buntbahn.de

Dampf & Diesel - Achenseelok Umbau


Kupferschmied - 28.12.15 22:02
Titel: Achenseelok Umbau
Hallo Zusammen,

habe Heute damit begonnen, einen Kessel für eine Achenseelok
zu bauen.
B011 (Kupferschmied)



B012 (Kupferschmied)



B013 (Kupferschmied)



B014 (Kupferschmied)



B015 (Kupferschmied)



B039 (Kupferschmied)



B040 (Kupferschmied)



B041 (Kupferschmied)


Gruß Thomas
Z13 - 28.12.15 23:01
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Thomas,

nachdem ich meinen Mund wieder zugekriegt habe kann ich nur sagen
super Arbeit. Wo willst Du denn mit dem vielen Dampf hin? Sehr glücklich

Bringst du den Kessel mit nach Karlsruhe ?

Bis dahin viele Grüße
Manfred
T 20 - 29.12.15 09:27
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Guten Morgen, Thomas !
Während unsereins verzweifelt an den Brennern arbeitet, damit
mehr Energie übertragen wird, baust Du einfach einen neuen Kessel,
daß ist nicht fair play Winke !
Aber schön, daß Du begonnen hast für uns eine Kleinserie aufzulegen Geschockt
Nicht ganz ernstgemeinte Grüße
Tobias
Kupferschmied - 29.12.15 13:58
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Manfred,

ja bring ich mit, wird ja bist dahin fertig gelötet sein. Nutze gerade das schöne
Wetter zum hartlöten, mache nebenbei noch einen Kohlekessel.
Ist aber nicht für die Achenseelok.

Hallo Tobias,

gedulde dich mit dem Brenner noch bis KA.
B042 (Kupferschmied)



B043 (Kupferschmied)



B044 (Kupferschmied)


Gruß Thomas
Kupferschmied - 30.12.15 10:45
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Zusammen,

musste noch eine Schornsteinkrempe machen um den Kessel fertig zu löten.
B045 (Kupferschmied)



B046 (Kupferschmied)



B047 (Kupferschmied)


Gruß Thomas
Kupferschmied - 30.12.15 19:03
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Tobias,

habe den Dampfdom so gemacht damit ein Rand entsteht, um einen polierten
Messingring aufstecken zu können und ihn bei Bedarf abnehmen kann zum
nachpolieren. Mir hat der polierte Messingring an Deiner Lok sehr gut gefallen,
obwohl ich den Ring auf den Videos der Achenseelok nicht gesehen habe.
B048 (Kupferschmied)



B049 (Kupferschmied)


Gruß Thomas
T 20 - 30.12.15 19:17
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Ja ,ja Thomas....
mach mir nur so richtig den Mund wässrig !
Der Ring ist aber noch drauf auf meiner Lok, am Wochenende
bekommt sie neue Achsen.Nächste Woche werde ich mir ja Deinen
Brenner anschauen können,
gut rutschende Grüße
Tobias
DSC_0564 (T 20)

Kupferschmied - 31.12.15 13:29
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Zusammen,

habe die Verbindungen zwischen Kessel und Rahmen gemacht.
Sind aus PEEK und Edelstahl, als Wärmeisolierung.
Als nächstes geht es den Zylindern an den Kragen.
B050 (Kupferschmied)



B051 (Kupferschmied)



B052 (Kupferschmied)


Wünsche allen Bundbahnern einen guten Start ins neue Jahr.

Gruß Thomas
Flachschieber - 01.01.16 17:11
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Thomas,

das ist eine schöne Überraschung im neuen Jahr. Echt Super Dein Kessel. Freu mich schon den Kessel live bestaunen zu können. Bis demnächst.

Beste Grüsse,

Marco
Kupferschmied - 12.01.16 19:48
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Zusammen,

in Karlsruhe wurde ich gefragt wie ich die Brenner mache.
Um die Löcher zu bohren habe ich eine Bohrvorrichtung.
Durchmesser der Bohrungen 1,2mm Abstand 2,5mm.
B053 (Kupferschmied)



B054 (Kupferschmied)



B055 (Kupferschmied)


Gruß Thomas
Kupferschmied - 13.01.16 17:55
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Zusammen,

die Zylinderblöcke und Schieberkästen sind jetzt auch fertig.

B056 (Kupferschmied)


Gruß Thomas
Flachschieber - 14.01.16 21:47
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Thomas,

das sieht ja lekker aus Winke . Einfach nut Top top .
Bin schon auf Deine Ausführungen am Rest Deiner Zahnradlok gespannt.

