buntbahn.de

Fahrzeuge - Bau der SHE 57


Kellerbahner - 06.09.15 18:20
Titel: Bau der SHE 57
Hallo Buntbahner,

beim derzeitigen intensiven Zugverkehr im Knaupsholz Sehr glücklich Sehr glücklich Sehr glücklich :


https://youtu.be/ChotGwO1PLc


https://youtu.be/nQwe0q8i7-o


erinnerte ich mich was beim Abschluß des Bauberichts über den SHE T02 gefragt wurde gruebel : was denn als nächstes geplant ist und einige, für die Südharzbahn sehr sinnvolle Anregungen vorgeschlagen worden sind.
Weil sie wirklich naheliegend sind ja - der Anhänger oder gleich den nächsten - T07 oder T14 ...

Aber ein Triebwagen reicht erst mal Winke , abgesehen von den genannten ´Rundungen´ des T14 Verlegen , und nach den Fahrten vom T02 und von Anton mit den Wagen der SHE soll deshalb jetzt eine andere, neue Langzeitbaustelle beginnen - vielleicht noch länger als so mancher Flughafenbau ... Frage :


SHE57001 (Kellerbahner)




die SHE 57 ...


... als zunftgerechte Zuglok für die schon vorhandenen und im Entstehen begriffenen SHE-Güterwagen Cool Cool .

Der Bau und Bericht wird wieder nichts für Messing-Löt-Künstler, pure Maßstabsförderer und geübte Feinmechaniker sein nein Verlegen . Mein bevorzugter Baustoff ist Polystyrol, verziert mit ein wenig Weißmetall, Messing und Holz und - einige Kompromisse werden sicher wieder eingegangen werden ... Winke Winke


Also die ersten Schritte, besser: Versuche Verwirrt , ab hier:



Einfachster Rahmen und erste Rollfahrten mit LGB-Rädern auf bekannter Strecke:

SHE57002 (Kellerbahner)



mit provisorischer Kuppelstange und Überlegungen zu einem alternativen Luttermöller-Antrieb:

SHE57003 (Kellerbahner)



und hier die ersten Kompromisse:

SHE57004 (Kellerbahner)



erste Test-Rahmenwangen:

SHE57005 (Kellerbahner)



ohne Kugellager:

SHE57006 (Kellerbahner)



und mit:

SHE57007 (Kellerbahner)


SHE57008 (Kellerbahner)


SHE57009 (Kellerbahner)



Da kein Knickrahmen entstehen soll, die ersten Paßproben auf Radius 3:

SHE57010 (Kellerbahner)


SHE57011 (Kellerbahner)



3 Achsen sind mit R 3 machbar aber eine Lösung für den 5-Kuppler muß her:

SHE57012 (Kellerbahner)


SHE57013 (Kellerbahner)



und auch eine für die spätere Motorisierung und Digitalisierung:

SHE57014 (Kellerbahner)



Aufzählung es gibt noch viel zu tun ... bis dahin, Gruß vom

Kellerbahner
9960 - 06.09.15 19:26
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Kellerbahner,

ich habe mit Bewunderung dein neues Projekt gesehen. Da hast du dir was vorgenommen. Wie ich sehe, bist du nicht nur im Bauen ein Kellerbahner sondern auch beim Planen Grins (kein Compi oder so).

Ich habe selbst schon eine Antriebseinheit gebaut, leider läuft sie noch nicht so wie ich will (ich kann dir also nachfühlen was da auf dich zukommt).

Auf jeden Fall werde ich den Fortgang deines Projekts wieder mitverfolgen und gespannt auf neue Berichte warten.

Gruß Waldemar
HSBAchim - 07.09.15 08:00
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Kellerbahner,

Kellerbahner hat folgendes geschrieben::
Der Bau und Bericht wird wieder nichts für Messing-Löt-Künstler, pure Maßstabsförderer und geübte Feinmechaniker sein nein Verlegen . Mein bevorzugter Baustoff ist Polystyrol, verziert mit ein wenig Weißmetall, Messing und Holz und - einige Kompromisse werden sicher wieder eingegangen werden ... Winke Winke
Kellerbahner


Wenn ich mir deine bisherigen Bauberichte ansehe, dann bin ich der festen Überzeugung, dass du mit deinen handwerklichen Fähigkeiten und deiner Ausdauer auch hier wieder zu einem ansprechenden Modell gelangen wirst. Deine Küchentisch-Bastelei ist ganz nach meinem Geschmack, und so werde ich dein Projekt gerne interessiert mitlesen.
bin dafür

Ich wünsche dir viel Modellbauspaß und Resilienz bei diesem Projekt.
Botanikus - 07.09.15 11:45
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Kellerbahner,
hausgemachte Handwerkskunst und das mit einfachen Mitteln, ein Beitrag ganz nach meinem Geschmack. Respekt
mfg
Herbert
Harzbahnfreund - 07.09.15 15:10
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Kellerbahner,

für dein anspruchsvolles Projekt wünsche ich dir gutes
Gelingen und gute Nerven.
In Braunlage steht übrigens die Büchsenblechvariante
dieser Lok von Hermann Grenzel.
(Zum Maßnehmen).

Liebe Grüße

Volker
folkwang - 07.09.15 19:34
Titel: Re: Bau der SHE 57
Auf dem Bild SHE57011 sieht es aber ganz schön eng aus für die 5 Achsen Augenrollen
volkerS - 07.09.15 21:15
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Zusammen,
Achse 2 , 3 und 4 fest im Rahmen gelagert. Dabei Räder der Achse 3 vorbildgerecht ohne Spurkränze und die Achsen 1 und 5 durch verjüngten Rahmen seitenverschiebbar. Das könnte gehen.
Volker
arne012 - 08.09.15 10:04
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hi,
ich würde empfehlen, die Treibachse fest und die anderen Vier verschiebbar zu machen. Die Rahmenwangen müssen natürlich deutlich enger zusammenrücken.
Gruß,
Arne
davis - 08.09.15 13:21
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo,
interessante Diskussion um Kurvenbeweglichkeit des Antriebs- hier mein nahe liegender Vorschlag:
Die zweite und vierte Achse fest, die dritte ohne Spurkranz und die erste und fünfte in einem Hilfsrahmen als Luttermöller- Achsen. Warum etwas anderes erfinden, wenn das Vorbild es vorgibt?
Da kommt bestimmt eine nachbauenswerte Lösung heraus!
Interessant ist übrigens auch die Verbindung von Treibstange zu Kupppelstange,deren Anlenkpunkt nicht der Kurbelzapfen der Treibachse ist ( übrigens analog 99 181-183 der Feldabahn)!
MfG
davis
volkerS - 08.09.15 20:22
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Davis,
die Lagerung von Achse 2, 3 und 4 hatte ich genau so 2 Beiträge vorher beschrieben. Wichtig ist der fehlende Spurkranz am Treibradsatz.
Mit ausreichend breiten Zahnrädern auf den Achsen 1 und 5 und entsprechend geschwächtem Rahmen sollte ein Antrieb von den Achsen 2 und 4 her (mit Zwischenzahnrad) möglich sein. Alternativ könnte man natürlich auch die Endachsen frei laufen lassen und nur die mittleren Achsen antreiben.
Volker
Kellerbahner - 12.09.15 23:06
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo 57er-Interessierte,

vielen Dank für Euer Interesse an weiteren Bauberichten, Zuspruch und Vorschlägen Sehr glücklich Sehr glücklich .


Na dann wird weiter

Zitat:
mit einfachen Mitteln

Zitat:
Küchentisch-Bastelei


betrieben Winke Winke .


An den Luttermöller-Antrieb werde ich mich nicht begeben Verlegen nein . Den verstehe ich weder in 1:1, noch auf Bildern oder Zeichnungen nix weiss . Den überlasse ich den Profis ... Muskeln


Meine Herausforderungen werden schon vorher beginnen und Waldemar hat eine davon schon genannt:
Zitat:
Antriebseinheit .... läuft ... noch nicht so wie ich will


Die andere Uwe:
Zitat:
ganz schön eng ... für die 5 Achsen


und dann ist da natürlich noch die Steuerung.


Das reicht mir schon bei diesem Projekt Sport und wenn´s gar nicht klappt dann soll die 57 wenigstens als Standmodell eine einigermaßen gute Figur vor den SHE Wagen machen Cool Winke .


A prospos "gute Figur" - meinst Du dieses Modell Volker (Harzbahnfreund) ?:

Zitat:
die Büchsenblechvariante dieser Lok von Hermann Grenzel


SHE57 Braunlager Modell (Kellerbahner)



Bewundernswert was aus Büchsenblech entstehen kann. Jedoch bin ich, wie Schrauber es so nett formulierte, eben kein "Metaller" - der Kellerschuster bleibt bei seinen PS-Leisten ... Lachend Lachend


Gruß vom,

Kellerbahner
Botanikus - 13.09.15 12:15
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Kellerbahner
Zitat: der Kellerschuster bleibt bei seinen PS-Leisten ...
Eine grundsolide Einstellung.Zustimmung
mfg
Herbert
MOB - 17.09.15 14:36
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Kellerbahner
Ich gebe zu, das ich das Vorbild nicht kenne nix weiss
Aber die Lok sieht wirklich sehr interessant aus. Ich nehme an, beim Vorbild waren die erste und die fünfte Achse auch angetrieben, oder?
Wirst Du dies auch nachbilden oder wirst Du die beiden Achsen als Laufachsen bauen?
Ich bin gespannt und freue mich, hier zu lesen wie's weiter geht.
Viel Erfolg wünsch ich Dir!

Urs
T 20 - 17.09.15 14:40
Titel: Re: Bau der SHE 57
Ja, wieder ein tolles Projekt von Dir !
Und schöne Proportionen hat sie auch.
Ich bin auch sehr neugierig, hast Du doch schon viele
schwierige Situationen mit tollen Einfällen umlokt....äh umschifft.
gespannte Grüße
Tobias
9960 - 17.09.15 15:47
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Urs,

die erste und letzte Achse waren durch System Luttermöller angetrieben ( https://de.wikipedia.org/wiki/Lutterm%C3%B6ller-Achsantrieb ), das ist eine Verbindung mit Zahnrädern. Dabei werden die Achsen angetrieben und können sich seitlich verschieben, aber nicht radial einstellen (wie bei einem Deichselgestell). Deshalb auch ein "Starr"Rahmen und kein "Knick"Rahmen.

Gruß Waldemar
MOB - 17.09.15 16:31
Titel: Re: Bau der SHE 57
Danke für die Aufklärung zum System Luttermöller.

Das wird bestimmt ein Hingucker, wie Tobias schon festgestellt hat: die Proportionen stimmen. Und technisch interessant ist sie obendrein, ich denke dass sich das System Luttermöller gut für das Modell adaptieren (sprich vereinfachen) lässt.

Ich werde jedenfalls regelmässig hier reingucken lupe

Urs
wurmtöter - 17.09.15 16:35
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Waldemar,

entschuldige, dass ich ein wenig den Klugscheisserle spiele: Die Luttermöller-Achsen waren schon radial einstellbar. Der Drehpunkt lag an der Zahnradachse, die am "Stangenantriebsrad" war. Bei Innenrahmenloks war der Luttermöller-Radsatz dann im starren Lokrahmen ähnlich gelagert, wie bei einer Bissel- oder Adamsachse. Bei Aussenrahmenloks hatte der L.-Radsatz meist gar keine Verbindung zum Rahmen, sondern das Zahnradgehäuse diente als Deichselgestell und Innenrahmen. Eine gute Rückstellvorrichtung war in beiden Fällen notwendig, aber das brauchen nichtangetriebene Vor- und Nachlaufachsen ja auch....
Was die Zahnräder anbelangt: Die fertigte man leicht ballig, dann ging das mit dem Drehen.

Viele Grüße von Toni
davis - 18.09.15 08:56
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo in die Runde,
so wie Toni das darstellt ist es genau richtig. Die Lösung des Problems der Kurvenläufigkeit führte bei O&K zu den radial verstellbaren, Zahnrad- gekuppelten Luttermöller- Achsen. Die Nachbildung dieses Antriebes wäre schon interessant, insbesondere die Aufnahme der Fahrzeugmasse über Gleitplatten zur Führung der Maschine an den Luttermöller- Achsen. Wie schon gesagt, taucht diese Lösung auch bei den GHE- Maschinen auf, die der Reparation zum Opfer fielen und bei den Felda-Bahn Lokomotiven. Im Regelspurbereich waren Loks der Baureihe 84 damit ausgerüstet (als eine Konstruktionslösung).
Übrigens führte der Verschleiß der Zahnräder bei der 99 183 dazu, die Endachsen als Laufachsen durch Ausbau der Zahnräder zu nutzen. Damit wären diese als Bissel-Achsen auszuführen und ein Vorbild ist auch da.

Viel Spaß beim Bauen
Grüße
davis
wurmtöter - 20.09.15 10:28
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Kellerbahner,

ich hab da noch einen Ausdruck gefunden, ist zwar für eine Aussenrahmenmaschine, aber vielleicht lässt sich das Luttermöllerische ja metallarbeitenfrei auch auf deine Innenrahmenlok übertragen (z.B. durch schmäleren Rahmen bei den Endachsen und Deichseln wie bei normalen Laufachsen). Ich würde es dann bei nicht angetriebenen Radsätzen belassen, die drei angetriebenen müssten wohl reichen, und der Nicht-Antrieb würde sowieso erst beim Schleudern auffallen. Und das machen deine kleinen verantwortungsbewussten Lokführer doch sowieso nicht.

Luttermöller-Antrieb (wurmtöter)


Ausserdem scheint ja nur die SHE mit diesem Antrieb glücklich geworden zu sein, die anderen Maschinen waren (bis auf die kleinen Zuckerrohrloks) wohl mehr "Werkstatt-Sargnägel".

Viele Grüße von Toni
Kellerbahner - 20.09.15 12:41
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Lüttermöller-Fans,

toll das Ihr Euch alle so reinkniet, diskutiert und über Lösungen nachdenkt ja Applaus top . Das ist beeindruckend und habe ich nicht erwartet ... Sehr glücklich

In dieser Lok ist ja noch viel mehr Potential drin - vielleicht macht sich ja jemand doch noch daran diesen speziellen Antrieb nachzubilden Frage


Meinen (nicht)Plan zum Lüttermöllerantrieb ist ja schon beschrieben:
Zitat:
An den Luttermöller-Antrieb werde ich mich nicht begeben. Den verstehe ich weder in 1:1, noch auf Bildern oder Zeichnungen. Den überlasse ich den Profis ...


und es wird eine Alternative die in Richtung dessen geht was Urs und Toni beschrieben haben (vielen Dank für Deine Zeichnung Toni Freude !):


In diese:
Zitat:
wirst Du die beiden Achsen als Laufachsen bauen?

bzw. diese Richtung wird´s:
Zitat:
Ich würde es dann bei nicht angetriebenen Radsätzen belassen, die drei angetriebenen müssten wohl reichen, und der Nicht-Antrieb würde sowieso erst beim Schleudern auffallen



Ein anderer BBF-Kollege überlegt das zur Zeit übrigens genauso (Stichwort: 1C1), wenn er sich dann nach seinem aktuellen SHE-Projekt dann vielleicht auch noch an eine 57 machen sollte.


Eben eine bunte Mischung an Ideen und Vorschlägen - vermutlich auch an Resultaten ( Frage ) ...


Bis dahin, Gruß vom

Kellerbahner
Kellerbahner - 25.10.15 20:36
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Buntbahner,

jetzt müssen alle Feinmechaniker, Vorbild- und Antriebsexperten stark sein Überrascht Irre Gaga ... - oder wegklicken Scherzkeks Verstecken .


Aufzählung Die schon angekündigte 1C1 Lösung wird umgesetzt:


SHE57015 (Kellerbahner)



Im den Rahmenseiten der 57 werden bei der ersten und letzten Achse die Rundung der LGB-Räder abgezeichet

SHE57016 (Kellerbahner)



und ausgeschnitten

SHE57017 (Kellerbahner)



so, daß 4 Stücke

SHE57018 (Kellerbahner)



für den Bau von 2 Laufachsengestellen vorhanden sind

SHE57021 (Kellerbahner)



die provisorisch erst mal mit Balsaholzstücken gefüllt werden um die Laufeigenschaften und Kurvengängigkeit zu prüfen

SHE57023 (Kellerbahner)




Das scheint zu funktionieren Glück - vor allem wenn man mit Bild 13 vergleicht wird ersichtlich welcher Radius von so einem langen Rahmen bzw. Achsstand auch noch bei R3 ´geschafft´ werden muß.



