarbeiten (ich kenne ihn persoenlich von Treffen), um eine neue Form fuer die Staender zu fertigen. Ein hervorragendes Buch mit Zeichnungen beider Loks gibt es hier:

http://www.amazon.co.uk/Listowel-Ballybunion-Railway-Locomotion-Papers/dp/0853613761

Nachtrag: Marc und ich haben einen Deal: Ich werde eine neue Form fuer die Staender bauen und er laesst die Dinger giessen. Auf ein neues Projekt!
Regards
kastenlokker - 29.11.08 23:53
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Hallo,

das Monorail scheint ein fesselndes Thema zu sein. Zauberhaft, wie Marc Horovitz das auch bereits im Modell umgesetzt hatte!

In seinem Buch "TramwayLokomotiven" (Birkhäuser Verlag, Basel 1980) erwähnt Walter Hefti in der Einleitung ebenfalls das Monorail und beschreibt kurz das System Lartigue und die Strecke Listowel-Ballybunion in Irland.

Als einen einfachen früheren Vorläufer davon, ein Mittelding zwischen Dampfomnibussen und Pferdebahnwagen, nennt Hefti die Einschienenbahn System Larmanjat, die 1868 bei Paris in Betrieb genommen wurde: hierbei wurde das Vorderrad einer dreirädrigen Lok in einer ins Straßenpflaster eingelassenen Schiene geführt, während hinten die zwei Treibräder mit breiten Laufflächen (dampfwalzenartig) auf der Straße fuhren. Leider gibt es keine Abbildungen davon. Dieses Bahnsystem war offenbar nicht erfolgreich und verschwand bald wieder.

Als eine Weiterentwicklung des Monorail, aber jetzt hoch aufgeständert und mit hängenden Fahrzeugen, und auch nicht mehr mit Dampf betrieben, könnte man die Wuppertaler Schwebebahn betrachten - auch sie ein Unikum.

Servus, Thomas
Henry (Henner) - 30.11.08 00:25
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Thomas,
da kann ich noch einen draufsetzen: Eine Bahn dieser Art wurde tatsaechlich gebaut und zwar in Indien. Eine Lok und ein Wagen haben sogar ueberlebt ( Lok von Orenstein und Koppel!):

http://www.irfca.org/members/ddickens/PSMTMain.html

In den 70er oder 80ger Jahren habe ich mal ein Echtdampfmodell von diesem Unikum bei enem Treffen in Deutschland gesehen (ungefaehr 1:10). Als "Schiene" wurde ein Drahtseil auf einem Parkplatz verwendet.
Regards
kastenlokker - 30.11.08 12:03
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Hallo Henry,

das war ein toller Griff in deine Überraschungskiste! toller Hinweis & Link!
Hatte nicht damit gerechnet, daß es von diesem System noch irgendwo Überbleibsel zu sehen gibt, und sogar in Aktion!
Dieses asymmetrische System Ewing mit nur einem Balancierrad rechts ist ja nochmals eine sehr originelle eigene Entwicklung!

Servus, Thomas
kastenlokker - 02.12.08 15:59
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Hallo,

wie man das Aussehen alter Grubenloks findet, ist vielleicht Geschmackssache, jedenfalls von Fall zu Fall - interessant sind sie allemal.
Ein interessantes nicht mehr fahrtüchtiges Exemplar befindet sich im kleinen feinen Technik-Museum in Eslohe (Sauerland), eine 600mm-Werks-Grubenlok der Hohenlimburger Kleinbahn, von Jung (Baujahr??). Davor steht eine schöne fahrtüchtige 600mm-Krauss-Lok von 1898 (die sieht noch hübscher aus ohne ihr Kabinenoberteil). Kann mir jemand verraten, warum der Schlotrand der Krauss-Lok oben so einen netten Zackenrand hat, ist das reine Verzierung?