Beste Grüße,

Marco
T 20 - 15.01.16 09:15
Titel: Re: Achenseelok Umbau
...was soll ich sagen, Thomas ?
Kessel, Zylinder, Brenner : alles vom Feinsten.
Da muß man sich schon weit aus dem Fenster lehnen um noch von "Umbau" zu reden.Als nächstes wirst du noch das Fahrwerk selbst bauen wollen...und
nur noch die Aufkleber zur Beschilderung von Regner nehmen Geschockt
Ich bin ja sehr gespannt, wie dein Werk sich mal auf der Zacke verhält.
begeisterte Grüße
Tobias
Kupferschmied - 15.01.16 17:22
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Marco,

die Zahnradlok ist nicht meine, ist eine Kundenlok.

Hallo Tobias,

wie die Zahnradlok auf deiner Anlage fährt bin ich auch gespannt.
Bin gerade dabei, wo man überall Kugellager einbauen kann.

Gruß Thomas
Kupferschmied - 17.01.16 20:36
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Zusammen,

habe für das Fahrgestell eine aufspannvorrichtung gemacht um die Bohrungen
für die Kugellager zu bohren und die Aussparungen für die Isolierplatten zu fräsen.
B019 (Kupferschmied)



B020 (Kupferschmied)



B021 (Kupferschmied)



B022 (Kupferschmied)



B023 (Kupferschmied)



B024 (Kupferschmied)



B025 (Kupferschmied)



B026 (Kupferschmied)



B027 (Kupferschmied)



Gruß Thomas
Kupferschmied - 18.01.16 22:43
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Zusammen,

Zahnrad mit Kugellager.

B057 (Kupferschmied)



B058 (Kupferschmied)


Gruß Thomas
dampfspieler - 20.01.16 10:15
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Moin Thomas,

danke für den feinen Bericht.

Beim Betrachten der Bilder sind mir doch glatt noch ein paar Fragen gekommen. Unter anderen:
- Welche Lager hast Du im Rahmen verbaut, haben die einen Absatz am Außenring?
- Welchen Durchmesser haben die Dampfkanäle im Zylinderblock und warum?
- Warum hast Du im Schieberspiegel einen "Graben" eingefräst?
- Wirst Du die Spitzen der Zähne vom Zahnstangenzahnrad noch anfasen, so dass sich da eine "wirkliche" Zahnform ergibt? Ich könnte mir vorstellen dass "das gewisse Ruckeln" mancher Modell-Zahnradlok auf die etwas "unkonventionelle" Zahngeometrie des Bausatzes zurück zu führen ist.

Ich hätte Dir die Fragen ja gerne in Karlsruhe gestellt, aber leider ist der Tag (Freitag) viel zu schnell verflogen und ich habe nur mit einem Bruchteil der Leute geredet, mit denen ich das eigentlich wollte Traurig Traurig .

Grüße Dietrich
Kupferschmied - 20.01.16 20:21
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Dietrich,

- Die Kugelleager haben die Abmessungen 4x9x4 mit Absatz
- Dampfkanäle haben 1,5mm Durchmesser. Warum ? Habe ich bei Roundhous abgeschaut
- In den "Graben" der Schieberspiegel kommt ein Silikonring als Abdichtung hinein.
Mich hat es immer gestört das man die starken Dichtungen zwischen Schieberspiegel
und Schieberkasten sieht ( Herausquellen ).
- Danke für die vierte Frage, darüber habe ich mir nocht keine Gedanken gemacht.
Stimmt das Zahnrad nicht ? Wie sieht den ein LGB Zahnrad aus ? Als Hersteller würde ich mir
so ein Zahnrad zuerst bei LGB anschauen, bevor ich es produziere.

B059 (Kupferschmied)


Gruß Thomas
Z13 - 20.01.16 22:10
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Dietrich, hallo Thomas,

das Zahnrad stimmt und ist genau auf die Zahnstange von LGB/Märklin abgestimmt. Hilfreich ist allerdings ein seitliches leichtes anfasen und ein "abmildern" der scharfen Zahnflanken, denn nicht überall ist die Zahnstange so gut geschmiert wie bei Tobias seiner Anlage. Bei mir im Garten haben die Zahnstangen eine rauhe Oberfläche bekommen und da nimmt dann die Gefahr eines Aufsteigens des Zahnrades auf die Zahnstange zu wenn scharfe Kanten vorhanden sind. Ergebnis ist dann ein Entgleisen oder Umkippen der Lok.

Viele Grüße
Manfred
dampfspieler - 21.01.16 08:58
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Thomas, hallo Manfred,

danke für die Antworten, nun bin ich wieder ein wenig klüger.
Wenn man denn den nötigen Platz hat oder ihn sich verschaffen kann, finde ich die Ringdichtung eine ganz feine Sache, zumal man da ja dann auch fixe Abständer der Kolben- und Schieberschubstange zueinander hat - bei Dichtungen aus ABIL ist das mitunter problematisch - hatte ich bei meinem Dampf-Lkw "Martin".