Jedenfalls erfolgten erst mal ausgiebige Test´fahrten´ mit einem Testrahmen aber schon richtigem Achsstand:


Ansicht von vorne:

SHE57024 (Kellerbahner)



von ´hinten´:

SHE57025 (Kellerbahner)



und von oben:

SHE57026 (Kellerbahner)



Hier wird die Auslenkung besonders deutlich ... augen auf


Deshalb müssen die Ausschnitte an den Rahmenseiten auch noch angepasst werden, damit es nirgends klemmt oder hakt:

SHE57027 (Kellerbahner)



Nach dem bestandenen Test des gewählten Prinzips wurden die neuen Rahmenseiten geschnitten und gebohrt

SHE57022 (Kellerbahner)



Natürlich mit der von Waldemar exakt beschriebenen, lokal vorliegenden CAD unterstützten Konstruktionsweise Lachend :
Zitat:
Wie ich sehe, bist du nicht nur im Bauen ein Kellerbahner sondern auch beim Planen (kein Compi oder so).


Genau so geht es dann demnächst weiter ... Cool


Bis dahin, Gruß vom

Kellerbahner
Botanikus - 26.10.15 17:35
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Kellerbahner
Zitat: jetzt müssen alle Feinmechaniker, Vorbild- und Antriebsexperten stark sein oder wegklicken .
Wäre aber schade, die würden ja schlicht weg etwas verpassen.
mfg
Herbert
wurmtöter - 27.10.15 21:23
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Kellerbahner,

genau das isses!
Jetzt noch eine Rückstellvorrichtung, damit die Lok nicht in der Geraden diagonal fährt, und viiiel Platz vorne , damit der Kreuzkopf in der Kurve nicht am Radsatz schabt......

Bau weiter, getreu dem Satz eines Werkzeugmachers, der mir das Meiste beigebracht hat:
"Natürlich geht das nicht. Bis es einer macht, und dann funktionierts."

Grüsse von Toni
Hydrostat - 28.10.15 09:38
Titel: Re: Bau der SHE 57
Kellerbahner hat folgendes geschrieben::
jetzt müssen alle Feinmechaniker, Vorbild- und Antriebsexperten stark sein


Ich zähle mich zwar nicht zu den o. g. Berufsgruppen, fühle mich aber irgendwie angesprochen: Können sie konstruktive Vorschläge einbringen - sofern sie nicht nur als (Nicht-)Zuschauer geduldet sind?

Den starken Ausschlag* der hinteren und vorderen Kuppelachse könntest Du reduzieren, indem Du den eigentlichen Rahmen folgendermaßen aufhängst:



Rot ist der Antriebsteil dargestellt; die mittlere Achse ist seitenverschiebbar und der Antriebsrahmen ist lediglich so breit, dass er die Antriebsteile aufnehmen kann. Die beiden äußeren Achsen des Antriebsrahmens sind durch Distanzstücke zum Rahmen nicht seitenverschiebbar. Ich hatte es doch richtig verstanden, dass Du nicht den kompletten Antriebsblock verwenden willst, sondern nur seine Einzelteile?

An diesem Rahmen sind die schwarz dargestellten äußeren Achsen gelenkig aufgehängt (schwarze Kreise; Drehpunkte auf der Achse).

Jetzt kommt der eigentliche, grün dargestellte Rahmen in's Spiel. Er ist gelenkig an den schwarzen äußeren Achsdeichseln aufgehängt. Der Drehpunkt (grüne Kreise) liegt genau zwischen den beiden Achsen. Achtung - eines der grünen Löcher muss ein leichtes Langloch werden, sonst klemmt's. Dadurch schlagen der Mittelteil und die Endachsen gleich weit aus - und insgesamt nicht so viel. Auch die Puffer bleiben dadurch etwas eher in Gleisachse. Dann noch Tonis Vorschlag mit der Rückstellung und ...

Im CAD ließe sich leicht überprüfen, ob der Vorschlag sinnvoll umsetzbar ist und auf diese Weise noch eine vernünftige Rahmenbreite zu erzielen ist, aber das würde natürlich nicht mit dem hehren Anspruch des CUD** workflows einhergehen. Ich habe deshalb auch nicht mehr Zeit in meinen Beitrag investiert.

Schönen Gruß,
Volker

*nicht im Sinne einer temporären krankhaften Hautveränderung
** Computer Unaided Design
Kellerbahner - 01.11.15 19:55
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo ihr Drei,

Eure Kommentare sind bunt gemischt bin dafür - von allem etwas. Das ist Bunt-bahn ... Winke Winke

Und auch das so viele verschieden, also bunt gemischte (und gezeichnete) Ansätze und Lösungsvorschläge inzwischen zusammen gekommen sind Respekt .


Auch wenn sie nicht alle (z. B. bei mir) zur Anwendung kommen Verlegen , das ist ein schöner Fundus von vielen Anregungen und Tipps für alle die ggf. ähnliches vorhaben und sich dann aus diesem Korb des Marktstands einen passenden Apfel, ähh: Tipp, nehmen können ja .

Ich habe mich gerade an diesem Stand bedient ... Cool


Deshalb auch Dank an Volker (Hydrostat) für seine schöne CAD-Zeichung.

Aber: "CUD" gefällt mir besonders Freude : das paßt ... thematisch ... zu mir ... und vielleicht versuche ich doch mal CAD - irgendwann nix weiss .



Bis dahin folge ich Tonis Aufforderung und Motto:
Zitat:
Bau weiter, ... "Natürlich geht das nicht. Bis es einer macht, und dann funktionierts."

Und zu diesem Credo kann ich ihn einfach noch einmal voll zutreffend zitieren:
Zitat:
genau das isses!



Bis zum nächsten Kapitel der hiesigen 57, Gruß vom

Kellerbahner
Kellerbahner - 29.11.15 21:27
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Buntbahner,

jetzt ist der Rahmen dran ... dessen Seitenteile in Bild 22 zu sehen sind:

SHE57022 (Kellerbahner)




Im Gegensatz zum kurzen 2-Achs-Rahmen des Testprovisoriums hat der Rahmen der 57 in 1 : 22,5 doch eine ordentliche Länge (mehr als 40 cm).

Und die Rahmenseiten aus PS ´wabbeln´ natürlich, im Gegensatz z. B. zu verlötetem Messing, viel stärker. Also wird eine Lösung für die Rahmenstabilität nötig:

she57028 (Kellerbahner)



Die erfolgt mit zurechtgeschnittenen und zusammengeklebten PS-Einzelplatten passender Länge.


Diese Stücke haben nicht die ganze Länge des Rahmens um später noch an die Antriebseinheit heran zu kommen

she57029 (Kellerbahner)




Der Antrieb wird über 2 Achsen, die zweite und vierte, erfolgen

she57030 (Kellerbahner)



deren daran angebrachte Zahnräder angepasste Ausschnitte in dem noch zu erstellenden Antriebsblock erfordern, deren erste, zurechtgesägte und geschnittene Lagen unterhalb des Rahmens zu sehen sind.


Auf dem R3-Teststück wird die beeindruckende Länge des Rahmens und auch dessen Auslenkung über den Radius hinweg gut sichtbar

she57031 (Kellerbahner)




die später mit den zuletzt beschriebenen Laufachsen gemeistert werden soll

she57032 (Kellerbahner)




Nicht nur zu Testzwecken sondern auch zur Motivation bei diesem Langzeitprojekt, mal ein Bild von ´Testfahrten´ auf bekannter Strecke:

she57033 (Kellerbahner)




Zwar noch mit Klammern und alles ziemlich wacklig aber so, weiß und unfertig, fing´s ja auch beim T02 an ...

Jedenfalls war der Lauf der kugelgelagerten Achsen so gut, das nur ein Hemmschuh dieses Bild ohne dritte Hand zum Festhalten möglich gemacht hat.

Bis hierher läuft´s, oder besser: rollt´s, schon mal ... Sehr glücklich



So motiviert geht es jetzt an die zahlreichen, weiteren PS-Schnitzaktionen

she57034 (Kellerbahner)




Weitere Platten für den Antriebsblock werden zurechtgeschnitten, vorbereitet und für die Aufnahme der Laufachsen ausgestattet

she57035 (Kellerbahner)




Die V-förmigen Ausschnitte erlauben die für R3 und größer nötige Auslenkung der Laufachsen und die gelochten Plättchen werden dann die abnehmbare Befestigungen derselben im Rahmen sein.

Um den Antriebsblock zur Gänze zu füllen sind noch einige Schichten an zurechtgeschnittenen PS-Platten nötig ... es gibt noch viel zu tun.


Bis dahin, Gruß vom

Kellerbahner
Kellerbahner - 10.01.16 21:29
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Buntbahner,

zu einem Antriebsblock gehört natürlich auch der Antrieb ... Winke Winke

Der wird mit 2 kleinen Bühlermotoren erfolgen

SHE57037 (Kellerbahner)



die direkt auf je 1 Zahnrad einer Achse wirken.

Das sind zwar nicht die leistungsstärksten Motoren müßten aber für den Zweck ausreichend sein. Jedenfalls hatten sie in Vorversuchen ordentlich ´Power´ und können digital auch so gefahren werden das sie nicht gleich losspurten.

Ein Blick auf die ersten ´Trockenübungen´ dazu, u. a. um die beste Lage der Schnecken über den Zahnrädern zu finden, hier:



https://youtu.be/-r3NHN0MNs4



Die spätere Versorgung der beiden Motoren mit Schienenstrom sollen Pilz-Kontakte von AMZ Munz übernehmen

SHE57036 (Kellerbahner)



Vorerst reichen dazu verdrillte Kabel zum Trafo Cool

SHE57037 (Kellerbahner)




Die Nahaufnahme zeigt: es wird eng:

SHE57038 (Kellerbahner)



- das erfordert einiges an Schnitz- und, vorsichtigen, Klebeaktionen

SHE57039 (Kellerbahner)



Um den abgerundeten Motoren später, hoffentlich, festen Halt zu gewährleisten und gleichzeitig einen MotorBLOCK aufzubauen, muß jede einzelne Platte gesondert gefertigt und 2 Einheiten verklebt werden

SHE57040 (Kellerbahner)



Der Halt und die Ausrichtung der darin später gelagerten Motoren wird während und nach jeder Fertigung natürlich geprüft

SHE57041 (Kellerbahner)



So entsteht, nach und nach, der Antriebsblock mit 2 Motoren:

SHE57043 (Kellerbahner)



während andere zusammengeklebte Plattenpakete vor sich hin trocknen können.


Eins dieser Pakete enhält die späteren abnehmbaren Befestigungen der Laufachsen

SHE57042 (Kellerbahner)



deren Grundplatten schon mal angepasst

SHE57044 (Kellerbahner)



und getestet werden

SHE57045 (Kellerbahner)



Da die Räder der 1. und 5. Achse keine Gegengewichte haben müssen aus den LGB-Rädern ebensolche gebaut werden. Andere Lösungen dafür gäbe es natürlich auch ... Lachend

SHE57046 (Kellerbahner)



... aber so werden jetzt die LGB-Gegengewichte, die nicht massiv sind, mit 2K-Kleber gefüllt, um sie später bearbeiten zu können.


Und da wir schon beim Thema "kleben" sind, jetzt die weiteren Vorbereitungen und Anpassungsarbeiten zum späteren Verkleben der unteren Hälfte des Antriebsblocks,

SHE57047 (Kellerbahner)



von oben mit den Motoren,

SHE57048 (Kellerbahner)



und dann endgültig verklebt

SHE57049 (Kellerbahner)



Jetzt, während diese Blockhälfte trocknet, Zeit u. a. die anderen Platten zu schnitzen und zu verkleben ...


Gruß vom

Kellerbahner
staar008 - 10.01.16 21:36
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hi Kellerbahner,

Sieht schon gut aus!

aber, macht das kein Problemen, wenn die beide Motoren unterschiedlich schnell drehen??

Marco.
Regalbahner - 11.01.16 09:44
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Kellerbahner,

deine Konstruktion finde ich außerordentlich gut Ausruf
Mit dem schichtweisen Aubau stellst du gewissermaßen
den Vorläufer eines 3D Druckers in der Küchentischvariante dar Lachend

Ich wünsche dir, dass es auch gut hält und funktioniert,
wobei es bei den Stangen dann spannend werden könnte.
Wenn man aber deine bisherigen Eigenbauten sieht,
bin ich mir sicher, dass du das alles hin bekommen wirst.

Viele Grüße aus dem vereisten MeckPom
Christoph

P.S. hast du bei deinen Fahrtests eigentlich neben den Kurven auch
die Rampen und Steigungen ausprobiert Frage
Kellerbahner - 17.01.16 20:30
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Ihr zwei,

und Danke Sehr glücklich :
Zitat:
Sieht schon gut aus!

Zitat:
deine Konstruktion finde ich außerordentlich gut


Ist aber alles, gerade in dieser Phase, alles im Versuchsmodus. Deshalb, Marco, ist wird auf die leicht unterschiedlich schnell drehenden Motoren natürlich geachtet ja .
Die ersten Tests sehen nicht zu schlecht aus ...
Und Kurven und Rampen, Christoph, wurden bis jetzt simuliert Winke Cool - mit hoffentlich besserer Übertragbarkeit als bei manchen 1:1 Fahrzeugtests ... Cool

Aber wie auch immer, es werden Kompromisse nötig sein - das ist aber für mich kein Problem.


Das sieht man auch daran, an dem:
Zitat:
gewissermaßen ... Vorläufer eines 3D Druckers in der Küchentischvariante

Der war Klasse, Christoph Ausruf Rollen vor lachen .

Und sehr anschaulich - hier kann z. B. durch
Zitat:
"Fachmänner "

auch natürlich äußerst trefflich über die Stufenhöhe beim Schichtaufbau diskutiert werden ... Schlaumeier Winke Winke


Aber da widme ich mich erst mal z.B. an der 57 anderen Unterbaustellen um mich dann u. a. dem spannenden Thema
Zitat:
Stangen

zu nähern. Das dauert aber noch - (hoffentlich) gut Ding will Weile haben ... Verlegen


Gruß vom

Kellerbahner
Kellerbahner - 14.02.16 18:54
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Buntbahner,

nachdem die Basis des Motorblocks verklebt war kamen die vorderen Rahmenteile dran:

SHE57050 (Kellerbahner)



Außerdem wurden die letzten Schichten dem
Zitat:
3D Druckers in der Küchentischvariante

entnommen.


Aber da die unter der 3 letzten Platten die dünnsten Wände haben mußte, traute selbst ich mich nicht mehr zur Küchentischvariante des Schnitzens.

Jetzt kam zum erstem Mal der Bohrständer als Fräse zum Einsatz und ebensolche angeworfen:

SHE57051 (Kellerbahner)



Die vorletzte Platte mit Vertiefungen gelang recht gut

SHE57052 (Kellerbahner)



dann, mutiger geworden, die mittlere mit den dünnen Wänden und auch Kabelkanälen:

SHE57053 (Kellerbahner)



Alles wohl keine frästechnischen Meisterwerke:

SHE57054 (Kellerbahner)



aber es klappte und das war, vor allem bei diesem ersten Versuch, das Wichtigste:

SHE57055 (Kellerbahner)



Also das Motorpaket jetzt komplett und mit 2 Stücken Gewindestange und Muttern verpackt:

SHE57056 (Kellerbahner)



Und so nochmal das Innenleben mit eingesetzten Punktkontakten von AMZ:

SHE57058 (Kellerbahner)



die auf den inneren Radflächen zur Stromabnahme dienen sollen:

SHE57059 (Kellerbahner)



Das Verlöten war etwas kniffelig aber gelang schließlich selbst mir:

SHE57060 (Kellerbahner)



Und weil das mit dem Fräsen so gut geklappt hat auch gleich die nächsten Kabelkanäle angezeichnet:

SHE57061 (Kellerbahner)



eingespannt

SHE57062 (Kellerbahner)



und los ging´s:

SHE57063 (Kellerbahner)



Das Endergebnis:

SHE57064 (Kellerbahner)



der geschlossene Motorblock mit allen nötigen Kabelkanälen.


Für die Fräsexperten unter Euch wohl keine besondere Sache und mit obigem Ergebnis eher dilettantisch aber genau das ist ja - richtig: ein Amateur der Freude am ersten Fräsergebnis hat.


Und weil es so schön war und die Frage nach weiteren Versuchen, vor allem wegen der 2 Motoren, gestellt wurde, hier der Motorblock in den nächsten Aktionen:



https://youtu.be/eeqHI3hOwBs



Die unterschiedlich laufenden Motore sind alles andere als ideal aber die erste, provisorische Kuppelstange versieht ihren Dienst trotzdem bis jetzt ganz ordentlich.

