buntbahn.de

Anlagenbau & Zubehör - Wasserkran der Härtsfeldbahn in 1:22,5


Flachschieber - 14.09.17 00:41
Titel: Wasserkran der Härtsfeldbahn in 1:22,5
Hallo zusammen,

bei der letzten Bahnhofshocketse, im August 2017 in Neresheim, fiel mein Blick auf den Wasserkran am Lokschuppen. Ein schöner Kran. Nicht zu groß und nicht zu klein. Eben genau richtig für eine Nebenbahn. Ursprünglich stand dieser in Dillingen (Donau) am ehemaligen Endpunkt der Härtsfeldbahn von Aalen aus gesehen und wurde von Dieter Schiede damals gerettet sodass er heute nach Aufarbeitung wieder in Benutzung ist, und die WN 12 und bald auch die WN 11 wieder mit Wasser versorgt.



Da ich momentan viel mit 3D Druck experimentiere bot sich dieser als Übung an. Also Bilder von allen Ansichten gemacht und die Details abfotografiert. Ein Paar Maße genommen damit man sich den Rest herausrechnen kann und los ging es.
Ich wollte dabei alles so Verbinden wie im Original. Also M1 Schrauben und Muttern bestellt um die Rohre an den Flanschen zusammenzuschrauben. Das hat perfekt gepasst nachdem ich die einzelnen Bohrungen nochmal mit einem 1,1mm Bohrer von Hand nachgesetzt habe da die feinen Bohrungen nach dem Druck noch mit Pulver verstopft sind. Die Festigkeit der Verbindungen ist echt gut.

Nachdem nun alle Teile montiert und lackiert worden sind präsentiert sich nun der fertige Wasserkran bereit zum Einbau folgendermassen:



Das war eine schöne Bastelei am PC. Man wartet dann jeden Tag ungeduldig wie ein kleines Kind ob der Postbote die Teile vom Dienstleister zugestellt hat.
Für mich eine neue Erfahrung im Modellbau welche mir aber Zeit spart und trotzdem etwas entsteht was man selbst modelliert und montiert hat.

Beste Grüße,

Marco
volkerS - 14.09.17 07:29
Titel: Re: Wasserkran der Härtsfeldbahn in 1:22,5
Hallo Marko,
sie echt klasse aus. Aus welchem Material gedruckt? Wenn du schreibst Bohrlöcher mit Pulver verstopft, dann vermutlich Lasersinter. Welche Kosten für so einen Druck?
Was mir unklar ist, wie dreht der Ausleger? Beide Flasche sind doch verschraubt.
Und für was ist der Stutzen am 180°-Bogen (auch im Orginal)? War dort eine Armabstützung (Zuganker) angebaut?
Volker
Maestrale5 - 14.09.17 09:23
Titel: Re: Wasserkran der Härtsfeldbahn in 1:22,5
Hallo Marco,

schönes Modell. Hast Du vor auch eine funktionsfähige Version für Dampftreffen zu machen?

Grüße
Georg
fido - 14.09.17 09:39
Titel: Re: Wasserkran der Härtsfeldbahn in 1:22,5
Hi Marco,

der Wasserkran sieht Klasse aus. Ich freue mich schon darauf, ihn in Dischingen am BW zu sehen Grins
Flachschieber - 14.09.17 19:00
Titel: Re: Wasserkran der Härtsfeldbahn in 1:22,5
Hallo zusammen,

vielen Dank für Euer Lob.

Zu den entstandenen Fragen.

Der Werkstoff ist PA. Ich persönlich finde den Werstoff ideal für die Gartenbahn. Gerade Details wie ein Wasserkran sind doch normalwerweise schnell gebrochen. Kann das aus Erfahrung sagen denn ich hab schon 3 Pola Kräne im Garten gehabt und die zerbröseln durch Umwelteinflüsse und wenn man mal versehentlich ranstösst doch recht schnell. Ausserdem ist bei Pola das Rohr Formbaubedingt aus 2 Hälften zusammengeklebt. All diese möglichen Schwachstellen entfallen im 3 D Druck.
Die Detailgenauigkeit ist für mich ausreichend. Feine Schriften darstellen geht aber nicht. Da muss man dann auf andere RP Verfahren ausweichen.

Kosten: Erschwinglich sage ich da nur. Drucken lassen lohnt sich für individuelle Einzelstücke und Kleinserienteile auf alle Fälle, da man die Formkosten nicht hat. Deswegen finde ich es einen schönen Weg um ein eigens erstelltes Modell umzusetzen. Mit solchen Augen gehe ich nun auch auf die Suche beim Original. Kleine Details Aufstöbern, Vermessen und Umsetzen in 1:22,5. Winke

Zur Modellausführung:

Umgesetzt ist der Kran so, wie er in Neresheim steht. Ob da oben am 180° Bogen am Höcker eine Abspannung ran gehört=> Keine Ahnung. Könnte mir vorstellen das dieses Gussteil beim Original für verschiedene Ausführungen gedacht war.

@Georg, kennst mich doch. Attrappen gibts bei mir nicht. Der Kran ist voll funktionsfähig.

Das was aussieht wie ein fest verschraubter Flansch am Ende des 180 Grad Bogens ist die Stopfbuchse für das Gelenk. Im Modell sitzt dort wie auch an den anderen Verbindungen ein kleiner O-Ring.

@Fido: Ich auch. 2018 dann. Und in Korntal steht kein Wasserkran auf der Anlage? Razz Da bin ich aber entteuscht Winke Lachend

Beste Grüße,

Marco
fido - 14.09.17 19:17
Titel: Re: Wasserkran der Härtsfeldbahn in 1:22,5
Flachschieber hat folgendes geschrieben::
Ich auch. 2018 dann.

Gut!
Zitat:
Und in Korntal steht kein Wasserkran auf der Anlage?

Bring ihn bitte mit Winke
christo - 16.09.17 14:27
Titel: Re: Wasserkran der Härtsfeldbahn in 1:22,5
Hallo,

der Wasserkran gefällt mir auch sehr gut! Hab mir auch noch Gedanken zum Höcker am oberen Bogen gemacht. Kann es sein, dass der Ausleger innen noch eine Welle hat? Der Höcker wäre dann das obere Lager für die Welle um die der Ausleger dreht.

Lg Thomas
Michael Saettler - 16.09.17 20:50
Titel: Re: Wasserkran der Härtsfeldbahn in 1:22,5
Hallo zusammen,

könnte das die Lösung für den Höcker sein?

http://meine.bahnen.at/fotowald/wv0038.jpg

Machts gut
Michael
eisenbahn-fleischer - 17.09.17 09:03
Titel: Re: Wasserkran der Härtsfeldbahn in 1:22,5
Hallo Freunde,
der Höcker gehört zur Verspannung, gibt's auch in sächsisch!
Gruß Wolfgang

sächs. Wasserkran (eisenbahn-fleischer)

Druckversion von buntbahn.de - - Modellbahn-Forum für maßstäblichen Selbstbau