buntbahn.de

Dampf & Diesel - Feldbahndampflok 10 1/4 Zoll


Largy - 02.08.17 20:58
Titel: Feldbahndampflok 10 1/4 Zoll
Servus,

Ich verfolge nun ein großes, neues Projekt, deshalb auch der neue Thread. Es ist zwar schneller gekommen, als ich es wollte und die Pläne sind noch nicht fertig und nicht ausgereift, dennoch bin ich so weit, dass ich den ersten Schritt vorstellen kann.

Nachdem die Benzin- elektrische Lok funktioniert und auch das Prinzip der Draisine erprobt wurde, fehlt noch eine Dampflok um die Sache abzurunden.

Als Vorlage dient eine O&K Feldbahnlok.


Ich habe die Rohre für den Kessel günstig erstehen können. Daher auch der schnelle Start. Diese wurden mit der eigenen Werksbahn in den Lagerbereich gefahren.


Ich brauchte nur noch ein paar Blechteile und Rohmaterialien bestellen und konnte schon mit dem Zusammenbau beginnen.


Ich begann mit der Feuerbüchse. Diese ist nicht wie im Original ausgeführt, sondern besteht der Einfachheit halber auch aus Rohren. Die Herausforderung war dabei, dass man die Rostfläche trotz der engeren Platzsituation richtig auslegt. Im Vordergrund ist also die "Stehkesselvorderwand" zu sehen. Dahinter ist die Feuerbüchse an das Belch geschweißt.


Der Mantel wird dann ebenfalls verschweißt. Natürlich werden hier nur Materialien verwendet, die auch zum Kesselbau zugelassen sind. Spezielles Zusatzmaterial, sowie die Schweißtechnik sind hier jedenfalls wichtig für ein gutes Ergebnis. Die Schweißnähte, die der Dichtheit dienen, werden mit dem WIG Verfahren verschweißt.


Es folgte dann der Langkessel, der auf die Wand aufgeschweißt wird.


Mittels Plasmaschneider wird an der Stelle, an der sich nachher der Dampfdom befindet, ein Loch geschnitten.


Das Foto entstand während des Plasmaschnitts. Hier ist schon der Rost, der aus Blechteilen zusammengesteckt und verschweißt wurde, eingebaut. Man kann ihn jederzeit zum Reinigen entfernen.


Nach dem Anpunkten der Rauchkammerrohrwand wurden testweise die ersten Rohre eingeschoben. Die Bohrungen, in denen die Rohre sitzen wurden ausgeschliffen, sodass alles für eine Montage mittels Rohrwalze vorbereitet ist.


Der Kessel nimmt jetzt schon Form an. Die Rauchkammer fehlt zwar noch, aber man kann sich die Fortsetzung schon recht gut vorstellen.


Der Dampfdom wurde schon mal an die richtige Stelle gerückt, nachdem die Kontur mittels Plasmaschneider und Schleifscheibe an den Langkessel angepasst wurde. Der Flansch für das Reglergehäuse wie auch die Muffe für das Sicherheitsventil sind gut zu erkennen.

Grüße,
Valentin
volkerS - 03.08.17 10:43
Titel: Re: Feldbahndampflok 10 1/4 Zoll
Hallo Valentin,
welches Wassergesamtvolumen hat denn der Kessel?
Welche Abmessungen hat denn der Kessel?
Volker
m_genex - 03.08.17 14:28
Titel: Re: Feldbahndampflok 10 1/4 Zoll
Hallo Valentin,
"Heilig’s Blechle". Vielen Dank für die Fotos und den neuen Bericht. Immer wieder unglaublich zu lesen, was Du so machst. Viel Erfolg dabei. Ich habe nur als erstes gedacht, wie schwer ist das, wenn's fertig ist? So aus dem Bauch 2 Tonnen, mit Wasser im Kessel? Dann brauchst Du einen Lokheber, falls die Räder mal aus den Schienen springen. Oder einen Feldwagenkran Winke. Ich bin auf alle weiteren Schritte und das Endergebnis gespannt. Viele Grüße, Martin.
Spureinser - 04.08.17 17:22
Titel: Re: Feldbahndampflok 10 1/4 Zoll
Hallo Valentin ,
ganz tolle 10 1/4 Zoll Bahn hast du in einer sehr schnellen Zeit bei dir aufgebaut . Das schafft manch einer nicht einmal eine kleine Modellbahnanlage zubauen . Klasse Respekt Respekt
Ich bin begeistert und alles handwerklich sauber gebaut , was man auf den Bildern sieht . Bin gespannt wie du das mit dem Kesselinnenleben lösen wirst .