Also weiter geht´s mit der 57 ... Sehr glücklich


Gruß vom

Kellerbahner
T 20 - 14.02.16 19:40
Titel: Re: Bau der SHE 57
...mit Spannng verfolge ich Deinen Bericht.
Ich hab ja schon einmal gesagt, daß ich Deine Vorbildwahl interessant und formschön finde,
neugierige Grüße
Tobias
Botanikus - 14.02.16 20:34
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Kellerbahner,
feine Arbeit gut und die Geräte von Proxxon sind eine feine Hilfe.top
mfg
Herbert
Kellerbahner - 13.03.16 19:54
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo ihr Beiden,

da hast Du Recht, Herbert:
Zitat:
die Geräte von Proxxon sind eine feine Hilfe


Nicht das Nonplusultra aber, Tobias kennt das, eben ginschdig Winke . Vornehmer ausgedrückt: für die Fraktion der Küchentischbastler ein gutes Preis-Leistungsverhältnis Schlaumeier .

Das Fräsen der Kanäle ging super schnell, einfach und genau. Da hätte ich mit dem Teppichmesser so einiges zu schneiden gehabt.

PS ist natürlich kein Vergleich zu Ms. Aber motiviert durch das Ergebnis habe ich mir vorgenommen es demnächst auch mal mit dem metallischen Werkstoff zu versuchen - mal sehen wie das dann so läuft gruebel .


Ich hoffe es wird dann auch noch:
Zitat:
formschön




Um dasselbe fortzusetzen und weil die Lok ja noch einen Aufbau braucht:

SHE57065 (Kellerbahner)



die Bodenplatte desselben zurecht geschnitten und zur Probe aufgelegt:

SHE57066 (Kellerbahner)



Unter der Platte scheint es viel Platz zu geben:

SHE57067 (Kellerbahner)



aber der wird ja auch noch sehr benötigt. U. a. für die auslenkbaren Achsen - des Kellermöllerschen Antriebs ... Winke

SHE57068 (Kellerbahner)



An den Bodenplatten für die Schwenkachsen muß noch gefeilt werden:

SHE57069 (Kellerbahner)



und nebenher wurden die Achsen zurechtgefeilt so, daß die Kugellager darauf passen:

SHE57070 (Kellerbahner)



Die Achsen laufen später in ´Kanälen´ der noch aus Schichten (auch hier wieder der Küchentisch-3D-Druck Winke ) zusammenzusetzenden Blöcke:

SHE57072 (Kellerbahner)



Bis die PS-Plättchen getrocknet sind geht es zeichnerisch weiter:

SHE57071 (Kellerbahner)



Nein, die 61 ist nicht die Vorlage, die ist im Bild darüber aber für den Zylinderblock wurden eben alle verfügbaren Bilder und Zeichnungen herangezogen:

SHE57073 (Kellerbahner)



um dessen ´bullige´ Form zu erhalten. Da halfen auch schwedische Münzen Cool von passendem Durchmesser dabei ...


... dessen Form vom Papier auf eine PS-Platte zu bringen und mit einer der ausgeschnittenen Plättchen auf 1 cm dickes Balsaholz:

SHE57074 (Kellerbahner)



Warum Balsaholz Frage :

SHE57075 (Kellerbahner)



Ganz einfach: um Material (PS) und Zeit zu sparen Cool . Es müssen schon genügen PS Plättchen zurechtgeschnitzt werden:

SHE57076 (Kellerbahner)



Da spare ich mir einige wenn 3 x 1 cm Balsaholz dazwischen zu liegen kommt.

Und ... das Bohren in den Zylindern um die Kanäle für die Kolben- und Schieberstangen zu fertigen fällt leichter - es sind ja so 2 cm tiefe Bohrungen dafür nötig.

Aber erst wenn auch diese Pakete:

SHE57077 (Kellerbahner)



gut durchgetrocknet sind.

Bis dahin, Gruß vom

Kellerbahner
folkwang - 13.03.16 22:11
Titel: Re: Bau der SHE 57
Es ist eine wahre Freude dabei zusehen zu dürfen wie gut es vorangeht.
Botanikus - 15.03.16 19:02
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Kellerbahner,
für eine gute Umsetzung braucht man Ideen plus Material aus der Restekiste und das Ergebnis ist ein Zylinderblock, Meiningen wäre auch begeistert. Respekt
mfg
Herbert
T 20 - 20.03.16 16:09
Titel: Re: Bau der SHE 57
Und wieder zeigt unser Kellerbahner, daß man auch am Küchentisch
vorbildgetreue Umsetzungen erarbeiten kann !
Das freut mich immer und erneut bin ich gespannt, wie "des Lökle
no weitergahd "..
gratulierende Grüße
Tobias
Kellerbahner - 17.04.16 20:53
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Buntbahner,

die Wartezeit (in Meiningen Frage Winke ) bis die ´Zylinder´ durchgetrocknet sind wurde genutzt um andere Pakete weiter zu bearbeiten:

SHE57078 (Kellerbahner)



Aufzählung die ´Lenkachsen´.

Deren Seitenbeweglichkeit scheint gegeben zu sein

SHE57079 (Kellerbahner)



Auch wenn mehrfaches Korrigieren und Schleifen nötig war - und vermutlich noch ist:

SHE57080 (Kellerbahner)



Bis jetzt paßt es jedenfalls:

SHE57081 (Kellerbahner)



Also raus mit den beiden:

SHE57082 (Kellerbahner)



die Befestigungsschrauben am Unterboden eingeklebt:

SHE57083 (Kellerbahner)



und die Räder aufgezogen:

SHE57084 (Kellerbahner)



Paßt auch noch mit denselben:

SHE57085 (Kellerbahner)



und was nicht paßt, wird passen zurecht geschliffen:

SHE57086 (Kellerbahner)



Damit Radius 3 ordentlich befahren werden kann:

SHE57088 (Kellerbahner)



Mit allen 5 Rädern sieht es doch schon ganz gut nach der 57 aus:

SHE57089 (Kellerbahner)



auch wenn die Abstände kritisch gering sind:

SHE57090 (Kellerbahner)



Mal sehen ob noch Korrekturen nötig sind gruebel .

Jedenfalls nach all dem Kleben und probieren, dann doch ein recht befriedigender Anblick Sehr glücklich :

SHE57091 (Kellerbahner)



Also die nächste Baustelle vorbereiten:

SHE57092 (Kellerbahner)



Die rauhe Balsaholzoberfläche zwischen PS-Platten geht natürlich gar nicht nein . Also kommt der bewährte Spachtel aus der Tube und darf jetzt lange vor sich hin trocknen damit die Oberfläche demnächst mit Schleifpapier in Berührung kommen kann.


Bis dahin, Gruß vom

Kellerbahner
4heiner - 17.04.16 23:18
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo,
das wird ein feines Modell!
Dir ist aber auch sicher klar, dass der 1. und 5. Radsatz -da Luttermöller Antrieb- nur Speichen hat.
Ausserdem: wenn du den Abstand der Radsätze als zu eng empfindest, könntest du gut 1mm oder mehr vom Spurkranz abdrehen.
(LGB hat da extra Reserven gelassen Grins Grins Grins ).
Grüße
Egidius
Max Hensel - 20.04.16 10:49
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo, Kellerbahner

ich freue mich immer über neue Bilder von deinem Projekt. Du hast dir ja wirklich ein formschönes Vorbild herausgesucht.

Ansonsten kann ich mich Egidius nur anschließen. Durch abgedrehte Spurkränze gewinnt das Modell noch mehr und die Gegengewichte an den Luttermöllerachsen würden eine fürchterliche Unwucht entstehen.

Aber wenn ich mir deine bisherigen Projekte so ansehe, bin ich zuversichtlich, dass wieder ein wahres Schmuckstück entsteht.

Liebe Grüße

Max.
Kellerbahner - 23.04.16 21:40
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Egidius & Max,

ihr habt auf zwei bedenkenswerte Themen hingewiesen ja und über beides habe ich auch nachgedacht Cool .


Auch wenn es Pizzaschneider sind Verlegen , sie bleiben so aus mehrerlei Gründen. Eben wieder ein Kompromiss.

Bei den Lutter(Keller)möllerradsätzen dagegen, und nicht nur bei denen, werden die Gegengewichte noch bearbeitet Idee .


Bis dahin, Gruß vom

Kellerbahner
Kellerbahner - 22.05.16 22:15
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Buntbahner,

der erste Spachtelauftrag ist trocken und so können die Rohlinge geschliffen werden:

SHE57095 (Kellerbahner)




Es blieb natürlich nicht bei einem einmaligen Schleifen aber die notwendigen ´Schleifen´ erspare ich Euch und zeige gleich das Endergebnis:

SHE57097 (Kellerbahner)




Noch weit von einem Endergebnis entfernt ist dieses Provisorium:

SHE57094 (Kellerbahner)




animierte jedoch mal es mit einem Zeichenprogramm zu versuchen:

SHE57096 (Kellerbahner)




doch das kommt erst später Cool .


Zuerst sind noch die Räder dran. So die für die Luttermöllerachsen:

SHE57099 (Kellerbahner)




die zuerst noch AMZ Munzsche Punktabnahmen bekommen haben:

SHE57098 (Kellerbahner)




Aber da richtig bemerkt wurde, daß bei den Luttermöllerrädern die Gegengewichte überflüssig sind, hier jetzt die Methode aus einem Rad mit Gegengewichten eines ohne zu machen:

SHE57102 (Kellerbahner)




Nicht 100%ig gleich wie die anderen Speichen aber für meine 57 wird es reichen:

SHE57101 (Kellerbahner)




Und da wir schon bei den Rädern sind gleich eine Schablone für das spätere Lackieren geschnitzt:

SHE57100 (Kellerbahner)




angepaßt:

SHE57103 (Kellerbahner)




und fertig als Lackierschablone:

SHE57104 (Kellerbahner)




Neben den Luttermöllerrädern sind da noch die für die Treibachse:

SHE57105 (Kellerbahner)




die jetzt für selbige vorbereitet werden.


Dazu gehört auch das Kürzen der Köpfe:

SHE57106 (Kellerbahner)




so, daß die Wellenenden nicht über die Radscheiben herausstehen:

SHE57107 (Kellerbahner)




Die Gegengewichte der Luttermöllerachsen sind entfernt und jetzt geht es an die neuen Gegengewichte für die anderen Räder gemäß der Vorlage:

SHE57093 (Kellerbahner)




aus dünnen PS Plättchen in Form geschnitten.


Und für die Treib- und Kuppelräder vorbereitet:

SHE57108 (Kellerbahner)




Zumindest die ´erste Schicht´, die zweite wo nötig kommt später.


Bis dahin, Gruß vom

Kellerbahner
Klaus - 23.05.16 08:21
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo, hier ein kleiner Tipp für das Spritzen von Rädern. Von einem alten Fahrradschlauch schneide ich ca 8 mm breite Streifen ab und ziehe die dann auf die Lauffläche samt Spurkranz.
Kellerbahner - 19.06.16 21:04
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Klaus,

Danke für Deinen Tipp Sehr glücklich .

Er paßt ja zeitlich sehr gut, denn langsam geht es ans Lackieren Cool .


Doch vorher werden die Gegengewichte noch eingeklebt:

SHE57109 (Kellerbahner)



Manche davon bekommen noch ein 2tes PS-Plättchen:

SHE57110 (Kellerbahner)



Und die Zeit des Wartens bis der 2K-Kleber ausgehärtet ist wird mit anderen Arbeiten überbrückt:

SHE57111 (Kellerbahner)



Die Plättchen der neuen Gegengewichte schliessen nicht bündig mit den Lamellen der Radsterne ab:

SHE57112 (Kellerbahner)



Deshalb werden die entstandenen ´Fächer´ mit 2K-Kleber ausgefüllt:

SHE57113 (Kellerbahner)



und wieder ist warten angesagt, vor allem da dieses Verkleben an beiden Seiten der Gegengewichte erfolgt.


Also wieder Zeit für anderes:

SHE57114 (Kellerbahner)



Die Stromabnahmepunktkontake sind jetzt verdrahtet und, nach bekannt-bewährter Window-Colours Methode, die ersten Nieten gesetzt.

Diese Nieten können und sollen ja später mit Farbe überdeckt sein aber was ist mit den Kabeln und vor allem, ganz wichtig, mit den Kugellagern und den Punktkontakten ?

Diese müssen vor den feinen Sprühnebeln geschützt werden, sonst hätten sie ja keinen Sinn gehabt. Also Abdeckungen für dieselben vorbereitet:

SHE57115 (Kellerbahner)



und dann mit Abdecklack, wieder entfernbar, angeklebt:

SHE57116 (Kellerbahner)



Fertig für´s Lackieren:

SHE57117 (Kellerbahner)



Und die erste Schicht, die Grundierung, aufgebracht:

SHE57118 (Kellerbahner)



Die Abdeckungen für die Kugellager und Punktkontakte haben sich bewährt und die Räder, auch die zu Luttermöllerrädern modifizierten, bekommen so langsam ihren einheitlichen ´Look´:

SHE57119 (Kellerbahner)



der natürlich nicht grau bleiben wird. Selbst wenn die umgebaute 57 je einen ´Fotoanstrich´ gehabt haben sollte, diese 57 soll wieder eine im südharzlichen Einsatz befindliche darstellen.

Aber bis dahin dauert es noch ein Weilchen ... snoopy


Gruß vom

Kellerbahner
T 20 - 20.06.16 11:44
Titel: Re: Bau der SHE 57
...ja, da entsteht wieder ein echter "Kellermeister "!
Ein schönes Vorbild findet eine adäquat schöne Umsetzung in 1:22,5.
ich verfolge neugierig weiter,
meint grüßend
Tobias
Kellerbahner - 24.07.16 18:53
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Tobias,

der
Zitat:
Kellermeister

war doch mal, vor langer Zeit, ein alkoholischer Schaumweinersatz - oder Frage Frage gruebel Grins Grins



Vielleicht deshalb (zuviel intus davon Cool ) - wie schon angedeutet: die Räder und das Fahrgestell bleiben nicht Grau:


SHE57119 (Kellerbahner)




- und da die Lackierbude schon aufgebaut ist, hier die Fortsetzung in Rot - der Räder:

SHE57120 (Kellerbahner)



und des Fahrgestells:

SHE57121 (Kellerbahner)



Und damit der Unterschied sowohl in Form als auch Farbe deutlich wird, hier ein Vergleichsbild:

SHE57122 (Kellerbahner)



An der ein oder anderen Stelle waren auch noch Korrekturen nötig:

SHE57123 (Kellerbahner)



Aber schließlich war alles in frischem Feuerrot lackiert:

SHE57124 (Kellerbahner)






Jetzt mögen die Anhänger von gepflegten rot-schwarzen Dampfrössern keinen Schreck bekommen ! Ja, manche Loks waren auch im Einsatz so aufpoliert, aber im Südharz ?


Da, denke ich, war jede Mannschaft froh die Strecke geschafft zu haben, vor allem im Herbst und Winter. Deshalb blieb höchstwahrscheinlich keine Zeit für Schönheitsarbeiten:

SHE57126 (Kellerbahner)



Die Abdeckung haben ihren Dienst erfolgreich erfüllt, jetzt konnten sie leicht entfernt werden:

SHE57127 (Kellerbahner)



Die weißen Stellen werden später mit Fett, d.h. glänzendem Schwarz abgedeckt, das ja stetig von den geschmierten Radachsen abgerieben wird.

Und so sieht dann das Ergebnis aus:

SHE57131 (Kellerbahner)



mit in die Treib- und Kuppelachsen eingedrehten Schrauben.




Wer genau hinsieht, dem entgeht nicht was in den Trockenpause hergestellt wurde:

SHE57125 (Kellerbahner)




Die gezeichnete Kuppelstange wurde auf 2 Messingstücke aufgeklebt und dann ging´s zur Premiere in Messing: meinem ersten Fräsversuch Cool Verlegen .

Vorher noch die Löcher gebohrt:

SHE57128 (Kellerbahner)



und dann ging´s los:

SHE57129 (Kellerbahner)




Aber, im Vergleich zu den Anfängen (s. Seite 4) in Polystyrol, war dieses Fräsen, verständlicherweise, deutlich langsamer und mühsamer Naja .


Dennoch, der Erstling, für mich, war dann nach guten 2 1/2 Stunden fertig:

SHE57130 (Kellerbahner)



wenn auch mit etlichen Macken und Unsauberheiten. Aber: selbst gefräst - zum ersten Mal Sehr glücklich Cool !


Also gleich ´anprobiert´:

SHE57132 (Kellerbahner)




und die Löcher und Radstellungen so angepaßt das ein relativ leichter Lauf möglich ist:

SHE57133 (Kellerbahner)




Nach diesem Erfolg dann gleich die 2te Runde eingeläutet:

SHE57134 (Kellerbahner)



und - kein sehr befriedigendes Endergebnis Verwirrt nein :

SHE57135 (Kellerbahner)



Wieder stundenlang zehntelmilimeterweise durch gequält und 2, 3 mal den Fräser gewechselt.


