buntbahn.de

Marktplatz - Sebstbau Antrieb


Vignettaz - 29.08.06 11:49
Titel: Sebstbau Antrieb
Guten Tag Buntbahner,

Zuerst entschuldigen mein Deutsch.
Ich will eine Antrieb selbst bauen, mit am Basis eine CNC Fräse und Edelstahl Rädern von www.Digitoys-Systems.ch (LGB-Kompatibel Achsen für RhB Ge 4/4 Loks).
Ich denke, die einfacher Lösung ist mit die original Teile von LGB zu bauen (Motor, Zahnräder).
Im LGB Katalog ist eine Doppelzahnrad für Mogul Loks (LGB62007) zu finden.
Kann jemand mir erklären:
- Ist diese Zahnrad LGB62007 mit der LGB Universalmotor kompatibel?
- Ist diese Zahnrad LGB62007 mit die Zahnrad von die Ge 4/4 Rädern kompatibel?

Und da ich kenne der Welt von Zahnrädern nicht gut:
- Ist es richtig, dass die LGB Zahnrad ein Moment von 0.5 haben?

Vielen Dank im Voraus
Gruss aus der Schweiz
Marc
furkabahn - 29.08.06 12:47
Titel: Re: Sebstbau Antrieb
Hallo

Frage 1: ja
Frage 2: auch ja

du kannst das von dir erwähnteTeil gut im SBB-Deh vom fst-Tigrotinio erkennen, der hier vor kurzem vorgestellt wurde.
In der Ge 4/4 II und III aus Nürnberg ist dieses Zahnrad das, welches zwischen Lokachse und Motor eingebaut ist.

Gruss
Joachim
Vignettaz - 31.08.06 12:23
Titel: Re: Sebstbau Antrieb
Guten Tag buntbahner,

Furkabahn, ich bedanke dich für die Informationen.

Ich bin noch am studieren, welche Lösung wird besser sein.
a) Ein Antrieb im "LGB Art" oder
b) Ein Antrieb im "Fido Art" ( http://www.buntbahn.de/phpBB2/viewtopic.php?t=3545 ) oder
c) Ein Antrieb im "Fido Tatzlager Art" ( http://www.buntbahn.de/phpBB2/viewtopic.php?t=345 ) oder noch
d) Ein Antrieb im "theylmdl Art" ( http://www.buntbahn.de/phpBB2/viewtopic.php?t=4673 )

d) scheint mehr kompliziert zu realisieren
a) und b) müssen auf mein sicht relativ einfach zu realisieren sein.

Gibt es noch andere Antriebe Art , und Hat jemand gute Erfahrungen mit ein selbstbau Antriebe und Stahl Rädern ?


Gruss
Marc
fst-tigrottino - 31.08.06 14:13
Titel: Re: Sebstbau Antrieb
ich kann da auch noch zwei Typen beisteuern. Die erste Variante ist eine eigene Form von Tatzlagerantrieb mit Hermann-Motor pro Achse. Ich habe sie bei meinem Ge6/6II-Projekt eingesetzt.

Achse mit Motor von der Seite (fst-tigrottino)


Die zweite Bauform kommt in allen meinen Triebwagen-projekten zum Einbau und benützt den ganz normalen LGB-Motor mit langer Welle, sowie das Schneckenrad-Teil aus der LGB-Ersatzteil-Kiste. Zentral dabei ist ein Bauteil, das die Verbindung zwischen meinen Achsen und dem Motor herstellt. In einem hart gelöteten Messingrahmen ist ein 3mm-Messingrohr mit 2 M2,5 Schrauben eingesetzt. Darauf läuft das LGB-Schneckenradteil und ist auch so auswechselbar (!).

FST Schneckenrad-Bauteil (fst-tigrottino)


Dieses Teil verfügt über ein erweitertes Bohrloch für die M3-Schraube. Damit kann es fein und präzise eingefügt und eingepasst werden an das Stirnzahnrad der Achswelle.