Weiter so .

Gruß von Thomas aus den Taunusbergen .
Largy - 04.08.17 18:12
Titel: Re: Feldbahndampflok 10 1/4 Zoll
Servus,

Schön zu hören, dass es euch gefällt- das gibt die nötige Motivation um schnell voran zu kommen.

Wie schon erwähnt, bin ich mit der Konstruktion nur bis zum Kessel gekommen und habe noch keine wirkliche Ahnung, was mich am Ziel erwarten wird. Ich schätze mal, dass wir in Summe mit knapp 500kg Leergewicht auskommen sollten.

Der Kessel hat ein Volumen von 84 Liter Wasser, was einem Füllstand von ca. 75% entspricht. Also sind es etwas über 100 Liter Gesamtvolumen. Gefüllt, ohne Anbauten bringt es der Kessel auf rund 260 kg.

Ich hänge mal ein Bild mit den wichtigsten Maßen an. Dann kann man sich das besser vorstellen.

Morgen geht's erst mal mit dem Flieger von Wien nach Hannover und dann weiter nach Bruchhausen-Vilsen um neue Inspirationen bei der dort ansässigen Schmalspurbahn zu sammeln. Vielleicht ist ja wer von euch da und man trifft sich...



Grüße,
Valentin
volkerS - 04.08.17 18:40
Titel: Re: Feldbahndampflok 10 1/4 Zoll
Hallo Valentin,
bei dem Kessel, fällt ja in die Kategorie III (PS x V = max. 1000), hast du ja schon eine EG-Entwurfsprüfung. Außerdem steht eine Prüfung vor Inbetriebnahme durch den Überwachungsverein an.
Willst du das direkt nach Fertigstellung des Kessels machen oder erst wenn die Lok komplett fertig ist?
Volker
Largy - 05.11.17 10:35
Titel: Re: Feldbahndampflok 10 1/4 Zoll
Servus,

Nachdem schon wieder einige Zeit seit dem letzten Eintrag vergangen ist, möchte ich kurz über den Fortschritt meiner Dampflok berichten. Nach dem Schweißen des Kessels habe ich mich an die Konstruktion der Lok gemacht. Das hat auch bis letze Woche gedauert.
Hier mal ein erstes Bild der Konstruktion:



Ich bin jedenfalls froh mit dem theoretischen Teil fertig zu sein und in die Praxis übergehen zu können. Die Konstruktion ist alles andere als einfach gewesen, aber die Erfahrung werden wahrscheinlich schon mehr von euch gemacht haben.

In der Zwischenzeit habe ich den Kessel komplettiert. Außerdem hat er eine Druckprüfung erhalten. Bei einem Prüfdruck von 25 Bar konnten keine Mängel festgestellt werden. Es folgte anschließend die Aufheizung auf Betriebsdruck. Hier wurde allerdings eine Undichtigkeit an einer Lötstelle erkannt, die ich sofort behoben habe.

Hier ein paar Armaturen für den Anbau an den Kessel. Unter anderem das kalibrierte Überdruckventil.


Im vorderen Bereich des Kessels wird ein Dampfsammler für die Verbraucher installiert. Von hieraus werden die Verbraucher ausgenommen der Zylinder versorgt. Die Bearbeitung des Messingblocks erfolgte unter anderem mit der Drehbank.


Hier der fertig montierte Sammler mit Druckmanometer und den Hähnen für die Verbraucher. Zudem wurden die Hähne für die Füllstandsanzeige montiert, allerdings noch ohne Glasrohr.