Dabei festgestellt, das die gekauften Fräskopfqualitäten ziemlich unterschiedlich sind Geschockt , aber schließlich überwiegt doch die Befriedigung über das Ergebnis:


SHE57136 (Kellerbahner)


SHE57137 (Kellerbahner)




Nehme gerne von den Meisterfräsern jetzt dafür die 5 (oder 6 ?) entgegen Verstecken Unbekannt ... aber jetzt habe ich das auch mal versucht Ausruf Sehr glücklich .


Und vor allem - es paßt und funktioniert auch mit allen Schwachstellen lupe :



https://youtu.be/uof7RaW9fq0




Bin doch zufrieden damit ... Sehr glücklich Glück


Gruß vom

Kellerbahner
Harzbahnfreund - 28.07.16 09:53
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Kellerbahner,

die Zufriedenheit kommt erst nach dem ersten Probelauf der
Lok auf der geplanten Strecke. Du fährst, wie ich weiß, auf
Deiner schönen Knaupsholzstrecke im Keller.
Da sind möglicherweise die Ansprüche an das Fahrwerk der
Lokomotive nicht gar so hoch.
Wenn Du keine allzu engen Gleisbögen hast, wirst Du
wahrscheinlich mit dem Lauf zufrieden sein.
Ein Problem in Deiner Konstruktion ist der Antrieb
mit zwei Motoren und Verbindung der Antriebe über
die Kuppelstangen. Die Motoren werden nie genau gleiche
Drehzahlen haben. Auf längeren Strecken mit Last wird dadurch
zwangsläufig ein Motor gequält und könnte defekt werden.
Ich würde Dir eine erste Fahrt ohne Kuppelstangen empfehlen,
um die Seitenverschiebbarkeit der Achsen zu beobachten.
Dabei die Stromaufnahme der Motoren messen.
Dann die Kuppelstangen auflegen, Probelauf machen und erneut
die Stromaufnahme messen. Der gemessene Strom, mit einem
analogen Amperemeter gemessen, zeigt Dir klemmende Kuppelstangen
oder schwergängigen Lauf der Achsen an.
Erst die Praxis wird Dir die (eventuellen) Mängel der Konstruktion
gnadenlos aufzeigen.
Ich wünsche Dir viel Erfolg und Durchhaltevermögen.

Freundliche Grüße

Volker
Botanikus - 29.07.16 13:39
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo zusammen,
ein Projekt dieser Größenordnung ist schon eine Herausforderung, es umzusetzen
erfordert Mut und Kreativität, gerade wenn man nicht den Beruf des Feinmechanikers erlernt hat.
Unser Kellerbahner hat ja schon mit seiner T02bewiesen, dass er solche Bauvorhaben exzellent umsetzten kann. Respekt
Auch die ersten Schritte im Umgang mit Metall und Fräse sind doch gut gelungen. top
Ich als Botaniker wünsche unserem Kellerbahner weiterhin ein glückliches
Händchen und möge nachher die Lok ohne Murren und Ruckeln durchs
Knaupsholz stampfen. Glück
mfg
Herbert
Harzbahnfreund - 29.07.16 15:19
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Herbert,

keineswegs möchte ich die Arbeiten vom Kellerbahner
schlechtreden. Hier geht es auch nur um den Bau der SHE 57.
Meine Empfehlungen habe ich aufgrund eigener Erfahrungen
geschrieben. Den Lauf der Lok auf der Anlage ändern weder
positive oder negative Stellungnahmen.
Das Modell ist später die Summe der gutgemachten und
weniger guten Problemlösungen beim Bau.
Auch ist der Bau eines Triebwagens nach meinen Erfahrungen
einfacher als der eines Dampflokmodells mit mehr als zwei Achsen.
Ob man es wahrhaben möchte oder nicht. Der Frust ist
erheblich, wenn wochenlange Arbeiten noch einmal
besser gelöst werden müssen.
Das wünsche ich dem Kellerbahner aber nicht.

Freundliche Grüße

Volker
Kellerbahner - 25.09.16 16:43
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo 57-Freunde,

Tobias fragte ja schon aber es war auch in der Braunlager Werkstatt Sommerferien Lachend . Dennoch - die Luttermöllerachsen sind jetzt auch einbaubereit:

SHE57138 (Kellerbahner)



und sehen eingebaut doch ganz passabel aus, oder Frage :

SHE57139 (Kellerbahner)



Der Spalt der Kellermölleraufhängung ist zwar zu sehen aber optisch nicht aufdringlich Cool :

SHE57140 (Kellerbahner)



und erlaubt dagegen das Befahren des R3:

SHE57141 (Kellerbahner)



Jetzt wird noch ein ´Spaltmaß´ wichtig - das erkennt ihr an den tropfenförmigen Gebilden rechts vom Fahrgestell - :

SHE57142 (Kellerbahner)



nämlich die Lage und der Abstand der Zylinder zum Vorderachse:

SHE57143 (Kellerbahner)



Und noch andere Maße sind wichtig: die Lage der Kolbenstangenbohrungen:

SHE57144 (Kellerbahner)



Zur Befestigung der Zylinder wurden Gewindestangen eingeschraubt:

SHE57145 (Kellerbahner)



mit einer Schablone deren Lage auf das Fahrgestell übertragen:

SHE57146 (Kellerbahner)



die Zylinder eingesetzt und angepaßt bzw. kontrolliert ob deren Position paßt:

SHE57147 (Kellerbahner)



Der Abstand in alle Koordinatenrichtungen ist dabei wichtig zu prüfen und auch der Abstand zu den Rädern selbst:

SHE57148 (Kellerbahner)



denn die Kolbenstange mit dem Kreuzkopf muß ja später die Kraft auf die Kuppelstange übertragen können:

SHE57149 (Kellerbahner)



Kreuzkopf ist das Stichwort - und Herausforderung: wie ihn herstellen ? In Sandwich-Bauweise aus Metallplättchen gesägt ? Mehrteilig ?

gruebel gruebel

Nach reiflicher Überlegung, doch für die, für mich, bisher bewährte Variante entschieden: Plättchen in Schichten ja, aber aus PS:

SHE57150 (Kellerbahner)



Auch die weitere Gestaltung mit einem meiner Lieblingswerkstoffe angegangen:

SHE57151 (Kellerbahner)



uns so sieht es aus - das Endprodukt:

SHE57152 (Kellerbahner)



Das Endprodukt Frage

Nein, dann müßten es ja 2 sein. Oder Frage gruebel

Die Auflösung des Rätsels dann beim nächsten Mal .... Cool Winke Winke



Gruß vom

Kellerbahner
Trambahner - 26.09.16 08:44
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Kellerbahner

Da entsteht ein richtiges Schmuckstück.

Ich verfolge Deinen Fahrzeugbau sehr interessiert, schliesslich
baue ich auch sehr gerne mit PS.

Deine Ansätze und Überlegungen für die Dampflok verfolge ich sehr gerne mit.

Ich weiss Deine Vorliebe für PS durchaus zu schätzen, aber wäre es beim Kreuzkopf nicht doch besser gewesen ein MS Vierkantrohr einzubauen um die
Gleitung auf der Kreuzkopfschiene nicht mi PS-MS zu haben? Fall da nicht alles
genau exakt fluchtet und passt wird das MS unweigerlich seine PS-Abtrag-Arbeit aufnehmen.

Ansonsten bin ich sehr gespannt auf Deine Fortschritte.
Botanikus - 30.09.16 07:09
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Kellerbahner
Wahnsinn, ich beneide deine Geduld und die Ausdauer. Respekt
mfg
Herbert
Kellerbahner - 03.10.16 11:31
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Ihr beiden,

ja, Herbert, manchmal denke ich auch das es etwas Wahnsinn ist Irre aber zu > 90 % ist es jedenfalls wahnsinnig entspannend Cool Cool sich auch mit ´fitzeligem´ zu befassen und zu sehen wie es wächst Sehr glücklich .

Aus kleinen Samen können ja große Bäume werden - manchmal auch nur Unkraut. Aber das weißt Du ja als Botanikus ... Lachend


Danke. Michael, aber was Du zur Zeit so in Arbeit hast, das wird mit Sicherheit auch ein
Zitat:
Schmuckstück

und auch da
Zitat:
bin ich sehr gespannt auf Deine Fortschritte


Wir sind ja auch beide dem PS sehr zugetan. Wie Du Deine Schienenräumer in dünnen Schichten ´um die Ecke´ gebogen hast, das hat was. Und ein entsprechendes gutes Ergebnis top .

Aber sklavisch sind wir keine PS-Freaks Schäme Dich . Deshalb Danke für Deinen Hinweis bzgl. Robustheit. Und nein, die Kreuzköpfe werden (auch deshalb) nicht aus PS sein.

Da kommt dann ein anderes Material zum Einsatz das mir auch sehr gefällt. Aber vorher muß noch eine Runde Lego gespielt werden ... Winke Winke


Bis nach der Spielstunde, Grüße vom

Kellerbahner
Kellerbahner - 30.10.16 20:12
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Buntbahner,

die meisten von Euch haben es bestimmt richtig vermutet Cool :

die Auflösung des Rätsels bzw. der Frage ob das

SHE57152 (Kellerbahner)



das Endergebnis ist - Nein, natürlich das Ur-Modell Ausruf .


Denn ihr wißt was jetzt kommt Winke :

SHE57153 (Kellerbahner)



Lego spielen Lachend !


Etwas überlegt welche Lage die beste ist um die 90 Grad zwischen Kopf und Kuppelstangenaufnahme in der Form zu positionieren. Dann einige Entlüftungskanäle gelegt, auch wenn die Nacharbeit dadurch mehr wird - aber es sind ja nur 2 zu giessen ...

Die Form bleibt dennoch schnuckelig (oder kniffelig ?) klein:

SHE57154 (Kellerbahner)



Das spart, schwäbisch gedacht, zwar Silikon aber wichtiger ist das die Silikongüsse gut werden:

SHE57155 (Kellerbahner)



Der erste hält die Spannung weiter aufrecht. Der zweite:

SHE57156 (Kellerbahner)



bringt dann schließlich die Entscheidung:

SHE57157 (Kellerbahner)



Die Formhälften sehen optisch ganz gut aus. Der erste Guß klappte - aber nicht ganz 100 %ig Geschockt :

SHE57158 (Kellerbahner)



Aber mit mehr Puder, warmer Form, heißerem Metall und langsameren Guß waren die nächsten dann gut Sehr glücklich :

SHE57159 (Kellerbahner)



Vor dem Versäubern und die ´Bohrungen´ erweitern bzw. anpassen, erst mal die Zylinderblöcke

SHE57160 (Kellerbahner)



und die Aufnahmen fertig gebohrt:

SHE57161 (Kellerbahner)



In die Kuppelstangenaufnahmen ein passendes Gewinde gebohrt:

SHE57162 (Kellerbahner)



und das Zusammenspiel der Einzelteile zum ersten Mal geprobt:

SHE57163 (Kellerbahner)



Sieht nicht schlecht aus aber klappt es auch mit der schnell, provisorisch angefertigten Treibstange ?:

SHE57164 (Kellerbahner)



Das Loch für die Treibstange muß noch etwas erweitert werden:

SHE57165 (Kellerbahner)



Dann paßt´s auch wenn der Abstand zur Gleitbahn etwas gering erscheint:

SHE57166 (Kellerbahner)



aber diese wird ja noch etwas kürzer:

SHE57168 (Kellerbahner)



dann sollte es passen:

SHE57167 (Kellerbahner)



Schaun´ mer mal - demnächst ...



Gruß vom

Kellerbahner
Kellerbahner - 03.12.16 21:50
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Buntbahner,


der Kreuzkopf versieht seine Funktion gar nicht schlecht:


https://youtu.be/MIGiQ_KIPpU



Und so motiviert geht es jetzt an die Gestaltung der Zylinderblöcke:

SHE57169 (Kellerbahner)



dafür sind die Vorbildfotos aus dem Dörner´schen Buch wieder gut zu verwenden - und auch der Vorrat an verschieden großen Münzen.

Mit passend großen davon wurden die Zylinderdeckel geschnitten und die Zahl und Stellen der späteren Verschraubungen angezeichnet:

SHE57170 (Kellerbahner)



Vorgebohrt und teilweise eingesetzt sieht das dann so aus:

SHE57171 (Kellerbahner)



Die Seitenwände werden analog der (Vor)Bilder ebenfalls gestaltet:

SHE57172 (Kellerbahner)



und ebenso der Verschluß der Kolbenstangenschutzrohre:

SHE57173 (Kellerbahner)



Provisorisch angebraucht geprüft ob die Beweglichkeit der Luttermöllerachse ausreichend ist:

SHE57174 (Kellerbahner)


SHE57175 (Kellerbahner)



Die Abstände sind ausreichend und so sieht das Fahrwerk dann jetzt aus:

SHE57176 (Kellerbahner)


SHE57177 (Kellerbahner)



Deshalb bekamen die Messingteile jetzt das bekannte Bad in Raischäbrü:

SHE57178 (Kellerbahner)



Da die Kreuzköpfe aus der Form ´nur´ auf einer (1) Seite den Öleinlass aufweisen auf der gegenüberliegenden Seite des Fahrwerks dieser also auf der falschen Seite liegt, wurde der Einlass und einige andere Kleinteile noch nachträglich angebracht:

SHE57180 (Kellerbahner)



Soweit sind jetzt die Einzelteile bereit für das Aufkleben.


Bis dahin, Gruß vom

Kellerbahner
Botanikus - 06.12.16 16:39
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Kellerbahner,
was für eine Fummelarbeit. augen auf
Respekt für deine bisherige Arbeit.
mfg
Herbert
Kellerbahner - 10.12.16 22:33
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Herbert,

ja, es sind schon einige Teilchen die angefertigt werden müssen ja.

Aber wenn diese dann an ihrem Platz sind und das Ganze seine Form annimmt, wird die Geduld belohnt Cool.


Dank und Gruß vom

Kellerbahner
jontek - 02.01.17 14:03
Titel: Re: Bau der SHE 57
Meine Güte, sieht wirklich nach viel Arbeit. Machst das aber IDEAL.
Mattiacus - 02.01.17 14:33
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Jontek,

oder wie immer Dein Name ist, könntest Du es unterlassen, Deine inhaltlich defizitären Beiträge hier zu posten. Höchstwahrscheinlich geht es Dir um Kundenfang und sonst nichts anderes, was man bei Google gut nachvollziehen kann (mfirma). Aber mit solch' stümperhaftem Einträgen wird das nicht gelingen.

Sei also gehalten, sachliche Beträge in diesem Forum zu schreiben und nicht solche auf Teletubbies-Niveau und verschone uns mit Deinen Monologen sprich Selbstgesprächen! Anders kann man Deine Beiträge nicht bewerten.

Höllische Grüße Grinseteufel
Mattiacus
T 20 - 06.01.17 15:58
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo
bevor es wieder zu irgendwelchen "Emotionsspiralen" kommt:
Jontek ist wohl 17 Lenze jung und möchte vielleicht nur seiner Begeisterung
kundtun....
zugegebenermaßen kann man das auch etwas präziser tun...nun weiß er es ja Winke ...trotzdem wird sich wohl keiner der Gelobten dadurch beleidigt fühlen...

"reset"..
mich freut auch immer wieder die Hingabe, lieber Kellerbahner, mit der
Du Deine Projekte umsetzt. ich habe ja schon einmal darauf hingewiesen,
wie schön ich die Lok finde, und werde fleißig weiter mitlesen,

Grüßle
Tobias
Kellerbahner - 22.01.17 14:40
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo 57-Freunde,

inzwischen sind die Einzelteile auf den Zylinderblöcken aufgeklebt:

SHE57182 (Kellerbahner)



und der Vergleich mit dem (Vor)Bild sieht doch ganz gut aus, oder Frage


Etwas Kopfzerbrechen machte mir der Bau der Schieberstangenführung. Diese ist auf den Bildern nicht 100%ig zu erkennen und das nutze ich als Ausrede für eine Eigenkonstruktion:

SHE57181 (Kellerbahner)



Lötkünstler mögen über die Art und Weise der Verbindung bitte milde hinwegsehen Cool . Ich bin jedenfalls froh es nach ein paar Anläufen, sprich: kalten Lötstellen, es doch hin bekommen zu haben Sehr glücklich :

SHE57183 (Kellerbahner)



Die Verbindungen halten, das Loch ist drin und die Stange kann sich geführt bewegen - schön Sehr glücklich Cool .