Wegen der Zahnform der Achenseelok hatte ich die Wikipedia bemüht und da sahen die Zahnräder der Zahnradsysteme doch eher so aus, wie ich das aus dem Maschinenbau kenne, was mich dann zu meiner Frage trieb. Wenn die durch REGNER verwirklichte Lösung aber funktioniert, ist die Spielfreude ja gesichert.

Viel Erfolg und frohes Spielen
Dietrich
T 20 - 21.01.16 12:09
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Thomas,
ich denke da wie Manfred.
Hier mal ein Bild von dem Zahnrad der Schweer Lok.
Die Lok läuft nun so um die 60 Stunden auf meiner Anlage.
Selbst wenn mal ein kleiner Spalt in der Zahnstange ist,steckt
diesen das Zahnrad gutmütig weg.
Gespannt bin ich auf Dein Innentriebwerk,
Gruß
Tobias
CIMG1169 (T 20)

Kupferschmied - 21.01.16 16:26
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Zusammen,

wenn das so ist, mache ich mir vorerst keine so großen Sorgen
um das Zahnstangenzahnrad.

Gruß Thomas
Kupferschmied - 24.01.16 10:35
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Zusammen,

habe Excenterstangen aus VA gefräst und die Augen etwas größer gemacht, um
Fleisch zu haben wen ich sie mal ausbüchsen muß.
In die großen Bohrungen werden Kugellager eingeklebt.
B060 (Kupferschmied)



B061 (Kupferschmied)


Gruß Thomas
Flachschieber - 24.01.16 15:40
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Thomas,

das sieht sehr solide aus und ist die richtige Herangehensweise für garantiert langlebige und zuverlässige Dampftechnik. Messing auf Messing laufen zu lassen ist leider keine gute Alternative. Ich weiss nicht warum das Hersteller nicht verstehen wollen. Dewegen ist der Einbau von dünnen Kugellagern in die Excenter genau das richtige. Und durch die Ausführung in VA wird die Stange auch stabiler. Da wird sich nichts so einfach verbiegen.

Danke das Du diese Lösung hier zeigst.

Beste Grüße,

Marco
Kupferschmied - 24.01.16 22:38
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Zusammen,

Kugellager sind jetzt in die Excenterstangen eingeklebt.
Habe dazu eine Klebevorrichtung aus Teflon gemacht.
In das Teflon ist eine 0,5mm tiefe Aussparung eingefräst, damit
das Lager auf einer Seite 0,5mm übersteht.
B062 (Kupferschmied)



B063 (Kupferschmied)



B064 (Kupferschmied)



B065 (Kupferschmied)


Gruß Thomas
Flachschieber - 24.01.16 23:05
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Thomas,

welche Abmessungen haben die Lager und welchen Kleber hast Du zum Verbinden verwendet?

Beste Grüße,

Marco
Kupferschmied - 24.01.16 23:37
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Marco,

die Lager haben die Abmessungen 8x12x3,5 und sind mit
Loctite 648 verklebt.

Gruß Thomas
Kupferschmied - 25.01.16 18:22
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Zusammen,

durch Platzmangel auf der Welle, muß ich einen Excenter und das Abtriebszahnrad
aus einem Stück machen. Dazu musste ich erst mal ein Probezahnrad fräsen
und einen Excenter drehen, um zu sehen wie die Platzverhältnise sind.
B066 (Kupferschmied)



B067 (Kupferschmied)



B068 (Kupferschmied)


Gruß Thomas
Henry (Henner) - 26.01.16 06:34
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Thomas,
Kugelgelagerte Exzenter sind wirklich eine sehr gute Loesung. Wir verwenden das seit 2008 (http://forums.mylargescale.com/18-live-steam/27174-ball-bearing-upgrade-accucraft-eccentrics.html). Kugellager 12 x 18 x 4 sind ideal fuer Accucraft Loks.
Um aber wieder auf Deinen hervorragenden Umbau zurueckzukommen: Ich raetsle, warum Deine Zahnraeder auf Kugellagern sitzen. Sollten sie nicht fest mit der Achse verbunden sein? Was ist der Grund fuer Deine Loesung?
Regards
Kupferschmied - 26.01.16 17:39
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Henry,

die Lösung ist nicht von mir, sondern von Regner.
Der Grund ist, das Zahnstangenzahnrad ist höhenverstellbar gegenüber
der Blindwelle. Angetrieben wird das Zahnstangenzahnrad von dem Messingzahnrad
mit einer Untersetzung von 4 :1 siehe Bild ( Übertrieben dargestellt ).
Die Blindwelle ( Schwarz ) wird über eine andere Zahnradkombination , Untersetzung ebenfalls 4 :1, angetriebe.
Somit müssen Zahnstangenzahnrad und Blindwelle nicht Zentrisch zueinander laufen.
B069 (Kupferschmied)



B070 (Kupferschmied)


Das Zahnstangenzahnrad hat 4mm in der Breite und der MS Ring 4,4mm,
somit kann der MS Ring in dem Halter geklemmt werden und das
Zahnstangenzahnrad sich frei drehen.