Um eine kontrolliertere Feurung zu ermöglichen erfolgte die erste Probefeuerung mit Gas. Innerhalb einer Stunde wurde der Kessel vorsichtig auf Betriebsdruck gebracht. Die Funktion des Überdurckventils wurde in diesem Zuge auch überprüft und für einwandfrei befunden. Die Abnahme des Kessels kann nun vom Überprüfungsverein erfolgen.


https://www.youtube.com/watch?v=4peIf28aLv4

Jetzt folgt die Bestellung der Rohmaterialien für die Lok und ihren Tender. D.h. es wird in nächster Zeit wieder was zu sehen geben. Pünktlich zur kalten Jahreszeit kann der Zusammenbau beginnen.

Grüße,
Valentin
volkerS - 05.11.17 14:10
Titel: Re: Feldbahndampflok 10 1/4 Zoll
Hallo Valentin,
bin gespannt, ob der Überwachungsverein dir den Kessel mit dem Messing-Dampfverteiler abnimmt. Nach der gültigen EG-Richtlinie von 2014 zählen ja jetzt auch alle an oder in den das Druckgefäß eingebaute/eingeschraubte Armaturen zum Kessel. Alle diese Teile sollten aus Bronze oder Rotguss sein. Deine Sicherheitsventile (2) und andere Teile sind es.
Volker
Siehe hierzu auch die aktuelle Ausgabe der Nachrichten des Dampfbahnclub Deutschlands.
Rudimops2009 - 10.01.18 17:19
Titel: Re: Feldbahndampflok 10 1/4 Zoll
Hallo Valentin,

hervorragend wie du deine Lokomotive baust!
Ich bin von deiner Art und Weise und Schaffenskraft beeindruckt ..... ich freue mich aufs Frühjahr...und ein Video deiner dampfenden Lok...

Viele Grüße
Lars

@volkerS
Weshalb sollte Valentin den Kessel beimTüv vorstellen? Gar eine Entwurfsprüfung durchführen lassen....?

Viele Grüße
Lars
GNEUJR - 11.01.18 10:54
Titel: Re: Feldbahndampflok 10 1/4 Zoll
Hallo Lars,

Du schreibst:

Zitat:
@volkerS
Weshalb sollte Valentin den Kessel beimTüv vorstellen? Gar eine Entwurfsprüfung durchführen lassen....?


Weil wir alle darauf sozialisiert sind, daß wir uns an die gängigen Gesetze und Vorschriften halten?? Um beim Dampfkesselbau sind die angesichts des enormen Gefahren- und Zerstörungspotentials recht umfangreich. -Das mag dem einen oder anderen übertrieben erscheinen, aber der enorme Rückgang an Todesfällen durch Kesselzerknall spricht für das Einhalten der Richtlinien Grins

Viele Grüße

Gerd
Rudimops2009 - 11.01.18 20:09
Titel: Re: Feldbahndampflok 10 1/4 Zoll
Hallo Gerd,

danke für deine Antwort!
Ich gehe davon aus, dass ein jeder der so einen Kessel baut, bewusst fertigt.
Des weiteren ist es klar, dass wir uns an Regeln halten.
Jedoch meine Frage an Dich, ich fertige privat, in nicht unternehmericher Absicht, desweiteren überlasse ich den Kessel keinem anderen.
Ist denn hier zwingend eine Prüfung notwendig?

Viele Grüße
Lars
rottenlok - 11.01.18 20:45
Titel: Re: Feldbahndampflok 10 1/4 Zoll
Gegenfrage, Lars :

Wenn du mit deinem Auto privat unterwegs bist, warum hältst du dann an einer roten Ampel an?

Gruß Thilo
Rudimops2009 - 11.01.18 22:11
Titel: Re: Feldbahndampflok 10 1/4 Zoll
Hallo Thilo,

bei Rot bleibe stehn...!
Ich in der Verkehrsordnung ist das klar geregelt.

Meine Frage ist jedoch nicht beantwort!

Benötige ich, wenn ich den Kessel selbst für mich privat fertige, nicht Anderen überlasse und nicht im Rahmen einer gewerblichen Tätigkeit in Verkehr bringe, eine Abnahme des Entwurfs sowie weiterführende Prüfen?