Am vorderen Ende des Zylinderblocks hat sich in der Zwischenzeit auch etwas getan:

SHE57184 (Kellerbahner)



der ´Verschluß´ ist dran und auch die hinteren Teile:

SHE57185 (Kellerbahner)



so, daß jetzt am vorderen Ende die Schiebestangenführungen eingesetzt werden können:

SHE57186 (Kellerbahner)



Damit sind die Zylinderblöcke als fertig definiert und jetzt kommt Farbe, genauer: zuerst die Grundierung, ins Spiel:

SHE57187 (Kellerbahner)



dann eine Portion Schwarz:

SHE57188 (Kellerbahner)



und weil es zu (einheitlich) schwarz aussieht, dann auch noch die ´Alterung´ mit dunkelgrau und etwas Glanzschwarz:

SHE57189 (Kellerbahner)



Auf den Bildern kommt es leider nicht so farbecht daher aber die Konstruktion sieht nicht schlecht aus und ist für den Einbau nun vorbereitet:

SHE57190 (Kellerbahner)


SHE57191 (Kellerbahner)


SHE57192 (Kellerbahner)




Gruß vom

Kellerbahner
Regalbahner - 22.01.17 18:11
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Kellerbahner,

Respekt, die Teile schauen sehr gut aus Ausruf

Viele Grüße
Christoph
Trambahner - 23.01.17 15:26
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Kellerbahner

Grossartige Fortschritte zeigst Du uns.
ich bin begeistert von Deiner Modellumsetzung mit einfachsten Mitteln.

Du warst ja schon mit Deinem Triebwagen eine grosse Inspiration
für meine Pläne mit der Ae 6/6.

An eine Dampflok mit den vielen tausend Einzelteilen, Nieten, Verschraubungen würde ich mich aber noch auf keinen Fall getrauen.
T 20 - 27.01.17 16:37
Titel: Re: Bau der SHE 57
Deine Zylinder begeistern mich, Kellerbahner !
Das sieht schon sehr professionel aus und ohne Zweifel wird
das eine echte Preziose meint
Hut ziehend
Tobias
Kellerbahner - 29.01.17 18:16
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo ihr Drei,

schön das Euch das Ergebnis gefällt Sehr glücklich .

Ja, hat ein wenig gedauert, schließlich war das Ausgangsmaterial PS-Plättchen und Weichholz, das dann mit einigen Metallteilchen verziert wurde.

Wieder nicht 1000% exakt aber eben eine:
Zitat:
Modellumsetzung mit einfachsten Mitteln


Besonders freut mich natürlich das:
Zitat:
Du warst ja schon mit Deinem Triebwagen eine grosse Inspiration

wenn das zur Ae 6/6 beitrug Cool .


Und genau das:
Zitat:
An eine Dampflok mit den vielen tausend Einzelteilen, Nieten, Verschraubungen würde ich mich aber noch auf keinen Fall getrauen

war und ist für mich der Ansporn bei der 57.


Sie wird lange dauern Heulend . Vielleicht nie fertig werden Geschockt . Oder nicht so funktionieren wie es sein sollte Verlegen . Oder, oder, oder ...


Aber die Beschäftigung damit, die Zwischenergebnisse und das Kennenlernen von Neuem und (eigenen) Grenzen, das gehört für mich dazu Schlaumeier - natürlich auch damit zu schätzen wissen, eine Lok einfach aus der Schachtel zu holen, den Regler aufzudrehen und los zu fahren Lachend Lachend .


Hat eben alles sein für und wider ... Winke Winke


Bis demnächst in der Braunlager Werkstatt,

Kellerbahner
Kellerbahner - 26.03.17 19:14
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Buntbahner,

der Platz für die Zylinderblöcke ist vorbereitet:

SHE57193 (Kellerbahner)



und dann ist auch schon der erste davon mit 2k-Kleber angebracht:

SHE57194 (Kellerbahner)



und dann auch auf der anderen Seite so, daß es schließlich einer Antriebseinheit nahe kommt:

SHE57195 (Kellerbahner)



Nochmal die (Platz)Kontrolle von hinten betrachtet:

SHE57196 (Kellerbahner)



und dann endlich der sehr befriedigende Vergleich mit dem Vorbild:

SHE57197 (Kellerbahner)



Diese Einheit hat doch einiges an Zeit und Aufwand in Anspruch genommen, deshalb Zeit für´s Aufräumen des Küchentischs:

SHE57198 (Kellerbahner)



das Anschliessen des Dekoders:

SHE57199 (Kellerbahner)



und die Belohnung für die ganze Arbeit:



https://youtu.be/RGN-tBbNswI



So motiviert dann nochmal mit der Zeichnung verglichen und jetzt die Bremsen in Angriff genommen:

SHE57200 (Kellerbahner)



Bei der Konstruktion wurden wieder ein paar Kompromisse eingegangen und mit ´funktionsfähig´ hat das nichts zu tun:

SHE57201 (Kellerbahner)



dennoch: sie sollten nicht fehlen:

SHE57202 (Kellerbahner)



Also anständig gefärbt:

SHE57203 (Kellerbahner)



und entsprechend gealtert:

SHE57204 (Kellerbahner)



und für den Einbau Maß genommen:

SHE57205 (Kellerbahner)



und sie angeklebt:

SHE57206 (Kellerbahner)



wo sie nach der Zeichnung hin gehören:

SHE57207 (Kellerbahner)



Et en detail:

SHE57208 (Kellerbahner)



und von unten:

SHE57209 (Kellerbahner)




Wieder ein Bauabschnitt abgeschlossen ... Sehr glücklich


Gruß vom

Kellerbahner
Trambahner - 27.03.17 09:21
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Kellerbahner

Gratulation zu diesem Meilenstein.

So ein sich bewegendes Gestänge hat eben doch etwas...

Ich bin begeistert, wie Du mit den üblichen einfachen Mitteln diese Präzision
und Funktionalität hinbekommst.

Grossartig!
Battli - 27.03.17 12:53
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Kellerbahner!
Auch ich bin stiller Zuschauer und Geniesser... Ich bin im Begriff, mir alle Unterlagen zum Bau einer SAR/SAS Class 19D Dampflok zusammen zu tragen, damit ich das Ding dann auch baue... Man koennte ein fertiges Fahrwerk untersetzen, wie es LGB als Lok anbietet. Dann muessten nur noch die Ergaenzungen gebaut werden. Man koennte es aber auch selber bauen - du machst mir mit deinem Vorgehen Mut dazu!
Cheers
Battli
Botanikus - 27.03.17 17:04
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Kellerbahner,
super Video und ein kerniger Sound.
Respekt für soviel Kreativität.
mfg
Herbert
Frédéric - 27.03.17 19:17
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Kellerbahner,

auch von mir herzlichen Glückwunsch und ganz großen Respekt für dieses feine Stück, es macht großen Spaß hier mitzulesen! Grins

Beste Grüße,

Frédéric
Kellerbahner - 02.04.17 17:39
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo ihr Vier,

schön das Euch dieser und auch die anderen Bauabschnitte interessieren und auch die bewegten und tönenden Bilder ankommen Sehr glücklich Sehr glücklich .


Ja, das freut mich auch besonders an diesem Bau:
Zitat:
So ein sich bewegendes Gestänge hat eben doch etwas...


Und sogar über interessieren hinaus, das ist natürlich besonders gut:
Zitat:
du machst mir mit deinem Vorgehen Mut dazu!


Nur, ganz ehrlich, Beat, die sehr positive Bemerkung von Michael:
Zitat:
diese Präzision und Funktionalität

ist zu relativieren Verlegen . Bei diesem Bau, dem Antrieb und auch dem Gestänge, da stoße ich an meine Grenzen bzw. bin schon drüber und zur reibungslosen Funktionalität fehlt eben noch ein gutes Stück Präzision.., Heulend


Aber auch das ist ein Stück des Erfahrungsschatzes den ich mit der 57 sammle - was (bei mir) geht und was nicht.
Nach Ingrid, Anton und dem T02 ist das eben eine andere Größenordnung, d. h. auch ein entsprechender Schwierigkeitsgrad.

Aber ich will Dich nicht entmutigen, Beat - laß´ Dir Zeit dafür, vor allem für die Planung und dann: Schritt für Schritt, auch wenn nicht alles klappt. Einfacher ist es natürlich gar keine zu bauen. Und da gebe ich Dir völlig Recht:
Zitat:
Man koennte ein fertiges Fahrwerk untersetzen, wie es LGB als Lok anbietet

und damit hast Du perfekt auch meinen ´Plan B´ beschrieben Cool .

Genau so werde ich es machen, wenn es denn gar nicht oder nicht akzeptabel gehen sollte mit dem Fahrwerk Ausruf .


Aber erst mal geht es nach und nach weiter bis es soweit fertig ist und dann - sieht man weiter.

Also für alle
Zitat:
Zuschauer und Geniesser

folgen, wenn nichts dazwischen kommt noch einige weiter Bauabschnitte, auch damit es Euch weiterhin
Zitat:
großen Spaß [macht] hier mitzulesen



In diesem Sinne, Gruß vom

Kellerbahner
T 20 - 04.04.17 16:35
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Kellerbahner,

momentan hab ich zwar wenig Zeit ins Forum zu schauen,
dennoch bin ich wieder begeistert, was du so am Küchentisch "zusammenwekelst"
Ich bin auch sehr gespannt auf die nächsten Schritte
Grüße
Tobias
Kellerbahner - 11.06.17 11:09
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Buntbahner,

ein wenig Zeit war noch einen nächsten, größeren Bauabschnitt anzufangen: die Halterungen an den Seiten des Fahrwerks:

SHE57210 (Kellerbahner)



Auch hier sind die Bilder von der Lok gute Vorlagen aber dennoch reicht mir eine etwas vereinfachte Konstruktion Cool :

SHE57211 (Kellerbahner)



z. B. bei den doch zahlreichen Verbindungspunkten:

SHE57212 (Kellerbahner)



um mit dem vorhandenen Platz auszukommen:

SHE57213 (Kellerbahner)



Zwar vereinfacht aber was mir machbar ist auch versucht umzusetzen:

SHE57214 (Kellerbahner)



so diese ´Blende´ wie sie sich mir aus der Zeichnung erschliesst:

SHE57215 (Kellerbahner)



Im direkten Vergleich:

SHE57216 (Kellerbahner)



Auch das eine Stelle die mir bisher mechanisch ein Rätsel war:

SHE57217 (Kellerbahner)



trotz der ersten Erfahrung damit bei der 5804.

Aber jetzt noch eine Gelegenheit es doch langsam zu ´begreifen´ gruebel ... nach und nach eben Schlafende Kuh .


Wie auch hier:

SHE57218 (Kellerbahner)



Jedenfalls werden die Hauptelemente der Konstruktion deutlich:

SHE57219 (Kellerbahner)



wenn auch ohne Funktion:

SHE57220 (Kellerbahner)



aber zumindest weiterhin optisch ´aufgehübscht´ ... Winke

SHE57221 (Kellerbahner)




Gruß vom

Kellerbahner
Spureinser - 12.06.17 14:47
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Kellerbahner ,

es ist immer wieder interessant , wie du das mit einfachen Mitteln umsetzt den Bau der Lok . Sehr glücklich
Ich bin gespannt wie das weiter geht und ob die Lok auch ein so schönes amodell wie der Triebwagen wird.

Gruß Thomas
Kellerbahner - 09.07.17 17:06
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo 57-Freunde,

wenn schon die oben gezeigte Halterung im Bau ist, dann muß auch die Schwingenstange gefertigt werden:

SHE57222 (Kellerbahner)



Auch hier wieder eine Zeichnung mit einem Zeichenprogramm, ausgeschnitten, auf den Messingstreifen aufgeklebt und:

SHE57223 (Kellerbahner)



dann mit der kleinen Fräse bearbeitet. Diesmal ging es schneller - weil die Strecken doch deutlich kleiner sind die abgefräst werden müssen:

SHE57224 (Kellerbahner)



Eine erste provisorische Befestigung ...:

SHE57225 (Kellerbahner)



... klappt. Das motiviert dann für die nächste Geduldsprobe:

SHE57226 (Kellerbahner)



die Antriebsstange:

SHE57227 (Kellerbahner)



Nach so viel maschineller Arbeit nun eine etwas diffizilere:

SHE57228 (Kellerbahner)



die Schieberstange:

SHE57229 (Kellerbahner)



Das Löchlein ging dann doch gut zu bohren und sie bewegt sich so wie sie soll Sehr glücklich .

In dem Loch wird dann der nach Augenmaß zurechtgebogene Messingstreifen befestigt:

SHE57230 (Kellerbahner)



der später mit dem Kreuzkopf verbunden wird.

Vorher ist aber noch die Befestigung am Kreuzkopf dafür zu bauen:

SHE57231 (Kellerbahner)



Diese angeklebt und das Ganze wieder provisorisch verbunden:

SHE57232 (Kellerbahner)



hält Cool :

SHE57233 (Kellerbahner)



und hat genügend Abstand zu den anderen beweglichen Teilen:

SHE57234 (Kellerbahner)



Geschafft - Zeit für eine Pause ... snoopy



Gruß vom

Kellerbahner
Botanikus - 09.07.17 21:44
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Kellerbahner,
was soll man dazu noch sagen. Respekt
Deine Handwerkliche Kunst kennt wohl keine Grenzen. Blume
Auf ein gutes gelingen.
mfg
Herbert

Neuanfang Eine Anlage im Stil der 70er
paule - 11.07.17 21:23
Titel: Re: Bau der SHE 57
hallo,

super, das wird ein feine lok!

zum letzten bild: der voreilhebel ist beweglich am kreuzkopf befestigt. damit sparst du das langloch an der schieberschubstange. https://de.wikipedia.org/wiki/Heusinger-Steuerung#/media/File:Steam_locomotive_work.gif

schau mal: https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?017,8237320

grüße!

p.
Kellerbahner - 16.07.17 12:34
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo ihr Zwei,

und Danke Sehr glücklich !


Nur ... das wäre zu schön naja :
Zitat:
Deine Handwerkliche Kunst kennt wohl keine Grenzen


Leider doch ... und zwar an allen Stellen Winke .


Eine davon hat Paule ja aufgezeigt, auch wenn ich das Bild von der 57 im Dörner anders interpretiert habe - Wikipedias Funktionsvideo zeigt wie es ´richtig´ geht.

Deshalb: Dank, Paule für den (1sten) Link.


Nur auch das:
Zitat:
Grenzen

ist eben für mich die Erfahrung an diesem Bau - wie bei allen bisher. Was geht noch was geht nicht bzw. wo mache ich Halt ?


Mit der Lösung der festen Anbindung an den Kreuzkopf bin ich schon froh es so hinbekommen, man kann auch sagen: gefummelt, zu haben.

Eine bewegliche Befestigung geht eben über die(se) ´Grenze´ bei mir. Dafür sind andere genommen worden - das reicht mir erst mal snoopy .



Aber jetzt noch zu Paules 2tem Link:

DANKE (auch) dafür, Paule.

Das ist doch ein historisch zu nennender Fund, gerade auch mit den Ergänzungen von Marco (staar008) und vor allem für Südharzeisenbahnfreunde.

Hier geht er vielleicht ein bisher unter - Frage Aber demnächst kommt er dann noch einmal dort wo er auch perfekt paßt:


http://www.buntbahn.de/modellbau/viewtopic.php?t=12816



Und da ich sie bisher schuldig geblieben bin Verlegen , noch zwei kurze Filmchen:


https://youtu.be/AuAuiwOZiUQ


https://youtu.be/397bUyvtdns



über die ich mich freue - weil bisherige Grenzen überschritten wurden, auch wenn noch etliche vor mir liegen.


Jedenfalls für mich ein Grund zu: Bier Tanzen



Frohes Schaffen wünscht Euch der

Kellerbahner
Kellerbahner - 20.08.17 11:56
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Buntbahner,

zur Abwechslung kommt mal wieder Farbe ins Spiel:

SHE57235 (Kellerbahner)



auch wenn es zuerst mal die Nicht-Farbe Schwarz ist Winke , die dann aber, wie schon beim Fahrwerk, gerötet und dann wieder geschwärzt wird:

SHE57236 (Kellerbahner)



In den Trockenpausen, dann die Fräse wieder angeworfen:

SHE57237 (Kellerbahner)



und wieder die langen Strecken gefräst:

SHE57238 (Kellerbahner)



Das Messing, Löten und eben auch Fräsen nicht so meins sind, wird hier deutlich Geschockt Geschockt :

SHE57239 (Kellerbahner)



Es zeigt zumindest welch´ rauhe Kräfte walteten ... Augenrollen Verlegen


Deshalb beschämt und schnell zurück zu meinem bevorzugten Polystyrol Cool :

SHE57240 (Kellerbahner)



Mit reichlich 2K-Kleber die Halterung aufgeklebt:

SHE57241 (Kellerbahner)


SHE57242 (Kellerbahner)



und auch während der Abbindephase nochmal geprüft ob sich die Stangen problemlos bewegen lassen:

SHE57243 (Kellerbahner)



Paßt - nichts stößt an:

SHE57245 (Kellerbahner)



So kann es dann in der Küchentischwerkstatt weiter gehen:

SHE57246 (Kellerbahner)



mit den Schieberstangen:

SHE57247 (Kellerbahner)



die jetzt auch fixiert werden:

SHE57248 (Kellerbahner)



Nachdem beide Halterungen an ihrem Platz fest angebracht sind, folgt deren oberseitige Bearbeitung:

SHE57249 (Kellerbahner)



zum einen müssen sie mit der Rahmenoberseite bündig werden:

SHE57251 (Kellerbahner)



und später mit der Platte für den Oberbau zusammen passen, d.h. symmetrisch sein:

SHE57250 (Kellerbahner)



Wenn alles glatt ist und paßt: kurz noch die weißen Stellen lackieren:

SHE57252 (Kellerbahner)



soweit: fertig Sehr glücklich .