B071 (Kupferschmied)



B072 (Kupferschmied)



B073 (Kupferschmied)



B074 (Kupferschmied)



B075 (Kupferschmied)



Gruß Thomas
Henry (Henner) - 26.01.16 22:14
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Thomas,
danke fuer die ausfuehrliche Erklaerung. Jetzt macht's Sinn!
Kupferschmied - 27.01.16 17:50
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Zusammen,

die Excenterteile sind nun auch fertig.
B076 (Kupferschmied)



B077 (Kupferschmied)



B078 (Kupferschmied)


Gruß Thomas
Kupferschmied - 28.01.16 18:20
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Zusammen,

habe nun das Herzstück der Lok , die Excenterwelle gefräst.
Die gefrästen Abflachungen entsprechen genau der Winkelangaben
aus dem Bauplan. Die Wurmschrauben habe ich Stirnseitig plangedreht.
Somit muss nichts mehr Eingestellt werden, einfach anziehen und der
Winkel stimmt.
B079 (Kupferschmied)



B080 (Kupferschmied)


Die Kurbelscheiben habe ich hinten freigedreht, damit sie nicht an den
Kugellagern streifen. Den Kurbelzapfen habe ich gegen einen
Nitrierten Zapfen ausgetauscht.


B084 (Kupferschmied)



B085 (Kupferschmied)


Gruß Thomas
Kupferschmied - 28.01.16 18:57
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Zusammen,

zum fräsen der Excenterwelle habe ich eine Vorrichtung gemacht.
B087 (Kupferschmied)



B088 (Kupferschmied)



B089 (Kupferschmied)



B090 (Kupferschmied)



B091 (Kupferschmied)





B092 (Kupferschmied)


Gruß Thomas
T 20 - 29.01.16 12:29
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Alles vom Feinsten, Thomas.
Das wird eine andere Liga, da können unsere Loks nur staunen(und wir mit)
Ich bin sehr gespannt, was so ein Werk mal an Fahreigenschaften zeigt.
Na, wenigstens hast Du ja einen Teil vom Rahmen weiterbenutzt für den
"UMBAU"
Geschockt
hutziehende Grüße
Tobias
Kupferschmied - 30.01.16 21:42
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Zusammen,

die Umsteuerschwingen sind jetzt bis auf's Härten nun auch fertig .
Sind aus Silberstahl gefräst. Ein paar Gestängeteile habe ich auch
noch gefräst,

B093 (Kupferschmied)



B094 (Kupferschmied)



B095 (Kupferschmied)


Gruß Thomas
dampfspieler - 30.01.16 22:47
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Thomas,

wenn ich die Überschrift dieser Abteilung bedenke und mir dann zu Gemüte führe, was Du hier zeigst, bin ich der Meinung, dass der Bericht in eine andere Kategorie muss Winke Winke Winke . Wirklich schön anzusehen und einige interessante Ideen.

Frohes Entgraten oder doch eher trowalisieren
Dietrich
Kupferschmied - 31.01.16 11:13
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Dietrich,

das der Umbau so Umfangreich wird, hätten ich auch nicht gedachte.
Das gute daran ist, ich muss nichts Konstruieren und kann die Abmessungen der
Orginalteile verwenden, nur hier und da verstärken und eine andere Materialpaarung
verwenden. Und dann nur noch entgraten, was ich eigentlich gar nicht so schlimm
finde, geht bei mir ganz gut. Bin damit auch schon fertig und gerade dabei
die Steuerung zusammenzubauen.

Gruß Thomas
Kupferschmied - 31.01.16 20:10
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Zusammen,

die Steuerung ist jetzt auch zusammengebaut. Alle Bolzen sind durch Nitrierte
ausgetauscht.
B081 (Kupferschmied)



B082 (Kupferschmied)



B083 (Kupferschmied)


Gruß Thomas
Z13 - 08.02.16 14:56
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo zusammen,

ich hatte das Vergnügen das Fahrwerk in Händen zu halten und alles zu bewegen.
Da bleibt einem die "Spucke" weg Applaus Applaus Applaus
Die Kurbelscheiben mit kompletter Steuerung laufen so leicht dass man sie durch Anblasen bewegen könnte und alles völlig spielfrei, super.