FST Antrieb Drehgestell 1 (fst-tigrottino)



FST Antrieb Drehgestell 2 (fst-tigrottino)



FST Antrieb Drehgestell 3 (fst-tigrottino)


Die grossen runden Löcher am Ende des Schneckenrad-Bauteils nehmen später die isolierten Stromabnehmerkohlen (auch dies das LGB Ersatzteil) auf. Der Motor kommt mittig auf das Drehgestell und kann fein einjustiert werden, damit ein sauberer Eingriff ins Schneckenrad gewährleistet ist. Die Gussräder-Antriebsachse selber kann über die Federn bzw. die darin verborgenen M4-Schrauben genau von unten an das Zahnrad im Bauteil angepasst werden. So kommt alles zum Passen: Eingriff der Zahnräder und plane Auflage der 4 Räder eines Drehgestells. Das vorgestellte Drehgestell ist Teil eines meiner nächsten Projekte, die langsam, Jahr für Jahr konkreter Gestalt annehmen.
fido - 31.08.06 18:22
Titel: Re: Sebstbau Antrieb
Hallöchen,

ich würde, von Zahnstangenantrieben abgesehen, ein Getriebe immer ohne LGB-Teile verwenden. Vielleicht wird es etwas teuer, aber meistens besser und haltbarer. Z.b. halten die LGB-Schneckenzahnräder aus Kunstoff nicht ewig.

Wenn man versucht, die Antriebsdrehgestelle so flach zu bauen, dass der Motor im Drehgestell liegt und nicht ins Fahrzeugt ragt, schränkt dies die möglichen Konstruktionen ein. Wirklich wichtig ist doch nur, dass der Antrieb so geräuschlos und so robust wie möglich läuft.

Falls das Vorbild Tatzlagerantriebe hat, sollte man dies auch im Modell so umsetzen. Außerdem sind per Tatzlager gefederte Achsen sehr einfach zu realisieren.

Falls es ein Zahnstangenantrieb werden soll, würde ich den Motor längs einbauen und die 2. Achse mit einem Zahnriemen antreiben. Freunde von Schneckenantrieben können das LGB-Antriebsprinzip nachahmen oder wie Stoffel jede Achse mit einem kleinen Motor antreiben.
ottmar - 01.09.06 12:21
Titel: Re: Sebstbau Antrieb
Hallo zusammen,

zuerst die Upgrade-Variante für die LGB Antriebe; ich habe sie früher in meinen RhB Loks verwendet. Sie passen fast in jeden LGB Antrieb. Vielleicht noch ein paar Worte zur Entstehungsgeschichte. Ein ähnliches Konzept hat sb-Modellbau in grauer Modellbahn-Vorzeit erstellt. Nachdem sb-Mdellbau die Produktion eingestellt hatte, wurde dieser Antrieb weiter entwickelt von Thomas Engel, cp und mir. Der Antrieb hat sehr gute Laufeigenschaften, ist sehr einfach zu montieren – hat aber den Nachteil, dass er LGB Teile benötigt (Block mit Rädern) und das die Firma Faulhaber zumindest einen Nachfolgemotor vorgestellt hat. Wie lange der 2842 Motor noch produziert wird kann ich nicht beurteilen.

Faulhaber 2842 (ottmar)




Wie Fido schon andeutet hat, wäre eine völlige Unabhängigkeit erstrebenswert, denn wer weiß schon wie lange man noch welche Ersatzteile erhält.

Ich persönlich würde Tatzlager-Antriebe favorisieren. Gut er wird Getriebegeräusche produzieren, aber das spart vor allem bei historischen Vorbildern das Sound-Modul. Wer‘s gerne leiser hätte, nimmt Zahnräder aus POM. Als Motor würde ich den Faulhaber 1717 vorschlagen, weil zum einen preisgünstig, etwa 4.5 Watt Leistung (das reicht für 16 kg Triebfahrzeug, vierachsig) und mit Vorsatzgetriebe einfach zu montieren wäre.

Zum Abschluß noch ein Foto von meinem Zahnradantrieb, aber ein Nachbau ist nur beschränkt empfehlenswert, weil der verwendete Faulhaber nicht mehr hergestellt wird.


