buntbahn.de

Fahrzeuge - Spur II 64mm SBB Ae 6/6


Trambahner - 16.09.16 13:28
Titel: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo liebe Buntbahner

Manchmal dauert es etwas länger bis aus Gedankenspielen und Plänen etwas Konkretes wird.
In diesem Fall sind von den ersten Ideen bis zum ersten Messerschnitt fast 10 Jahre vergangen.

Die SLM (Schaffhauser-Lokomotiv-Manufaktur) hat Ihre grösste Herausforderung angenommen
und getreu der alten „Made in Switzerland“ Manier mit dem Bau einer Ae 6/6 in Spur II begonnen.

Wie gesagt, die Planungsphase hat ziemlich lange gedauert. Der Baubeginn ist möglich geworden durch den Technologieschub der vergangen Jahre. Jahrelang habe ich gegrübelt wie meine Mitarbeiter (ich) die zum Teil komplizierten Teile wie Achslager usw. fertigen können. Der 3D Druck hat mir hier neue Möglichkeiten geboten und deshalb wird ein Teil der Produktion in die globalisierte Welt outgesourct.
Der Rest entsteht in Schweizer Handarbeit um den lokalen Mitarbeitern (ich) den Job zu sichern.

Als erstes hat die SLM mal die eigenen ernüchternden Fertigungsmöglichkeiten reviewed:

Drehen: Holz und Kunststoff ok, Metall wenn‘s denn sein muss in kleinen Durchmessern
Fräsen: Holz Metall, Kunststoff ok
Bohren: eigentlich ok, exakt die Mitte zu treffen ist manchmal schwierig
Sägen: Kleinteile ok, Metall muss nicht unbedingt sein…
Planung: 3D Programm läuft gar nicht schlecht…

Als Fazit wird es eine Mischung aus Hightech (3D Druck) und Küchentisch (Cutter und Lineal) geben.

Um mit der weltweiten Konkurrenz mitzuhalten wird versucht auf möglichst viel Kaufteile ausser den 3D Teilen zu verzichten oder diese auf dem Massenmarkt zu beschaffen.

Grosser Vorteil der SLM sind die nicht vorhandenen Lohnkosten. Die Planung (ich), Produktionssteuerung (ich), Fertigung (ich), usw. (auch ich) arbeiten für umsonst…

Kurz zum Vorbild:
Wer kennt sie nicht die ehemalige Königin des Gotthard, die Ae 6/6. Ab 1953 in 120 Exemplaren für den schweren Zugdienst am Gotthard gebaut verkörpert die Baureihe wie nichts anderes die SBB. Die damalige Entscheidung die Loks mit Schweizerkreuzen zu schmücken und auf Kantone und Städte zu taufen hat viel zum jahrelangen positiven Image der SBB beigetragen. (heutzutage nennt sich das Public Relation und Marketing…) Die heutige Konzernleitung der pseudoprivatisierten SBB arbeitet kräftig daran das nachhaltig zu ändern…

Die wichtigsten technischen Daten der sechsachsigen Lok: 2 dreiachsige Drehgestell, Länge 18‘4000mm, Gewicht 120 Tonnen, Leistung 5830 PS.

Weitere zum Teil sehr detaillierte Informationen sind auf diesen Seiten zu finden:

https://de.wikipedia.org/wiki/SBB_Ae_6/6

http://www.lokifahrer.ch/Lokomotiven/Loks-SBB/Ae_6-6/SBB_Ae_6-6.htm

Damit wäre alles gesagt, die Planung für die ersten Schritte steht, die ersten Teile sind in der Produktion und die Finanzierung ist (fast) gesichert.

Demnächst geht es also mit dem Bau los
semmel - 16.09.16 17:07
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Ein schönes Projekt, ich freue mich auf deine Berichte!
Battli - 16.09.16 18:38
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Sali Michael!
Modellbau ist mitunter reine Logistik.... Da sehe ich von meiner Tatigkeit sehr enge Parallelen zu deinem Projekt. Nur, du sitzt in der ersten Welt, ich in einem Schwellenland. Doch ich bin fuendig geworden! Man muss eben manchmal etwas Glueck haben. Das und ein flinkes Haendchen wuensche ich dir zur Realisierung dieses ambitionierten Projekts. Bin echt gespannt!
Cheers
Battli
Peter_T1958 - 17.09.16 09:12
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo "Nachbar"

Ein interessantes Projekt und eine hervorragende Wahl! Aus Schweizer Sicht gibt es wohl kein symbolträchtigeres Vorbild, wenn man all die damaligen Werte in Betracht zieht, welche für unser Land einmal galten (und heute leider kaum mehr hochgehalten werden). Ich bin gespannt auf deine zukünftigen Beiträge! Erste Einblicke konnte man ja schon bei deinem Beitrag zum Kleben von Polystyrolplatten gewinnen.
Ich denke, diesen Link kennst du schon: www.studer-modellbauplaene.ch

Beste Grüsse
Peter

P.S. Dennoch ein weing schade, hast du die Schaffhauser Strassenbahnen "ausrangiert" ... Heulend
Trambahner - 19.09.16 09:25
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo zusammen

Vielen Dank für die Rückmeldungen

--> Peter, Natürlich kenne ich die Studer Pläne. Eine unschätzbare Fundgrube für Fans der SBB in Epoche 3... wenn auch nicht immer ganz fehlerfrei...


Ganz allgemein zu meinen Unterlagen.
Schon vor vielen Jahren hat das Planungsbüro den Auftrag erhalten die nötigen Unterlagen für den Bau zu beschaffen. Als erstes war da natürlich der Studer Plan. Der grosse Vorteil ist der Masstab von 1:45, welcher für diesen Bau einfach x2 gerechnet werden kann.
Grosser Nachteil hier; Es ist ein Modellbauplan, Etliche Details fehlen oder sind vereinfacht worden.

2016_September_1_17a_ (Trambahner)


Dann hat sich das Planungsbüro bei der SBB Originalpläne besorgt. Eine Zusammenstellungszeichnung (Mst 1:20) sowie einen Drehgestellplan (Mst 1:10). Leider sind die Preise für solche Plankopien sehr (sehr sehr sehr) hoch und somit hat es nicht für mehr Detailpläne gereicht. Noch blöder ist das der Leiter des Planungsbüros (ich)dazumal bei der Bestellung nicht genau definiert hat welche Lok es sein sollte und so wurden die Pläne der zwei Prototypen geliefert und nicht die der Serienloks. Tja Pech gehabt. Die Finanzabteilung (ich) hat sich bis heute geweigert Geld für eine weitere Planbeschaffung zu sprechen, hat was gemurmelt von Kostenüberschreitung und "dann müsst Ihr halt die Differenzen anhand von Fotos und so..."

Trotzdem fasziniert es mich immer wieder wie damals (anno 1952) solche Pläne komplett ohne Computer und CAD Unterstützung gezeichnet wurden.
Höchstwahrscheindlich auf so etwas ähnlichem: http://www.buntbahn.de/modellbau/viewtopic.php?t=12563&postdays=0&postorder=desc&highlight=kuhlmann&start=10

Wer könnte so etwas heute noch...

2016_September_1_20a_ (Trambahner)


Zusätzlich sind noch die zwei Ae 6/6 Spezial Hefte des Loki Verlages beschafft worden. Beides sehr gute Unterlagen mit vielen Detailbildern und Beschreibungen.

2016_September_1_19a_ (Trambahner)


Und dann wurden natürlich im Internet nach Fotos, Berichten usw. gesucht.

So makaber es klingen mag; durch den Abbruch verschiedener Ae 6/6 im Laufe der letzten Jahre gibt es Bilder welche sehr detailierte Einblicke in die Lok geben...
2016_September_1_17a_ (Trambahner)



2016_September_1_20a_ (Trambahner)



2016_September_1_19a_ (Trambahner)

giovanni - 19.09.16 12:31
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Ja Michael,

du hast natürlich schon Recht. Die Preise bei SBB Historic sind happig. Zu Bedenken ist aber was ein solches Archiv von Plänen an Unterhalt kostet. Allein das Erneuern von vergilbten oder sich zersetzenden Plänen kostet eine Stange Geld. Dazu das Bewirtschaften und Ueberwachen und ... und... Ich bestelle immer nur jene Kopien die ich wirklich brauche.

Hans
Trambahner - 19.09.16 12:51
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo Giovanni

Da hast Du natürlich recht. Vor allem da SBB Historic ja auch das ganze SLM Archiv übernommen hat und unterhält.

Und allemal besser als was Alstom mit den Unterlagen der ehemaligen SIG in Neuhausen gemacht hat. Das ging alles in die Tonne...
Peter_T1958 - 20.09.16 18:16
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo Michael

Das sieht nach grossem Kino aus, wie du da loslegst, alle Achtung! Welches 3D Programm verwendest du?
Und wie ist das mit dem SIG Archiv zu verstehen? Meinst du, dass auch die Tram-Pläne "entsorgt" worden sind? Geschockt

Peter
Trambahner - 22.09.16 08:49
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo zusammen

@Peter

Das ehemalige SIG Planarchiv ist nach dem Verkauf der Bahnsparte grösstenteils entsorgt worden. Pläne der Schaffhauser Trams (meist Blaupausen) gibt es noch im Stadtarchiv Schaffhausen http://www.stadtarchiv-schaffhausen.ch/

Diese können eingesehen werden, aber leider haben Sie keine Möglichkeit die grossen Formate zu kopieren.

Ich benutze die Freeware 123d Design.

http://www.123dapp.com/design

Das ist kein CAD im eigentlichen Sinn, sondern ein 3D Zeichenprogramm. Die Einarbeitungszeit in eine echtes CAD wollte ich mir bisher nicht antun und für meine Zwecke reicht es bisher. Meine zeichnerische Ausbildung damals in der Schreinerlehre fand halt noch analog statt. (Zeichentisch, Bleistift, Tusche, Blatt Papier…)

Doch zurück zur Ae 6/6

Schon lange bevor die Messer in der Schweiz geschärft werden hat die Planungs- und Zeichnungsabteilung stundenlang über dem vorhandenen Planmaterial gebrütet und gewisse Einzelteile auf dem Computer entstehen lassen.

Wobei die Planung eher „rollend“ ausgeführt wird. Probleme werden angegangen wenn Sie auftauchen…

123d Design (Trambahner)


Der niederländische Zulieferer hat daraufhin die ersten Prototypen an die SLM geliefert.


2016_September_1_5_ (Trambahner)


Die Radsterne und Radreifen hat die Entwicklungsabteilung mal provisorisch zusammengesteckt um einen kompletten Radsatz zu bauen. Die Achsen bestehen aus zwei entsprechend abgelängten Alurohren welche ineinander geschoben werden. Das grösserer Rohr entspricht ergibt das Radsatzinnenmass, das Kleinere ist bündig mit der Radsatz Aussenseite. Später kommt noch 6mm Rundmaterial für die eigentliche Achse.

2016_September_1_8_ (Trambahner)


Die Räder der Ae 6/6 haben beim Vorbild einen Durchmesser von 1‘260mm was in Spur II ziemlich genau 56mm ergibt. Das Profil entspricht den Standards der IG Spur II wobei der Spurkranz auf die massstäblichen 1.2mm festgelegt ist. Der Radstern besteht aus Kunststoff, der Radreifen aus „Stahl“
Beide sind im 3D Druck hergestellt worden.

Ich weiss, diverse der hier gezeigten Teile hätten mit etwas gutem Willen und genügend Bastelzeit auch in der „Hallen“ der SLM selbst gebaut werden können. Da der Entwicklungsingenieur (ich) aber täglich etwas über 2 Stunden Zeit (eine Stunden morgens und eine abends…) für Computerarbeit, nicht aber für Bastelarbeit hat passte es für mich.
Trambahner - 28.09.16 10:36
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo zusammen

In der Zwischenzeit ist auch die heimische Fertigung angelaufen

Der Lokrahmen besteht im wesentlichen aus diversen Alu L-Profilen. Die Längsträger aus zweimal abgewinkelten 15 x 15mm, die Pufferbohlen aus 20 x 20mm. Beides im lokalen Baumarkt erhältlich.
Die Lager für die Drehgestellmitnehmerzapfen entstehen aus Alu U-Profil mit eine mittigen Bohrung.

2016_September_1_9_ (Trambahner)


Die Pufferbohlen sowie die Stellen an den Lokenden welche später nicht bündig zur Seitenwand sind
aus mehreren Lagen Polystyrol auf eine Dicke von 3mm aufgebaut. Das wird auch die Stärke der zukünftigen Seitenwände. Auf der Innenseite wird soweit aufgedoppelt, dass eine Gesamtstärke des Rahmens von 6mm erreicht wird. Im Bereich der Kastenabstützung wird es 10-12mm werden. Das müsste für die meisten Anbauteile, Auflagen usw. ausreichen.

2016_September_1_11_ (Trambahner)


Mit dem erhaltenen Innenmass, der Drehgestellbreite und dem kompletten Geometriehalbwissen der Entwicklungsabteilung kann zu diesem Zeitpunkt der durchfahrbare Minimalradius bekanntgegeben werden. Es sind genau: 3598,96mm.

