buntbahn.de

Vorbilder - Die alte Bekohlung der Fichtelbergbahn im Bf. Cranzahl


MiLü-Bahn - 07.11.17 21:02
Titel: Die alte Bekohlung der Fichtelbergbahn im Bf. Cranzahl
Hallo Buntbahner,

heute muss ich Euch 2 Bilder vorlegen, die mir kürzlich beim Einscannen alter Dias zwischen die Finger gekommen sind. Leider habe ich kein genaues Datum mehr; das muss irgendwann Anfang der achtziger Jahre gewesen sein. Ein Motiv, das "schreit" regelrecht danach, im Modell nachgebildet zu werden:

Kranwagen Bekohlung Bf. Cranzahl Anfang 80er Jahre (MiLü-Bahn)


Ein stationär aufgebockter Uralt-Kranwagen diente offensichtlich zum Entladen angelieferter Kohlewagen; die eigentliche Bekohlung der Schmalspurloks erfolgte dann mittels Förderband.

Bekohlung Bf. Cranzahl und Schneepflug Anfang 80er Jahre (MiLü-Bahn)


Und gratis dazu gibts noch einen schmalspurigen Schneepflug mit im Bild - herrliche alte Reichsbahnzeiten! Und trotzdem wollen wir uns freuen, dass wir auch heute noch die Möglichkeit haben, schmalspurig und mit Dampf gen Fichtelberg zu reisen. Hat jemand von Euch noch weitere Bilddokumente zu diesem Kranwagen?

Grüße von Micha -MiLü-Bahn-
Jens Klose - 08.11.17 00:07
Titel: Re: Die alte Bekohlung der Fichtelbergbahn im Bf. Cranzahl
Hallo Micha,

das sind herrliche Bilddokumente aus meiner alten Heimat. Ich wohnte in Crottendorf, dem Nachbarort von Cranzahl. Ich muss alte Aufnahmen sichten. Bin mir aber fast sicher, daß ich den Kran Anfang der 1990er Jahre fotografiert habe. Glaub sogar, das der Kran noch fast bis zur Übernahme durch die SDG im Einsatz stand. Auch der Wasserkran ist bereits Geschichte. Dieser im Bild war gleichermaßen für Regelspur und Schmalspur benutzbar. Nunmehr ist ein neuer alter kleiner Wasserkran nur für Schmalspurfahrzeuge errichtet worden. Aber man hat auch für die Regelspur 100m weiter oben einen neuen errichtet.

Gruß Jens
MiLü-Bahn - 08.11.17 23:20
Titel: Re: Die alte Bekohlung der Fichtelbergbahn im Bf. Cranzahl
Hallo Jens,

schön, wenn Du Deine Aufnahmen auch sichten möchtest. Ich war auch 1986 nochmal auf Tour an der Strecke und habe Kranwagen und Bekohlung damals nicht fotografiert. Da gehe ich davon aus, dass der Kranwagen 1986 schon weg war, sonst hätte ich bestimmt.... Geschockt Schade, was wir damals alles "hätten" können, aber ein Film hatte maximal 36 Bilder.

Grüße von Micha -MiLü-Bahn-
Jens Klose - 09.11.17 13:57
Titel: Re: Die alte Bekohlung der Fichtelbergbahn im Bf. Cranzahl
Hallo Micha,

das Thema mit dem Kran hat mir keine Ruhe gelassen. Er ist wirklich irgendwann 1986 verschwunden und wurde durch Förderbänder und einen blauen Elektrokettenkran ersetzt. Habe mich da leider geirrt. Habe noch zwei Aufnahmen von dem Kran gefunden, kann die aber hier nicht zeigen, da ich dafür keine Bildrechte besitze.

Gruß

Jens
Jens - 09.11.17 18:34
Titel: Re: Die alte Bekohlung der Fichtelbergbahn im Bf. Cranzahl
Hallo Micha & Jens

das ist ja ein Regelspur Kran Sehr glücklich , ist ja interessant. Der läd ja förmlich zum nachbauen ein.

Jens
Jens Klose - 10.11.17 19:22
Titel: Re: Die alte Bekohlung der Fichtelbergbahn im Bf. Cranzahl
Jens hat folgendes geschrieben::
Hallo Micha & Jens

das ist ja ein Regelspur Kran Sehr glücklich , ist ja interessant. Der läd ja förmlich zum nachbauen ein.