Ja oder Nein?

Viele Grüße
Lars
GNEUJR - 11.01.18 22:33
Titel: Re: Feldbahndampflok 10 1/4 Zoll
Moin

JA!

Mehr dazu in "Modelldampfkessel, Planung, Bau, Prüfung, Betrieb"
ISBN: 978-3-7386-04411-5


Viele Grüße

Gerd
dampfspieler - 12.01.18 02:11
Titel: Dampfkessel - geltendes Recht Dampfkesselbau
Moin,

wie lautet die Antwort des Senders Jerewan auf jede Hörerfrage - "Es kommt drauf an!"

Vor allem, weil die Vorschriften/Grundlagen einer stetigen Weiterentwicklung unterliegen. So ist beispielsweise (Stand 12.01.2018) seit dem 18.07.2016 die "Richtlinie 2014/68/EU für Druckgeräte" in Kraft. Die von Gerd genannte Publikation ist früher erschienen und von daher möglicherweise problematisch.

Wer sich dem Thema nähern möchte, ist gut beraten, diese Broschüre des TÜV Rheinland zu lesen.

Zu Beginn ist grundsätzlich eine Gefahren-/Risikoanalyse für das zu bauende Druckgerät (Dampfkessel) zu erstellen.
Das ist eine Hürde, deren Überwindung die meisten Leute, die einen Kessel bauen möchten schon vor ziemliche Probleme stellt oder an der sie scheitern.
Leider wird diesem vorbereitenden Schritt in den mir bekannten Publikationen nur unzureichend Beachtung geschenkt/auf ihn hingewiesen. Warum das so ist, entzieht sich meiner Kenntnis.

Wenn der Schritt gemeistert ist, geht es an den Entwurf des Kessels und das ist die nächste Hürde - ein "schlechter" Dampfkessel - im Sinne von unzureichender Dampfproduktion/schwieriger Beherrschung - unterscheidet sich von einem guten kaum (zumindest für jemanden der sich "nur mal eben schnell" mit dem Thema beschäftigt) und ist meist auch schneller gebaut.

Ich halte Valentins hier vorgestellten Kessel für gut gebaut (im Sinne von sauberer Arbeit) aber im Betrieb schwierig zu beherrschen.

Was mir bei der Diskussion um TÜV/nicht TÜV/Vorschriften zum Kesselbetrieb aber deutlich zu kurz kommt, ist die Feststellung, dass derjenige, der den Kessel mit Wasser füllt, das Feuer entzündet, die Armaturen beobachtet und bedient "den Hut auf hat" - die volle und alleinige Verantwortung für Tun und Lassen -, wenn es um den sicheren Betrieb geht.
Die Abnahme durch den TÜV stellt immer nur eine Momentaufnahme des abgenommenen Objektes zum jeweiligen Zeitpunkt dar und dessen sollte man sich bewußt sein - ich habe den Eindruck, dass das oft anders ist.


Grüße Dietrich
Stefan-naturhof - 12.01.18 14:38
Titel: Re: Feldbahndampflok 10 1/4 Zoll
Die "Richtlinie 2014/68/EU für Druckgeräte" bezieht sich aber lediglich auf Geräte die in Verkehr gebracht werden sollen. Baue ich ein Gerät nur für mich selbst, undterliege ich Ihr so wie ich denke nicht.
Trotzdem könnte es sinnvoll sein, sich daran zu halten. Weil generell ist man ja für sein handeln verantwortlich.
Largy - 12.01.18 20:03
Titel: Re: Feldbahndampflok 10 1/4 Zoll
Servus,

ich finde es toll, wenn hier so rege diskutiert wird und auch jeder mal seinen Standpunkt vertreten kann.

Weiter geht's mit dem aktuellen Stand:

Ich habe mir eine CNC Fräse gekauft um auch besser die schwierigen Bearbeitungen besonders an den Stangen vornehmen zu können. Das habe ich auch schon teilweise gemacht und bin mit dem Ergebnis recht zufrieden.