Eventuell kann da ja jemand nachrechnen. Die Parameter sind:
Kasteninnenmass: 120mm
Drehgestellbreite: 104mm
Drehgestelllänge: 260mm
Drehzapfenabstand 388mm (Drehzapfen in der Mitte des Drehgestell

Hauptgrund für die geometrischen Verrenkungen ist dieses Teil hier: Der Schneeräumer.
Bei der Ae 6/6 wurde dieser sehr weit nach hinten gezogen um zu verhindern dass sich Schnee am Drehgestell sammelt. Zudem sieht es einfach sehr gut aus…

2016_September_2_5_ (Trambahner)


2016_September_2_6_ (Trambahner)


2016_September_2_7_ (Trambahner)

Im Modell entstehen die Schneeräumer aus vier Lagen 0.5mm Polystyrol welches über einer entsprechenden Form verleimt wird. Auf der Innenseite sind Verstärkungen aus 1.5mm Polystyrol angeleimt welche das Ganze in Form hält. Die Konturen hat die Produktion mit einer weiteren Schablone mit einem Fräser auf dem Proxxon Bohrständer ausgefräst. Anschliessend ging es in die Schleiferei…
Trambahner - 13.10.16 11:50
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo Freunde der klassischen E-Loks

Heute sind die Seitenwände der Ae 6/6 an der Reihe. Diese bestehen aus insgesamt sechs Lagen:
2x 0.5mm Polystyrol, 2x 0.4mm Flugzeugsperrholz, 2x 0.5mm Polystyrol. Die Seitenwände sind noch ohne Führerstandseiten gefertigt, da diese leicht angepfeilt sind und zusammen mit der Front aufgebaut werden.
Auch so messen die Teile immer noch 580 x 110mm. Die PS Platten und Sperrholzstreifen werden in einer sehr einfachen Schablone in Streifen geschnitten und dann rechtwinklig zugeschnitten. Bei der äussersten und innersten Schicht ist die Naht zwischen den Platten exakt in der Mitte, bei den Zwischen schichten nicht. Die äusserste Schicht ist zudem 2mm höher um später die Dachrinne abzubilden.

Zwei Lagen auf der Wandaussenseite haben noch keine Fensteröffnungen, die werden später exakt ausgefräst. Die restlichen Platten sind mit Ausschnitten versehen. Diese sind auf allen Seiten 2mm grösser als die späteren Fensteröffnungen. Dafür habe ich aus 8mm MdF eine kleine Schneidschablone gebaut.

Verleimt werden die Seiten in der gleichen Schablone welche schon den Zuschnitt unterstützt. Die sichtbaren Löcher in der Wand sind vom Pressen, ich habe einfach ein entsprechendes Sperrholzbrett
aufgeschraubt und zusätzliche Schraubzwingen angebracht.

2016_September_1_3_ (Trambahner)


Wieder auf dem Proxxon Bohrständer werden die definitiven Fensteröffnungen ausgefräst.
Auch dafür dient eine 8mm MdF Schablone welche als Führung für den Zapfen des Fräsers dient.

Ich benutze hier einen 9.5mm Falzfräser von Proxxon um gleich den richtigen Eckradius zu erhalten.
Das erspart es mir die Rundung schon in die Schablone einzuarbeiten. Ist halt wesentlich einfacher.

2016_September_1_12_ (Trambahner)


2016_September_1_13_ (Trambahner)

Trambahner - 24.10.16 10:55
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
News aus der SLM

Die Seitenwände sind soweit mechanisch fertig bearbeitet. Als nächstes folgen die Verstärkungen. Bei der Fläche hat die Konstruktionsabteilung entschieden da muss noch etwas Metall hinein. Hauptgrund dafür ist die im letzten Beitrag erwähnte PS-Sperrholz Sandwich-Konstruktion. Das war nicht die cleverste Idde, die Wände beannen sich recht bald zu verziehen…

Leider haben sich bei der Verleimung der Seitenteile zudem ein paar Ungenauigkeiten eingeschlichen.
Vor allem die zukünftige Wasserrinne ist nicht überall genau die 2mm hoch geworden.
Gezeigt hat sich das daran, dass zwischen Schablone und Kastenoberkante eine Lücke war. Was wiederum zur Folge hat, dass der Abstand Oberkante Kasten, Fenster um bis zu 0.5mm differiert. Und das sieht man halt.

Das kommt davon wenn der Meister am Freitagabend noch darauf drängt die Seitenteile unbedingt vor dem Wochenende zu verleimen.
Deshalb wurden zwei Reststreifen angeleimt um die Seite breiter zu machen und an der Kreissäge die Ausklingung auf 3mm vergrössert und senkrecht ein 1mm PS-Streifen eingeleimt. Der Schuldige wurde schon mal abgestraft und die Mehrkosten verbucht.

2016_September_1_15_ (Trambahner)


2016_September_2_1_ (Trambahner)


Jetzt wird mit vereinten Kräften die Seitenwand endgültig mit dem Rahmen verklebt. Damit sieht der Kasten schon wieder etwas mehr nach Lokomotive aus.

2016_September_2_3_ (Trambahner)


2016_September_2_4a_ (Trambahner)


Insgesamt hat die Fertigung bei diesen Teilen das erste Mal die Sache mit „Theorie & Praxis“ real erlebt und entsprechend Lehrgeld bezahlt. Aber man lernt ja nie aus und wächst mit den Aufgaben…
Peter_T1958 - 25.10.16 18:43
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo Nachbar

Nicht nur aus Interesse an diesem schönen Vorbild, sondern auch um etwas zu lernen, erlaube ich mir die Frage, warum du 2x 0.5mm Polystyrol, 2x 0.4mm Flugzeugsperrholz, 2x 0.5mm Polystyrol gewählt hast.
Wären 1mm/0,8mm/1mm Dicken nicht einfacher zu verarbeiten gewesen. Ich nehme an, du hast/hattest deine Gründe ...

Eine weitere Frage betrifft die "Verformungen". Ist die Ursache in ebendiesem Materialmix von Sperrholz und Polystyrol (Feuchtigkeit/Temperatur) zu suchen?

Beste Grüsse
Peter
Battli - 25.10.16 20:05
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hi Guys
ich erlaube mir, hier dazwischen zu funken. Der Materialmix von Kunststoff und Holz ist nicht ideal, da beide einen total unterschiedlichen Ausdehnungskoeffizient aufweisen! Schon nur unterschiedliche Kunststoffe, zB. ABS und Polystyrol, sind problematisch.
Cheers
Battli
Trambahner - 26.10.16 09:28
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo Peter und Batti

Danke für Euer Feedback.
Ja man lernt nie aus. ich dachte der Kern aus Sperrholz gibt etwas mehr Stabilität, falsch gedacht.

Ich ich warte jetzt mal ab wie sich die Sache weiterentwickelt und werde mir dann überlegen eventuell neue Seitenwände herzustellen.

Die Aufteilung der Plattendicken kam so zustande:
Von aussen: 0.5mm Seitenwand Gesamthöhe inkl Wasserrinne, dann 0.5mm Seite ohne Wasserrinne (zusammen 1mm Wandstärke bei den Fensterausschnitten) 2x 0.4mm Sperrholz war halt gerade da... und die 2x 0.5 auf der Innenseite weil ich so etwas im Hinterkopf hatte von: immer symetrisch aufbauen...
Trambahner - 07.11.16 11:33
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Liebe Freunde der Ae 6/6

Nach harten internen Verhandlungen hat die Geschäftsleitung bechlossen mit den bestehenden Seitenwänden weiter zu arbeiten. Notfalls könne man diese später immer noch ersetzen, wenn auch mit erheblichem Aufwand. In den letzten Tagen und Wochen sind die Teile jedoch stabil geblieben.

Beide Seiten sind mit dem Rahmen verbunden und geben dem Lokkasten wieder etwas mehr Dreidimensionalität. Um auch an der Dachkante die Masshaltigkeit der Lokbreite sicher zu stellen, hat die SLM geplant Alu Querstreben einzuziehen. Das wurde in der Fertigung in der Zwischenzeit auch erledigt, und nun haben wir einen stabilen, masshaltigen Lokkasten vor uns.

2016_Oktober_Baubilder_2_ (Trambahner)


Halt, stop noch nicht ganz…

Die Unterkante muss zuerst auch noch auf Mass gebracht und entsprechend gleichmässig gerade werden.

Im Bereich der Drehgestelle erhält die Unterkante noch ein paar Verstärkungen. Diese sind auch beim Vorbild ungefähr so vorhanden. Immer unter Berücksichtigung des Drehgestell-Ausschlages hat die Fertigung einzelne PS-Streifen angebracht. Das ist nötig weil sich später hier der gesamte Lokkasten auf die Drehgestelle abstützen wird und einige Teile dafür angebracht werden müssen.

2016_Oktober_Baubilder_4_ (Trambahner)


Da ja mit den Seitenwänden und den integrierten Stossbalken die untere Kante rundherum fertig ist, werden hier gerade mit einem geraden Anschlag und der Proxxon Oberfräse die Unebenheiten und Leimrückstände an der Unterkante beseitigt. Da die Fertigung dafür etwas gerades, langes, Widerstandsfähiges benötigt wurde der nächste Baumarkt durchstöbert und diese Metallschiene gefunden.
Für was diese normalerweise ist, habe ich keine Ahnung…

2016_Oktober_1_1_ (Trambahner)


2016_Oktober_1_4_ (Trambahner)


Danach ist es Zeit für etwas Kosmetik.

Der Kasten ist unten abgerundet. Im Modell passt ein 3.2mm Radiusfräser perfekt.
Also wird wieder der Oberfräsenaufsatz bemüht. Auf einem Brettchen als Auflage wird der Fräser den Seiten entlang geführt. Aber Vorsicht, Die Pufferbohle bleibt eckig, sonst passt das mit den Puffern nicht mehr.

2016_Oktober_1_6_ (Trambahner)


2016_Oktober_1_7_ (Trambahner)


Das Klebband auf der Kastenseite soll die PS-Wand vor zuviel Wärme und entsprechender Schmelzung sichern. Schnell rotierende Anlaufzapfen und PS vertragen sich bekanntlich eher schlecht.

Durch das Fertigstellen der Kastenunterkante kann nun langsam damit begonnen werden die Dame auf ihre eigenen Füsse zu stellen.
Trambahner - 30.11.16 11:22
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo interessierte Buntbahner

Der Hauptzulieferer verschiedener Zukaufsteile hatte in den letzten Tagen diverse von Übersee inspirierte Rabattaktionen durchgeführt. Preisnachlässe von bis zu 25% haben auch die SLM motiviert mehrere benötigte Teile zu besorgen.

Neben den schon bekannten Drehgestellrahmen, Radsternen, Bremsbacken und –gestänge sowie Puffern sind auch diverse neu entwickelte Teile aus dem 3D-Drucker gefallen. Auf dem ersten Bild erkennt man die Halterungen für die Blattfedern der Kastenabstützung (das komische Teil mit den 3 Löchern) das entsprechende Gegenstück am Lokkasten (oben links noch am Baum) sowie die optischen Halter für die Querbalken an der Kastenunterkante (Im Vordergrund)

2016_November_1_2_ (Trambahner)


Zudem wurden noch diverse weitere Anbauteile geordert. Von links nach rechts: Prototyp der Schraubenkupplung, Steckdosen für die Heizleitung sowie ganz rechts die Luftabsperrhähne und Schlauchkupplungen. Momentan ist das alles noch in relativ sprödem Kunststoff. Die Schraubenkupplungen gehen ganz bestimmt noch zum Giesser, bei den Absperrhähnen und den Schlauchkupplungen ist die Entscheidung noch nicht gefallen.

2016_November_1_4_ (Trambahner)


Hier die Teile für die Schläuche noch ein wenig genauer. Die Schlauchkupplungen sind so nicht kuppelbar, das wäre dann doch etwas zuviel des Guten, es werden jedoch in den vorbereiteten löchern kleine 2mm Rundmagnete eingeklebt um die Schläuche miteinander zu kuppeln.

2016_November_1_5_ (Trambahner)


Die Schläuche werden wohl aus Schrumpfschlauch oder Litzenummantelungen entstehen.
Thüringen-DRG - 30.11.16 15:45
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Respekt vor dem gezeigten!

Kannst du noch einmal eine Gesamtansciht der Lokkasten einstellen ? Das aussehen mit den gefästen Rundungen würde mich interessieren.

Viele Grüsse Ric
Trambahner - 01.12.16 16:47
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo Ric und alle anderen Interessierten

Ich habe den Kasten mit dem 3.2mm Radius unten tatsächlich werder fotografiert noch geszeigt.

Hier nun die, zugegeben nicht überragenden, Bilder.
Das mit den weissen Flächen ist halt immer sch... zum fotografieren.


2016_November_2_3_ (Trambahner)



2016_November_2_4_ (Trambahner)


So langsam wäre es Zeit für die Führerstände, aber der Werksleiter hat davor noch ein wenig Angst...
Trambahner - 08.12.16 09:07
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo liebe Buntbahner

Mit dem weitgehend fertigen Lokkasten können nun die ersten Anbauteile eingepasst und montiert werden.
Zuerst einmal hat der Werkstattleiter aber angeordnet die Kastenoberseite vor mechanischen Einflüssen zu schützen. Da die Change gross ist bei umgedrehtem Lokkasten die nur 0.5mm dicke, vorstehende Wasserrinne zu beschädigen wurden aus 4mm Sperrholzresten ein Deckel angefertigt, welche mit drei entsprechenden Querhölzern den Kasten oben verschliessen und Beschädigungen vermeiden sollten.

2016_Oktober_Baubilder_5_ (Trambahner)


Daraufhin werden zuerst einmal die Schneeräumer eingepasst. Als Abstandhalter dienen 0.5 mm PS Reste, welche die Räumer auf Abstand zum Rahmen halten. Zusätzlich sorgt ein senkrecht aufgeleimter
1mm PS-Streifen für die seitliche Führung. Der ganze Schneeräumer wird mit vier MS-Schrauben am Lokkasten befestigt. Dabei dient eine eingeleimte Mutter als „Gewindeersatz“ Die Planungsabteilung glaubt nämlich nicht, dass es stabilitätsmässig reicht einfach nur ein Gewinde in das PS zu schneiden. Dieser Vorgang wird denke ich später noch des Öfteren angewendet.

2016_Oktober_1_8_ (Trambahner)


2016_Oktober_1_9_ (Trambahner)


2016_November_3_11_ (Trambahner)


Die Schneeräumer werden nochmals ein paar Mal abmontiert werden müssen, da auf je einer Seite noch ein Ausschnitt für einen Führerstandstritt eingepasst werden muss sowie diverse Details noch nachgebildet werden sollten.
Trambahner - 03.01.17 11:29
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo liebe Buntbahner

Als allererstes die besten Wünsche aus der Schaffhauser-Lokomotiv-Manufaktur für 2017. Auf alle abzuschliessenden, zu beginnenden und geplanten Projekte.