Hier die Jung-Grubenlok nochmal aus anderem Blickwinkel:



Servus, Thomas
Rudolf - 04.12.08 08:38
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Moie Thomas,

danke für die Fotos. Besonders die Krauss-Lok hat es mir angetan mit ihrem Krönchen. Ob das nur der Optik dient oder sonst einen anderen Zweck hat weiß ich nicht mit Sicherheit zu sagen. Ich tippe auf Optik. Die frühen Loks hatten so etwas auch.

Originell finde ich die Fenster: vorne elliptisch und hinten eckig. Ich vermute, man hat ihr irgendwann einmal eine neue Rückwand spendiert.
KK - 04.12.08 08:58
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Hi Thomas,

kastenlokker hat folgendes geschrieben::

Ein interessantes nicht mehr fahrtüchtiges Exemplar befindet sich im kleinen feinen Technik-Museum in Eslohe (Sauerland), eine 600mm-Werks-Grubenlok der Hohenlimburger Kleinbahn, von Jung (Baujahr??).



Bemüh doch mal folgende Seite, da gibt's noch ein paar Infos zu den Exponaten:

http://www.museum-eslohe.de/lokomotiven.htm
kastenlokker - 12.12.08 16:03
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Hallo Klaus,

ich kenn die Seite,
und ich finde die kleine Krauss-Lok so (wie auf der Seite abgebildet, mit improvisiertem Sommerdach = quasi topless) eigentlich sogar schöner als mit dem montierten Kabinenoberteil.



@ Rudolf: Ja, die Fenster sind wirklich merkwürdig, vorn oval - hinten rechteckig! Sieht nach Umbau und nicht Originalzustand aus. - Vielleicht gelingt es mir 2009, die Kleine mal unter Dampf draußen zu erleben und zu fotografieren. Hier einstweilen noch ein Foto von der Seite, abgestellt im Museum:



Weitere Fotos hier: http://www.buntbahn.de/fotos/showgallery.php?cat=7774&ppuser=1800

Servus, Thomas
lokmarv - 20.12.08 21:34
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Eine wunderbare Quelle der Inspiration bietet diese Forumsseite,

http://www.ironminers.com/mineforum/viewtopic.php?t=19090&postdays=0&postorder=asc&start=0

allerdings weniger für "Dampflok", dafür mehr für "eigenwillig", gerade bei den "rauchlosen" Dampf- bzw. Druckluftloks.

Viel Spass beim Stöbern wünscht

Martin
Spurkranz - 21.12.08 12:01
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Hallo Martin,

danke für den link, wirklich eine sehr schöne Seite! Vor allem unter der Rubrik "Coal Mining Photos", tolle Bilder!

Bei dieser Gelegenheit allen "Forumsinsassen" schöne Feiertage und einen "Guten Rutsch"!

Bernhard
ziegelok - 22.12.08 13:58
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Hohenzollern noch in Betrieb
Hallo,

von einer Urlaubsreise hat mir ein Kollege dieses Foto mitgebracht:

Hohenzollern 426/1887 - 1Bt - 762 mm
.04.1887 Hackfeld & Co., Bremen, für Plantagen auf Hawaïi "PAULO" (iE in Kola Plan) /19xx Grove Farms, Kauai/Hawai [USA] (a vh) /19xx Kauai Plantation Railway "PAULO" (2007 iE)

http://img3.imagebanana.com/img/fodf77d2/t1.JPG

http://img3.imagebanana.com/img/abzoj3k/t7.JPG

Foto: r.v. N - 2008

MFG


PS: Wie ich die Bilder hier direkt sichtbar mache, keine Ahnung
Schienenbus - 22.12.08 16:53
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Hallo zusammen!

Ich habe vor ca 15 Jahren im Fahrzeugmuseum Marxzell im Albtal einen 600mm B-Kuppler gesehen der ein auf der einen Seite ein stark abgeschrägtes Führerhaus hat(te). Die Maschine stand damals im Museumsneubau der noch nicht öffentlich zugänglich war.
Weiß wer ob die Maschine noch dort vor Ort ist und wer hat ein Bild von ihr?