Thomas da sind wir auf die Fortsetzung gespannt Respekt

Viele Grüße
Manfred
Kupferschmied - 08.02.16 18:04
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Zusammen,

hier die Bilder, von dem was Manfred in Händen hielt.
B096 (Kupferschmied)



B097 (Kupferschmied)



B098 (Kupferschmied)



B099 (Kupferschmied)


Gruß Thomas
fspg2 - 08.02.16 18:31
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Thomas,

einfach toll, wie sauber Du baust!
Leider sind auch hier die Kommentare sehr zurückhaltend, nimm es als "Sprachlosigkeit" der Betrachter hin Winke
T 20 - 08.02.16 20:51
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Na ja Thomas....
anfangs war ich ja begeistert von deinem "Umbau".
Aber jetzt merk ich, daß das Ganze ja auch nicht so unglaublich ist,wie
mir erst erschien....
ABER, ich bin ja ein ganz selbstloser Mensch !!
Meine Lok läuft ja momentan. Du bekommst meine Lok im
Tausch gegen deine Arbeit Grins Grins ....
ich komme sogar dann persönlich vorbei, damit du keine Mühe hast
mit verpacken...


(...ich hoffe Thomas hat gerade etwas über den Durst getrunken und geht drauf ein)

selbstlose Grüße
Tobias
Flachschieber - 08.02.16 21:27
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Thomas,

Super Arbeit. Wie Manfred kann ich auch nur sagen alles sehr leichtgängig. Bin davon auch begeistert. Die beste Grundvorraussetzung für einen weichen Lauf. Die Lok wird sicher Spaß machen. Bin schon gespannt wie es weiter geht.

Beste Grüße übern Berg,

Marco
Kupferschmied - 08.02.16 21:55
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Frithjof, mach ich.

Hallo Tobias, geht nicht , ist nicht meine Lok. Aber Orginal Ersatzteile
kann ich Dir anbieten.

Gruß Thomas
T 20 - 09.02.16 12:19
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Thomas,

ich hatte mir einen Spaß erlaubt und war der Meinung, daß du
das auch so verstehenen würdest Winke
Aber was meinst du mit "Original Teilen" gruebel
Original Teile von Regner brauch ich nicht -
Ich drück mich jetzt mal vorsichtig aus :
meine Lok hat die Neigung eine Zeit anstandlos zu fahren,
dann aber verstellt sich irgendwas , die Möglichkeiten sind da
recht zahlreich.Dann heißt es ,wieder neu einstellen.
Dieses Problem hab ich, trotz der neuen Achsen von Manfred ,
bis dato nicht im Griff.Ich bin aber kein Vitrinenfahrer
( damit bezeichne ich Loks, die höchstens mal ein -zwei Stunden
eingesetzt werden und dann wieder in der Vitrine landen)
Lieber würde ich die Lok nochmal komplett auseinandernehmen
um so etwas einzubauen, was du hier zeigst, ganz klar.
Und das du so etwas nicht zum Selbstkostenpreis machen kannst,
ist auch klar.
Momentan(dies ist ein persönlicher Eindruck) setze ich lieber meine
alte Schweer Lok mit Reppingen Kessel ein, die kann ich sehr fein
in der Ebene langsam anfahren und Ärger hatte ich die letzten
ca. 75 Stunden Einsatzzeit mit ihr überhaupt nicht.

Auf das Fahrverhalten deiner Lok bin ich wie gesagt, sehr gespannt.
Das wird, unterstelle ich ,noch besser als bei der Schweer Lok sein.

es grüßt
Tobias
fido - 09.02.16 12:25
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hi Tobias,
T 20 hat folgendes geschrieben::
meine Lok hat die Neigung eine Zeit anstandlos zu fahren,
dann aber verstellt sich irgendwas , die Möglichkeiten sind da
recht zahlreich.Dann heißt es ,wieder neu einstellen.

in vielen Fällen hilft schon die Verwendung von Stahlschrauben, die man auch mal fest anziehen kann. Damit verstellt sich bei meiner VIIk nix und die Lok ist schon viele Kilometer gelaufen...
T 20 - 09.02.16 12:52
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Fido,

etliche zig tausend Bausätze von Regner fahren seit noch mehr Stunden
ohne Beanstandung auf Modul und Gartenbahnen.
Hier zeigt aber Thomas eine Möglichkeit, wie man die Jahreslok
technisch in eine andere "Dimension" führt.
"Einfach gestrickten" Leuten wie mich ist so ein Umbau völlig unmöglich.
Es wäre daher grandios, wenn Thomas Teile davon zum Kauf anbieten würde.
Guß
Tobias
fido - 09.02.16 12:58
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hi,

Thomas macht das eben richtig Winke
Kupferschmied - 09.02.16 17:22
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Tobias,

natürlich verstehe ich Spaß, muß ich in nächster Zeit vermehrt mit Smilies
zum Ausdruck bringen.
Mit Orginalteile meine ich schon die Orginalteile aus der Schachtel.
Sind zwar nicht mehr Orginalverpack, aber nagelneu . Sehr glücklich
So nun Spaß beseite und zurück zu Arbeit. Sehr glücklich

Hier die Orginal Ansteuerung der Flachschieber.
B100 (Kupferschmied)



B101 (Kupferschmied)



und hier meine Ausführung der Ansteuerung mit weniger Stellen die Spiel verursachen.