Wie zu erwarten wurde in der SLM zwischen Weihnachten und Neujahr keine Pause gemacht, sondern fleissig weitergearbeitet. Da der Fertigungsleiter sich weiterhin vor der anspruchsvollen Frontpartie drückt, entstehen diverse Klein- und Einzelteile in Handarbeit sowie weitere Arbeiten am Lokkasten.

Als erstes sind die Führerstand-Auftritte an der Reihe. Da beim Vorbild eine einfache Leiter, wie bis anhin, nicht mehr in das Designkonzept passte sind die Tritte flächenbündig im Kasten und Schneeräumer eingelassen.

Für die Fertigung der SLM heisst das wieder einmal Schablonenbau. Eine für das Fräsen der Ausschnitte, eine für das Herstellen der Tritttaschen.

Die Oberseite dieser Tritttaschen bestehen aus 3 Lagen 0.25mm PS, Rückwand und Boden aus 0.5mm PS. Zuerst werden also 3 Streifen zu einem langen Deckel geformt, danach der Boden über die ganze Länge aufgeleimt, das entstandene Profil abgelängt und hinten verschlossen.

2016_November_1_8_ (Trambahner)


Die Tritte für den Schneeräumer werden an der Vorderkante noch abgeschrägt weil das halt so sein muss.

Mit der zweiten Schablone werden dann im Kasten und Schneeräumer die entsprechenden Öffnungen gefräst, …bohrt, …feilt, …flucht.

Wer sich noch an den Rahmenbau ganz am Anfang erinnern mag, da war mal was vom Alu L-Profil…

2016_Dezember_1_7_ (Trambahner)


Wie auch immer die Teile wurden eingeklebt, mit reichlich Spachtel versehen und verputzt.
Trambahner - 05.01.17 16:49
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo Freunde der SLM

Ein weiteres Kapitel wurde Aufgeschlagen: Messingbearbeitung…
Und da man ja an den Aufgeben wachsen soll, hat die Fertigung mit etwas ganz Kleinem begonnen.

Es werden die Halter für die Luftabsperrhähne angefertigt. Diese sind im Prinzip nicht viel mehr als
Ein zweimal abgewinkeltes 0.5mm MS Blech mit ein paar Löchern.

Die Herausforderung besteht darin dies mindestens 6x gleich herzustellen.

Wie die SLM das ohne computerbasierende Lösung gemacht hat zeigt die Bilderfolge:


Bohren der ersten Löcher. Die PS-Abschnitte vermeiden das anstrengende Kurbeln...

2016_November_3_7_ (Trambahner)



2016_November_3_8_ (Trambahner)



Mit einem MS-Rohr in der urspünglichen grossen Bohrung werden rechts und links kleinen Befestigungslöcher gebohrt.

2016_November_3_9_ (Trambahner)



Erster Zwischenstand, fertig gebohrt.

2016_November_3_10_ (Trambahner)


Und abgekantet.

2016_November_3_14_ (Trambahner)


Vorrichtung um das ganze Abzulängen.

2016_Dezember_1_5_ (Trambahner)


Fertig! Die Absperrhähne sind im ersten Versuch leider noch zu gross geraten.

2016_Dezember_1_3_ (Trambahner)


Nach diesem Erfolgserlebnis wird die Planung der Kupplungshalterung vorangetrieben.
Kellerbahner - 07.01.17 23:12
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo Michael,
Deine Verbiegungs- und Formungsaktivitäten in PS finde ich sehr gut bin dafür und zeigt wieviel man aus diesem Werkstoff rausholen kann.

Ja, natürlich auch aus Ms ... Winke

Schön das Du uns regelmäßig das Wachsen Deiner Ae 6/6 zeigst Applaus


Gruß vom

Kellerbahner
Trambahner - 16.01.17 20:38
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo Kellerbahner

vielen Dank für Deine aufmunternden Worte.

Am Wochenende hat es den ersten Gau gegeben. Die mechanische Fertigung und die Lackiererei reden kein Wort mehr zusammen. Nachdem die Fertigung am Freitag noch die letzten Details an den vorgrundierten Schneeräumern angebracht hatte, hat die Lackierabteilung irgendwo noch eine graue Farbdose gefunden und ohne Absprache mal kurz drauflos gesprayt.

Das Resultat seht Ihr hier in voller Grösse.

Die Direktion hat getobt. Vor Allem da die Kupplungsabweiser extern beschafft wurden und jetzt nachbestellt werden müssen. Das gibt wieder Mehrkosten!!!

2017_Januar_2_1_ (Trambahner)


2017_Januar_2_2_ (Trambahner)


In der Zwischenzeit sind die Details wieder entfernt und der Schneeräumer bis auf die Grundierung abgeschliffen...
Helmut Schmidt - 18.01.17 14:36
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo Michael,

das sind leider immer wieder Erfahrungen auf die man auch verzichten könnte. Heulend

Jetzt gibt es für solche Misserfolge immer viele Gründe, nur es gibt Dinge die entscheidend sind und unbedingt beachtet werden müssen.

Wenn du schreibst der Lackierer hat einfach mal drauflos gesprüht, werfen sich bei mir folgende Fragen auf.

1. War der Kunststoff entsprechend vorbereitet und absolut fettfrei?

2. Hatte die Farbe und das Modell wenigstens Zimmertemperatur und war die Umgebung auch warm genug?

Ansonsten vielen Dank fürs zeigen und viel Spaß und Erfolg beim Weiterbau. gut
Trambahner - 19.01.17 08:44
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo Helmut

Frage zwei kann ich guten Gewissens verneinen.

Also entweder ich okkupiere Teile des Hauses um zu lackieren
(was wohl als feindlicher Akt ausgelegt werden würde Grins)
oder ich warte halt bis es wieder wärmer wird.

Zu 100% wird es das Zweite werden...
RhBler - 20.01.17 15:20
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo Michael

Gefällt mir sehr gut was du da baust. Zu zeigst sehr schön auf, was mit einfachen Mitteln, geparrt mit ein paar 3D Druckteilen möglich ist. Ich verfolge deinen Bau gespannt, wird sicher eine super Lok, die Ae 6/6!

Gruss
Stefan
Kellerbahner - 22.01.17 14:26
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo Michael,

zudem das ich Deine
Zitat:
Verbiegungs- und Formungsaktivitäten in PS finde ich sehr gut

finde. Auch Deine Rhetorik der Berichterstattung ist sehr kurzweilig und alles andere als staubtrocken zu lesen - sehr schön Cool .


Jedenfalls deutlich besser als Deine Lackierer ´arbeiten´ Mauer Doof Heulend , heißt: die schönen, von Dir doch intensiv erstellen Bauteile verhunzen ... Heulend


Das ist folglich sehr verständlich:
Zitat:
Die Direktion hat getobt


Trotz den
Zitat:
Mehrkosten

bitte nicht aufgeben Ausruf Genau wie Stefan (RhBler) ausgedrückt hat:
Zitat:
Ich verfolge deinen Bau gespannt, wird sicher eine super Lok, die Ae 6/6!



Gruß vom

Kellerbahner
Trambahner - 20.03.17 10:38
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo zusammen

Vielen Dank für den Zuspruch und die tollen Kommentare...

Die Kälte kriecht langsam aus den Knochen und den Werkhallen der SLM

Daraufhin hat die Fertigung die Schneeräumer noch einmal von allen Details befreit, sauber gespachtelt und geschliffen und die Teile nochmals der Lackiererei anvertraut.

Diese hat sich neues Farbmaterial besorgt, die Umgebung gewissenhaft vorbereitet und die Teile wunschgemäss fertiggestellt.

2017_M_rz_1_2_ (Trambahner)


2017_M_rz_1_4_ (Trambahner)


Grosse Freude herscht. Die ersten Teile komplett fertiggestellt Grins
Trambahner - 28.03.17 13:15
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo zusammen

Die Fertigung getraut sich noch immer nicht an die Produktion der Führerstände... So langsam riecht das nach Revolution.

Nun gut, dann wird halt an anderer Stelle weitergearbeitet. Schliesslich gibt es noch jede Menge andere Teile zu fertigen.

Die Metall-Abteilung hat deshalb zu Messing und Lötwerkzeug gegriffen und die Kupplungsaufnahmen gebaut.

2017_Januar_1_3_ (Trambahner)


Zuerst entstand aus 3mm und 15mm MS Streifen ein kurzes Stück Rechteckrohr Dieses wurde in zwei Stücke abgelängt und seitlich links und recht eingekerbt. Am hinteren Ende sind noch zwei 1mm MS Stäbe senkrecht eingelötet, welche den Kupplungshaken später in der Mitte halten werden.

2017_Januar_2_5_ (Trambahner)


Die seitlichen befestigungslaschen aus 3x1mm MS worden zuerst gebohrt und dann mit Epoxy in einer kleinen Schablone eingeleimt. (Löten hat sich an der Stelle keiner getraut, da man Angst hatte die Teile des rechreckrohrse fallen wieder ausseinander.

Zuletzt bekommt das ganze Matallgebilde eine Manchette aus 0.5mm PS und wird probeweise in der Pufferbohle versenkt. Mit dem Urmuster des Kupplungshaken sieht das doch schon nach etwas aus.

2017_M_rz_1_7_ (Trambahner)


Definitiv verklebt werden diese Teile erst nach dem Spachteln und Grundieren des Lokkasten...
Peter_T1958 - 28.03.17 13:40
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo Michael

Eigentlich erstaunt es mich, dass du keine Rückmeldung zu deiner Arbeit erhältst, denn was du hier zeigst gefällt mir sehr. Gerade die Schneeräumer hast du jetzt perfekt hingekriegt - dies trotz der anfänglichen Rückschläge. Du zeigst hier auf, dass man auch "am Küchentisch" tollen Modellbau betreiben kann. Auch ich gehöre zu dieser Sparte von Modellbauern und habe deshalb immer wieder Freude an deinen Updates!

Peter
giovanni - 29.03.17 17:22
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo Michael,

wer ist der holländische Zulieferer deiner Druckteile ? Mein Problem ist nämlich 6 Stück Loklaternen in Regelspur 2 Grösse.

Hans
Trambahner - 30.03.17 09:43
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo Hans

Ich lasse meine Teile bei shapeways drucken:

https://www.shapeways.com/

Loklaternen für Regelspur tönt sehr spannend. Dampf?
Regelspurliebhaber - 31.03.17 13:57
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo Hans,

schau mal hier:

http://mikes-bahnarchiv.de/26301.html


Gruß

www.spurII.de
Trambahner - 10.04.17 12:24
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo stille Mitleser

Noch immer konnte sich die Fertigung nicht überwinden die Führerhäuser zu beginnen. Das Konstruktionsbüro war schon einige Male mit Plänen beim Fertigungsleiter im Büro, aber aussenstehende berichten regelmässig von Kopfschütteln, Hände verwerfen, roten Köpfen und erhöhter Lautstärke.
Da muss wohl eine höhere Stelle richtungsweisend eingreifen.

Damit die Verzögerung nicht als Arbeitsverweigerung interpretiert werden kann wurde weiter an kleinen aber auch wichtigen Teilen weitergearbeitet.

Anders als bei den Seitenwänden wo die Wand und der Rahmen nahtlos ineinander übergehen ist das bei der Front etwas anders. Der Rahmen mit der Pufferbohle hat eine andere Form als das Führerhaus. macht ja auch Sinn, gepfeilte Pufferbohlen, na ja. Also gibt am Übergang Pufferbohle Front einen Absatz, welche mit Riffelblech (bzw. Tränenblech) abgedeckt ist. Das macht wiederum sehr viel Sinn, dann zusammen mit einer Haltestange erleichert das Ganze die Servicearbeiten an Frontscheiben usw ungemein.

Leider haben die Teile ein paar formtechnische Herausforderungen, welche wohl mit einer CNC Maschine problemlos umgesetzt werden könnten, aber eben die SLM ist da bekanntlich noch nicht so weit.

Also haben die Formenbauer wieder mal alles gegeben und hier das Resultat.

Hier der erste Teil der Form mit der Innenkontur, sprich dem Verlauf des zukünftigen Führerhauses. Die PS Teile sind schon ausgefräst

2017_M_rz_2_14_ (Trambahner)


Nun kommt die Form für die Aussenkontur zum Einsatz. Wobei sichergestellt werden muss, dass die PS Teile auch schön richtig liegen.

2017_M_rz_2_11_ (Trambahner)


2017_M_rz_2_12_ (Trambahner)


Von oben sieht dass dann so aus.

2017_M_rz_2_10_ (Trambahner)


Und das fertige Resultat spricht wieder für die manuellen Fähigkeiten der SLM-Belegschaft

2017_M_rz_2_7_ (Trambahner)


Die Schablonen entstehen übrigend aus 5 - 8mm MdF. Normalerweise werden zwei Hälften zusammengeschraubt, gemeinsam bearbeitet, danach getrennt und an der Spiegelachse verleimt um absolute Gleichmässigkeit zu erreichen.

Die gefertigten Teile bestehen aus 0.5mm PS und haben keine Struktur. Auf Detailfotos der Ae 6/6 ist zu sehen, dass unter dem Riffelbelch noch eine ca. 1cm dicke Auflage besteht.

So jetzt ist aber erst mal Schluss, die Geschäftsleitung hat zur Dringlichkeitssitzung gerufen.
Kellerbahner - 16.04.17 12:47
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo Michael,

als auch
Zitat:
stille[r] Mitleser

dennoch Anerkennung für das Schaffen in Deinem Konstruktionsbüro für die Arbeiten
Zitat:
welche wohl mit einer CNC Maschine problemlos umgesetzt werden könnten

aber
Zitat:
eben die SLM ist da bekanntlich noch nicht so weit

mit dieser modernen Technik ist. Das trifft auf die Braunlage´sche Werkstatt ja dito zu Winke

Deine Fertigungsmethode mit MDF-Schablonen ist faszinierend (gut). Das ist Aufwand ... der sich lohnt Ausruf


Ich hoffe das
Zitat:
die Geschäftsleitung [hat] zur Dringlichkeitssitzung gerufen

hat um Dir noch weitere Unterstützung zeitlich und finanzieller Art zuzusichern Winke , damit wir den Fortgang Deiner Arbeiten, wenn auch oft ´still´, mitverfolgen können fleh an .