Der Rauchfang wurde auch schon testweise auf die Rauchkammer gesetzt sowie alle anderen fertigen Bauteile einmal für ein Foto arrangiert.
Man kann jetzt schon die endgültige Form gut erkennen. Die Zylinder und der Kreuzkopf sind schon montiert.



Die Treibräder wurden auch nach 5 Wochen Verspätung angeliefert und warten nun auf den Verbau.



Mehr hat sich einstweilen nicht getan, da ich noch mit meiner Fräse beschäftigt bin. Die Bodenplatte für den alten Erdkeller musste betoniert werden und morgen kommt die Maschine an ihren eigentlichen Platz.

Grüße,
Valentin
Rudimops2009 - 12.01.18 20:10
Titel: Re: Feldbahndampflok 10 1/4 Zoll
Guten Abend,

wie Stefan-Naturhof schreibt, das entsprechende Regelwerk unterscheidet in zwei Möglichkeiten.
Daraus resultiert, ob geprüft werden muss oder nicht.
Dies steht in besagtem Buch des DBC-D (aktuellste Ausgabe) auf Seite 16.

Dies spricht den Erbauer eines Kessels natürlich nicht frei, zu bauen wie er lustig ist. Das ist, denke ich, jedem hier klar.

Danke für eure Beiträge, ich habe jetzt eine klare Antwort.

Bleibt mir nun noch ein zweites Fazit:
Sozialisiert sein und sich an Regeln halten ist das eine, sie jedoch verstehen die andere. Deshalb fahre ich bei grünen Ampeln.

Lars
DampfBahnFreak - 15.01.18 09:10
Titel: Re: Dampfkessel - geltendes Recht Dampfkesselbau
[quote="dampfspieler"]Moin,

wie lautet die Antwort des Senders Jerewan auf jede Hörerfrage - "Es kommt drauf an!"
...
Wenn der Schritt gemeistert ist, geht es an den Entwurf des Kessels und das ist die nächste Hürde - ein "schlechter" Dampfkessel - im Sinne von unzureichender Dampfproduktion/schwieriger Beherrschung - unterscheidet sich von einem guten kaum (zumindest für jemanden der sich "nur mal eben schnell" mit dem Thema beschäftigt) und ist meist auch schneller gebaut.

Ich halte Valentins hier vorgestellten Kessel für gut gebaut (im Sinne von sauberer Arbeit) aber im Betrieb schwierig zu beherrschen.

Was mir bei der Diskussion um TÜV/nicht TÜV/Vorschriften zum Kesselbetrieb aber deutlich zu kurz kommt, ist die Feststellung, dass derjenige, der den Kessel mit Wasser füllt, das Feuer entzündet, die Armaturen beobachtet und bedient "den Hut auf hat" - die volle und alleinige Verantwortung für Tun und Lassen -, wenn es um den sicheren Betrieb geht.
Die Abnahme durch den TÜV stellt immer nur eine Momentaufnahme des abgenommenen Objektes zum jeweiligen Zeitpunkt dar und dessen sollte man sich bewußt sein - ich habe den Eindruck, dass das oft anders ist.


Grüße Dietrich[/quote]

Ganz herzlichen Dank für die klaren, deutlichen Worte - perfekt!

Was mir - abgesehen von der guten "handwerklichen Arbeit" - auch noch auffällt:
- Das Faible für "einfache Marine-Boiler/"Rohr in Rohr Kessel chens" kann ich absolut nicht nachvollziehen!
Die "Einfachheit" der Herstellung erkauft man sich mit absolut mickriger primärer (=Strahlungs) Heizfläche! Wahrhaftig SCHADE !!!
- Hat der Kessel einen Schmelzpfropfen (auf österreichisch: BleiSchraube(n)!) ?!?
Er wird sie oft (ver)brauchen ... !
- Dietrich hat eine beeindruckend feine Klinge hinsichtlich der "Bedienfreundlichkeit" geführt!
Da mir das nicht gegeben ist;
verbiete ich mir weitre Statements - verbunden mit der BITTE:

Nehmt die in höchstem Maße fundierten Worte des @Dampfspieler s ERNST !!!