B102 (Kupferschmied)



B103 (Kupferschmied)



B104 (Kupferschmied)


Gruß Thomas
dampfspieler - 09.02.16 17:57
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Thomas,

Du vermeidest mit Deiner Lösung das Kippen und daraus folgend das Haklen der REGNER-Schiebergeradführung auf der Kreuzkopfgleitbahn - clever.

Hast Du die Schieberstange zweifach im Schieberkasten gelagert oder einfach die Führung in der "Stopfbuchse" verlängert oder anders "umgestaltet"?
Die Bölzchen in den Gelenken sind nur eingeschoben oder geschraubt, oder ist das Gezeigte nur ein Zwischenschritt?

Grüße und frohes "Schöpfen"
Dietrch
Kupferschmied - 10.02.16 16:45
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Dietrich,

die Schieberstange ist einfach gelagert in der langen Stopfbuchse.
Die Ansteuerung ist kein Zwischenschritt sondern schon fertig.
Der Bolzen ist eingepresst. Die M 2 Inbusschraube wird noch durch eine
Wurmschraube ersetzt.

Gruß Thomas
Kupferschmied - 13.02.16 13:54
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Zusammen,

habe nun die Schieberkästen mit dem Dampfverteiler verbunden.
Als nächstes kommt das Uberhitzerrohr dran.
B105 (Kupferschmied)


Gruß Thomas
Kupferschmied - 15.02.16 18:54
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Zusammen,

Überhitzerrohr, Dampfregler und Öler sind nun auch dran.
B106 (Kupferschmied)



B107 (Kupferschmied)



B108 (Kupferschmied)



B109 (Kupferschmied)



B110 (Kupferschmied)


Gruß Thomas
dampfspieler - 15.02.16 20:30
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Thomas,

interessante Einblicke.
Wegen Deines T-Flammrohres hätte ich jetzt eine Schleife erwartet, aber für eine derartige Lösung fehlt ja der Ausgang des Überhitzerrohres am Brennerende. Wie läuft das Überhitzerrohr durch den Kessel?

Viele Grüße vom gespannten
Dietrich
Kupferschmied - 16.02.16 16:09
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Dietrich,

das Überhitzerrohr läuft bis vorn und ist dann mit dem T-Stück,
das auf die Schieberkästen geht, verschraubt.

Gruß Thomas
Kupferschmied - 20.02.16 18:16
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Zusammen,

der neue Gastank ist nun auch fertig. Jetzt muß ich noch einen Platz
für den Gasdruckregler finden.
B113 (Kupferschmied)



B114 (Kupferschmied)



B115 (Kupferschmied)



B116 (Kupferschmied)



Gruß Thomas
Flachschieber - 20.02.16 22:10
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Thomas,

sieht alles sehr lecker aus bin dafür Applaus Applaus Applaus

Vor allem der Schlitten für die Gasdüse ist ja mal richtig innovativ. Und Dein Gasdruckregler ist auch noch geschrumpft. lupe

Mit dem Modell kann man später ja nur Spaß haben. Freu mich schon Dein Werk mal in Live anzusehen.

Sag mal hast Du ein Kesselrohr zum Gastank umgearbeitet? Ich kenne kein Lieferant der Kupferrohr als Rechteckrohr liefert.

Beste Grüße übern Berg,

Marco
Kupferschmied - 21.02.16 13:49
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Marco,

das Rechteckrohr ist sebstgemacht, aus einen Cu-Rohr 28x1,5 und mit 10bar
abgedrückt. Das 40x20 Rechteckrohr war mir zu nah am Kessel um noch
ein Hitzeschutzblech aus VA dazwischen zu bringen.
Bei dem jetzigen Gastank ist das Entlüftungsventil in der Tiefe verstellbar und die Gasentnahme findet in einem Dampfdom statt.