Achtungspfiff
Stephan - der Schienenbus
kastenlokker - 22.12.08 16:59
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Hallo ziegelok,

na denn, mit dem Sichtbarmachen kann ich mal kurz nachhelfen:





Plantagenlok aus Hawai, von Hohenzollern, 426/1887 - 1Bt - 762 mm
(bitte mal mit den zwei kleinen Loks hier eingangs auf Seite 1 vergleichen - die mit den konischen Kesseln - auch von Hohenzollern)

Die Schrägbordwand-Plantagenwagen als P-Wagen benutzt mit den windigen Lattengerüst-Sonnendächern und den schrägen Viehaufgängen zum Besteigen samt den Schwellentrittrampen an der richtigen Stelle finde ich genauso kurios wie die Lok (eine selten ausgefallene Bahnsteig-Variante!).

Servus, Thomas

P.S.: Ich schick dir noch ne PN >> wie das Sichtbarmachen funktioniert.
Spurkranz - 22.12.08 17:04
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Hallo Stephan,

ich vermute mal Du meinst die Krauss 5745. Diese ist jetzt beim Feldbahnmuseum 500 e.V. und ist in der Aufarbeitung.
Die Lok hat eine Spurweite von 500 mm.
Ursprünglich stammt diese Lok von dem Falzziegelwerk Ludowici in der Nähe von Jockgriem/Pfalz.
Gruß,
Bernhard
ziegelok - 22.12.08 18:13
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Hallo,

hier noch etwas Nettes aus dem Hause Hohenzollern, eine Mini - Dampfspeicherlok. Heute beim FFM in Frankfurt in Restauration:

Ist mit Zeichnung im Thread enthalten

http://feldbahn.forumieren.com/unterirdisches-f15/die-grubenbahn-am-erzbergwerk-rammelsberg-t1312.htm?sid=09791fb04b727b521ad9d95e8f732fd

MFG
Rudolf - 22.12.08 18:38
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Hallo ziegelok,

danke für den Link. Da gibt es nur ein kleines Problem: man muß dort angemeldet sein.
ziegelok - 22.12.08 18:49
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Hallo,

sorry hatte ich nicht drauf geachtet.

Ein Foto findet sich aber auf der Seite des FFM unter Fahrzeuge --> Dampfloks:

http://www.feldbahn-ffm.de/

MFG

Rudolf hat folgendes geschrieben::
Hallo ziegelok,

danke für den Link. Da gibt es nur ein kleines Problem: man muß dort angemeldet sein.

kastenlokker - 22.12.08 19:02
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Hallo Ziegelok,

meinst du diese Zeichnung:

"Hier ist eine Zeichnung aus dem Bergarchiv Clausthal:

Die Rammelsberger Maschine ist die Fabrik-Nr. 2727, Baujahr 1910, im Einsatz von Dezember 1910 bis Mai 1927. Verbleib unbekannt. Im Gegensatz zu der Frankfurter Maschine hatte die Rammelsberger zwei Führerstände und konnte aus beiden bedient werden."

Weiter oben heißt es noch dazu:

"Eine dampfspeicherlok Des Typs "Kauz" von Hohenzollern, ist im FFM erhalten geblieben,und hat die spurweite 500mm!!
Der Link ist im Pdf also ein kleines bissjen gedult!"
http://feldbahn-ffm.de/Seiten/Loks/Dampf/Datenblatt_12_2007_05_23.pdf

(= aus der oben zitierten Feldbahn-Seite/ man muß angemeldet sein)

Servus, Thomas
ziegelok - 22.12.08 19:11
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Hallo,

ja und nein,

die Zeichnung zeigt den Hohenzollern-Typ "Kauz Abart" mit zwei Führerständen.

Das FFM verfügt über die Hohenzollern-Lok des Typs: "Kauz" (nur ein Führerstand).

Ich hätte das auch verlinken können, da ich aber über die Rechte nicht verfüge, habe ich mir jegliche Diskussion zu diesem Thema erspart. Ich gehe mal davon aus, dass du über diese verfügst und damit keine Probleme haben wirst.