Getriebe BOB HGe 3/3 (ottmar)



Gruß Ottmar
fido - 01.09.06 13:07
Titel: Re: Sebstbau Antrieb
Hallo Ottmar,

der 1717SR liegt bei knapp 2W. Siehe http://www.faulhaber-group.com/uploadpk/d_1717SR_DFF.pdf

2W pro Achse ist aber ausreichend, solange das Modellgewicht unter 8 kg bleibt. Theoretisch könntest Du auch zwei Faulis an eine Achse setzen, nur kostet der Spaß dann das doppelte.
ottmar - 01.09.06 18:12
Titel: Re: Sebstbau Antrieb
...uppps

Auf der Lemo-Solar Seite hat er 4.7 Watt..

Hier die Original-Beschreibung - Link funzt nicht

Technische Daten:
als Antrieb für Modelle M 1: 18 oder Nebenfunktionen
Nennspannung 5 Volt, Betriebsspannung 0,5 - 7,2 Volt, Leerlaufstrom 80 mA, empf. Dauerstrom 1800 mA, Leerlaufdrehzahl 23000 Upm, Abgabeleistung 4,7 Watt, Anhaltemoment 7, Dauerdrehmoment 3 mNm, Wirkungsgrad 79 %, Motor Ø 17 mmx 17 mm Länge, Ritzel "E" M 0,2 / 9 Zähne, passend für Getriebe Serie 16 A.., Gewicht 17 g

Aber 2 Watte kommen schon hin - in der Spezifikation von Bühler sind auch nur 5 Watt für 2 Achsen und dann noch mit Schnecke angegeben..

Gruß Ottmar
Tobi - 01.09.06 18:38
Titel: Re: Sebstbau Antrieb
Hallo Ottmar,

der von dir genannte Motor ist ein leistungsgesteigerter Faulhaber für 5V und 4,7W bei 23000 Upm. Das ist der Lemo Solar Glockenankermotor 17-5V-4,5.
Auf der rechten Seite findest du den Faulhaber 1717SR mit 1,75W. Winke

Ich habe den Motor in den Decauville-Antrieb mit einem 42:1-Faulhabergetriebe eingebaut. Die Abtriebsachse kann selbst mit einer Flachzange nicht angehalten werden. Bärenstark das Teil, maßlose Watt-Exzesse sind also meistens nicht nötig. Auf das Getriebe kommt es an. Sehr glücklich
fido - 01.09.06 18:57
Titel: Re: Sebstbau Antrieb
Hi Tobi,

Danke für die Aufklärung.


Hi Ottmar,

ein 5V Motor ist doof. Magst Du mal bei Lemo fragen, ob es den Motor auch in 12V oder 18V gibt?

Falls nein könnte ich wieder eine größere Bestellung bei Faulhaber machen. Ab 20 Stück werden die Rabatte interessant.

Ein Tatzlagerantrieb als Aktion für buntbahner fände ich eine sehr gute Sache und mache auch gerne mit. Allerdings sollte man im Kopf haben, dass je nach Einkaufsquelle der Antrieb für eine Achse zwischen 50,- und 80,- kosten wird.


An alle: Gibt es denn Interesse an einem solchen Antrieb?
matthias - 01.09.06 19:27
Titel: Re: Sebstbau Antrieb
Hallo Fido

So was ähnliches war mir heute auch in den Sinn gekommen. Wollen wir mal sehen. Ich und Stefan hätten Bedarf. Wir liebäugeln aber eigentlich mit der 11W 2232 018 R Version von Faulhaber, weil der am meisten Watt hat. Ausserdem würden wir sicher auch Getriebe kaufen.

Ab 5 - 19 Stück gibt es bei Faulhaber Schweiz http://www.minimotor.ch Rabatt. Ich könnte mal ein paar Preise posten hier. Habe heute gerade angefragt. Allerdings nur für den 2223 018 R. Also die 18 V Variante für den Faulhaber.

Möglicherweise sind die Preise in der Schweiz auch billiger?! Mal sehen. Wenn natürlich ein 5 Watt für unser "Universalmotor - Projekt" auch reicht, dann wären wir auch mit dem einverstanden. Stefan kann erst wieder am Montag schreiben, da er momentan ... ja wo denn eigentlich ist?!

Aber da Stefan = Matthias ist (mindest fast), So schreibe ich auch zu einem Gewissen Grade für Stefan.

Der Rabatt beträgt ca. 10 Euro bei 5-19 Stück auf den Normalpreis.