Ostergruß vom

Kellerbahner
Trambahner - 19.04.17 10:13
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo Kellerbahner und weitere Interessierte

Die Besprechung hat stattgefunden und es wurden mehrer Punkte geklärt.

Hauptthema war überraschenderweise nicht das Führerhaus-Problem, sondern der Zeitaufwand für Aktivitäten ausserhalb der Fertigungshallen. Namentlich die Zeit vor dem Computer um Bilder zu sortieren, Berichte zu tippen usw...

Die Geschäftsführung ist teilweise der Ansicht, dass Aufwand und Nutzen nicht ganz Hand in Hand gehen. Glücklicherweise hat der gute Kellerbahner die Situation etwas entschärfen können... Grins

Beim Führerhaus konnte eine Einigung erzielt und das weitere Vorgehen abgestimmt werden. Die Fertigung hatte ja folgende Bedenken:
Das Führerhaus sollte ja gemäss Planung in der gleichen Weise wie die Schneeräumer gebaut werden. Die geometrische Form ist im Prinzip gleich, nur halt etwas höher. Beim Schneeräumer hat sich jedoch gezeigt, dass die 6x0.5mm PS doch höhere Spannungen aufweisen als vermutet, und das flächige verleimen gerade in den Rundungen nicht immer sauber gelingt.
Zusätzlich hat das Führerhaus ja noch Fenster, welche auch präzise liegen müssen. Vor dem Verleimen ausschneiden ist durch die kleinen Abweichungen beim Verleimen der Schichten schlecht möglich, zudem wird es dadurch schwer die Radien herzustellen. Nach dem Verleimen ausschneiden ist wegen der Zugänglichkeit auf der Innenseite auch nicht einfacher. zudem muss auf einer Seite ja noch eine Türe berücksichtigt werden welche sehr präzise zu den schon vorhandenen Trittstufen am Lokkasten passen muss.
Kurzum, zuviel Präzision und zuwenig Möglichkeit diese einzuhalten.

Auf Vorschlag der Fertigung wird deshalb die Front aus verschiedenen Einzelteilen aufgebaut. 2 Seitenwände, 2 Frontteile und 2 Rundungen.

Zuerst wurde wie inzwischen üblich eine entsprechende Schablone gefertigt:

2017_April_1_8_ (Trambahner)


Das grosse Problem der richtigen Rundung wurde nach einem Geistesblitz des Konstrukteurs aus etwas branchenfremden Material angefertigt. 25mm Elektrorohr.

Hier sieht man den Wandel vom Elektrorohr zum abgerundeten Eckpfosten

2017_M_rz_2_2_ (Trambahner)


2017_April_1_3_ (Trambahner)


Und hier schon mal an der Schablone angelehnt

2017_April_1_2_ (Trambahner)


Im Moment liegen die ersten Seitenteile zum verleimen bereit.
Es würde bei Interesse also noch viel zu berichten geben
Frédéric - 19.04.17 10:41
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo Michael,

ich finde Deinen Baubericht äußerst spannend und lesenswert und ganz besonders freuen mich solche Einblicke in die eigentliche Fertigung. Also: Interesse Ausruf

Ich würde an Deiner Stelle übrigens nicht so sehr nach den tatsächlich gegebenen Antworten schauen. Ich lese oft mit und habe das Gefühl, nichts Nützliches beitragen zu können - und schreibe dann lieber nichts als Nichtssagendes zu schreiben. Ich bin mir sicher, dass ich da nicht der Einzige bin.
Sieh es mal so: Du hast pro Beitrag in diesem Bericht über 400 Aufrufe dieses Threads. Das spricht für sehr reges Interesse an Deinem Projekt, auch wenn es eher stiller Natur ist.

Also bitte nicht entmutigen lassen! Grins

Mit besten Grüßen,

Frédéric
Lupo60 - 19.04.17 13:47
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo Michael,

es ist schon so, wie Frèderik schreibt: man will ja gerne etwas Konstruktives beitragen, anstatt Beiträge mit nur Respekt Respekt Respekt als Inhalt, auch wenn's noch so sehr stimmt. Geht mir hier sehr häufig so.

Aber ich genieße Deinen Baubericht und find's absolut klasse, was Du auf die Beine stellst, mach bitte weiter.

LG,
Wolfgang
Kellerbahner - 23.04.17 14:18
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo Michael,

Zitat:
Es würde bei Interesse also noch viel zu berichten geben

Das wurde Dir ja jetzt von mehreren bestätigt ja .

Zitat:
Also bitte nicht entmutigen lassen!

und
Zitat:
mach bitte weiter



Kann aber gut verstehen das
Zitat:
pro Beitrag in diesem Bericht über 400 Aufrufe

allein nicht befriedigt. Vor allem bei d e m rhetorischen und bildlichen Aufwand den Du für uns treibst.


Deshalb sind sicherlich für Dich
Zitat:
Beiträge mit nur Respekt Respekt Respekt als Inhalt

auch keine Belästigung - im Gegenteil, oder Frage


Gruß vom

Kellerbahner
Trambahner - 24.04.17 09:53
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo zusammen

Vielen Dank für alle Eure Rückmeldungen und den Ansporn.

Natürlich werde ich hier weiter berichten, schliesslich ist es ja nicht so, dass mir das Ganze keinen Spass machen würde.

Nachdem die Mechanische Fertigung und die Schreinerei beim Erstellen der Führerhäuser schon eine Menge Überstunden angesammelt haben, hat die Produktionsleitung beschlossen, dass diese Abteilungen etwas kürzer treten.

Damit wurde der Lokkasten für eine Bearbeitung durch die Lackiererei frei.
Da es während der Bauszeit in den eigentlich glatten Seitenwänden doch ein paar Dellen, Ecken und Schleifspuren gegeben hat, wurde beschlossen diesen unangenehmen Dingen mit Spachtelmasse, Spritzspachtel und Schleifpapier zu Leibe zu rücken.

Das Ganze erinnerte bis zum Schluss sehr Sisiphus oder Hamsterrad und liessen Erinnerungen wach werden als sich vor vielen Jahren die SLM an einem Schiffsrumpf versucht hat.

Hier drei Bilder der verschiedenen Zustände.

2017_M_rz_2_4_ (Trambahner)


2017_M_rz_2_5_ (Trambahner)


2017_M_rz_2_6_ (Trambahner)


Man könnte die Fotos jetzt einfach mehrmals wiederholen... aber das würde den Beitrag doch etwas zu sehr in die Länge ziehen.

Nächste Woche wird es dann wieder mechanisch, die Führerhausseite mit der Einstiegstür ist gedanklich schon durchgeplant...
Max Hensel - 24.04.17 19:34
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo, Michael,

auch wenn Plaste und Elaste nicht unbedingt mein favorisierter Werkstoff ist, so bin ich von deinen Baufortschritten sehr beeindruckt.

Ich zähle auf jeden Fall zu den Buntbahnern, die gerne deinen Baubericht lesen. Es macht einfach Spaß dir beim entstehen lassen der Lok zuzuschauen.

Liebe Grüße
Max.
Frédéric - 24.04.17 23:13
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Ich finde es erstaunlich, wie stark auch noch die kleinste Unebenheit ins Auge fällt, wenn sie durch die Spachtelmasse optisch hervorgehoben wird - und wie plan das Ergebnis dann wird. Das merke ich mir auf jeden Fall für die Zukunft, danke fürs zeigen!
Trambahner - 02.05.17 10:11
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo Freunde der SLM

Zuerst nochmals vielen Dank für die vielen Zusprüche und Antworten.

Das verlängerte Wochenende mit dem Tag der Arbeit wurde in der SLM genau für das genutzt: Arbeit...
Zuerst gab es jedoch noch hitzige Diskussionen zwischen der Spenglerei/Metallbauabteilung und dem Werkzeugmeister; Obwohl das Paket mit dem neuen Lötgerät aus Deutschland schon längst angekommen ist, wurde es noch nicht aufgebaut und in Betrieb genommen. und dabei wäre es dieses Wochenende so nützlich gewesen. Wie dem auch sei, so wurde halt konventionell gelötet.

Entstanden sind die Rahmen für die Einstiegstüren an den Führerhäusern. Die Geschäftsführung hat in einem klassischen Anfall von Selbstüberschätzung Türen zum Öffnen vorgesehen. Das hat in der Konstruktionsabteilung wieder für heftiges Kopfschütteln gesorgt. Aber eben was will man machen, der Chef befiehlt...
Und so wurde mit Hilfe der angesammelten Erfahrungen und Halbwissen losgelegt.

Die Unterkonstruktion besteht aus zwei Rahmen aus 2x1mm MS-U-Profil. 2mm ist das wichtige Mass, der Rest hat sich aus dem Lagerbestand ergeben.

In einer einfachen Schablone wurden je 3 grössere und kleiner Rahmen verlötet: 3Stk 81x31mm (Türrahmen) 3Stk 78x27mm

2017_April_3_11_ (Trambahner)


Danach werden je ein kleiner und grosser Rahmen zusammengelegt und mit entsprechenden 0.5mm Abstandhalter seitlich ausgerichtet. Oben wird momentan kein Abstand benötigt.

Danach wird auf der zukünftigen Band-Seite oben und unten ein 7mm langes 1.5mm MS Rohr aufgelötet. Das war ein bisschen heikel. Das Röhrchen musste auf einer Seite nur an der unteren Hälfte, gegenüber jedoch auf der oberen Hälfte gelötet werde. tönt kompliziert, ist es nicht... Mit Hilfe von Klebebandstreifen ging das ziemlich gut.

2017_April_3_8_ (Trambahner)


Nach diesem Schritt werden die MS-Röhrchen mittig mit einer feinen Säge getrennt. Da die Fertigung alles richtig gemacht hat, ergeben sich jetzt ein Türrahmen und ein Rahmen für das Türblatt mit exakt passenden Türbändern.
Durch den Sägeschnitt ergibt sich jetzt auch oben einen Spalt von 0.5mm

2017_April_3_5_ (Trambahner)


Zusammen mit einem 1mm MS-Draht kann die Funktion der Konstruktion überprüft werden:

2017_April_3_1_ (Trambahner)


2017_April_3_2_ (Trambahner)


2017_April_3_3_ (Trambahner)

Trambahner - 15.05.17 12:59
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo zusammen

Auch wenn an anderer Stelle gewisse Gerüchte aufgetaucht sind:

Hydrostat hat folgendes geschrieben::
Ts, ts, und das von einem, der mal eben so eine schweizerische Stil-Ikone aus dem Hut zaubert!


Entweder ist der Hut defekt, oder der Zauberstab benötigt ein Update.

Für die erste brauchbare Front haben die Spengler und Schreiner der SLM 3 Versuch benötigt...

Aber der Reihe nach:

Auf Basis der bekannten Führerhausschablone und den schon gefertigten Eckpfosten geht der Aufbau weiter.

Also noch eine Schablone... und zwar für den Zuschnitt der Seitenwänden

2017_April_2_11_ (Trambahner)


Damit können die Spengler all die nötigen Blech...(PS) Teile zuschneiden und verleimen.

2017_April_2_10_ (Trambahner)


2017_April_2_5_ (Trambahner)


Dasselbe wird natürlich auch für die Frontteile gemacht welche geometrisch etwas herausfordernder sind.

Danach werden die ersten 5 Schichten 0.5mm PS zusammengeleimt. Die soweit fertigen Seiten sind dann zusammen mit den Eckpfosten zu halben Führerhäusern zusammengefügt worden.

Auf der rechten Seite sind dazu auch die Türrahmen aus dem vorherigen Beitrag verarbeitet worden.

2017_April_2_1_ (Trambahner)


2017_April_2_3_ (Trambahner)


2017_April_2_6_ (Trambahner)


Danach hat sich leider der Werkfotograf ins Wochenende verabschiedet und hat die nächsten Schritte verpasst.

Je eine rechte und Linke Häusschenhälfte wird mittig verleimt. Dann merkt der Meister dass das Ganze Führerhaus 1mm zu breit ist. Die Front und Schablone wird auseinandergenommen um Xmm verkleinert und neu verleimt. Jetzt fehlen aber plötzlich je Seite 1mm. Also der dritte Versuch...
Und endlich hat es geklappt. Alle in der Werkhalle am aufatmen.

Als nächstes erhalten die Führerhäuser einen Boden und Deckel aus 1.5mm PS
Damit ist die Kiste schon sehr stabil...

Als nächste Herausforderung wird die letzte Lage 0.5mm PS gemäss Schablone zugeschnitten und als ein grosses Stück über das komplette Führerhaus geklebt. Etwas schleifen und Sägen zum Schluss und so sieht das Ganze nun aus.

2017_Mai_1_1_ (Trambahner)


2017_Mai_1_2_ (Trambahner)


Auf dem Bild schon mit ebenfalls aufgelegtem Umlaufblech. Da war der Fotograf dann auch wieder hier.

Die zwei Löcher in der Front sind um die Holzschablone aus dem Führerhaus zu drücken...

Momentan arbeiten die Spengler an den zwei nächsten Führerhäusern und die Schreine bereiten die Schablonen für das Fräsen der Fensterausschnitte vor.
Kellerbahner - 21.05.17 17:35
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo Michael,

Deine
Zitat:
Metallbauabteilung

hat auch einiges ´auf dem Kasten´ - eine schöne Tür ist das geworden Ausruf

und auch Deine
Zitat:
Spengler und Schreiner

haben wieder ganze Arbeit geleistet - das Deine Schablonentechnik (mich) fasziniert, ist ja bekannt und nun diese ... schon genial zu nennende Abbildung 2017_April_2_1


Fleißig, fleißig:
Zitat:
Momentan arbeiten die Spengler an den zwei nächsten Führerhäusern und die Schreine bereiten die Schablonen für das Fräsen der Fensterausschnitte vor

das läßt wieder einiges erwarten ja.