Gruß vom

Kellerbahner
Botanikus - 20.08.17 21:50
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Kellerbahner,
immer wenn ich deine Handwerkliche Arbeit mir an sehe, komme
ich ins Staunen und das ist sehr, sehr oft.
Mein Respekt
mfg
Herbert

Neuanfang Eine Anlage im Stil der 70er
Nebenbahnromantik
Bahnromantik a Miniatur
T 20 - 21.08.17 09:53
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Kellerbahner,
zwar schon wieder auf Achse, freu ich mich, wenn ich nächste Woche
wieder zu hause bin und die Fortsetzung Deiner "gemöllerten Lutter" Winke
in Ruhe durchlesen kann. Dein neues Video zur Knaupsholzbahn ist ja
wieder schön anzusehen !
freudige Grüße
Tobias
Kellerbahner - 27.08.17 10:51
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Ihr beiden,

ja, Herbert, wie heißt es so ´schön´ in Zeugnissen: er hat sich stets bemüht ... zumindest das Winke Winke

Aber es freut mich natürlich wenn es zum Lesen und Anschauen anregt - und zu Euren positiven Kommentaren Blume .


Bis zum nächsten Bauabschnitt, Gruß vom

Kellerbahner
Trambahner - 29.08.17 12:06
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Kellerbahner

Ja, das mit dem fräsen ist auch bei mir so eine Sache...
Aber man lernt ja nie aus.

Das Einfärben der einzelnen Baugruppen nach der Fertigstellung
gibt so einen schönen Eindruck von "habe fertig".
Das muss ich auch versuchen. Immer nur Spachtel-Grau ist auf Dauer frustrierend...
Kellerbahner - 03.09.17 11:25
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Michael,

ja, so sehe ich das eben auch:
Zitat:
Aber man lernt ja nie aus

Und wenn mal was nicht klappt, bricht die Welt dadurch nicht zusammen - zumindest meine.

Denn Du führst ja den für mich 1sten Hauptsatz der Modellbauer als Dein Motto an:
Zitat:
The man who never made a compromise never build a model railroad

Und das:
Zitat:
Immer nur Spachtel-Grau ist auf Dauer frustrierend...

ist mit ein Grund warum ich z. T. recht früh lackiere. Nicht bei der 57. Hier ist es der Grund das später das Lackieren viel schwieriger ist als wenn man es bei den einzelnen Baugruppen macht.


Aber Dein ´Frustgrund´ hatte mich, neben o. G., beim T02 auch dazu ein wenig bewogen:

http://www.buntbahn.de/modellbau/viewtopic.php?t=6012&postdays=0&postorder=asc&start=340

Das damals ´weiße Gespenst´ im Knaupsholz sollte auch mal Rot zeigen. Auch wenn es hinterher nochmal zu Grau wurde und schließlich die endgültige Schlußlackierung bekam.


Aber wie Volker (Harzbahnfreund) es richtig ausdrückte: ´Triebwagen sind auch einfacher´ - auch zum Lackieren.


Wünsche Dir wenig Frust und weitere Motivation Deine Ae 6/6 weiter zu bauen (in Spachtelgrau oder gefärbt Winke ), Ausruf

Kellerbahner



PS. Der 2. August (´17 ) ist ja schon wieder 4 Wochen her ... :

Zitat:
die Schaffhauser-Lokomotiv-Manufaktur öffnet Ihre Tore am 2. August wieder...

Kellerbahner - 17.09.17 11:59
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Buntbahner,

es sind aus anderen Werkstätten zwei Lieferungen angekommen:

SHE570253 (Kellerbahner)



Zum einen das Material für den späteren Kessel der 57:

SHE570254 (Kellerbahner)



Wichtig war den richtigen Durchmesser zu bekommen und aufgrund der nötigen Länge auch dieselbe - mit etwas Vorrat an Länge und Anzahl - man weiß ja nie ...


Und - da die Zeichnungen für die verschiedenen Stangen schon mal im Zeichenprogamm abgespeichert sind: eine nächste Premiere:

SHE570258 (Kellerbahner)



Gefräste Stangen aus der Fachwerkstatt - jetzt auch mit der Mittelfräsung, die ich im Leben nicht so hin bekommen hätte (und auch nicht wollte - schon einfache Geraden führten ja bei mir zu Abweichungen).



Aber erst mal weiter am Fahrwerk:

die Abdeckplatte der Motoren wurde fixiert:

SHE570259 (Kellerbahner)


SHE570260 (Kellerbahner)



und blanke Stellen:

SHE570261 (Kellerbahner)



gefärbt:

SHE570262 (Kellerbahner)



Und auf zu einem neuen Bauabschnitt:

SHE570263 (Kellerbahner)



Welcher das sein wird dürfte klar sein:

SHE570264 (Kellerbahner)



Die 57 soll ja schließlich später auch einiges an Güterwagen wegziehen. Also: die Kupplungen und deren Aufnahmen.

Dafür wieder die Aufnahmen vom Vorbild konsultiert und erste Skizzen erstellt:

SHE570266 (Kellerbahner)



und immer wieder bei den späteren ´Anhängseln´ Maß genommen:

SHE570267 (Kellerbahner)



Zwischendurch reizt immer wieder auch der spätere Kessel, der ja auch eine Aufnahme braucht und für die Geometrie auch mit den Kupplungen plaziert werden soll:

SHE570268 (Kellerbahner)



Und hier soll sie hin:

SHE570269 (Kellerbahner)



die erste der Kupplungsaufnahmen.

Vorher noch ein bißchen Zeichnen und Denken, dann geht es an diesen Abschnitt - später.


Gruß vom

Kellerbahner
Kellerbahner - 15.10.17 11:15
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Buntbahner,

das Ergebnis der Denk- und Zeichenphase liegt vor:

SHE570270 (Kellerbahner)



und gerade auch hier:

SHE570271 (Kellerbahner)



Sieht noch ein bißchen wirr aus Verwirrt und besteht aus einigen Einzelteilen:

SHE570272 (Kellerbahner)



soll aber später die hintere Kupplungsaufnahme und untere Rückfront ergeben.


Diese Konstruktion erforderte etwas Konstruktions- und Testzeit. Aber jetzt ist es entschieden und auf geht´s:

SHE570273 (Kellerbahner)



mit den Puffern, die in der Spätphase der SHE noch zur Aufnahme von Kuppelstangen umgebaut wurden.


Da es dazu keine Bildbelege und Berichte gibt, ein gutes Feld die OOK´sche Lehre des prototyping freelancing anzuwenden. Es hätte ja auch sein können ... Cool



Aber weiter im Text - genauer in der Form:

SHE570274 (Kellerbahner)



für die Kupplungshaken und -ösen, die gleich im Vorrat gefertigt werden.


Und die Auflösung des o. a. Puzzels:

SHE570275 (Kellerbahner)



und parallel dazu die Kesselstützen aus Balsaholz:

SHE570276 (Kellerbahner)



so lange geschliffen (deshalb Balsa Winke ) bis die Rundung stimmt:

SHE570277 (Kellerbahner)




Und das steht noch bevor:

SHE570278 (Kellerbahner)



die vordere Kupplungsaufnahme und letztlich die ganze Vorderseite.

Dieser Brocken ist mir jetzt zu groß Heulend , deshalb erst mal die schönen Stangen aus der Werkstatt angebracht Cool .


So sehen meine selbstgeschnitzten aus:

SHE570279 (Kellerbahner)



und so die Computer gefrästen:

SHE570280 (Kellerbahner)



Man könnte jetzt stundenlang darüber diskutieren ... Schlaumeier


... aber das lassen wir mal besser und machen weiter Cool - mit deren Komplettierung:

SHE570281 (Kellerbahner)



zu der noch ein paar zurecht gemachte Befestigungen gehören, die auch hergestellt werden wollen:

SHE570282 (Kellerbahner)



Verschraubt:

SHE570284 (Kellerbahner)



und sitzt - genau diese Stelle, Funktion und Bauprinzip gehört(e) bisher zu meinen Mysterien was eine Heusinger-Steuerung und ihre Bauweise angeht.


Ich kann/konnte mir das schlicht jedesmal nicht vorstellen wie das gehen soll ... gruebel

... nun: es geht - zumindest die praktische Anwendung der Bedeutung von ´begreifen´ Winke :

SHE570285 (Kellerbahner)



Und auch das ist für mich der Sinn des Selbstbauversuchs der 57: etwas mehr zu ´begreifen´ wie die verschiedenen Teile ineinander greifen müssen Sehr glücklich .

Und wenn sie das dann auch tun ist es klasse ... und wenn nicht, dann wenigstens die Theorie besser verstanden Winke - und einen Plan B parat haben Cool Winke .


Aber noch geht es weiter mit Plan A - in Kürze ...


Gruß vom

Kellerbahner
Trambahner - 20.10.17 08:34
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Kellerbahner

Es geht also weiter mit dem High End Modellbau.
ich freue mich jedes mal die Ergebnisse Deiner Denk und Zeichenphase hier zu sehen. kreative Ansätze und prgmatische Umsetzungen, perfekt.
Kellerbahner - 22.10.17 12:11
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Michael,

Danke für die Blume Blume - nur für:

Zitat:
High end

und
Zitat:
perfekt

ist noch viel Luft nach oben. Da gibt es hier ganz andere (Messing)Künstler.


Aber mein Metier sind eben die PS-Schnitzereien und der Versuche mal etwas besser ´begreifen´ zu können - durch Selbstbau. Auch wenn nicht alles klappt ...



Aber (nicht) ganz was anderes, Michael Geschockt :

was ist denn bei der SLM:

http://www.buntbahn.de/modellbau/viewtopic.php?p=308853&highlight=#308853

los Frage

Hoffentlich nichts was Air Berlin ähnlich ist oder den längeren Streiks die wir, vor nicht allzu langer Zeit, bei und mit der "Bahn" geniesen durften Heulend .


Vermutlich auch dort bestimmt nur eine
Zitat:
Denk und Zeichenphase

oder Frage gruebel


Gruß vom

Kellerbahner
T 20 - 24.10.17 16:46
Titel: Re: Bau der SHE 57
Wie immer, lieber Kellerbahner
sehr informativ. Dieses Fahrzeug wird einmal sehr gut zu Deinen
anderen Werken passen . Ich freue mich jedenfalls auf den Zuwachs, wie
auch so manch Anderer !
Neugierig weiter verfolgende Grüße
Tobias
Kellerbahner - 26.11.17 11:14
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Buntbahner,

jetzt werden die Steuerungsteile passend gefärbt:

SHE0286 (Kellerbahner)



Nach Silber das charakteristische Rot in der Mitte:

SHE0287 (Kellerbahner)



und dann eingebaut und nach längerem Dienstgebrauch:

SHE0288 (Kellerbahner)



En detail:

SHE0289 (Kellerbahner)


SHE0290 (Kellerbahner)


SHE0291 (Kellerbahner)



Und was auf der einen Seite so geklappt hat, ist jetzt auf der anderen Pflicht:

SHE0292 (Kellerbahner)



Wieder erst mal auseinandernehmen:

SHE0293 (Kellerbahner)




und zu ´frischen´ Stangen machen:

SHE0294 (Kellerbahner)



die dann im harten Alltag schließlich wieder so aussehen:

SHE0295 (Kellerbahner)



Zumindest schimmert noch Silber durch Winke

SHE0296 (Kellerbahner)



Damit haben die selbstgefertigten Stangen dem neuen Satz Platz gemacht:

SHE0297 (Kellerbahner)



Im direkten Vergleich sieht man leicht gewisse Unterschiede ... Geschockt

... aber wieder ein Lerneffekt und Erfahrung mehr beim Bau der 57 gesammelt Cool .

Dazu ist er ja u. A. auch gedacht Winke .


Aber nachdem das Fahrwerk so einigermaßen als fertig bezeichnet werden kann, schon mal die Deckplatte für den Aufbau anprobiert:

SHE0298 (Kellerbahner)



für deren Befestigung noch gesorgt werden muß:

SHE0299 (Kellerbahner)


SHE0300 (Kellerbahner)



Dann folgt die weitere Gestaltung der Hinterseite der 57 - genauer der Pufferbohle und ´Umgebung´:

SHE0301 (Kellerbahner)



Das Sandwich ist soweit und auch die seitlichen Kästen sind mal wieder aus PS zurecht geschnitzt:

SHE0302 (Kellerbahner)



Vorne ist es an der Zeit für die Kupplungsaufnahme:

SHE0303 (Kellerbahner)



und dem Testen des Schwenkweges derselben:

SHE0304 (Kellerbahner)



Auch hier der Beginn der (vorderen) Pufferbohlengestaltung:

SHE0306 (Kellerbahner)



Auf den Bildern der Lok ist unterhalb der vorderen Pufferbohle eine Art Schienenräumer (?) zu erkennen.
Hier kommt etwas Freihandarbeit zu Einsatz:

SHE0307 (Kellerbahner)



Nebenher noch etwas die Steuerung ´geschmiert´:

SHE0309 (Kellerbahner)



und vorne Maß genommen - für die Pufferbohle und die Schienenräumer:

SHE0310 (Kellerbahner)



Aber das dauert noch etwas ...


Bis dahin, Gruß vom

Kellerbahner
Kellerbahner - 07.01.18 10:49
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Buntbahner,

nicht nur für die Pufferbohlen ist es an der Zeit sich mit dem Nieten vertraut zu machen:

SHE57311 (Kellerbahner)



Die Frage ist: welche nehmen wir denn ?

Dafür eine Versuchsplatte mit verschieden Lochdurchmessern gebohrt:

SHE57312 (Kellerbahner)



und eine Anschauungsreihe genietet:

SHE57313 (Kellerbahner)


SHE57314 (Kellerbahner)



Nach dieser Vorbereitung dann einen der Orte des späteren Nietens weiter bearbeitet:

SHE57315 (Kellerbahner)



und auch den anderen:

SHE57316 (Kellerbahner)



Die Balancierkupplung wird vorne eingeschraubt:

SHE57317 (Kellerbahner)



und auch hinten:

SHE57318 (Kellerbahner)



Ein letzter Vergleich mit dem Vorbildfoto:

SHE57319 (Kellerbahner)



und nach Freigabe des Werkstattmeisters wird eingebaut:

SHE57320 (Kellerbahner)



Jetzt der erste doppelte Vergleich - einmal mit dem Foto und einmal mit der Auswahl:

SHE57321 (Kellerbahner)



und dann das beliebte vorher - nachher Bild:

SHE57322 (Kellerbahner)


SHE57323 (Kellerbahner)



Und weil´s so schön (?) war auch von hinten:

SHE57324 (Kellerbahner)


SHE57325 (Kellerbahner)



Sieht doch ganz gut aus, oder ?

Deshalb geht es mit den nächsten Anbauteilen weiter:

SHE57326 (Kellerbahner)



davon später mehr.


Gruß vom

Kellerbahner
Trambahner - 08.01.18 15:01
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Kellerbahner

Ach was soll ich sagen...

Ich bin weiterhin und immer mehr begeistert von Deiner Dampflok.

Ich frage mich jetzt gerade was besser/schlechter ist. Deinen Nieten, oder meine Rundungen nach zu bilden...

Wie ich gesehen habe, schaffst auch Du es nicht mehr alleine und hast Dir einen "Werkstattmeister" eingestellt Grins Grins Grins

Auf alle Fälle freue ich mich immer wieder auf die Fortschritte im "Plaste-Modellbau" auf Deiner Seite. man fühlt mit Grins
Manuel P - 08.01.18 20:31
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Kellerbahner,

feine Arbeit! Bitte weiter so, die Nieten sehen gut aus.
Pufferbohlen habe ich auch erst genietet, nur eine Spur größer...




Viel Erfolg noch!

Viele Grüße
Manuel
Kellerbahner - 13.01.18 22:53
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo ihr Beiden,

ja, Michael Du kennst das ja von der SLM - ohne Meister läuft nicht viel in der Werkstatt Lachend .

Sonst würden Deine Rundungen und meine Nietreihen windschief Geschockt und das wollen wir ja nicht.