Jens


Hallo Jens,

wollen wir ein Projekt starten? Der Kran lädt sogar ein, alles funktionsfähig zu machen. Platz wäre im Inneren genug.

Gruß Jens
fido - 10.11.17 19:24
Titel: Re: Die alte Bekohlung der Fichtelbergbahn im Bf. Cranzahl
Hi Jens & Jens,
Zitat:
wollen wir ein Projekt starten?

dann los Grins

Der Kran ist ein Traum.
Jens - 10.11.17 19:54
Titel: Re: Die alte Bekohlung der Fichtelbergbahn im Bf. Cranzahl
Hallo Leute

Der Kran reitzt mich . Schön viel Holz , das kann ich fräsen. Ich benötige nur eine Zeichnung oder etliche Fotos an dem man Maß nehmen kann.
Giebt es eventuell diesen Kran als H0 Modell ?

Das macht Spaß

Jens

Hab eben mal bei eb...y geschaut , dort war nichts passendes
robby - 10.11.17 20:55
Titel: Re: Die alte Bekohlung der Fichtelbergbahn im Bf. Cranzahl
Hallo ihr Beiden. Ich bin gerade aufs Thema gestoßen und würde gerne mit auf den Zug aufspringen hier mithelfen zu wollen. Meines Erachten nach haben Günter Meyer und Georg Otte diesen bzw einen baugleichen Kran abgelichtet. Fotos davon müsste ich mal raussuchen.

Es grüßt Robert
Jens Klose - 10.11.17 22:57
Titel: Re: Die alte Bekohlung der Fichtelbergbahn im Bf. Cranzahl
Hallo in die Runde,

Ich habe ein Foto schräg von vorne von Otte. Zu Meyers Archiv habe ich evtl. die Möglichkeit, heranzukommen. Werde hier aktiv werden.
Jens, was denkst Du über die Gemeinschaftsarbeit?

Gruß Jens
Jens - 11.11.17 07:21
Titel: Re: Die alte Bekohlung der Fichtelbergbahn im Bf. Cranzahl
Hallo in die Runde

Ja , ich finde das Prima. Ich mache mit.

Fotos sind ganz wichtig. Die müssten wir alle zusammentragen. Dann könnte ich eine Fräsdatei erstellen und ein Probe Stück fräsen. Ich würde für das Holz 2mm Flugzeugsperrholz verwenden. Das haben ich seiner Zeit auch mit Klaus Juhre gemacht. Der Boden des Kranes aus 3mm . Muss man allerdings schauen , ob es wirklich passt .
Dazu Fotos oder noch besser Zeichnungen.

Wie wurde der Kran angetrieben ? Mit Dampf oder mit Diesel ?

Im Netz gefunden

https://www.google.de/search?q=eisenbahn+kran&client=safari&hl=de-de&prmd=isvn&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwjZ6djU87XXAhXEKsAKHQddCccQ_AUICSgB&biw=1024&bih=666#imgrc=llyRv-W461AICM:

https://www.google.de/search?q=eisenbahn+kran&client=safari&hl=de-de&prmd=isvn&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwi_8ozH9LXXAhWhC8AKHarFCGMQ_AUICSgB&biw=1024&bih=666#imgdii=A03a1k6huW4vVM:&imgrc=-9InxIasglDZ6M:


Schönes Projekt

Jens
Jens Klose - 11.11.17 08:23
Titel: Re: Die alte Bekohlung der Fichtelbergbahn im Bf. Cranzahl
Guten Morgen in die Runde,

Der Kran wurde mit Strom angetrieben. Auf dem Otte - Bild ist das sehr gut zu sehen.

Gruß Jens
Jens - 11.11.17 14:47
Titel: Re: Die alte Bekohlung der Fichtelbergbahn im Bf. Cranzahl
Hallo Jens

Sehr interessant. Als junger Lehrling habe ich auch mal einen Kran Elektrisch angeschlossen. Das war aber einer mit Raupen. Dort würde der Dieselmotor durch einen Elektro Motor ersetzt. Diesel war ja Mangelware. Das war ein richtig dicker Gummikabel Tampen .
Könntest du das bzw. die Fotos hier einstellen. Oder geht das nicht wegen der Urheberrechte.