B117 (Kupferschmied)



B118 (Kupferschmied)



B119 (Kupferschmied)


Gruß Thomas
Kolbenfresser - 21.02.16 21:14
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Thomas


Bin begeistert von deinem Umbau! Cool
Du willst uns nicht verraten, wie man aus einem Rundrohr ein Rechteckrohr macht? Überrascht

Zuerst dachte ich ja, du hast ein Stück Kupfer weichgeglüht und anschließend durch eine Matritze gepresst Razz


Gruß

Roland
Kupferschmied - 22.02.16 18:36
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Roland,

das Cu-Rohr wird mit einem Stempel in das Gesenk gedrückt.

B120 (Kupferschmied)



B121 (Kupferschmied)


Gruß Thomas
Flachschieber - 22.02.16 19:17
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Thomas,

das ist eine Super Idee mit dem Gesenk. Welche Abmaße hat das Rohr nach dem Umfromen?

Beste Grüße,

Marco
Kupferschmied - 22.02.16 19:49
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Marco,

das Cu-Rohr hat die Abmessung 32mm x 15 mm.

Gruß Thomas
Kolbenfresser - 22.02.16 20:38
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Thomas

Kanns mir noch nicht ganz vorstellen.
Wie sind die Zwischenschritte?
Du wirst ja das Rundrohr nicht auf einmal umformen können.


Gruß

Roland
fspg2 - 22.02.16 21:15
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Moin,
Marco schrieb:
Zitat:
Ich kenne kein Lieferant der Kupferrohr als Rechteckrohr liefert.

z.B. hier
Kupferschmied - 22.02.16 22:25
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Roland,

das Cu-Rohr ins Gesenk drücken, dann die langen Seiten an den Stempel
drücken , alles umdrehen und die vierte Seite mit dem Stempel ins
Gesenk drücken , fertig.

Hallo Frithjof,

Marco meinte bestimmt einen Lieferanten der an Privatpersonen
Kleinmengen liefert.

Gruß Thomas
Rollwagen - 09.03.16 21:56
Titel: Re: Achenseelok Umbau

Beitrag verschoben.
Hier wird mit Echtdampf auf dem Brett "Dampf & Diesel" weitergefahren!

giovanni - 10.03.16 08:17
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Rollwagen,

was sollen solche Einträge ?? Verrückt

gi
Kolbenfresser - 14.03.16 16:18
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Thomas
Wir sind von Dir etwas verwöhnt worden, deshalb möchten wir natürlich weitere Fortschritte der Lok sehen!

Gruß Roland
Kupferschmied - 21.05.16 20:37
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Buntbahner,

Achenseelok läuft , habe letzte Woche Kessel, Gastank und Zylinder lackiert.
Zylinder habe ich in zusammengebauten Zustand lackiert und die
Regnerzylinderdeckel überlackiert. Die Zylinder habe ich zuerst in
heißem Sodawasser entfettet und danach das Messing in heißer Zitronensäure
angeätz und abgespült.

B123 (Kupferschmied)



B124 (Kupferschmied)



B125 (Kupferschmied)


Gruß Thomas
T 20 - 22.05.16 14:28
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Oh, klasse Thomas !
Da kommt der mir bis dato unbekannte Inder aus mir hervor :
" Du wolle Rosse tausche...ha,ha ha..? Winke
rosige Grüße
Tobias
Kupferschmied - 24.05.16 18:41
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Tobias,

kannst Du mir bitte mal sagen wie Du deine Rauchkammertüre gemacht hast.
Mich würden die Maße interessieren von den 4 Kreisbogenartigen Vertiefungen.
Gefällt mir ganz gut.

Gruß Thomas
T 20 - 25.05.16 10:15
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Thomas,

du weißt ja : ich gehöre ,im Gegensatz zu dir ,zur Gemeinde der
Küchentischbastler.Da geht es bei uns darum,sich dem vorbild
anzunähern, manchmal auch mit Erfolg Winke
Die Rauchkammertür ist daher ein Kompromiss.
Im Original hat die Tür am Handrad einen Ausschnitt.
Mir entgegen kam, daß die Wölbung nicht 100% symmetrisch ist.

DSC_4451 (T 20)



Jenbach_1980 (T 20)


Aus einem Gasflaschenboden, dessen Wölbung ungefähr hinkommt, wurde
die Türe geschnitten, die Vorreiber geben die Ausschnitte vor.
Ich habe aber den Handradausschnitt vorbildwidrig weggelassen, denn
das Element ist an der Tür von Regner nur aufgeschraubt, mittels Gewinde
vom Handrad, daher brauchte ich dort "Material".
Das kannst du natürlich besser, aber ich hoffe als Anregung reichts.

CIMG0716 (T 20)



DSC_0451 (T 20)


Auf dein Schmuckstück bin ich sehr gespannt, vielleicht kommst du zum
kleinen "Zahnradbahntreff" bei mir im Juli.
neugierige Grüße
Tobias
Kupferschmied - 25.05.16 17:28
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Tobias,

danke für die Infos. Will eine Drückform machen in der ich ein
Kupferblech drücken kann.