Bis dahin, Gruß vom

Kellerbahner
Trambahner - 01.06.17 15:55
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo liebe E-Lok Freunde

Die Temperaturen und die allgemeine Wetterlage machen es der Geschäftsführung der SLM zur Zeit sehr schwer Ihre Mitarbeiter zu motivieren.
Die hängen momentan lieber am Rhein oder in der Gartenwirtschaft.
Vor allem da eine neuer Mitarbeiter aufgetaucht ist welcher leider nicht mehr
so leicht los zu werden ist; Herr Inner Schweinehund...

Trotzdem konnten sich vereinzelte Mitarbeiter dazu durchringen die (noch) kühlen dunklen Werkhallen zu betreten und an der Ae 6/6 weiter zu bauen.

Als erstes haben die Schreiner die Schablonen für die Fensteröffnungen und Türen hergestellt. Das geschah wie üblich aus 5mm MdF. Dabei sind die nicht rechtwinkligen Frontfenster eine echte Herausforderung gewesen.

Im Bild sieht man links die Schablonen und rechts der erste ERFOLGREICHE Versuch.

2017_May_1_3_ (Trambahner)


2017_May_1_5_ (Trambahner)


Die Ausfräsungen wurden wieder mit dem allseits beliebten 9.5mm Fräser mit 3.2mm Zapfen gemacht. Ihr wisst ja noch; Die Eckrundungen...

2017_May_1_7_ (Trambahner)


Die Produktion musste sich aus Restholz und mit Gehirnschmalz noch eine Vorrichtung bauen, damit die Fläche der auszufräsenden Fenster einigermassen waagrecht ist.

2017_May_1_8_ (Trambahner)


Hier im Detail noch der Türrahmen von Innen.
Die Ausfräsung ist auf allen Seiten ca 1mm kleiner als der MS Rahmen
was dann einen schönen Anschlag für das Türblatt gibt.
Zusätzlich konnte hier noch etwas mit der Position der Tür gespielt werden, (ca 1mm) da die Türe ja mittig zu den schon vorhandenen Auftritten am Rahmen und Schneeräumer passen sollte.

2017_May_1_9_ (Trambahner)


Beim letzten Bild haben sich Fertigungsleitung, Produktion und Mitarbeiter heftig gegen die Publikation gewehrt. Es zeigt was passiert wenn der Maschinenführer nicht aufpasst... Die Fenster waren zwar korrekt ausgefräst aber leider um etwa 1mm aus der Mitte. Wahrscheinlich war die Konzentration eben doch nicht ganz da, oder dem Mitarbeiter ist ein Schweisstropfen ins Auge...

inzwischen sind die Löcher wieder zu und verspachtelt und ein neuer Versuch kann gestartet werden.

2017_May_1_6_ (Trambahner)


Als nächster Punkt müssten die Eckfenster an die Reihe kommen, aber da fehlt der Planung noch die zündende Idee.
Kellerbahner - 04.06.17 20:40
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo Michael,

das gilt wohl generell:
Zitat:
zur Zeit sehr schwer Ihre Mitarbeiter zu motivieren


vor allem bei den attraktiven Alternativen:
Zitat:
lieber am Rhein oder in der Gartenwirtschaft



Umso mehr Anerkennung für Deine nimmermüde Aktivität
Zitat:
ERFOLGREICHE Versuch[e]

zu erzielen Ausruf .


Aufzählung Es ist Dir wieder gelungen - trotz der Schweisstropfen die das Augenmaß trübten Winke


Laß´ Dir Zeit und finde dann die nächste
Zitat:
zündende Idee


das wünscht dir der

Kellerbahner
Trambahner - 26.06.17 08:27
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo zusammen

@Kellerbahner, Vielen Dank an Deine immer unterstützenden und unterhaltenden Beiträge, darüber freue ich mich sehr.

Die fehlende Idee aus dem letzten Beitrag hat gezündet.

Bei einem kühlen Blonden im Kreise der Belegschaft hat einer der langjährigen Mitarbeiter plötzlich gemeint; Wir machen das einfach wie früher, anzeichnen, aussägen, auf Mass bringen, alles Handarbeit wie früher. Immer dieses Schablonengezeugs...

Nach einigen kleineren Diskussionen kam die Führung zum Schluss, dass die Idee so schlecht nicht ist und die entsprechenden Hightech-Werkzeuge wurden bereitgelegt

2017_Juni_1_9_ (Trambahner)


So ganz ohne Schablonen geht es dann doch nicht...

Hier ist der Weg von der Rundung zum Loch schön zu sehen.
Das kleine PS-Teil mit Klammer dient dazu die hintere Kante des Ausschnittes zu bestimmen. Grundlinie dazu ist nämlich die Fensterstrebe an der Front.

2017_Juni_1_3_ (Trambahner)


2017_Juni_1_4_ (Trambahner)


Aus 1mm PS wurde dann durch die Mechaniker eine entsprechende Platte zugeschnitten und die Fensteröffnung gefräst. Diese wurde angepasst und sauber in die Lücke eingeklebt. Danach kam der 45Grad Schleifklotz zum Einsatz um die typischen Nasen unterhalb der Eckfenster anzuschleifen.
Da kam der Lehrling gehörig ins Schwitzen.

2017_Juni_1_11_ (Trambahner)


2017_Juni_1_12_ (Trambahner)


2017_Juni_1_16_ (Trambahner)


Wie man sieht ist erst ein Führerhaus soweit, beim Zweiten hat die Fertigung die Arbeiten begonnen. Da wird dann auch über die Herstellung der Fensteröffnung geschrieben.

Nachtrag für Interessierte:
Mit diesem Bauschritt ist die Anzahl möglicher nachzubauender Modelle auf
(je nach Zeitraum) 9 oder 11 Ae 6/6's gesunken.

Wieso ist das so?
Hydrostat - 26.06.17 11:17
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo Michael,

es ist eine Freude, Deine Arbeiten zu verfolgen. Du zeigst anschaulich und unterhaltsam, wie man mit dem entsprechenden Anspruch auch mit einfach(st)en Mitteln zu maßstäblichen und sauber gearbeiteten Modellen kommen kann. Ich freue mich, dass Du dir die Mühe machst, Deine Arbeitsschritte zu dokumentieren und hier zu präsentieren, was ja auch nicht ganz unaufwändig ist. Vielen Dank dafür!

Schönen Gruß,
Volker
maxrani - 01.07.17 20:18
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
complimenti !!!!
Kellerbahner - 02.07.17 20:41
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo Michael,

die zwei Kollegen haben natürlich Recht ja .


Aber um auf Deine Frage, besser: Rätsel:
Zitat:
Mit diesem Bauschritt ist die Anzahl möglicher nachzubauender Modelle auf (je nach Zeitraum) 9 oder 11 Ae 6/6's gesunken.

Wieso ist das so?

zurückzukommen:

isch ´abe gar keine Ahnung ... nix weiss nix weiss


Wollte die Geschäftsführung der SLM in die Serienproduktion einsteigen Frage

Sind die bestellten Bleche (aus PS) unvollständig bzw. reichen nicht mehr für die anvisierte Stückzahl Frage

Gingen welche bei den Biegeversuchen ´drauf´ Frage

Über was für einen Zeitraum sollte die Produktion erfolgen Frage


Egal ob 9 oder 11 Nachbauten - das wäre ja eine jahrelange Vollbeschäftigung für die SLM Belegschaft Ausruf


Fragen über Fragen, stellt sich zumindest der

Kellerbahner
Trambahner - 03.07.17 09:56
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo liebe Buntbahner

Erst einmal vielen Dank für die positiven Reaktionen.

Mittlerweile ist das zweite Führerhaus auch so weit, und die erste Schicht Spritzspachtel ist aufgebracht. Das dürfte es dann auch gewesen sein, bevor die SLM ihre Tore für die Sommer-Betriebsferien schliesst.

-> Kellerbahner: Keine Angst die Kapazitäten der SLM sind schon mit einer Ae 6/6 am Anschlag. Mehr würden der ganzen Belegschaft den Rest geben...

Aber es soll halt die Eine, Spezielle (für mich) werden.

Betreffend meinem kleinen Rätsel. Die Frage ist ja auch fies. Mit mehr als einem Jahrzehnt Vorsprung betreffende Recherchen und so... Grins

Also, wie sicher auch bei vielen Baureihen bei der DB, DR, usw heisst Lokserie nicht dass zwangsläufig alle Loks dann auch genau gleich sind.

Es wurden insgesamt 120 Ae 6/6 gebaut (11401 - 11520)

11401 + 11402 waren die Prototypen
(ja sowas gab es damals noch. Für Spätgeborene: Ein Prototyp ist eine Lok, die vor der möglichen Serie gebaut wird und AUSGIEBIG getestet wird bevor eine Serie gebaut wird. Dabei kann die Dauer zwischen Prototyp(en) und Serie wie im Falle der Ae 6/6 schon mal 3 Jahre betragen. Meist werden dabei Verbesserungen und Fehler entdeckt welche in der Serie korrigiert werden können...)
Die Prototypen hatten andere Drehgstelle, Achslager, Kastenabstützungen, Führerstände, abweichende Lokkästen und noch weitere innere Differenzen.

Bleiben 118 Vorbilder...

Nur die erste bestellte Serie 11403 - 11414 hatte die geraden Eckfenster. Danach war die Industrie in der Lage kostenneutral gebogene Scheiben herzustellen.
http://www.sguggiari.ch/3_ae6_6.php?id=differenze-e-modifiche-tra-le-serie

Bleiben 12 Vorbilder

Und wie kommen jetzt die 9 oder 11 zustande?

11414:
Dies Lok hatte eine abweichend Kastenaufhängung (Schrauben statt Blattfedern)
http://www.bahnbilder.de/bilder/ae-66-11414-bern-kantonslok-298551.jpg
http://www.bahnbilder.de/1024/ae-66-zug-11411-auf-630323.jpg

11406 + 11410
Diese beiden Ae 6/6 sind noch spezieller. Beide waren im Laufe Ihres (langen) Lebens in Unfälle verwickelt. Dabei mussten bei beiden Loks auf einer Seite neue Führerstände aufgebaut werde. Und da man ab einem gewissen Zeitpunkt nur noch runde Eckfenster...
Genau 11406 + 11410 fuhren auf einer Seite mit runden auf der anderen Seite mit flachen Scheiben durch die Schweiz.

Da waren's nur noch neun...

Und eine davon wird meine!

Und damit wünsche Ich euch eine gute Zeit, die Schaffhauser-Lokomotiv-Manufaktur öffnet Ihre Tore am 2. August wieder...
baumschulbahner - 03.07.17 12:12
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo Michael,
Ich tippe auf 11413 bin dafür
Viele Grüsse aus der Nähe,
Urias
Trambahner - 03.07.17 16:17
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6 11413 "Kanton Schaffhausen&
Hallo Urias

Der Kandidat hat 100 Punkte ! ! !

http://www.bahnbilder.de/1200/sbb-ae-66-11413-947769.jpg

Zur Zeit zu meiner grossen Freude im Verkehrshaus stehend...
baumschulbahner - 03.07.17 17:41
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo Michael,
Das war ja ziemlich einfach, nachdem die 11439 nicht mehr möglich war Winke
Mich freut es natürlich auch sehr, dass sich das VHS diese Lok gesichert hat Sehr glücklich
Viele Grüsse,
Urias
Kellerbahner - 09.07.17 16:57
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo Michael,

Danke für die Auflösung Deines Rätsels und die ausführliche Erklärung Sehr glücklich .

Wünsche der Belegschaft der SLM eine erholsame Sommerpause snoopy Schlafende Kuh .


Ab 2. August geht es dann mit neuer Kraft mit der 11413 weiter, gell Frage Antreiben Winke


Gruß vom

Kellerbahner
Trambahner - 30.10.17 15:07
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo zusammen

Ja, es ist schon eine ganze Weile her...

Es wurde auch schon mehr oder weniger nett darauf hingewiesen
http://www.buntbahn.de/modellbau/viewtopic.php?t=12346

Es gibt 2 mehr oder weniger gute Gründe für die lange Funkstille.

1. ist es ja nicht so dass es bei der SLM nicht weiterging. Nur hat sich der Werksfotograf mit seiner teuren und heiklen Kamera nicht mehr auf das Werksgelände getraut. Der permanent und penetrant in der Luft hängende feine Schleifstaub bestehend aus Spritzspachtel, Spachtelmasse und Polystyrol sei seinem Equipment ganz und gar nicht zuträglich. Zu sehen gab es während dieser Zeit auch jeden Tag dasselbe. Kasten gespachtelt, geschliffen, gespritzt oder alternativ Kasten gespritzt geschliffen und gespachtelt...

2. sind im der SLM Gerüchte aufgekommen, dass der Firmeninhaber zusammen mit dem Topmanagement und den Vorarbeitern Ihre Arbeitskraft zeitweise in den Dienst einer obskuren Bahngesellschaft in Alaska gestellt haben. 1/160 waren so Schlagworte die fielen.

Natürlich entbehren diese Gerüchte wie immer Grundlage

Wie dem auch sei. Nachdem die Führerhäuser wieder in die Hand genommen wurden haben sich doch ein paar Standschäden ergeben. Die Fronten sind etwas verzogen und die schön gerade Nase hatte eine unschöne Delle.

So etwas kann das Designteam natürlich nicht auf sich beruhen lassen und zusammen mit der Fertigung und den Ingenieuren wurde nach einer Lösung gesucht.

diese wurde dann auch gefunden und mit vereinten Kräften wurde auf der Innenseite eine 4mm PS Platte in ungefährer Form der Führerhaustische eingeharzt. Zum Glück hat die Schablonenfertigung schon begonnen die Form für die Scheinwerferbohrung zu fertigen, diese wurde kurzerhand als hilfsmittel eingesetzt.