Vielen Dank

Jens
eisenbahn-fleischer - 11.11.17 17:55
Titel: Re: Die alte Bekohlung der Fichtelbergbahn im Bf. Cranzahl
Hallo Ihr Kranbauer,
von diesem hübschen Teil gibt’s schon ein paar Fotos. Geht mal in den Bücherschrank - „Gleispläne und Hochbauten sächs. Schmalspurbahnen“. Ich habe selbst 1978 auch Fotos gemacht, die werde ich Euch mal heraussuchen. Unter dem urigen Holzkasten verbirgt sich ein alter sächs. Kran mit Handantrieb, davon existiert eine Maßzeichnung. Dem westsächsischen Jens schick ich morgen mal eine mail. Na dann auf ans Werk und gutes Gelingen!
Grüße aus der Oberlausitz - Wolfgang
Jens Klose - 12.11.17 08:06
Titel: Re: Die alte Bekohlung der Fichtelbergbahn im Bf. Cranzahl
Guten Morgen in die Runde,

Danke an Wolfgang für sein spontanes Zuarbeiten. Auf dem ersten Bild im Eingangsbereich des Beitrags sieht man mittig aus dem Spitzdach zwei Metallstützen herausstehen. Diese waren oben durch ein Quereisen verbunden und dort war auch so etwas wie ein Isolator vorhanden, über den dann der Strom zum Kran geführt wurde. Ob dieser dann für den Antrieb des Krans diente, oder nur für das Licht, weiß ich derzeit noch nicht. Aber es wird sich klären.

Gruß Jens
der Verrückte - 12.11.17 17:28
Titel: Re: Die alte Bekohlung der Fichtelbergbahn im Bf. Cranzahl
Moin,
offene mehrpolige Freileitung? Dreht der Kran sich nicht? Geschockt
Kann ich mir so nicht vorstellen.
...grübelt der Verrückte mal so dahin.
Gruss
robby - 13.11.17 08:31
Titel: Re: Die alte Bekohlung der Fichtelbergbahn im Bf. Cranzahl
Moin moin in die Runde. vielleicht kann ich Licht ins Dunkle bringen. Ich vermute das die Leitung punctum fixum und der Kran punctum mobile ist. Ich vergleiche das mit der menschlichen Hüfte: Beim treppen steigen ist die Hüfte mobil und der Oberkörper aufgerichtet, wenn ich mich nach vorne beuge bewegt sich der Oberkörper und die Hüfte bleibt fest stehen.

Somit dreht der Kran sich um die freileitung herum, diese bleibt aber exakt auf 12 Uhr stehen
Jens - 13.11.17 12:16
Titel: Re: Die alte Bekohlung der Fichtelbergbahn im Bf. Cranzahl
Hallo Robert und der Rest der Kran begeisterten

Glaube ich eher nicht, das wäre technisch schwirig zu lösen. Ich kann mir nur vorstellen, das der Kran mit einem dicken Gummikabel mit Strom versorgt worden ist.

Wolfgang

Schön das du uns helfen möchtest, Vielen dank. Man sieht sich immer so selten . Letztes Jahr in Schkeuditz glaube ich . Dieses Jahr waren wir nicht da und zur Leipziger Messe habe ich es auch nur bis zu Bernd Kurowski geschafft.

Viel Spaß noch beim bauen wünscht

Jens
Regelspur - 13.11.17 19:09
Titel: Re: Die alte Bekohlung der Fichtelbergbahn im Bf. Cranzahl
Hallo Kranbauer,

hier mal etwas zur allgemeinen Motivation für die Modellbau-Kran-Gruppe in 1:22,5.

Herr Schartmann ist über das Stadium der Planung schon lange heraus. Ich zeige euch mal mit seiner Genehmigung ein paar Bilder seines Werkes.







Alleine für den Ausleger wurden ca. 7,0 m Alu-Profile gefräst. Der Ausleger selbst ist ca. 45 cm lang.





Auch die Zahlen und Buchstaben auf der Flasche wurden von ihm selbst aus Kettengliedern angefertigt.

Gruß Alfred
der Verrückte - 13.11.17 19:23
Titel: Re: Die alte Bekohlung der Fichtelbergbahn im Bf. Cranzahl
Na dit sieht ja mal lecker aus.
Bitte mehr davon.
Gruss, Ole
Jens - 13.11.17 20:30
Titel: Re: Die alte Bekohlung der Fichtelbergbahn im Bf. Cranzahl
Hallo Alfred

Ich kann nur sagen wow, das sieht ja toll aus.