Liebe Grüsse
Matthias
fido - 01.09.06 19:46
Titel: Re: Sebstbau Antrieb
matthias hat folgendes geschrieben::
So was ähnliches war mir heute auch in den Sinn gekommen. Wollen wir mal sehen. Ich und Stefan hätten Bedarf. Wir liebäugeln aber eigentlich mit der 11W 2232 018 R Version von Faulhaber, weil der am meisten Watt hat.

Hallo Matthias,

der 2232 018SR hat maximal 8,86W Abgabeleistung laut http://www.faulhaber-group.com/uploadpk/d_2232SR_DFF.pdf

Macht aber nix, er ist mächtig stark und ein Triebwagen mit zwei solcher Antriebe zieht fast alles weg.

Er ist unter http://www.buntbahn.de/phpBB2/viewtopic.php?t=3545 fertig eingebaut zu sehen. Die Getriebe dazu habe ich ja fertig - da ist nichts mehr zu tun außer die Fräse anzuwerfen. Das lohnt sicher aber nicht für nur 2 oder 4 Getriebe.

PS: Kommst Du unter Eur 61,- pro Motor inkl. 22E Getriebe?
ottmar - 01.09.06 21:33
Titel: Re: Sebstbau Antrieb
..also Fido,

hier mein Outing: Längerfristig hätte ich Interesse an 4 bis 8 Tatzlagerantrieben. Zur Zeit bin ich aber noch voll "busy" mit meinen HGe 3/3, der HGm 2/2 (sieht nach einem Megaprojekt aus) und der SBB Schneeschleuder

Gruß Ottmar

PS: Soll ich noch Herrn Lehnert wegen den Faulis anfragen?

PS2:Nicht hauen, als Stromabhnehmer würde ich LGB Kohlen bevorzugen, die Stromabnehmer von http://www.amz-munz.de/deutsch/zubehoer.html (sind glaube ich baugleich mit denen von spurnull.de)...
fido - 01.09.06 21:37
Titel: Re: Sebstbau Antrieb
ottmar hat folgendes geschrieben::
hier mein Outing: Längerfristig hätte ich Interesse an 4 bis 8 Tatzlagerantrieben.

Hallo Ottmar,

das hört sich doch schon fein an.

Zitat:
PS: Soll ich noch Herrn Lehnert wegen den Faulis anfragen?

Ich bitte darum.

Zitat:
Nicht hauen, als Stromabhnehmer würde ich LGB Kohlen bevorzugen, die Stromabnehmer von http://www.amz-munz.de/deutsch/zubehoer.html (sind glaube ich baugleich mit denen von spurnull.de)...

Klar, warum auch nicht. Der Tipp mit dem Munz-Stromabnehmern ist auch fein; die sollte ich auch mal ausprobieren.
matthias - 02.09.06 00:01
Titel: Re: Sebstbau Antrieb
Hallo Fido

Hier meine heute grad eingeholten Preisangaben:

2232R018SR 100.- 86.- CHF/Stk
22/2-30.7:1 58.- 49.- CHF/Stk
22/2-17.2:1 58.- 49.- CHF/Stk

Ich denke nicht, dass ich auf 61,00 Euro, geschweige dann unter, komme. Keine Chance. Bei mir kommts auf 80.- Euro. Problem: Ich kann als Schweizer nicht bei Faulhaber in Deutschland bestellen, da ich beim Schweizer Vertreter kaufen MUSS.

Sorry, Fido ... natürlich 8.86 Watt Output .. habe ich auch hier auf dem Datenblatt.

Mit Getriebe 60.- Euro? Ziemlich billig. 22E ... das sind die Planetengetriebe huch. Nö ich habe die 22/2 also Stirnradgetriebe angefragt (wie man sieht ...).

Liebe Grüsse
Matthias

Liebe Grüsse
Matthias
Vignettaz - 02.09.06 07:35
Titel: Re: Sebstbau Antrieb
Guten tag,

Mit meinem Deutsch habe ich ein wenig Schwierigkeit zu folgen.
Aber, zusammenfassend:

Für ein Antrieb "Fido Art" haben wir der Modell 2232R018SR für 100.- oder 89.- mit 22/2 für 58.- oder 49.-. Ein Mal pro Drehgestellt, Total zwischen 138.- und 158.- CHF.