B126 (Kupferschmied)



B127 (Kupferschmied)


"Zahnradbahntreff" hört sich gut an. Brauche noch eine Strecke auf der ich
das Zahnstangenzahnrad einstellen kann.

Gruß Thomas
Kupferschmied - 30.05.16 17:39
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Buntbahner,

Drückform ist fertig, da ich kein dünnes Kupferblech hatte
verwendete ich ein Messingblech.
B128 (Kupferschmied)



B129 (Kupferschmied)



B130 (Kupferschmied)



B131 (Kupferschmied)


Gruß Thomas
Flachschieber - 31.05.16 19:34
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Thomas,

ein klasse Idee die Tür zu drücken. Bin begeistert.

Beste Grüße,

Marco
Henry (Henner) - 01.06.16 05:48
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Thomas,
wie hast Du die beiden Teile der Drueckform fixiert? Stift in der Mitte und Fuehrung durch die Abflachungen? Jedenfalls eine tolle Idee.
Regards
Kupferschmied - 01.06.16 17:50
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Henry,

sind durch Stifte fixiert. Einmal in der Mitte und am Rand.
Auf Bild 2 sieht man die Bohrung rechts unten, und auf dem Bild 3 unten.

Gruß Thomas
T 20 - 01.06.16 18:20
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Thomas,

ich bin weit entfernt soetwas zu können.
Jetzt hab ich doch aber etwas anzumerken, daß du bitte nicht falsch verstehst.
Da dein Modell bisher ein Meisterwerk ist, will ich darauf hinweisen ( und
Friedl vom Schienendampfforum hat mich das auch gebeten zu tun)
daß die Türe aus zwei Teilen besteht. Das Hitzeschild ist im Original nur
angeschraubt . Auf meinem Bild kannst du das ein wenig erkennen.
So ist eben auch ein Spalt zwischen Tür und Schild im Original.
Da kommt ausnahmsweise meine Dosentechnik sogar dem Ganzen näher...
es geht halt darum, daß es doch schade wär, wenn ich dir das zumindest nicht sagte,
zweiteilige Grüße
Tobias
DSC_4497 (T 20)

Kupferschmied - 03.06.16 16:55
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Tobias,

da es noch andere Details an der Lok gibt die nicht dem Orginal entsprechen,
werde ich es so lassen. Da ich an dem Kessel nicht noch mehr herumbohren
will werden die Details an die Türe gelötet.
B132 (Kupferschmied)



B133 (Kupferschmied)



B134 (Kupferschmied)



B135 (Kupferschmied)


Gruß Thomas
Kellerbahner - 05.06.16 22:02
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Thomas,

da kann ich Tobias nur Recht geben ja :
Zitat:
dein Modell bisher ein Meisterwerk ist


Und es ist gut zu lesen das ein Vertreter der Messing-Meisterklasse dies auch mal so sieht:
Zitat:
da es noch andere Details an der Lok gibt die nicht dem Orginal entsprechen, werde ich es so lassen


Dafür legst Du dann ja gleich mit den zierlichen Scharnieren und ihrer wieder genial zu nennenden Herstellungsmethode gleich wieder los Ausruf .


Würdest Du uns/mir auch noch etwas zu den Vorreibern zeigen oder/und berichten - wie hast Du diese denn gebaut Frage Ich vermute das Du sie auch selbst gefertigt hast (oder ?) .


Bewundernde Grüße vom,

Kellerbahner
Kupferschmied - 06.06.16 18:02
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Kellerbahner,

in eine 3mm Stahlplatte habe ich ein 1mm Loch gebohrt, Stahlplatte dahinter
dient als Anschlag damit alle gleich gebogen sind. Messingdraht hinein gesteckt
und gebogen und mit der Zange flachgedrück.
1,5mm Messingdraht querloch gebohrt, zusammengesteckt verlötet und
verschliffen.

B137 (Kupferschmied)



B138 (Kupferschmied)



B139 (Kupferschmied)



B140 (Kupferschmied)



B142 (Kupferschmied)



B143 (Kupferschmied)


Gruß Thomas
Kellerbahner - 12.06.16 21:47
Titel: Re: Achenseelok Umbau
Hallo Thomas,

vielen Dank für Deine, im wahrsten Sinne, anschauliche Beschreibung Sehr glücklich

Das Bauprinzip ist verstanden und Deine Hilfsmittel dazu sind wieder bemerkenswert gut top .


Gruß vom

Kellerbahner

Druckversion von buntbahn.de - - Modellbahn-Forum für maßstäblichen Selbstbau