Also in beiden Werkstätten weiter im
Zitat:
"Plaste-Modellbau"

Nein, es gibt ja noch eine Dritte bei der sich wieder mal zeigt, dass es doch auf die Größe ankommt Winke Winke Verstecken :
Zitat:
nur eine Spur größer...


Aber das gebe ich zurück:
Zitat:
feine Arbeit!

und freue mich auf Deine weiteren Berichte über Deine Echtdampflok in 1:13, Manuel.


Gruß vom

Kellerbahner
T 20 - 30.01.18 17:14
Titel: Re: Bau der SHE 57
Lieber Kellerbahner,
immer habe ich Dein Projekt weiterverfogt.Es ist wieder spannend
was du Dir alles an Methoden einfallen läßt um zu zeigen, daß
Modellbau auch ohne aufwendige Werkstattausrüstung möglich ist,
das finde ich jedesmal wieder beeindruckend !
entzückte Grüße
Tobias
Kellerbahner - 17.02.18 23:00
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Tobias,

gerade wurde an anderer Stelle auf die beschränkten Möglichkeiten in der Braunlage´schen Werkstatt hingewiesen.

Denn was
Zitat:
ohne aufwendige Werkstattausrüstung

möglich ist spart Kapital und das war bei der SHE von jeher knapp Heulend . Was dann schließlich auch zu ihrer Einstellung führte Heulend .



Aber hier geht es jetzt erst mal wieder ein Stück weiter Sehr glücklich :


Getreu dem Motto
Zitat:
ohne aufwendige Werkstattausrüstung

werden denn nun auch die Halterungen für die Lampen gebaut. Zuerst ein Blick auf das Vorbild:

SHE57328 (Kellerbahner)



dann die Halterungen aus dem bekannten Werkstoff geschnitzt:

SHE57329 (Kellerbahner)


SHE57330 (Kellerbahner)



Jetzt fehlt nur noch etwas ... ja, die Lampen selbst:

SHE57327 (Kellerbahner)



3 verschiedene Typen von unterschiedlichen Anbietern wurden verglichen und schließlich, aus verschiedenen Gründen, diese gewählt:

SHE57334 (Kellerbahner)



mit Raischäbrü brüniert:

SHE57335 (Kellerbahner)



und so sind sie für die spätere Befestigung auf den Lampenhaltern vorbereitet:

SHE57336 (Kellerbahner)



Und wenn man schon mal beim Schnitzen ist:

SHE57337 (Kellerbahner)



dann müssen auch die Aufstiege gefertigt werden:

SHE57338 (Kellerbahner)



Zur Arbeitssicherheit aus bekanntem Vorrat die Rutschsicherungen gebogen:

SHE57339 (Kellerbahner)



die Aufstiege befestigt:

SHE57341 (Kellerbahner)



und das Gesicht der 57 nimmt weiter Gestalt an:

SHE57340 (Kellerbahner)




Gruß vom

Kellerbahner
Kellerbahner - 11.03.18 11:28
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Buntbahner,

und weiter ging es mit ´Kleinkram´ Winke:

SHE57342 (Kellerbahner)


SHE57343 (Kellerbahner)


SHE57345 (Kellerbahner)



Der aber doch mit jedem Teilchen die Front- und Rückseiten verbessert:

SHE57346 (Kellerbahner)


SHE57347 (Kellerbahner)



Dann folgte die bekannte Lackierarbeit:

SHE57349 (Kellerbahner)


SHE57350 (Kellerbahner)


SHE57351 (Kellerbahner)



Vor dem Einbau dann die Kupplungen weiter geschnitzt:

SHE57352 (Kellerbahner)



Und nach einigen Zwischenschritten komplettiert:

SHE57357 (Kellerbahner)


SHE57363 (Kellerbahner)



So auch hinten:

SHE57358 (Kellerbahner)



Das Ergebnis paßt doch einigermaßen:

SHE57364 (Kellerbahner)


SHE57371 (Kellerbahner)



Und das Fahrgestell der 57 ist damit im Rohbau ziemlich fertig:

SHE57373 (Kellerbahner)



Als nächsten größeren Bauabschnitt soll jetzt die Vorbereitung des Aufbaus begonnen werden:

SHE57378 (Kellerbahner)



Weiterhin viel zu tun in der Braunlage´schen (Keller)Werkstatt, meint der

Kellerbahner
Botanikus - 11.03.18 13:02
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Kellerbahner,
beim Bild SHE57373 bleibt mir die Spucke weg.Cool
Erste Sahne, wie wird denn erst der Rest aussehen.Respekt
mfg
Herbert


Märklin Eine Anlage im Stil der 70er
Trambahner - 12.03.18 13:55
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Kellerbahner

Glückwunsch zu Deinem produktiven Wochenende.
und natürlich zu dem wie immer ausführlichen und interessanten Bericht.

Der Aufwand für die ganze Knipserei, Schreiberei und so ist ja nicht zu unterschätzen. umso mehr freue ich mich über Deinen detailierten Bericht.

Wenn Dir die Aufbauten genau so genial gelingen wie das Fahrwerk, dann zauberst Du hier ein wahres Schmuckstück auf dem Küchentisch. Wirklich sehr schön.
T 20 - 17.03.18 12:18
Titel: Re: Bau der SHE 57
Deine Mühe wird sich auszahlen,Kellerbahner .
Das Modell wird sehr gut zum T 02 und dem "Lökle "passen, drei
"schwäbische Fleißarbeiten" aus dem Musterbuch
meint grüßend
Tobias
Kellerbahner - 18.03.18 10:09
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo SHE 57-Freunde,

die Arbeitskräfte der Braunlage´sche Kellerwerkstatt bedanken sich für die bunten Blume Blume Blume


… mit einem kurzen Filmchen bevor das Fahrgestell dann später etwas vom Aufbau verdeckt sein wird:


https://youtu.be/wSQDjCSVR_A


Gruß vom

Kellerbahner
Marcel_Schüler - 18.03.18 16:15
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hey, ich trau mich jetzt auch mal. Ich vefolge deinen Umbau schon seit dem ersten Tag! Und muss sagen... Du hast ein Prei verdient... Das Fahrgestell läuft zwar nicht 100% rund, aber dafür ist es Marke: Eigenbau zu 99,9%. Mach weiter so freue mich auf weitere Beiträge zu der Lok...
Kellerbahner - 25.03.18 21:13
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Marcel,

das sollst Du auch ja :
Zitat:
ich trau mich jetzt auch mal

so hier, wie auch bei Deinen Bauten.

Und wenn man sich traut, dann kann auch das:
Zitat:
Das Fahrgestell läuft zwar nicht 100% rund

ein Ergebnis sein Verlegen .

Aber daraus lernt man – wenn man sich traut … Cool

Und darum geht es mir bei der 57 eben auch – es einmal zu versuchen eine Lok zu bauen. Und wenn nicht alles funktioniert, was sicher der Fall ist und sein wird – macht nichts, dann wird ein anderer Weg gefunden gruebel .

Und wenn alles nicht klappt, dann bleibt ja noch: das Standmodell der 57 Winke Winke Winke .

Aber bis dahin wird erst mal weiter gewerkelt … running dog


Gruß vom

Kellerbahner
Kellerbahner - 21.05.18 12:06
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo 57-Freunde,

für die spätere elektrische Verbindung des Fahrgestells mit dem Oberbau mussten natürlich Durchgänge her:

SHE570381 (Kellerbahner)



Und für die mechanische Verbindung:

SHE570384 (Kellerbahner)



Was anschließend folgte ist klar, genauer: deckend:

SHE570387 (Kellerbahner)


SHE570388 (Kellerbahner)


SHE570389 (Kellerbahner)



So passt die Platte doch etwas besser zum Fahrgestell als im sauberen PS-Weiß:

SHE570391 (Kellerbahner)



Die Befestigung ist dann ebenso keine grazile Feinmechanik aber immerhin Marke Eigenbau:

SHE570395 (Kellerbahner)



Denn es wird Zeit das Ganze mit moderner Elektronik auszustatten:

SHE570396 (Kellerbahner)



Um eine Sonderfahrt auf bekannter Teststrecke zu beantragen.

Der Testbericht erfolgt dann etwas später, ebendort …


Bis dahin, Gruß vom

Kellerbahner
Marcel_Schüler - 21.05.18 17:08
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hey, ich bin's "mal wieder"

Habe sehnssüchtig auf ein neuen Beitrag von dir gewartet!
Nun ist er in voller Pracht da! Super Update finde ich absolut hammer...
Botanikus - 21.05.18 17:41
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Kellerbahner,
das Bild SHE570391 gefällt mir sehr gut wenn
man bedenkt, dass fast alles in mühevoller Kleinarbeit gefertigt wurde.
Freue mich schon auf das Endergebnis.Blume
mfg
Herbert

Märklin Eine Anlage im Stil der 70er
T 20 - 23.05.18 15:18
Titel: Re: Bau der SHE 57
Ein klasse gemachtes Fahrgestell, lieber Kellerbahner.
Und da wir alle wissen, daß Du diesen Standart auch beim Rest
der Maschine halten wirst, kann man schon vorzeitig zu einer
Fine Scale Maschine gratulieren !
Geluttermöllerte Grüße
Tobias
Trambahner - 24.05.18 16:35
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Kellerbahner

Und schon wieder einen grossen Schritt weiter zur Lok.

Gefällt mir ausgezeichnet, vorallem da die Bodenplatte schon gealtert ist.
ich bin gespannt auf weitere Fortschritte
Kellerbahner - 02.06.18 23:10
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo ihr Vier,

das ist schön das Euch die Langzeitbaustelle aus Braunlage anspricht. Sehr glücklich


Denn das wird sie noch eine ganze Weile bleiben, bis
Zitat:
das Endergebnis

so weit ist. Und
Zitat:
Fine Scale

Frage

Na ja, ´scale´ so gut es geht und und ebenso auch ´fine´ was die Werkstatt eben so dazu her gibt … Cool


Dieser Zwischenstand hat jedenfalls gerade dieselbe verlassen und befindet sich jetzt auf bekanntem Gebiet da zu Probefahrten von solchen Bauten genutzt wurde ... und hier wird Geschockt .

Ihr könnt ja mal in´s Knaupsholz wandern … Blume


empfiehlt der

Kellerbahner
Kellerbahner - 15.07.18 13:06
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo 57-Freunde,

die Probefahrt an bekannter Stelle ist erfolgt:

SHE570415 (Kellerbahner)



Und natürlich hat Bob Kellerman den bisher verschollenen Film restauriert und coloriert - et voilà:



https://youtu.be/ZckdHG2V4cM



Das Filmchen zeigt deutlich das die Fahreigenschaften der Braunlage´schen 57 in der rauhen Wirklichkeit nicht berauschend sind, um es mal gelinde auszudrücken Verlegen .

Alle die die es von Anfang an befürchteten hatten Recht aber … so what 😉


Plan B war ja schon immer: das Standmodell ! Augenrollen


Also nicht verzagen, bisher viel gelernt und optisch sieht das gute Stück ja nicht gar zu schlecht aus Cool .

Und wer weiß, vielleicht hat die Braunlage´sche Werkstatt noch einen Plan C … Winke

So war es ja auch mit den ursprünglichen Bauformen der 56 und 57 – die mußten auch erst mal im Südharz das Laufen lernen … ja Schlaumeier



Doch bis dahin kommt das gute Stück von der Brockenstrecke wieder direkt in diese Werkstatt wo unverzagt schon der nächste große Bauabschnitt in Angriff genommen wird:

SHE570419 (Kellerbahner)



Um diesen nächsten großen Abschnitt vorzubereiten und vom Fahrgestell unabhängig bearbeiten zu können, eine zweite Platte vorbereitet:

SHE570421 (Kellerbahner)



Und schon mal auf eines der nächsten Charakteristika vorbereitet:

SHE570422 (Kellerbahner)


SHE570423 (Kellerbahner)



Dann die Suche nach einem geeigneten Plätzchen für den Dekoder:

SHE570434 (Kellerbahner)



Der später, wenn alles klappen sollte, unter dem Kessel seinen Platz findet:

SHE570435 (Kellerbahner)



Noch paßt´s 😉

SHE570436 (Kellerbahner)



Die Länge des späteren Kessels und der Rauchkammertür schon mal anvisiert:

SHE570437 (Kellerbahner)



Und mit dem ersten Wasserkasten, der im Entstehen ist, Maß genommen:

SHE570439 (Kellerbahner)



Die Höhe gepeilt - von vorne:

SHE570441 (Kellerbahner)



Von der Seite:

SHE570442 (Kellerbahner)



Und mit dem späteren Führerhaus:

SHE570444 (Kellerbahner)



So scheint es zu klappen und kann weiter gehen – später.


Bis dahin, Gruß vom

Kellerbahner
Botanikus - 15.07.18 19:23
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Kellerbahner,
in bekannter Manier auf dem Wege zum Olymp. Glück
mfg
Herbert
Trambahner - 17.07.18 10:36
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Kellerbahner

Wenigstens bewegt Sie sich auf der Strecke schon mal...

Der Rest wird auch noch irgendwie.

Die Bewegungen der Steuerung sieht auf alle Fälle schon fantastisch aus.
Ich bin gespannt wie es weitergeht.
Kellerbahner - 22.07.18 21:16
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo ihr zwei 57-Freunde,

ja, irgendwo zwischen:
Zitat:
Olymp

und
Zitat:
Wenigstens bewegt Sie sich

ist der Bau in der Braunlager Werkstatt angesiedelt … Sehr glücklich



Michael, ich vermute in der SLM-Werkstatt sind zur Zeit Sommerferien ... oder schuften die Jungs, bei der Hitze, an den Schablonen Frage


Wie auch immer: geniest trotzdem den Sommer snoopy , wünscht Euch der

Kellerbahner
Kellerbahner - 01.09.18 22:46
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Buntbahner,

wenig spektakuläres aber dennoch Notwendiges Cool :

SHE570445 (Kellerbahner)



was zum Einbau des Dekoders gehört:

SHE570446 (Kellerbahner)



Die zweite Platte entsprechend geschnitten:

SHE570448 (Kellerbahner)



Und probiert:

SHE570450 (Kellerbahner)



Kommt hin Sehr glücklich :

SHE570452 (Kellerbahner)



Auch mit dem noch vorhandenem Kabelgewirr Verwirrt :

SHE570463 (Kellerbahner)



So, dass das Ganze soweit vorbereitet ist:

SHE570468 (Kellerbahner)



Und es nun mit einer anderen Großbaustelle weiter gehen kann:

SHE570469 (Kellerbahner)


SHE570470 (Kellerbahner)



Der Anpassung des vorgefertigten (vulgo: gekauften) Führerhauses.

SHE570471 (Kellerbahner)



Das erfordert dann den ganzen Einsatz der Braunlage´schen Mannschaft ausgestattet mit allen verfügbaren Winkelschleifern Winke .

Mehr davon im nächsten Teil … Schlafende Kuh



Gruß vom

Kellerbahner
Botanikus - 02.09.18 17:38
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Kellerbahner,
sie wird langsam und der Gipfel ist auch schon in Sicht.hallo
mfg
Herbert
Kellerbahner - 14.10.18 12:45
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Herbert,

na, auf dem Weg zum Gipfel hat erst mal die Werkstattmannschaft mit den Winkelschleifern jetzt ganze Arbeit geleistet:


vorher:

SHE570473 (Kellerbahner)


SHE570472 (Kellerbahner)




Nachher:


SHE570488 (Kellerbahner)


SHE570489 (Kellerbahner)




Jetzt muß es an die SHE 57 typische Kantenform des Daches gehen:

SHE570490 (Kellerbahner)



und die Position und Größe der Fenster festgelegt werden:

SHE570491 (Kellerbahner)



Genügend Zeit sich nebenher mit den Wasserkästen zu beschäftigen:

SHE570492 (Kellerbahner)



Das ´Urmuster´ links unten leistet beim Maß nehmen gute Dienste:

SHE570493 (Kellerbahner)



Und so kann die Fertigung der Einzelteile für die Kästen beginnen:

SHE570494 (Kellerbahner)



Und wenn man schon mal beim ´Bleche´ aussägen ist, dann auch gleich die Paßstücke für das Führerhaus mit gemacht:

SHE570495 (Kellerbahner)



Im Schablonen bauen ist die Braunlage´sche Werkstatt nicht so meisterhaft, wie die der SLM aber man behilft sich eben:

SHE570496 (Kellerbahner)


SHE570497 (Kellerbahner)


SHE570498 (Kellerbahner)


SHE570499 (Kellerbahner)



Dann wird ausgeschnitten:

SHE570501 (Kellerbahner)


SHE570502 (Kellerbahner)



und ´verschweißt´:

SHE570503 (Kellerbahner)



damit es später weiter gehen kann.