Für ein Antrieb "Fido Tatzlager Art" haben wir z.B. 1717E018SR mit 16A. Zwei Mal pro Drehgestell. Der Preis habe ich angefragt.

Für die andere Varianten haben wir der Preis?

Danke für die Interessante Infos.

Gruss
Marc
matthias - 02.09.06 17:17
Titel: Re: Sebstbau Antrieb
Hallo Zusammen

Ich weiss nicht, ob es erlaubt ist, französischen Text zu posten. Aus diesem Grund habe ich auch noch eine deutsche Übersetzung geschrieben. Ausserdem, wenn das ein Problem darstellt, würde ich den französischen Text wieder löschen.

[Text]
Bonjour Marc

Ma francais n'est pas tres bon .. mais j'essaie d'expliquer que nous avons discuté. Quand tu vis en Suisse il faut que tu achte les Faulhaber motors en Suisse à http://www.minimotor.ch. Mais cettes prix sont tres haute. Ca veut dire les motors sont tres chere. Ce sont les prix que j'ai écris au-dessu. Mais Fido a demandé moi comme chère les motors sont à parce-qu' il vis en Allemagne. Nous avons trouvé que les motors sont plus bon marché en Allemagne. Et maintenant je pense que Fido ou Ottmar fais des demandes en Allemange.

Marc s'il te plait reponse en allemande!
[/Text]

[Uebersetzung]
Hallo Marc

Mein Französisch ist nicht sehr gut, aber ich verushce Dir zu erklären, was wir diskutiert haben. Wenn Du in der Schweiz lebst, dann musst Du die Faulhaber Motoren auch in der Schweiz bei http://minimotor.ch kaufen. Aber die Preise sind sehr hoch. D.h. die Motoren sind sehr teuer. Das sind die Preise, die ich oben hingeschrieben habe. Aber Fido hat mich gefragt, wie teuer diese Motoren hier sind, weil er in Deutschland lebt. Wir haben herausgefunden, dass die Motoren in Deutshcland billiger sind. Ich denke nun, Fido und ottmar werden Anfragen in Deutschland stellen.

Marc, bitte antworte in Deutsch.
[/Uebersetzung]

Liebe Grüsse
Matthias
Vignettaz - 03.09.06 06:52
Titel: Re: Sebstbau Antrieb
Hallo Matthias,
Danke für die Ubersetzung. Ich weiss nicht vieviel teuerer sind dir Motoren in dr Schweiz. Ich denke aber, wenn man muss noch der Porto und Zolll zahlen haben wir kein gross Vorteil in deutschland zu bestellen.
Ich warte auf eine Antwort von Minimotor für der Modell 1717.
Ich werde vieleicht versuchen mit meine Fräse eine Gehause für eine Tatzlagerantriebe zu bauen. Aber meine Fräse habe ich nur seit 2 Tage und vorher muss ich ein wenig lernen wie es funktionniert.
Gruss
Marc
fido - 03.09.06 10:52
Titel: Re: Sebstbau Antrieb
Hallöchen,

für ein eventuelles Projekt sind die schweizer Preise nicht relevant, da wir sowieso direkt bei Faulhaber kaufen.

Außer Ottmar hat allerdings leider bisher keiner den Wunsch geäußert, dabei mitzumachen oder Interesse an Tatzlagerantrieben aus diesem Projekt gemeldet. Falls noch jemand Interese hat, meldet euch bitte.
Vignettaz - 04.09.06 08:18
Titel: Re: Sebstbau Antrieb
Hallo Fido,
Ziel, denke ich, ist mehrere Antriebtyp zu bauen und dann prüfen welche ist besser um ein Modell zu bauen.
Gruss
Marc
fido - 04.09.06 10:17
Titel: Re: Sebstbau Antrieb
Vignettaz hat folgendes geschrieben::
Ziel, denke ich, ist mehrere Antriebtyp zu bauen und dann prüfen welche ist besser um ein Modell zu bauen.

Hallo Marc,

ein immer "besser" gibts meiner Meinung nach nicht, sondern nur eine unterschiedliche Eignung für verschiedene Modelle. Die verschiedenen Antriebskonzepte habe ich in meinem Eingangsbeitrag bewertet und verweise darauf.
besucher - 04.09.06 17:14
Titel: Re: Sebstbau Antrieb
Hallo,

ich habe Interesse an 4 Tatzlagerantrieben.