Jens
Thüringen-DRG - 13.11.17 21:02
Titel: Re: Die alte Bekohlung der Fichtelbergbahn im Bf. Cranzahl
War nicht mal im Modelleisenbahner eine Bauanleitung für den Kran ?
Irgendwie kann ich mich da ganz schwach erinnern.

Viele Grüsse Ric
Jens - 15.11.17 20:58
Titel: Re: Die alte Bekohlung der Fichtelbergbahn im Bf. Cranzahl
Hallo Ric

Hast du den Modelleisenbahner noch? Kannst du mal bitte schauen.

Vielen Dank

Jens
MiLü-Bahn - 15.11.17 21:21
Titel: Re: Die alte Bekohlung der Fichtelbergbahn im Bf. Cranzahl
Hallo Buntbahner,

ich freue mich, dass ich mit meinem Thema so eine rege Diskussion in Gang setzen konnte. Zwischenzeitlich habe auch ich das "Netz" bemüht und bin hier fündig geworden: http://www.eisenbahndienstfahrzeuge.de/kranwagen/kran-vdz/5t-vdz/5t-vdz.htm
Das sind schon mal 2 weitere Ansichten, die beim Entwurf von Bauplänen sicher weiter helfen.

Grüße von Micha -MiLü-Bahn-
Jens - 17.11.17 13:11
Titel: Re: Die alte Bekohlung der Fichtelbergbahn im Bf. Cranzahl
Hallo Leute

ich habe auch schon mal etwas im www gefunden

http://www.diehugs.de/Wagen/Guterwagen/Bahndienstwagen/Kranwagen/kranwagen.html

Viel Spaß beim bauen

wünscht

Jens
bahn-stephan - 18.11.17 01:05
Titel: Re: Die alte Bekohlung der Fichtelbergbahn im Bf. Cranzahl
Mensch Micha, jetzt haste mich aber auf Trab gebracht.
Ich hatte dir vom Einstellen bei DSO erzählt. Da aber erstens Imageshack seinen Dienst quittierte und nicht angemeldete User nicht mal lesen können hab ich das mal rausgesucht.
Die Fotos sind von mir und können natürlich verwendet werden

Die 99 1785 beim Bekohlen mittels Förderband








Und noch eine Seitenaufnahme


Und nun noch die textlichen Ergänzungen:

Dieser Kran ist ursprunglich ein handbetriebener Kranwagen, früher ws. mal mit 5t Tragfähigkeit.
Der Bauweise nach - Fahrwerk/Puffer/Ausleger - aus dem Zeitraum nach 1890 von v.d.Zypen+Charlier.

Es könnte sich um den ex. 700301 Dresden handeln.



Im HP 1 von Willy Kosak Nummer 12 Seite 44 und folgende ist ein Bild des Kranes abgebildet. Das dortige Bild wird mit 24.06.1983 datiert. Darauf ist die Verbretterung an der Seite parallel zum Gleis vollständiger erhalten wie auf den hier gezeigten Bildern. Vermutung: Die hier gezeigten Bilder sind später entstanden.

Rainer Heinrich, der Autor des HP 1-Beitrages, schreibt das der Kran 1986 verschrottet wurde. Der Kran war zu diesem Zeitpunkt nicht mehr zu reparieren. Die Ersatzteile waren nicht mehr zu beschaffen.

Zur Herkunft wird auch dort ein Kranwagen vermutet. In Ausgabe 8 der selben Zeitschrift geht es um den Modellbau des Kranes. Dort wird vermutet das es sich um einen Kran nach "Bahndienst- und Dienstgüterwagen des DR aus dem Jahre 1939, Skizze 15" handelt.




Also schwenkbar glaub ich bei der Treppe nicht mehr.


Könnte doch schwenken, da der linke Handlauf knapp an der linken Ecke endet.
Herzallerliebst ist die Stromzuführung....

1986 verschrottet muß auch passen 1989 war da nur noch das Förderband und der Schrapper im Emil.



Grüße
Bahn-Stephan
bahn-stephan - 18.11.17 01:50
Titel: Re: Die alte Bekohlung der Fichtelbergbahn im Bf. Cranzahl
Hallöchen !!!!!!!!!!!!!

Und Schnee lag auch nicht!