DANKESCHÖN im Voraus!
Stellwerkswärter - 03.06.18 16:53
Titel: Re: Feldbahndampflok 10 1/4 Zoll
Sers

wie schauts aus, fährt sie schon?

fg
helmut
Largy - 15.06.18 10:44
Titel: Re: Feldbahndampflok 10 1/4 Zoll
Servus Helmut,

ja, ich habe schon die erste Probefahrt gemacht. Diese war sehr erfolgreich. Momentan steht sie zur Ausbesserung der offenen Punkte wieder in der Werkstatt. Aufgrund der fehlenden Schmierung bin ich noch ohne Kolbenringe gefahren, was natürlich einen erhöhten Dampfverbrauch zur Folge hatte.

https://www.youtube.com/watch?v=Nlm-oSJiD40
https://www.youtube.com/watch?v=hx9RBo9LkQo

Grüße,
Valentin
m_genex - 15.06.18 12:52
Titel: Re: Feldbahndampflok 10 1/4 Zoll
Hallo Valentin,
total cool, freut mich. Die wird, die "Kleine". Viele Grüße, und ein schönes Wochenende. Martin.
Spureinser - 15.06.18 17:11
Titel: Re: Feldbahndampflok 10 1/4 Zoll
Hallo Valentin ,

dein Tempo ist nicht schlecht bei , macht auch gut Dampf die Kleine . Weiter so bin schon auf die erste Lastfahrt gespannt .

Gruß Thomas aus den Taunusbergen
Kellerbahner - 17.06.18 10:11
Titel: Re: Feldbahndampflok 10 1/4 Zoll
Hallo Valentin,

Du weißt ja, was Du in Deinem schönen Garten baust ist einige Klassen und Größenordnungen oberhalb meines Küchentischs Verlegen … aber Deine immer verlässlich und ausführlich bebilderten und gefilmten Bericht mitzuverfolgen, das gönne ich mir natürlich auch 😉


Gratulation auch meinerseits zur Jungfernfahrt Ausruf


Das ist beeindruckend: zum einen hier die Entstehung Deiner Echtdampflok bis zu diesem Stand mitzuerleben und und eben dieser Stand – in weniger als 1 Jahr Bauzeit Geschockt .


Ich wünsche Dir viel Freude an mit der Dampflok in Deinem Garten und das allzeit Dampf unterm Kessel ist, der immer sicher und kontrolliert dort entweicht wo er gebraucht wird Winke … z.B. zum Abtransport vieler Früchte während der Erntesaison Sehr glücklich .


Servus,

Kellerbahner
Stellwerkswärter - 26.06.18 16:38
Titel: Re: Feldbahndampflok 10 1/4 Zoll
Sers Valentin

Da schau ich aber, ruck zuck und es dampft auch schon.

Vieleicht darf ich mir deine Bahn einmal in "echt" anschauen. Soweit auseinander wären wir ja nicht.

Auf jeden fall..Meisterlich deine Bahn!

fg
Helmut
Largy - 04.07.18 07:24
Titel: Re: Feldbahndampflok 10 1/4 Zoll
Servus,

@Helmut: du kannst natürlich jederzeit vorbeischauen. Ich schicke dir meine Nummer per PN.

@all: es war viel Arbeit, aber das Ziel wurde erreicht. Über den Sommer ist mal Pause angesagt, sodass ich mich auch anderen Dingen widmen kann. Es waren doch meist 2 Tage pro Woche seit Mitte Oktober um alles umsetzen zu können.
Danke für die Gratulationen.

Grüße,
Valentin
Manuel P - 05.07.18 21:48
Titel: Re: Feldbahndampflok 10 1/4 Zoll
Servus Valentin,

mir fehlen die Worte... Einfach geil was du da gebaut hast!!!
Ich denke du solltest einen Besuchertag einrichten Winke Razz Razz

Viele Grüße "von oben"
Manuel

Druckversion von buntbahn.de - - Modellbahn-Forum für maßstäblichen Selbstbau