Gruß Roland
Vignettaz - 04.09.06 19:36
Titel: Re: Sebstbau Antrieb
Hallo Zusammen,

Bei Minimotor.ch habe ich eine Offerte erhalten:
Beschreibung ------ Für 1 ------- 5 -------- 20 ------- 50 Stück
Motor 1717E024SR --- 69.00 --- 59.00 --- 49.00 --- 47.50 CHF
16A 22:1 oder 41:1 --- 27.00 --- 23.00 --- 18.00 --- 17.50 CHF

Preis pro Stück. muss noch 7.5% MWST zufügen.
Der Preis ist also mit lemo-solar.de vergleichbar.
Ich denke, ich werde versuchen eine "gekapsulte Getrieb-Gehause" zu bauen sobale ich habe einige Erfahrungen mit meine neue CNC-Fräse.

Gruss
Marc
ottmar - 05.09.06 11:27
Titel: Re: Sebstbau Antrieb
Hallo zusammen,

also folgendes Angebot habe ich von Herrn Lehnert bekommen: Den 1717SR gibt es in 12 Volt in zwei Leistungsklassen 1.75 Watt und 1.97 Watt (letzterer hat nur einen Wellenausgang). Mit dem Getriebe 16A in 1:41 kostet der Getriebemotor 59.50 €. Bei Abnahme von 20 Stück würde er 10 Prozent Rabatt gewähren.

Kurz noch was allgemeines zum Motor: Bitte nehmt im Zweifelsfalle eher einen Motor mit 12 Volt anstatt mit 24 Volt und besser ein Getriebe mit höherer Untersetzung. Ich kann nur davon abraten eine solche Kombination mit 24 Volt Motor und geringer Übersetzung zu wählen (habe gerade ein Getriebe für einen Bekannten umgebaut, der auch eine solche Kombination gewählt hatte).

Auch sackt das maximale verfügbare Drehmoment um etwa 20 bis 30 Prozent zusammen, auf Grund der maximalen Spannung in der Lok - die liegt meist so 2 Volt unter der Versorgungspannung - und wer fährt schon mit 28 Volt...

Eine Überlastung ist auch nicht zu Befürchten, wer fährt schon dauernd Grenzlast an einer Steigung mit maximaler Zuglänge

Gruß Ottmar
fido - 05.09.06 21:24
Titel: Re: Sebstbau Antrieb
ottmar hat folgendes geschrieben::
Eine Überlastung ist auch nicht zu Befürchten, wer fährt schon dauernd Grenzlast an einer Steigung mit maximaler Zuglänge


Hallo Ottmar,

da hast Du recht. Ich habe in der Bombe auch 4x 1717SR 12V und betreibe sie eher um die 16V. Das halten sie locker aus.

Vielen Dank für die Fragerei bei Lemo-Solar. Wenn wir 20 1717SR-Motoren zusammen kommen, kann ich auch direkt bei Faulhaber ordern. Diese stärkere Spezialversion von Lemo gibts nicht?
ottmar - 06.09.06 09:40
Titel: Re: Sebstbau Antrieb
Hallo Fido

kein Problem, im Gegenteil, ich denke längerfristig kann dieser Antrieb eine gewisse Unabhängigkeit von LGB bedeuten.

..bei der Lemo-Solar "Spezial-Version" brängt sich mir der Verdacht auf das dies ein 3 Volt Motor ist - mit 5 Volt betrieben komme ich einerseits auf die Leerlauf-Drehzahl von 23000 min-1 und auch auf die entsprechende Wattzahl

Gruß Ottmar
Vignettaz - 29.01.07 08:09
Titel: Re: Sebstbau Antrieb
Ich habe bei Minimotor ein 1717SR12 41:1 und bei Digitoys ein Stahl Achs gekauft. Mit Kügellager und Stahl Zahnrad scheint es gut zusammen gehen.
Ich habe noch eine Kunstoff Zahnrad am Motor, habe aber jetzt eine aus Messing gefoundet.
Am Achs ist eine 20 Zahne und am Motor eine 10 Zahne Rad.