Grüße
Bahn-Stephan
volkerS - 18.11.17 06:39
Titel: Re: Die alte Bekohlung der Fichtelbergbahn im Bf. Cranzahl
Hallo Zusammen,
drehbar muss der Kran gewesen sein, welchen Zweck hätte er sonst?
Nur um etwas hochzuheben und wieder abzusenken?
Allerdings dürfte der Drehwinkel eingeschränkt sein, vermutlich etwa +/-135° aus der auf den Bildern gezeigten Position. Wenn er weiterdreht könnte es zu einer Berührung der Zuleitung mit dem Ausleger geben. Die Zuleitung dürfte über einen drehbaren Schleifringkopf erfolgen.
Aber wozu diente der Kran überhaupt? Bekohlung erfolgt über ein Förderband.
Oder sind die Förderbänder schon der Ersatz für den Kran bzw. die Lösung bei Defekt?
Volker
MiLü-Bahn - 23.11.17 23:20
Titel: Re: Die alte Bekohlung der Fichtelbergbahn im Bf. Cranzahl
Na zunächst erstmal herzlichen Dank an Stephan. Bin ja ganz entzückt über diese Bildauswahl. In der Zwischenzeit habe ich auch bei "Altmeister" Günter Meyer nachgeschlagen und bin in der Buchreihe Meisterfotos aus der Dampflokzeit im Band 3 Bahnanlagen in Sachsen auf Seite 141 links oben fündig geworden. Das scheint ein Foto aus den siebziger (oder vielleicht auch sechziger) Jahren zu sein, da hatte der Kranwagen noch keine "Holzverluste" an der Seitenwand, sieht noch recht funktional aus und ein Förderband ist zwar auch schon vorhanden, diente aber zu dieser Zeit noch nicht zum direkten Bekohlen der Lokomotiven. Zum Aufnahmezeitpunkt meiner 2 Dias und Stephan's Bildern, nehme ich an, war der Kranwagen bereits außer Betrieb und nur noch schmückendes Beiwerk der Szenerie, aber schön war's allemal.

Grüße von Micha -MiLü-Bahn-
robby - 25.12.17 13:42
Titel: Re: Die alte Bekohlung der Fichtelbergbahn im Bf. Cranzahl
Moin moin an alle

https://youtu.be/Z4MiHq0M0hc

Bei dieser rührigen Doku ist der Kohlekran zu sehen


LG Robert
MiLü-Bahn - 08.01.18 23:26
Titel: Re: Die alte Bekohlung der Fichtelbergbahn im Bf. Cranzahl
Hallo Buntbahner,

ich muß das Thema auch nochmal aufrühren, denn ich bin ebenfalls fündig geworden in puncto weiterem Bildmaterial. Wer von Euch das Dampfbahnmagazin liest, der findet im (Quartals-)Heft DbM 3/2014 auf Seite 42 unter der Rubrik SSB-Nachrichten einen einseitigen Bericht "SDG Fichtelbergbahn" von Sven Oettel einschl. 2 historischen Farbaufnahmen von 1975 von Hans Schellenberg. Eine Aufnahme zeigt den besagten Kohlekran von der anderen Seite, konkreter gesagt, Ansicht von rechts vorn mit einer Anzahl Kohlehunte davor. Farbgebung ist grau mit starken Verwitterungsspuren. Im Text von Sven Oettel ist dazu folgendes zu lesen: "...Bis 1986 stand als Notbekohlung ein elektrisch betriebener normalspuriger Kohlekran mit Kohlenhunten zur Verfügung. Dieser Kohlekran war bis 1974/75 täglich im Einsatz. Die Kohlehunte wurden durch einen Schuppenheizer per Hand mit Steinkohle beladen. Arbeitskräftemangel zwang die Einsatzstelle Buchholz, Förderbänder mit Kohlewagen aufzustellen. Seit dieser Zeit erfolgt die Bekohlung der Dampfloks mittels Förderband...."
Soviel dazu, vielleicht nützt's dem einen oder anderen, der sich weiterhin für diesen Kran(wagen) interessiert.

Ein erfolgreiches Jahr 2018 wünscht Euch allen

Micha - MiLü-Bahn -
robby - 09.01.18 10:57
Titel: Re: Die alte Bekohlung der Fichtelbergbahn im Bf. Cranzahl
Ich bekam gerade einen Satz HP1-Modellbau heute. Das erste Magazin was ich griff war die Ausgabe 2/98. Und dort ist passend der Wagen mit Bauanleitung in 1:87 beschrieben.