Da passte was noch nicht wie es sollte...
Oktober_2017_1_5_ (Trambahner)


Viel Kraft viel Wirkung...
Oktober_2017_1_2_ (Trambahner)


Oktober_2017_1_6_ (Trambahner)


Die Entwicklungsabteilung befasste sich in Zwischenzeit geistig und rein virtuell mit der Frage: Wie zur Hölle machen wir das mit den Chromteilen, Verzierungen...?
Kellerbahner - 05.11.17 10:13
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo Michael,

aahhh, es geht weiter bei der SLM Sehr glücklich . Das ist gut Ausruf

Fototechnisch versteht z.B. B. Kellerman dieses Argument ja:
Zitat:
teuren und heiklen Kamera nicht mehr auf das Werksgelände getraut

und hofft das es nicht nur ein Werksverbot von SLM war um die vielleicht nicht ganz optimalen Arbeitsschutzbedingungen nicht abgebildet zu bekommen gruebel Winke Winke :
Zitat:
Der permanent und penetrant in der Luft hängende feine Schleifstaub bestehend aus Spritzspachtel, Spachtelmasse und Polystyrol


aber
Zitat:
Natürlich entbehren diese Gerüchte wie immer Grundlage


Beeindruckend finde ich die
Zitat:
4mm PS Platte

für die Führerhaustische Geschockt . Mit 3 mm wird in der Braunlage´schen Werkstatt ja ab und zu bearbeitet, besser: aufgrund der Dicke ´geflucht´, aber 4 mm - das ist schon stark Cool . Im wahrsten Sinne und - hoffentlich (Stabilität).

Zu
Zitat:
Wie zur Hölle machen wir das mit den Chromteilen, Verzierungen...?

wünsche ich der SLM-Entwicklungsabteilung gute Ideen Licht .

Aufzählung Vielleicht kommen ja noch ein paar aus der BBF-Gemeinde dazu Frage Frage


Unter ´Chrom´ finde ich viel zu Rädern aber weniger zu ´Zierleisten´. Unter letzteren Bilder von unseren Strassenbahnern aber leider wenig Erklärungen dazu:

Blaue:

http://www.buntbahn.de/modellbau/viewtopic.php?p=305861&highlight=zierleisten#305861

Schwarze:

http://www.buntbahn.de/modellbau/viewtopic.php?p=298259&highlight=zierleisten#298259

Silber/Schwarz:

http://www.buntbahn.de/modellbau/viewtopic.php?p=293036&highlight=zierleisten#293036

Herbert (Botanikus) hat in seinen Frühwerken auch welche gemacht - aus PS aufgeklebt:

http://www.buntbahn.de/modellbau/viewtopic.php?p=272347&highlight=zierleisten#272347

Und die SHE wendete für den T02 die gleiche Methode an: PS-Profil, grundiert und, von Hand, schwarz lackiert bzw. mit einem gelben Stift aufgebracht:

http://www.buntbahn.de/modellbau/viewtopic.php?t=11151&postdays=0&postorder=asc&highlight=zierleisten&start=100

Und unter ´Chromzierleisten´ kommt nur 1 Fund aus den Anfangszeiten des BBF:

http://www.buntbahn.de/modellbau/viewtopic.php?t=5279&postdays=0&postorder=asc&highlight=chromzierleisten&start=0

Leider bekam der Gm2/2 damals nicht die gewünschten Chromzierleisten, sondern es blieb bei den grünen.


Tröger Modellbahnbeschriftungen:

http://www.troeger-2m.de/Shop-2011/Beschriftungen-Decals/Beschriftungen-Decals-1-22-5/Zierstreifen/

führt aufklebbare Zierleisten in schwarz, gelb, weiß und beige aber bisher keine in Silber. Ob er welche fertigen würde ... ? Oder vielleicht, nach Zeichnung, auch anderes ?

Also ggf., wie Lupinenexpress, outsourcen Winke Frage


Bin gespannt was die SLM macht,

Kellerbahner
Lupinenexpress - 05.11.17 13:31
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Mahlzeit,

erstmal vielen Dank für deinen Bericht.
Auch wenn ich nicht wirklich viel schreibe, verfolge ich deine Baufortschritte regelmäßig. Gerade über den Bau von Elektroloks in Maßstäblich 1:22,5 liest man sehr wenig.

Und wenn ich dir weiterhelfen kann, mache ich das natürlich gerne.

Bei Zierstreifen und -leisten kann ich folgende Angaben machen:

- Wenn es sich bei den Streifen machen lässt, lasse ich diese plotten auf selbstklebender Folie. Wenn es da nicht den richtigen Farbton gibt, muss man die Klebestreifen nochmal nachlackieren. Dabei sollte man aber vorsichtig sein oder möglichst lösemittelfreie Farbe nehmen, sonst lösen sich die Dinger später wieder an der Lok ab.
Ist die Oberfläche der Lok nicht komplett glatt (Nieten, Vertiefungen...) wirst du wohl um das Abkleben und Lackieren nicht herumkommen.

- Deckleisten mache ich in der Regel aus dünnem Zeichenkarton

- die typisch abgerundeten Chromzierleisten kaufe ich zu.

- Hierfür bieten sich Evergreen-Halbrundstangen an, die ich hier beziehe: https://www.architekturbedarf.de/kunststoffe/evergreen-profile/halbrundstangen/1
Die werden dann einfach silbern lackiert und aufgeklebt. Sie sind relativ flexibel und biegsam. Daraus habe ich auch schon Rammbohlen gebaut: http://www.modelltram.de/phpbb3/viewtopic.php?f=5&t=4491
Trambahner - 06.11.17 16:35
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo Freunde der Ae 6/6

Ich bin begeistert von Eurem Support und den Vorschlägen und Links.

Die Methode mit der Folie von Bare Metal scheint eventuell ein Weg zu sein.
die Herausforderung liegt ja leider nicht nur bei den Zierleisten, da ist ja auch noch der Schnauz, das Schweizer Kreuz auf der Front und die Beschriftung.

Gemäss Plänen müssten die Zierteile zwischen 1.0 und 1.5mm dick sein.
Ich habe mal überlegt MS U-Profile zu verwenden und diese zu galvanisieren.
Da könnte man auf der Rückseite auch M1 oder M1.4 Schrauben anlöten und die Leisten mit Muttern am Lokkasten befestigen...

In der Zwischenzeit war der Einkauf der SLM im nahen Ausland (Friedrichshafen) um einige Kleinteile über die Grenze zu bringen. Die Ausbeute war zufriedenstellend.

2017_11_November_1_2_ (Trambahner)

Trambahner - 04.01.18 14:06
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo zusammen

Zuerst einmal ein gutes neues Jahr von der Belegschaft und Geschäftsleitung der Schaffhauser Lokomotivmanufaktur.

Während der Weihnachtszeit hat sich das Engineering (Achtung neudeutsch...) Gedanken zu den Chromverzierungen gemacht. Diese umfasst ja leider diverse Wappen, aufgesetzte Buchstaben und Zahlen, Zierleisten usw.

Eventuell wäre das eine Lösung http://alclad2.com/
Da müsste wohl noch eine Airbrush Anlage angeschaft werden, aber das steht schon lange im Investitionsplan der Abteilung Lacke & Farben.

Aber zurück zur eigentlichen Fertigung. Kälte und schlechtes Licht in den Fertigungshallen konnte einen Teil der Belegschaft nicht davon abhalten die Tage in der SLM zu verbringen. So ganz ohne Vorgesetzten (die waren alle auf Weihnachtsurlaub) haben sich sogar die Metaller mit den Kunststoffern zusammengetan und an den Lokfronten weitergearbeitet. Ziel waren die Lampengehäuse.

Zuerst wurden 12mm Alu Rohre mit 0.13mm PS ummantelt. Einmal einfach nur rund, einmal mussten zuerst zwei Alurohre miteinander verleimt werden

12_Dezember_2017_1_2_ (Trambahner)


12_Dezember_2017_1_4_ (Trambahner)


Danach wurden die umleimten Rohre in 8mm Scheiben getrennt

12_Dezember_2017_1_6_ (Trambahner)


Dann wurde wieder einmal eine Schablone geschreinert um die Löcher für die Lampen präzise in die front zu bringen. Hier hatten die Schablonenbauer wieder Massarbeit abzuliefern. Vorgebohrt wurde dann mit einem 2.5mm Bohrer

12_Dezember_2017_1_8_ (Trambahner)


Ursprünglich sollte das so entstandene Pilotloch dazu dienen einen 12mm Zobo- Bohrer mit der Zentrierspitze sauber zu führen. Berechtigterweise hattte der Vorarbeiter jedoch Angst, der Bohrer könnte mit seinem schälenden Vortrieb mehr Schaden anrichten als schöne Löcher bohren. nach kurzer Beratung wurde dann auf einen Stufenbohrer umgeplant. Das hat hervorragen funktioniert

12_Dezember_2017_1_12_ (Trambahner)


Durch die Ummantelung sind die Lampengehäuse natürlich etwas grösser als 12mm und diese Differenz wird manuell noch angepasst. Danach steht der Verleimung der Lampengehäuse nichts mehr im Wege.

12_Dezember_2017_1_15_ (Trambahner)


12_Dezember_2017_1_16_ (Trambahner)


12_Dezember_2017_1_17_ (Trambahner)


Zur sauberen Ausrichtung erfolgte diese Verleimung wieder in der schon zum Bohren benötigten Schablone.

Somit hat das Gesicht der Ae 6/6 wieder etwas an Kontur gewonnen.

Die Konstruktionsabteilung arbeitete parallel dazu an den Details der Lampengehäuse und benötigt bei 2 Fragen den externen Rat der Buntbahngemeinde:
1. Wie macht man die Verglasung der Lampen? Material? Der Durchmesser wird ca 8mm werden.
2. Was für ein Leuchtmittel ist angesagt, wird empfohlen um die Lampen zu beleuchten? Micro Glühbirne? LED? Die Loks hatten ja damals eher Funzeln als die heutigen lichtstarken Scheinwerfer.

vielen Dank schon mal für die Inputs.

Momentan baut die Holzabteilung an der nächsten Schablone...
volkerS - 04.01.18 16:46
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo Michael,
ich würde warmweiße Leds verwenden. Die Helligkeit kannst du problemlos über den Wert des immer erforderlichen Widerstands einstellen.
Einfach mal im Netz recherchieren. Die Leds sollten etwa 2700 Kelvin haben, dies entspricht Glühlampen.
Volker
Peter_T1958 - 05.01.18 21:16
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo Michael

Ich bin immer wieder beeindruckt, mit welcher Beharrlichkeit und Kreativität du dein (nicht gerade bescheidenes) Projekt verfolgst. Das bisher Erreichte sieht wirklich toll aus - gratuliere!

Dein Link zu 'alclad 2' liess mich aufhorchen. Hat da Alclad das Rad neu erfunden? Ich kenne 'Alclad' schon länger, habe aber bis heute leider NIE diejenigen Ergebnisse erzielt, wie sie auf einigen Bildern in der Galerie zu sehen sind (Ganz zu schweigen von der mühsamen Reinigung der Airbrush). Mag sein, dass ich an Talent vermissen lasse; wenn du aber die Galerie der Gäste genauer betrachtest, wirst du feststellen, dass auch deren Glanzgard nie so ganz richtig über einen Silberton hinaus kommt. Die Art von Chrom, wie bei den Zierleisten der Ae 6/6, ist auf der Alclad-Seite kaum von einem Modellbauer erreicht worden.
Ich will dich bestimmt nicht von Versuchen mit Alclad abhalten, doch für mich gilt: Wenn's nach Metall aussehen soll, muss Metall ran ...

Alles Gute vom Nachbarn!
Peter
Kellerbahner - 07.01.18 10:35
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo Michael,

die Belegschaft der SLM hat mal wieder ganz Arbeit geleistet, ja:
Zitat:
Somit hat das Gesicht der Ae 6/6 wieder etwas an Kontur gewonnen


und die Idee den Doppelscheinwerfer zu konstruieren ist genial einfach und gut Ausruf .


Zu Deinen Fragen:

Zitat:
1. Wie macht man die Verglasung der Lampen? Material? Der Durchmesser wird ca 8mm werden.


Bei dem Umbau zur 99 5804 und auch beim T02 verwendete ich ´glatte´, transparente Kunststoffplättchen.

Wenn die Lampengläser Struktur haben, dann ggf. aus (größeren) Modellscheinwerfern auf die 8 mm abschleifen und einkleben.
Modellscheinwerfer gibt es sicher bei den Schiffsmodellbauern oder hier:

https://www.conrad.de/de/Search.html?searchType=CAMPAIGN&search=scheinwerfer&category=%1Ft03%1Fc37367%1Fc38336%1Fc19789%1F1207091


Zitat:
2. Was für ein Leuchtmittel ist angesagt, wird empfohlen um die Lampen zu beleuchten? Micro Glühbirne? LED? Die Loks hatten ja damals eher Funzeln als die heutigen lichtstarken Scheinwerfer.


Bin zwar kein Elektrikprofi kann aber für den ´LED´- Weg die Angaben von Volker(S) nur bestätigen: beim T02 verwendete ich warmweise LEDs mit 2700 Ohm Vorwiderstand.

Wenn Deine SLM-Elektriker sich einen kleinen LED-Prüfstand machen Cool :


t02093 (Kellerbahner)




könnten sie die Geschäftsleitung bestimmt überzeugen dafür eine paar Franken für verschiedene Vorwiderstände (z.B. 1000, 1600, 2700, 4000 Ohm) auszugeben, um den am besten geeigneten herauszufinden und - Betriebskosten zu sparen. Dieses Argument sollte jede Geschäftsleitung zur Genehmigung von ´Capital´ dafür überzeugen Lachend Lachend Winke .

Deine Elektriker haben ja auch schon den anderen Weg angegeben, den die NWE mit der 99 5804 beschritten hat, die Microbirnchen:


sub156 (Kellerbahner)



dann spart man sich den/die Vorwiderstände und z.B. über verschiedene Spannungen (Lämpchen bzw. Stromquelle) kann die Leuchtstärke angepasst werden.

Bin gespannt auf das Resultat der SLM-Elektrikabteilung ... und auch darauf:

Zitat:
Momentan baut die Holzabteilung an der nächsten Schablone...