Ich versuche jetzt, eine Gehäuse zu bauen, mit LGB-Strömabnahme im Gegensatz zur Motor.

Gruss
Marc
Schmidi - 28.03.07 16:52
Titel: Re: Sebstbau Antrieb
Guten Tag zusammen

Der Faulhaber 1717 wird ja hier im Forum verschiedentlich verwendet. Ich habe die entsprechenden Beiträge mit Interesse gelesen weil ich mir auch gerade Gedanken mache einen Antrieb selbst zu bauen.

Meine Frage ist einfach: Können z.B. die 1717er Motoren direkt an einen Lokdecoder (zB Zimo) angeschlossen werden? 4 Motoren parallel?

Ich bin etwas skeptisch weil ich mit andern DC-Motörchen schon 3 LGB Decoder gekillt habe.

Gruss Michael
Vignettaz - 28.03.07 18:11
Titel: Re: Sebstbau Antrieb
Ich denke ja, nur muss man beachten, dass der Dekoder genug Strom (Ampère) gibt.

Hier wie ich habe der Antrieb gebaut.



Roland Imhof - 29.03.07 14:53
Titel: Re: Sebstbau Antrieb
Salut Vignettaz,

pas mal. Dein Antrieb sieht super aus. Die Idee mit dem Gehäuse aus verschiedenen Schichten finde ich genial. Bin mal gespannt, wie das weiter geht.

Frage, habe ich da was verpasst, oder hast Du noch nicht erwähnt was für ein Modell es gibt?

Gruss

Roland
Vignettaz - 29.03.07 18:00
Titel: Re: Sebstbau Antrieb
Meine Idee war, eine RhB Bernina Krokodil 182 zu bauen. Ich habe schon der "Boggie" (Wie ist das in Deutsch?) studiert und gezeichnet.
Zwischen Zeit hat Kiss diese Modell für Ende 2007 ankündigt.
Meine Krok wird sicher nicht so schön wie der Kiss Modell! , da es ist meine erste Lok. Aber muss man ein mal starten.
Ich werde aber auch versuchen, ein Antrieb mit die Selbe Technologie aber als doppel Achs zu bauen (ein Motor, zwei Achsen).
Leider habe ich ausser mein Gartenbahn noch viele andere Sache zu tun und ich sehe schon, dass der ganz wird viel Zeit dauern...

Hier eine erste Versuch aus Papier. der Zeichnung hat zwischenzeit schon viel geandert


Gruss Marc
Pierre d Imagimonde - 29.03.07 18:43
Titel: Re: Sebstbau Antrieb
Vignettaz hat folgendes geschrieben::
Meine Idee war, eine RhB Bernina Krokodil 182 zu bauen. Ich habe schon der "Boggie" (Wie ist das in Deutsch?) studiert und gezeichnet.
Zwischen Zeit hat Kiss diese Modell für Ende 2007 ankündigt.
Meine Krok wird sicher nicht so schön wie der Kiss Modell! , da es ist meine erste Lok. Aber muss man ein mal starten.
Ich werde aber auch versuchen, ein Antrieb mit die Selbe Technologie aber als doppel Achs zu bauen (ein Motor, zwei Achsen).
Leider habe ich ausser mein Gartenbahn noch viele andere Sache zu tun und ich sehe schon, dass der ganz wird viel Zeit dauern...

Hier eine erste Versuch aus Papier. der Zeichnung hat zwischenzeit schon viel geandert


Gruss Marc

Hallo vignetazz
Ein "boggie" ist ein drehgestell
...
Vignettaz - 29.03.07 18:56
Titel: Re: Sebstbau Antrieb
Ha ja sicher. Drehgestell.
Stoffel - 30.03.07 20:35
Titel: Re: Sebstbau Antrieb
Hi Marc,

das ist ein spannendes Projekt gut

Ich hoffe doch, Du machst dafür einen Thread auf und berichtest ausführlich. Winke



Grüße vom St Scherzkeks ffel
Vignettaz - 03.06.07 08:21
Titel: Re: Sebstbau Antrieb
Noch ein Beispiel mit dieser Antrieb.

Druckversion von buntbahn.de - - Modellbahn-Forum für maßstäblichen Selbstbau