MFG



kastenlokker hat folgendes geschrieben::
Hallo Ziegelok,

meinst du diese Zeichnung:

"Hier ist eine Zeichnung aus dem Bergarchiv Clausthal:

Die Rammelsberger Maschine ist die Fabrik-Nr. 2727, Baujahr 1910, im Einsatz von Dezember 1910 bis Mai 1927. Verbleib unbekannt. Im Gegensatz zu der Frankfurter Maschine hatte die Rammelsberger zwei Führerstände und konnte aus beiden bedient werden."

Weiter oben heißt es noch dazu:

"Eine dampfspeicherlok Des Typs "Kauz" von Hohenzollern, ist im FFM erhalten geblieben,und hat die spurweite 500mm!!
Der Link ist im Pdf also ein kleines bissjen gedult!"
http://feldbahn-ffm.de/Seiten/Loks/Dampf/Datenblatt_12_2007_05_23.pdf

(= aus der oben zitierten Feldbahn-Seite/ man muß angemeldet sein)

Servus, Thomas

E.G. and W. R.R. - 26.02.09 07:10
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Hallo hallo Buntbahner

gruebel lupe nix weiss Scherzkeks Doof Durchgeknallt Nachdenklich

PHOENIX CENTIPEDE 'Log Hauler' (E.G. and W. R.R.)

Mein Dank geht an http://steamtraction.farmcollector.com!

PHOENIX CENTIPEDE 'Log Hauler' (E.G. and W. R.R.)

Mein Dank geht an http://steamtraction.farmcollector.com!

Ja; nee, ist klar, oder? Ist doch 'ne Lok?

Beim Suchen unter Steamtraction gefunden.

Also, bis die Tage...
dampfsachse - 26.02.09 18:14
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Hallo,

die abgebildete Lok fährt an Wochenenden und Feiertagen im hessischen Bad Orb auf umgenagelten 600 mm Gleisen. Sie befindet sich in Privatbesitz, ein Verein organisiert einen kleinen Personenverkehr vor die Tore der Stadt.

Bild 09 (dampfsachse)




Es handelt sich um die Lok Nr. 4382, 1923 erbaut in der Lokomotivfabrik Hohenzollern in Düsseldorf. Sie leistet 40 Ps, ist 11 to schwer und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h.

Insofern interessant, weil noch betriebsfähig und im Verkehr.

Bild 02 (dampfsachse)


Nette Grüße vom
dampfsachsen
Gerhard
kastenlokker - 26.02.09 19:31
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Hallo Gerhard,

nie von gehört - klingt interessant und sieht interessant aus!
Kannst du nicht bei Gelegenheit ein paar mehr Bilder von der schönen Lok und vom Betrieb einstellen?

fragt Thomas
UKB - 26.02.09 19:57
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Hallo in die Runde
In Google earth Bad Orb eingeben, dort sind am Ende der Eisenbahnlinie Bilder der Lok und des Bahnhofs u.s.w.

MFG
Alfred
dampfsachse - 26.02.09 21:22
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Hallo Thomas,

mach ich doch gern.

Bild 01 (dampfsachse)


Bild 04 (dampfsachse)


Bild 08 (dampfsachse)


Bild 11 (dampfsachse)


Bild 14 (dampfsachse)


Bild 15 (dampfsachse)


Bild 16 (dampfsachse)


Vielleicht nicht eigenwillig und curios genug, aber anzufassen und mitzufahren, dabei nichts historisches was die Bahnstrecke und den weiteren Fahrzeugpark angeht, außer der Lok. Aber das schönes Freizeitschaffen eines Vereins im Sinne der Öffentlichkeit.
Deshalb lohnt sich ein Besuch allemal -
meint der dampfsachse
Gerhard.
kastenlokker - 13.10.10 21:52
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Hallo,

ich bin neulich auf dieses Bild einer ungewöhnlichen neuseeländischen Waldbahnlok gestoßen:



Die Lok scheint selbst hinten unter dem Triebwerk einen hölzernen Chassisrahmen zu haben!