Gruß vom

Kellerbahner
volkerS - 07.01.18 16:39
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo Kellerbahner,
auch bei Microbirnchen kann man die Helligkeit über Widerstände einstellen.
Allerdings sind dabei die Widerstandswerte erheblich kleiner, da die Stromaufnahme höher ist.
Volker
Trambahner - 12.03.18 10:43
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo liebe Buntbahner

Eure Geduld wurde hier ja auf eine grosse Probe gestellt.

Vielen Dank für die hilfreichen Tipps betreffend der Beleuchtung. Die Elektroabteilung wird sich dazu Ihre Gedanken machen. Auch da Chrom-Thema ist noch nicht abschliessend entschieden. Die Tüftler der SLM kriegen immer noch Vorschläge und Anregungen zur Prüfung vorgelegt.

Aber in Zwischenzeit sind die Eisblumen in den Werkshallen der SLM verschwunden, der Leim trocknet wieder und geliert nicht, Lack und Spachtel haftet wieder auf den Oberflächen und man braucht sich nicht mehr als Eskimo zu verkleiden um in den Hallen zu überleben.

Und damit kehrt auch das Leben zurück in die Fertigung.

Wie schon erwähnt war wieder einmal eine Schablone fällig, diesmal für die Griffstange an der Lokfront.

Leider hat sich die Planungsabteilung hier wieder mal ganz übel verfranzt und hat sich auf unvollständige und fehlerhafte Unterlagen berufen. Die erste Version entstand aus 1.5mm MS Draht und wurde in der Schablone sauber verlötet. Nachdem die Stangen an die Front angepasst werden sollte kam bei mehreren Beteiligten das Gefühl; da stimmt was nicht. Das Teil ist doch sehr dominant. Aber welcher Durchmesser würde da passen. So schnell nachmessen an einer bestehenden Lok ist ja leider nicht drin

03_M_rz_2018_1_1a_ (Trambahner)


Der SLM Oberboss hatte daraufhin mal wieder einen Geistesblitz. Die letzte Ae 6/6 verliess die „richtige“ SLM 1966, die erste Re 4/4 II wurde 1964 gebaut. Da sich beide Designs sehr ähhlich sind und schon damals versucht wurde möglichst viele gleiche Teile zu verwenden ist die Change gross dass beide Baureihen Griffstangen mit dem gleichen Durchmesser haben. Also ging der SLM-Chef eines Morgens auf dem Weg zur Arbeit mit der Schiebelehre an den Bahnhof Schaffhausen um an seinem Zug nach Zürich an der Re 4/4 Mass zu nehmen. Zum Glück haben die SBB HVZ-Züge an beiden Enden je eine Re 4/4 womit komische Blicke des Lokführers vermieden wurde.

https://bahnbilder.ch/travelogue/302

Die Messung ergab 25.4mm

Also mussten die Schreiner mal wieder Doppelschicht schieben und die Metaller haben die Teile neu aus 1mm MS aufgebaut. Zusammen mit der Grundierung, dem Spritzspachtel und der Farbe dürfte das hinkommen.

Hier sieht man noch beide Schablonen friedlich vereint

03_M_rz_2018_1_6a_ (Trambahner)


03_M_rz_2018_1_8a_ (Trambahner)


Als nächstes wurde der auf der Front prominent sichtbare Revisionsdeckel erstellt. Dieser besteht aus 1mm PS mit einem 1.5x0.5 mm Streifen als Wasserabweiser. Grösste Herausforderung dabei war die Tatsache dass das Teil nicht rechtwinklig ist, sondern rhomboid. Aber auch diese Hürde hat das erfahrene Fertigungsteam der SLM bravourös gemeistert.

03_M_rz_2018_1_13a_ (Trambahner)


Und damit kommen wir zum Höhepunkt der Arbeiten dieser Tage.

Das erste Führerhaus wurde in der grossen Montagehalle mit dem Kasten verleimt. Um die nötige Präzision zu erreichen wurde vorerst nur eine Seite fixiert, nach dem Trocknen der Klebenaht wird dann die Gegenseite und der Boden milimetergenau ausgerichtet und fixiert. Erstaunlicherweise passt das Ganze verblüffend gut…

03_M_rz_2018_1_10a_ (Trambahner)


Somit sieht das Gebild wieder etwas mehr nach Lokomotive und Ae 6/6 aus.
Helmut Schmidt - 12.03.18 11:22
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo Michael,

danke für das Zeigen deines hervorragenden Modellbaus.

Das mit dem Chrom habe ich nicht ganz verstanden hast du Mal über Nickel nachgedacht, dass kannst du sehr gut selbst, z.B. mit einem Handgalvanisiergerät.
Thüringen-DRG - 13.03.18 17:30
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Ich staune ja nur mit welcher Geduld du an das Projekt gehst. Wirklich sehr sauber bis jetzt gearbeitet.

Viele Grüsse
Ric
Kellerbahner - 18.03.18 10:14
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo Michael,

das schon:
Zitat:
Eure Geduld wurde hier ja auf eine grosse Probe gestellt

Es hat sich aber wieder gelohnt Große Zustimmung .


Aber wieso Frage :
Zitat:
Erstaunlicherweise passt das Ganze verblüffend gut…

Das ist bei der SLM und Deinem Baustil nicht anders zu erwarten gewesen ja . Da haben die beiden schon Recht.


Es ist doch auch immer wieder schön wenn die Front(en) mit den Seiten vereint werden, gell ? Da nimmt das Ganze richtig Gestalt an Sehr glücklich .

Was aber auch immer wieder beeindruckt: Deine Schablonen Ausruf Und schmunzeln musste ich das die SLM Werkstatt auch zum Verein der auf Holz brutzelnden Löter gehört – so wie die Jungs in Braunlage Winke Winke


Weiterhin frohes Schaffen und viel Freude daran wünscht Dir der

Kellerbahner
Trambahner - 27.04.18 09:19
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Liebe Freunde und Unterstützer der SLM

Nach etlichen Dosen Spritzspachtel, unzähligen Bögen 400er Schleifpapier, Geduld und ein paar Flüchen, ganz abgesehen von einigen Gefahren für die Lunge konnte die Spritzerei gestern Vollzug melden. Mit stolzer Brust erklärte der Malermeister die Spachtel- und Schleifarbeiten für beendet und konnte den Lokkasten wieder in die Spenglerei zur weiteren Komplettierung übergeben. Der Haus- und Hofchronist hat sich mit seiner Kamera auch wieder in die Nähe der Fertigung gewagt und das Ereignis festgehalten

04_April_2018_1_5_ (Trambahner)


Kurz darauf nahm das nächste kleine Drama (je nach Ansichtsseite) seinen Lauf. Der Fertigungsleiter, voller Tatendrang wollte die Gelegenheit nutzen um gleich ein paar Masse zu klären und schickte seinen Lehrling los um die Fenstermasse und die Auflagemasse zu messen. Völlig entsetzt kommt der junge Mann zurück ins Büro gestürmt und japst etwas von Farbnebel, alles unterschiedlich, Schweinerei, immer diese Maler, wenn man nicht alles selber macht...usw.

Leider hat bei der Lackiererei niemand daran gedacht den Innenraum vor dem Spritzspachteln zu schützen und so sieht der Innenraum jetzt aus wie...

Also wurde der Kasten kurzerhand wieder zurück in die Malerwerkstatt geschoben und die dortige Mannschaft macht sich mit Feile, Messer und Schraubendreherklingen an die mühselig Arbeit...

04_April_2018_1_2_ (Trambahner)


Hier sieht man an den Fensterleibungen schon schön die Unterschiede.

Die Fertigung beschäftigt sich in Zwischenzeit mit den zu montierenden Details. Umlaufblech, Griffstangen, Kastenabstützungen usw.

Es wird sicher wieder ein paar Schablonen benötigen...
Battli - 27.04.18 09:26
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo Michael!
Ist ja Wahnsinn! Schoen geworden. Aber gut Ding will eben Weile haben. Wuensche dir und deiner "Mannschaft" viel Geduld.
Cheers
Battli
edwin1974 - 28.04.18 14:22
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Das is eine schönes modell top
Kellerbahner - 28.04.18 22:30
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo Michael,

Deine SLM-Lackierer haben ganze Arbeit geleistet - sehr schönes Ergebnis top.


Nur das muß der Meister in der Braunlage´schen Werkstatt auch immer wieder feststellen:

Die Stifte sind einfach zu bequem richtig abzukleben Heulend . Da gibt man ihnen genügend Klebeband und ermahnt sie sauber abzukleben aber sie drücken sich dann wo es geht und wollen endlich lackieren – das macht ja auch viel mehr Spaß Augenrollen .

Und was macht der Werkstattmeister danach: er staucht sie kurz und kraftig zusammen und drückt ihnen dann rollenweise Schleifpapier in die Hand – Wochenendarbeit ist dann angesagt buhu .


Du siehst es geht in jeder Werkstatt so zu … mach´ Dir nichts draus, das wird schon Ausruf Sehr glücklich .


Gruß aus der Harzer Werkstatt vom

Kellerbahner
Trambahner - 19.09.18 09:11
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Liebe Buntbahngemeinde

Nach der ganzen Schleif, Spachtel, usw. Orgie hat die Geschäftsführung der SLM beschlossen alle Angestellten in den wohlverdienten Urlaub zu schicken mit der Aufforderung erst wieder zu kommen wenn es etwas draussen etwas kühler ist.
Angesichts des diesjährigen Sommers und Spätsommers eine sehr unkluge Entscheidung Grins

Wie auch immer, in den letzten Tagen wurde der Lokkasten mit vereinten Kräften aus der Lackierhalle gezogen und zur weiteren Bearbeitung in die mechanische Werkstätte geschoben. Dort haben sich die ersten eingetroffenen Mitarbeiter daran gemacht die schönen Oberflächen gleich wieder zu zerstören.

Als erstes wurden die Löcher für die Griffstangen bei den Führerstandtüren mit einer Schablone (was auch sonst Grins) gebohrt. Die vier Löcher ergeben sich weil die SLM aus Stabilitätsgründen die Griffstange selbst wie auch die Befestigungsschraubenimitate als Klebepunkt verwenden will.

08_August_2018_1_ (Trambahner)


Danach kommt der Kasten auf die grosse Fräsmaschine um bei der jeweils vorderen Griffstange eine kleine Hohlkehle einzufräsen. dies ist an dieser Stelle notwendig weil der Kastenrahmen gegenüber der Führerhauswand 1mm vorsteht.

08_August_2018_3_ (Trambahner)


Als nächstes konnte der Lagerleiter endlich einige der schon lange bei ihm eingelagerten Zukaufsteile loswerden. die hatten schon reichlich Staub angesetzt. Die 3d Drucke von Frontbeleuchtung und Sandstreubehälterdeckel wurden positioniert und eingeleimt.

Zusätzlich hat der Polystyrol-Spengler die Auflagen für das zukünftige Tränenblech an der Front angepasst und auch montiert. die lagen ja auch schon seit April 2017 unmotiviert in den Fertigungshallen herum

08_August_2018_4_ (Trambahner)


08_August_2018_5_ (Trambahner)


Damit hat, glaube ich, das Gesicht der Ae 6/6 wieder deutlich an Kontur gewonnen
Sandfluss - 20.09.18 16:58
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo Michael

Ganz tolle Arbeit. Das wird ein echter Hingucker! Schön, dass die SLM in Deiner Werkstatt gewissermaßen weiterlebt.

Freundliche Grüsse, Peter
Kellerbahner - 22.09.18 22:03
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo Michael,

ja, manchmal sind die Entscheidungen der Vorstandsetage nicht nachvollziehbar – aber das sind Peanuts … Winke Winke

Schön das die Arbeit in der SLM-Werkstatt wieder weiter geht und inhaltlich schließe ich mich Peter zu 100% an top .


Freue mich auf Fortsetzungen,

Kellerbahner
Trambahner - 06.11.18 10:19
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo liebe Buntbahner

Nachdem in der letzten Zeit ja vor Allem an der Optik des Kastens gearbeitet wurde hat sich das in den letzten Tagen grundlegend geändert.

Die mechanische Abteilung der SLM hat wieder das Zepter übernommen und auch
Masstab, Schiebelehre und viel Ingenieur-Hirnschmalz wurde benötigt.

Zusätzlich hat sich der Lagerist in den Tiefen seines Reiches wieder auf die Suche nach diversen, schon lange eingelagerten, Einzelteil gemacht. Gemäss den archivierten Daten wurden die Teile im November 2018 eingelagert

Wie immer beginnt das Ganze mal wieder mit einer Schablone welche aus vier MDF Platten gebohrt und dann zusammengeleimt wurde

10_Oktober_2018_3_ (Trambahner)


Die Löcher wurden dann alle mit 1.5mm vorgebohrt und nach Entfernen der Schablone auf den entsprechend nötigen Durchmesser aufgebohrt.

10_Oktober_2018_4_ (Trambahner)


Mit den testweise aufgelegten Teile sieht das ganze dann so aus:

10_Oktober_2018_10_ (Trambahner)


10_Oktober_2018_6_ (Trambahner)


Das mittlere Teil ist für die Kastenabstützung auf dem Federpacket und schlussendlich auf dem Drehgestell.

Die Schuhe rechts und links sind für die Querträger welche unter dem Drehgestellrahmen durchführen und mittels Zapfen die Längskräfte aufnehmen

Ein bisschen Optik war dann natürlich doch dabei, da sich die Entwickler der SLM anno dazumal sehr wohl Ästheten waren. Die Kastenabstützung in der Mitte mit der Vorrichtung zum Abheben des Lokkastens ist selbstverständlich genau in der Mitte des darüberliegenden Fensters..
Kellerbahner - 10.11.18 23:04
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo Michael,

Deine Schablonenlösung hat wieder was – vor allem sehr sauber gebohrte Löcher dort wo sie hingehören top .


Die Schuhe scheinen 3D-gedruckt zu sein, oder ? Jedenfalls wissen
Zitat:
sich die Entwickler der SLM

zu helfen – wie immer ja .


Stück für Stück dem Ziel entgegen Ausruf .


Auf Fortsetzungen freut sich der

Kellerbahner
Trambahner - 20.03.19 16:15
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo Buntbahner

as time goes by...