LG Robert
Regelspur - 11.04.19 18:35
Titel: Re: Die alte Bekohlung der Fichtelbergbahn im Bf. Cranzahl
Hallo Kranbauer,

was ist denn aus dem Projekt "Kranbau" geworden? Ich habe lange nichts mehr gelesen und gehört. Nur mal so für die interessierten Kranbauer. In der April-Ausgabe der MIBA ist ein kurzer Bau-Bericht eines DEMAG-Krans in 1:22,5 von Herrn Reiner Schartmann abgebildet. Ähnlich dem im DDM.

Ich stelle gerade im Spannwerk noch einige Kommentare und Bilder dazu ein. Alles in Handarbeit und nix in 3D. Noch richtiger Modellbau der alten Schule.

http://spannwerk.buntbahn.de/phpBB2/viewtopic.php?t=2194

Gruß Alfred
Henry (Henner) - 11.04.19 20:16
Titel: Re: Die alte Bekohlung der Fichtelbergbahn im Bf. Cranzahl
Regelspur hat folgendes geschrieben::
Hallo Kranbauer,

...Alles in Handarbeit und nix in 3D. Noch richtiger Modellbau.

Gruß Alfred

Geht das wieder los Traurig . Die meisten von uns, die moderne Techniken verwenden, haben lange Zeit mit Laubsaege und Feile gearbeitet. Ich kann heute noch auf 0.01 bis 0.02mm genau feilen. Aber in meinem Alter kann ich nicht mehr jahrelang an einem Modell arbeiten. Und um CAD/3D Zeichnungen/Modelle zu erstellen, braucht es auch einige Faehigkeiten. Uebrigens: habt ihr eure Raeder aus dem Vollen gefeilt oder etwa eine Drehmaschine verwendet?
Trotzdem nix fuer ungut: Ein sehr schoenes Modell.
Regards
Jens Klose - 11.04.19 22:35
Titel: Re: Die alte Bekohlung der Fichtelbergbahn im Bf. Cranzahl
Guten Abend in die Runde,

wer legt fest, was richtiger Modellbau ist? Für mich ist Modellbau ein Ergebniss aus den mir zur Verfügung stehenden Möglichkeiten und ich persönlich nutze die händische Herstellung gepaart mit der neuen 3D - Technik. Wobei sich die händische Erstellung der Urmodelle nur noch auf 5% beziehen.
Ich schäme mich nicht dafür, moderne Techniken für den Modellbau einzusetzen. Wenn man jeden Tag sein Geld damit verdienen muss, fällt die Methode des "Feilen aus einem Stück " von vorn herein aus.
Dann kommt noch dazu, das das gewünschte Modell ja irgendwie irgendwann mal fertig werden soll. Grabbeigaben kann ich auch einfacher haben.
Es sollte jeder nach seinen Möglichkeiten seinen Modellbau betreiben. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Modellbau mit der Feile und Laubsäge stattfindet oder mit Lasertechnik und 3D - Technik. Beide Herangehensweisen sind zeitgemäß und verdienen ihre Würdigung.

Gruß

Jens
Regelspur - 11.04.19 23:51
Titel: Re: Die alte Bekohlung der Fichtelbergbahn im Bf. Cranzahl
Hallo Henry und Jens,

@ Henry, was Deine Antwort auf meinen Beitrag soll, verstehe ich jetzt nicht so ganz. Winke Lok-Räder habe ich auch schon mal in STL erstellen lassen. Die Steuerung war nicht so der Hit, die habe ich dann besser gefräst.

@ Jens, ich wollte damit auch nur ausdrücken, dass es noch Modellbauer gibt, die für sich (Herr R. Schartmann) ein Modell fast ohne moderne Geräte erstellen können. Für Einzelstücke ist 3D m. M. nach unrentabel.

Nur mal zum besseren Verständnis: Ich habe nichts gegen die 3D Technik. Winke Ich selbst verwende auch eine CNC-Fräse mit einem CNC-Drehzusatz. Auch hierfür müssen jede Menge Zeichnungen vom Original umgesetzt werden.

Gruß Alfred

Druckversion von buntbahn.de - - Modellbahn-Forum für maßstäblichen Selbstbau