Servus, Thomas
ateshci - 13.10.10 21:56
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Das ist ja auch eine Fowler Road Engine umgepfriemelt - man nahm eben, was man hatte.
Gruß vom Heizer
pitbull - 14.10.10 11:47
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Zunächst mal...
muß ich wieder den Besserwisser heraushängen lassen und einigen Kollegen entschieden widersprechen: eine Bahnverwaltung namens "HF" oder"HFB" hat es nie gegeben. "HFB" ist eine Phantasie unseres weiland Reichskulturwarts aus Nürnberg, aber Loks mit der Beschriftung "HF" hat es gegeben. Und zwar gehörten die der Münchner Baufirma Held & Francke AG, die später im Holzmann- Konzern auf- und mit ihm untergegangen ist. Die Loks und das dazugehörige Rollmaterial wurden zuletzt beim U- Bahn- Bau in München eingesetzt und nach der U- Bahn- Eröffnung 1972 an die Firma Münchner Schrottverwertung in der Paul- Gerhardt- Straße in Mü- Pasing verkauft- da, wo die Tegenseebahn- Dampflok vor dem Bürogebäude stand. Da habe ich sie 1972 noch gesehen. Ich habe mich zuerst auch gewundert, wo 1972 noch Loks mit der Aufschrift "HF" herkommen sollten, aber beim Näherkommen konnte ich dann entdecken, daß unter den Großbuchstaben "HF" ganz klein "Held & Francke Bau AG" stand.

Zu den Hohenzollern- Loks wäre noch zu bemerken:
Die Kessel waren Bauart Lentz mit Flammrohr statt Stephenson- Feuerbüchse- daher die seltsame Form.
Die zwei Loks sind laut Fabriknummern- Verzeichnis von Jens Merte (an dem ich übrigens mitgearbeitet habe) nur probeweise bei der E.B. gelaufen und waren für den Export bestimmt. Mindestens eine der zwei Loks ist nach Formosa (heute Taiwan) gegangen.
Den B-Kuppler müßte man m.E. doch auf einem Bachmann- Diesel- Fahrwerk nachbauen können, oder?
kastenlokker - 29.11.10 15:55
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Hallo,

diese merkwürdige Waldbahnlok aus Neuseeland (?!) versetze ich mal aus dem Tramway- oder Kastenlok-Thread hierher, vielleicht passt sie hier besser:



Servus, Thomas
kastenlokker - 19.12.10 23:42
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Hallo,

na da stelle ich doch dieses nette Geschöpf gleich auch nochmal hier mit ein:



Es handelt sich um eine Tramwaylok aus Cincinnati namens Joe Bell, gebaut 1873. Quelle: http://www.cincinnativiews.net/steam%20cars.htm

Servus, Thomas
Henry (Henner) - 25.02.18 23:45
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
Der Thread ist zwar uralt, aber bei einer Googlesuche kam er zufaellig mit hoch. Fuer die Byers Lok gleich am Anfang des Threads gibt es ein Update: Mein Freund Bill hat eine Echtdampf-Version in 1:20,3 davon gebaut, siehe http://forums.mylargescale.com/18-live-steam/41921-john-f-byers-build-log.html
Regards
500erter - 29.03.18 11:39
Titel: Re: Eigenwillige Dampfloks - Oddities/Curiosities
ziegelok hat folgendes geschrieben::
Hallo,

hier noch etwas Nettes aus dem Hause Hohenzollern, eine Mini - Dampfspeicherlok. Heute beim FFM in Frankfurt in Restauration:

Ist mit Zeichnung im Thread enthalten

http://feldbahn.forumieren.com/unterirdisches-f15/die-grubenbahn-am-erzbergwerk-rammelsberg-t1312.htm?sid=09791fb04b727b521ad9d95e8f732fd

MFG


Hallo Ziegelok
Hier der Link zu Deinem damaligen Beitrag.
Ich hoffe Du kannst die Zeichnung noch finden.
Danke,
Thomas

Druckversion von buntbahn.de - - Modellbahn-Forum für maßstäblichen Selbstbau