Nachdem der Jahreswechsel mit diversen Tarifstreitigkeiten und finanziellen Herausforderungen konnte die Belegschaft zur Weiterarbeit an Ihrem Prestigeprojekt motiviert werden.

Aus einem Alu U-Profil sowie diversen PS Abschnitten wurden in der mechanischen Fertigung die Querbalken unter dem Lokkasten gefertigt.
Beim Vorbild greifen Mitnehmerzapfen aus diesen Querträgern in entsprechende Ausschnitte im Drehgestell und so werden die Zug- und Druckkräfte vom Lokkasten auf die Drehgestelle übertragen

2019_M_rz_1_ (Trambahner)


2019_M_rz_5_ (Trambahner)


Damit es der Lackierabteilung nicht ganz langweilig wird hat der Einkauf ein paar Dosen Farbe besorgt. Um nicht gleich am Anfang die heiklen Aussenflächen lackieren zu müssen wurde es etwas hellgrünes. Gemäss meinen Recherchen waren die Führerstände innen mit etwas ähnlichem wie NCS S6010-G30Y lackiert. Da das nicht so einfach zu beschaffen war hat der Einkauf als Ersatz RAL 6011 "resedagrün" eingekauft.

2019_M_rz_6_ (Trambahner)


Wie auf diesem Bild zu sehen bekamen die Aussenseiten der Führerstände beim Versuch die Innenseiten zu lackieren unglücklicherweise auch Ihren Teil ab...
Kellerbahner - 23.03.19 17:08
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo Michael,

ja, ja, überall dasselbe: Klassenkampf Lachend . Wie auch in der Braunlage´schen Werkstatt haben wohl Deine SLM-Werktätigen einen guten Abschluß mit den Kapitalisten geschlossen.

Na, jedenfalls wird jetzt, glücklicherweise, wieder in die Hände gespuckt …

Deine Mechanik-Abteilung hat jedenfalls kräftige Querträger hergestellt die Verwindungen sicher vermeiden Cool .


Und auch die Lackierer waren nicht untätig, wie man sieht.

Das Resedagrün finde ich passend und mach´ Dir keinen Kopf über den Spritznebel auf der Aussenseite. Dort wird das Reseda-Grün, das man jetzt auch als Zwischengrund erklären könnte, später unter gut deckenden Schichten von SSB-Grün verschwinden.

Nur müssen sich Deine Jungs sich dann wirklich mal die Mühe machen sauber abzukleben Ausruf . Sonst würde aus dem schönen Reseda innen, umgekehrt dann zwei, drei andere Farben Geschockt .


Ich weiß, die Braunlager sagen auch immer: ein Lackierer muß lackieren, nicht kleben !

Aber das ist falsch und bringt den SHE-Werkstattleiter jedesmal zur Verzweiflung diese Einstellung zu überwinden Heulend .


Eurer wird das auch schaffen … Ausruf Winke


Gruß vom

Kellerbahner
Trambahner - 02.05.19 15:04
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo Buntbahner

Lieber Kellerbahner, danke für Dein Feedback und die passenden Erwiderungen Grins

Die Mechaniker waren die letzte Zeit nicht untätig und haben sich der Einpassung der Querträger in die entsprechenden Füsschen am Lokkasten gewidmet. Dabei sind leider noch ein paar ungenauigkeiten aufgetreten, welche jedoch im Zuge des Montageprozesses mit viel Geduld und sorgfalt ausgemerzt werden konnten...
Auf jeden Fall ist jetzt alles Waagrecht, im Winkel und die Abstände stimmen.

04_April_2019_3_ (Trambahner)


Damit die Lackierer noch etwas üben können und um das Thema "abkleben" zu vermeiden durften sie nach der erfolgten Produktion in der Plasteschmiede die Innenseiten und Innenverkleidungen der Führerstandstüren fertig lackieren.

04_April_2019_1_ (Trambahner)


Später werden Sie um das Abkleben auch hier nicht herum kommen, da die Türaussenseite wohl auch grün, aber doch in einem etwas anderen Ton werden soll. Am Schluss wäre das Ziel dass der Glaser seine Scheiben einsetzt und das Glas dann zwischen Türblatt und Innenverkleidung hält...

Mal schauen
Hydrostat - 02.05.19 16:24
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo Michael,

ich verfolge den Bau Deiner schweizerischen Stil-Ikone mit großem Interesse und freue mich über jedes neue Posting. Mir gefällt auch, wie Du mit einfachen Mitteln und Geduld zu überzeugenden Ergebnissen kommst, die Metallmodellen in kaum etwas nachstehen.

Schönen Gruß
Volker
Kellerbahner - 04.05.19 22:59
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo Michael,

da waren ja bei der SLM beide Abteilungen fleißig: die Mechaniker und die Lackiertruppe.

Die Türen sind schön geworden top .

Jedoch hast Du ja schon die spätere Herausforderung für die Jungs schon angesprochen:

Zitat:
Später werden Sie um das Abkleben auch hier nicht herum kommen


Wenn die SLM-Lackierer von ihrer Einkaufsabteilung dafür die Freigabe bekommen, die Kollegen in Braunlage nutzen häufig die Abklebebänder von Tamiya:

https://www.amazon.de/Tamiya-300087030-Masking-Tape-Abroller/dp/B0000WRZZQ

Diese gibt es in verschiedenen Breiten und gerade für die Türkanten wären die schmalsten am besten um die Ecken stramm abzukleben so, dass kein Lack von der Außenseite darunter kriecht.



Und wenn doch dann muß halt´ mit dem guten alten Pinsel innen ausgebessert werden. Aber dafür ist es besser je weniger Korrekturen nötig ist.

Aber ein bisschen Schmutzfarbe in den Innenkanten wäre sicher auch kein Fehler (und ist eine gute Begründung für Pinselspuren) – in den Türrahmen sammelt sich dort ja gerne Staub und Feuchtigkeit – auch wenn die Schweizer für ihre
Zitat:
stereotypische Sauberkeit

bekannt und immer mit dem Putzlappen unterwegs sind.

(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Asterix_bei_den_Schweizern)


In diesem Sinne, sauber Michael, weiter so bitte … wünscht sich der

Kellerbahner
Trambahner - 29.05.19 14:54
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo Buntbahner

Ja, das mit dem Abkleben und dem Maskieren der Fenster wir momentan in einem externen Workshop implementiert

In der Zwischenzeit ist die Fertigung wieder auf den Lokkasten zurückgekommen.
Beim letzten Lokaltermin meintent die hohen Herren des Management und der SBB dass es im Führerstand doch arg an den Nacken zieht.

Deshalb hat der Meister gleich den Fertigungsauftrag für die Führerhausrückwände in die Produktion gegeben. Bei der Ausführung zeigte sich dann, dass Massaufnahme am lebenden Objekt eine gute Idee wäre. Daher wurden mal wieder die Schablonenbauer beauftragt, diesmal mit Karton. Der Planer hat dann gleich seinen, auf die richtige Grösse skalierten, Plan drauf gepappt.

Noch ein wenig unklar war der Fertigung die genau Gestaltung der Rückwand mit Apparatekasten, Kleiderhaken und so weiter. Glücklicherweise schleichen sich diverse Kollegen aus einem befreundeten Forum samstagsweis um die Originale in Erstfeld herum.

05_Mai_2019_2_ (Trambahner)

Hier sieht man die Schablonenbauer mit Karton am Führerstand 2 werkeln. Die Schablone für den anderen Führerstand liegt bereit, und die Spengler haben begonnen die angelieferten Platten in handliche Grössen zu teilen...
Trambahner - 22.05.20 11:07
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Liebe Buntbahngemeinde

Schon fast drohte diesem Thread ein gleiches Schicksal wie vielen andern hier:

Sanft eingeschlafen...

nach reichlich Überzeugungsarbeit konnte das obere Management die aufmüpfige und faul gewordene Belegschaft doch wieder davon überzeugen zurück in die produktionshallen und die Werkbänke zu gehen. Wichtiges Argument war hier die Tatsache, dass eher kleine Teile zu fertigen sind und das ganze sich insofern lohnt als die Dinger auch später sehr gut sichtbar sind. Nicht zu unterschätzen war auch der drohende imageverlust der SLM wenn hier nichts mehr geht.

Trotzdem ist ziemlich genau ein Jahr vergangen seit dem letzten Post...

Wie auch immer; die Schablone für die Rückwand hat sich in zwischenzeit in die richtige Rückwand verwandelt.

Diverse PS-Platten, 6-Kt Schrauben und Nieten haben sich zu einem gefälligen Bauteil zusammengefunden.


05_Mai_2020_1_ (Trambahner)



05_Mai_2020_4_ (Trambahner)


Was hier noch fehlt sind die zwei Heizkörper, der Lieferant hat leider Verzögerungen gemeldet.

Momentan ist der Fussboden und die Seitenteile in der Mache...
Peter_T1958 - 22.05.20 21:13
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo Michael

Da bin ich aber froh, hast du deinen Thread wiederbelebt! Und es hat sich gelohnt: Das Ergebnis sieht toll aus - besonders die lederne Rücklehne! Auch den Farbton hast du m.E. perfekt getroffen. Bin gespannt, wie's weitergeht!

P.S. Ich stelle leider auch bei mir immer wieder fest, dass Modellbau nicht nur Spass und Befriedigung bedeutet; es braucht auch eine unglaubliche Portion Disziplin, bis zur Fertigstellung durchzuhalten... Winke

Gruss,
Peter
Kellerbahner - 23.05.20 23:26
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo Michael,

Peter hat mit beidem Recht:

Aufzählung Willkommen zurück mit der Ae 6/6

Aufzählung Und vor allem mit der abgewetzten, stark gebrauchten Rückenlehne.

Aber trotz der nötigen
Zitat:
Portion Disziplin

ist so ein Jahr ´sabbatical´ doch manchmal auch ganz gut sich wieder zu sammeln und dann der
Zitat:
aufmüpfige und faul gewordene[n] Belegschaft

mit gutem Beispiel voran zu gehen.

Und jetzt freuen wir uns schon auf den
Zitat:
Fussboden und die Seitenteile

Gruß vom

Kellerbahner
Trambahner - 02.06.20 11:29
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo zusammen

Vielen Dank für die motivierenden Kommentare und den vielen stillen Mitlesern.

Getragen vom Erfolg der Rückwand haben sich die Kollegen in der SLM an den weiteren Aufbau der Führerstandinnenwände gewagt.

Dabei mussten auch wieder die Konstrukteure und Planner einbezogen werden, denn so langsam merkt man dass ja alle die Bauteile irgendwie auch mal zueinander passen sollten. Aktueller Anlass ist die Seitenwand welche irgendwann in Zukunft auch noch die Scheibe des Seitenfensters an Ihrem Platz halten sollte...


06_Juni_2020_2_ (Trambahner)

Hier mal alle Teile in der Übersicht. Der Fotograph ist dafür extra auf den Kamin der SLM-Heizzentrale gestiegen. Ansonsten hätte die ganze Übersicht nicht geklappt...

06_Juni_2020_3_ (Trambahner)


Details der Seitenwand: Angedeutete Schienen des Sonnenschutzrollos, Armstütze aus "Leder", Ablagefächer sowie der Hebel für das Absenken der Scheibe.
Dies war beim Vorbild unbedingt nötig, da die Ae 6/6's bis zum Ende keine Seitenspiegel hatten. Wenn man also nach hinten auf seinen Zug schauen wollte; Fenster runter, Kopf raus. Im Winter auf einem Regionalzug mit Abfahrbefehl vom Stationsvorstand mit der Kelle sicher sehr beliebt...


06_Juni_2020_8_ (Trambahner)


Hier der Grund für die Kaminkletterei des Werkfotografen. Eingebaut sieht man einfach die ganze Pracht nicht so recht. Und da die Belegschaft doch recht stolz auf Ihr Werk ist, musste es halt schon etwas besser abgelichtet werden.

06_Juni_2020_9_ (Trambahner)


Mit dem Abschluss dieser Bauteile sind die Zeichner, Vorarbeiter und Konstrukteure nun in der Lage die exakten Masse für den Führerpult zu extrahieren...
Hydrostat - 02.06.20 13:46
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Peter_T1958 hat folgendes geschrieben::
Das Ergebnis sieht toll aus - besonders die lederne Rücklehne! Auch den Farbton hast du m.E. perfekt getroffen.


Dem schließe ich mich an - wie hast Du die Rückenlehne und insbesondere die Oberflächenstruktur denn gefertigt?

Schönen Gruß
Volker
Trambahner - 02.06.20 16:36
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo Volker

Der Trick ist nicht von mir. Und man sollte eine Naschkatze sein, oder zumindest so jemanden in der Nähe haben Sehr glücklich

Die Lederimitation besteht aus dem Einwickelpapier der Storck Riesen.
Farbe past perfekt und entsprechend zerknüllt und wieder glattgestrichen...

Details dazu findest Du hier: https://www.wettringer-modellbauforum.de/forum/index.php?page=Thread&threadID=1114

irgenwann versuche ich dann noch die Ledertasche des Lokführers in abgeranztem schwarz...
Hydrostat - 03.06.20 13:26
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Danke - das ist eine pfiffige Idee! Und toll umgesetzt hast du es auch.
Kellerbahner - 06.06.20 23:42
Titel: Re: Spur II 64mm SBB Ae 6/6
Hallo Michael,

neben dem Sitzmöbel ist auch das Innenleben des Führerstandes auf „06_Juni_2020_8_“ absolut sehenswert top .


Nur – der SLM geht es wohl wirtschaftlich sehr gut zwinker … Furnier als Bodenbelag Geschockt Frage

Das gibt´s wohl nur in der wohlhabenden Schweiz Lachend – im Harz wird dagegen gespart Schlaumeier .


Vor allem im Bachstein´schen Unternehmen. Dort wird es wieder nur für Linoleum reichen Augenrollen


Neidische Grüße vom

Kellerbahner

Druckversion von buntbahn.de - - Modellbahn-Forum für maßstäblichen Selbstbau