Gruß vom

Kellerbahner
Kellerbahner - 01.12.18 23:05
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Buntbahner,

da keine Bilder vom Inneren des Führerhauses vorliegen, ist erlaubt was gefällt Cool :

SHE570504 (Kellerbahner)



Bzw. was vom Unterlieferanten der SHE schon vorproduziert ist und so eingebaut werden kann:

SHE570506 (Kellerbahner)



Genau wie zum weiteren Umbau des Führerstands um ihn in die Form der 57 bringen zu können:

SHE570507 (Kellerbahner)


SHE570508 (Kellerbahner)



Denn hierzu müssen einige Stellen verfüllt werden:

SHE570519 (Kellerbahner)


SHE570520 (Kellerbahner)



Aber es kommt der Sache, also dem einer 57, doch Schritt für Schritt näher:

SHE570520a (Kellerbahner)



Nebenbei eine andere Idee umgesetzt:

SHE570512 (Kellerbahner)



Polystyrol hat ja keine metallisch hohe Dichte. Auch Resin nicht:

SHE570521 (Kellerbahner)



Also ist der entstandene Block:

SHE570523 (Kellerbahner)



Ein neues Urmodell für spätere Ballastgewichte:

SHE570527 (Kellerbahner)



Doch bis dahin ist es noch ein weiter Weg Augenrollen .



Gruß vom

Kellerbahner
Kellerbahner - 02.02.19 22:40
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Buntbahner,

die Zahl der Gewerke an der 57 werden immer mehr und – auch aufwendiger.

Aber das macht nichts, der Weg ist ja das Ziel auch wenn er manchmal seeehr lang ist.

So beginnt jetzt ein Wegabschnitt der einerseits ziemlich aufwendig ist aber andererseits eben auch sehr typisch ist für Loks … die genietet sind:

SHE570528 (Kellerbahner)



Na, ihr wisst was jetzt kommt – anhand der Fotos von der 57 und Vergleichsniete werden die ´passenden´ raus gesucht.

Dann beginnt erst mal das Handwerk:

SHE570529 (Kellerbahner)



Im gleichmäßigem Abstand anzeichnen und die Löcher bohren.

Viele Löcher denn die 57 hat ja auch ziemlich viele Niete:

SHE570530 (Kellerbahner)



Bei der Gelegenheit, als Abwechslung und auch als Motivation bei der ziemlich überschaubar spannenden Tätigkeit des Löcherbohrens, den späteren Platz und vor allem Größe der Schilder angezeichnet und auch des Ausschnitts am Wasserkasten.

Dann gleich mal zur Probe Schilder gebastelt:

SHE570531 (Kellerbahner)



um deren späteren Ort und Größe auf den Wasserkästen zu bestimmen – über die eigentliche Herstellungsmethode der Schilder mache ich mir jetzt noch keinen Kopf – da liegt noch ein weiter Weg und u. a. viele Niete dazwischen …

SHE570532 (Kellerbahner)



Aber es passt doch schon einigermaßen auch wenn nicht alle Niete gezählt, gesetzt und vermutlich nicht in der exakt richtigen Größe sind.

Jedenfalls haben die Nietenzähler in der Braunlage´schen Werkstatt noch etwas länger Beschäftigung aber auch Freude damit:

SHE570533 (Kellerbahner)



Denn bei Stellproben zeigt sich doch das es langsam wird und das ´Gesicht´ der 57 weiter Gestalt annimmt.

Auch im Vergleich zum Fahrgestell:

SHE570534 (Kellerbahner)



So, dass die Werkstattleitung jetzt die Freigabe der vorgebohrten Wasserkästen gegeben hat:

SHE570535 (Kellerbahner)



und dem Einkauf der SHE, also Chefe, die Freigabe erteilt hat, hunderte von teuren Niete zu bestellen um sie an ihren vorgesehen Platz zu bringen:

SHE570536 (Kellerbahner)



Nach der ersten Teillieferung derselben, man will schon damals nicht totes Kapital lagern, beginnen die ersten Probenietungen:

SHE570537 (Kellerbahner)



und – sie passen:

SHE570538 (Kellerbahner)



Also kann es jetzt munter weiter gehen – mit Niete und anderen Baustellen …


Bis dahin, Gruß vom

Kellerbahner
Botanikus - 03.02.19 16:29
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Kellerbahner,
ohne Fleiß kein Preis. Cool
Wahnsinnsarbeit . top
mfg
Herbert
Kellerbahner - 02.03.19 22:33
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Herbert,

ja, wie schon beschrieben ist die Zahl an Baustellen an der 57 ist groß – neben dem Niete setzen dann noch eine andere Anprobe:

SHE570539 (Kellerbahner)



Aus Zeiten von Anton in der benachbarten Werkstätte ist noch ein Satz Fenster übrig geblieben.


Die NWE hat der SHE ein günstiges Angebot gemacht und nicht nur Schwaben sind sparsam auch Chefe Bachmann und hat Anweisung an die Werkstattleitung gegeben die Fenster passend zu machen:

SHE570540 (Kellerbahner)



Es ist also wie überall – Geld regiert die Welt …


Aber so schlecht sieht es ja gar nicht aus:

SHE570541 (Kellerbahner)



Und die Werkstattleitung veranlasst den kompletten Einbau zu planen:

SHE570543 (Kellerbahner)



Dazu gehört auch wieder ein Gewerk welches wieder etwas Zeit erfordert:

SHE570546 (Kellerbahner)



die Seiten des Führerhauses zu verfüllen – und zwar komplett:

SHE570550 (Kellerbahner)



Das bedeutet für die Jungs mit den Winkelschleifern: schleifen, schleifen, verfüllen, trocknen, schleifen und wieder schleifen:

SHE570551 (Kellerbahner)



Aber langsam wird´s … und die Form der Seiten bildet sich aus für die späteren Seitenwände.

Vorher aber noch parallel dazu eine weitere ´Trocken´baustelle:

SHE570547 (Kellerbahner)



Die Niete endgültig (hoffentlich) zu befestigen.

Denn die Niete sind jetzt alle gesetzt:

SHE570545 (Kellerbahner)



und dieser Anblick:

SHE570544 (Kellerbahner)



soll dauerhaft erhalten bleiben.

Damit die Wasserkästen später auch Kästen werden:

SHE570548 (Kellerbahner)



Abstandhalter zurecht geschnitten und ´verschweißt´:

SHE570549 (Kellerbahner)



Dabei gut auf die Spiegelbildlichkeit achten sonst gibt es eine böse, teure und langwierige Überraschung in der Braunlage´schen Werkstatt …

… dessen Belegschaft sich jetzt erst mal wieder einen genehmigt Bier !


Gruß vom

Kellerbahner
Jörg Heckhausen - 03.03.19 19:12
Titel: Re: Bau der SHE 57
Guten Abend Kellerbahner,
ich habe riesigen Respekt vor deiner Dampflok Baustelle, wenn ich z.B. deine Niet Setzerei betrachte. Ich kann ein Lied davon singen, setze gerade Niete bei der "Lok Emden".
Auch ansonsten verfolge ich immer mit großem Interesse alle deine Baustellen und deinen Harzer Modulbau und Lanschaftsbau incl. Bäumchen Sehr glücklich Sehr glücklich
Mach weiter so, ich freu mich über weitere Berichterstattung.

Liebe Grüße Jörg Grins
Gelöscht - 03.03.19 22:57
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo
Der Kellerbahner schrieb:
Zitat:
Dabei gut auf die Spiegelbildlichkeit achten sonst gibt es eine böse, teure und langwierige Überraschung in der Braunlage´schen Werkstatt …

… dessen Belegschaft sich jetzt erst mal wieder einen genehmigt Bier


Na hoffentlich wird die "Genehmigung" nicht zu groß, sonst gibt es in Sachen Niete/Spieglbildlichkeiten doch eine große Überraschung.
Hast Du die Niete mal gezählt Frage Frage Frage Sehr glücklich Sehr glücklich
cu
Hans-Jürgen
Botanikus - 04.03.19 07:02
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Kellerbahner
deine Nietenverarbeitung, eine Wahnsinnsarbeit.
Respekt
mfg
Herbert
Trambahner - 04.03.19 13:31
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Kellerbahner

Eine Wahnsinn-Fleiss-Arbeit Deine Nieterei. Das Resulatat sieht aber sehr gut aus.

Gratulation in die Braunlagsche Werkstätte

Ich weiss jetzt wenigstens wieder weshalb ich ein Vorbild aus der "Wir können Schweissen" Zeit nachbaue.
Kellerbahner - 09.03.19 22:44
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo 57-Freunde,

ja, Herbert, nach dieser
Zitat:
Wahnsinnsarbeit

darf sich die Werkstattmannschaft wirklich noch einen: Bier

Das Niete setzen war nicht mal die Geduldsprobe, sondern das Bohren der Löcher mit einem Stiftenklöbchen in 3 mm PS Augenrollen . Da war die eine oder andere Pause und Alternativbeschäftigung nötig snoopy .


Aber die
Zitat:
Niet Setzerei

hat sich schon gelohnt und das wird sie auch bei Deiner Emden, Jörg. Da bin ich sicher ja .


Aber auch bei
Zitat:
"Wir können Schweissen"

Fahrzeugen gibt es ja genügend Stellen die die Werkstatt herausfordern, Michael. Davon kannst Du ja mit Deiner Ae 6/6 ein Lied singen buhu .


Hans-Jürgen hat gefragt ob ich
Zitat:
die Niete mal gezählt

habe. Nein, ich bin ja kein Nietenzähler Winke Winke Lachend .


Aber der Einkauf der SHE, denn die mussten ja die Niete in den richtigen Mengen beschaffen. So kamen am Ende so rund 40 Einheiten a 25 Niete zusammen … Cool

… und es werden noch ein paar mehr dazu kommen. Später dann.


Bis dahin, Gruß vom

Kellerbahner
Kellerbahner - 31.03.19 17:20
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Buntbahner,

neben dem feucht-fröhlichem Umtrunk in Braunlage´s Gaststätten hat die Werkstattleitung die Fühler ausgestreckt und nach einem Hersteller für die Seitenwände gesucht:

SHE570552 (Kellerbahner)



Bei einem ansässigen metallverarbeitenden Betrieb wurden sie fündig und verhandelten ein gutes Angebot:

SHE570553 (Kellerbahner)



Anhand der Planskizzen wurden dort dann die Seitenwände erstellt:

SHE570554 (Kellerbahner)



und für spätere Feinarbeiten angezeichnet.

Aber auch in der heimischen Werkstatt gibt es noch viel zu tun:

SHE570556 (Kellerbahner)



Die Fenster werden angezeichnet so, dass später die Rahmen eingefügt werden können:

SHE570557 (Kellerbahner)



Jetzt sind die Flexer wieder gefordert:

SHE570558 (Kellerbahner)



Auf beiden Seiten und mit noch mehr Stellen die zu bearbeiten sind:

SHE570559 (Kellerbahner)



Aber auch das ist dann geschafft:

SHE570560 (Kellerbahner)



So auch auf der Rückseite:

SHE570562 (Kellerbahner)



Wo noch zusätzlich ein Fensterrahmen erstellt werden muss:

SHE570565 (Kellerbahner)



und später die Möglichkeit geschaffen sein soll dieses auch verschließen zu können:

SHE570566 (Kellerbahner)


SHE570567 (Kellerbahner)



Das wird sich dann später zeigen welche Variante wie zum Einsatz kommt:

SHE570569 (Kellerbahner)


SHE570568 (Kellerbahner)




Bis dahin, Gruß vom

Kellerbahner
Kellerbahner - 11.05.19 22:36
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Buntbahner,

die Fensterrahmenerstellung war nicht nur für das große erforderlich:

SHE570570 (Kellerbahner)



sondern auch für die kleinen:

SHE570571 (Kellerbahner)



damit dann später dort ebenfalls Scheiben eingebaut werden können:

SHE570572 (Kellerbahner)


SHE570573 (Kellerbahner)



Eine andere Werkstattgruppe hat sich derweil um den Boden des Führerhauses Gedanken gemacht und für die spätere Elektrik Leitungskanäle vorgesehen:

SHE570577 (Kellerbahner)



Während die Jungs von der Fenstertruppe dieselben vorbereitete:

SHE570574 (Kellerbahner)



damit die Fenster in die Rahmen passen:

SHE570578 (Kellerbahner)


SHE570579 (Kellerbahner)



Was hinten passt, muss auch vorne passend gemacht werden:

SHE570580 (Kellerbahner)


SHE570581 (Kellerbahner)



Jetzt, da alle Fenster eingepaßt sind, werden diese mit den Rahmen ´verschweißt´:

SHE570582 (Kellerbahner)


SHE570583 (Kellerbahner)



und so können ja nicht so bleiben, also:

SHE570584 (Kellerbahner)


SHE570585 (Kellerbahner)



und dann war (mehrfaches) Schleifen angesagt:

SHE570586 (Kellerbahner)


SHE570588 (Kellerbahner)



damit auch die Rahmen besser zur Geltung kommen:

SHE570587 (Kellerbahner)


SHE570589 (Kellerbahner)



Damit später für die Rückseitengestaltung Platz ist, nochmal die Flexer gerufen und noch zwei Vorher-Nachher-Bildchen waren die Folge ihres Tuns:

SHE570590 (Kellerbahner)


SHE570591 (Kellerbahner)




Jetzt ist erst mal genug an Front und Rückseite geschliffen und geflext so, dass als nächstes die Seiten bearbeitet werden …


... bis dahin, Gruß vom

Kellerbahner
Das NilsPferd - 12.05.19 11:05
Titel: Re: Bau der SHE 57
Moin, Kellerbahner!

Die Miarbeiter des BW "Dithmarschen Süd" möchten der Braunlage´schen Mannschaft den größten Respekt aussprechen!
Aus gut unterrichtenen Kreisen weiß ich, dass die Mitarbeiter dort Deinen Bericht mit größter Aufmerksamkeit verfolgen, sobald der Meister außer Sichtweite ist.

Auch die Jungs in Dithmarschen versuchen sich - erstmalig - in Kunststoff.
Möglicherweise ist ein kollegialer Rat möglich? (Die Meister müssen davon ja nichts erfahren Winke)
Wie bekommt man in Braunlage die kleinen Radien so sauber und akkurat ins Material geschnitten?
Hier in Ditmarschen ist man sowohl mit Cutter als auch mit Skapell daran gescheitert Traurig.

Gut Holz - nein: Kunststoff - wünscht

Nils

P.S.: Um Missverständnisse zu verhindern: Es geht den Dithmarschern nicht um kleine Radien im Material, wie z. B. Fenster-Auslässe. Dies klappt mit Bohren und anschließend geradem Schnitt gut.
Die Frage bezieht sich auf Radien außen am Material.
Trambahner - 27.05.19 14:58
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Kellerbahner

Die Mannschaft der SLM gratuliert zu diesem weiteren Schritt.
nachdem in den heimischen Werkhallen eher Flaute herrscht, bleibt genügend
Zeit die anderen hier berichtenden Manufakturen und Werkstätten aus zu spionieren...

Am Meisten beruhigt hat die gesamte Belegschaft, dass der extensive Einsatz von Spachtel und Schleifpapier nicht nur in der SLM üblich ist.

Eventuell meldet sich mein Betriebsleiter mal bei Deinem um die nächste Bestellung zu koordinieren (ich sag nur Grossabnehmer, Mengenrabatt etc Grins)

Es freut mich ausserordentlich dass es an Deiner Lok immer weitergeht.
T 20 - 30.05.19 19:23
Titel: Re: Bau der SHE 57
...wie die Kollegen bin ich auch immer dabei und verfolge den
spannenden Baubericht, danke !
Grüßle
Tobias
Kellerbahner - 16.06.19 10:57
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo ihr drei,

Euer Interesse an den Vorgängen in der Braulage´schen Werkstatt freut deren Betreiber Sehr glücklich .

Es gibt bei uns halt´ schon die gläserne Werkstatt bzw. Werkstätten … Winke

… auch wenn in allen ab und zu
Zitat:
in den heimischen Werkhallen eher Flaute herrscht


Flaute ist ja nur ein zwischenzeitlicher Zustand zwischen den bewegten bzw. aktiven Zeiten Schlaumeier .


Ja, und der Austausch funktioniert:

Über
Zitat:
Grossabnehmer, Mengenrabatt etc

müssen sich die jeweiligen Einkäufer noch auf Modalitäten einigen …

… aber die Praktiker sind wie oft mal wieder schneller als die Kaufleute gewesen Winke und haben schon mal
Zitat:
Kollegialer[n] Rat

gegeben.


Aber nun zu den Seiten Ausruf


Hier waren wieder der
Zitat:
extensive Einsatz von Spachtel und Schleifpapier

nötig, d.h. einige Spachtel-, Trocken- und Schleifeinheiten. Aber schließlich:

SHE570593 (Kellerbahner)



Als bekennender Vertreter der Polymerfraktion musste ich dann feststellen das die Braunlage´sche Werkstattleitung einen entscheidenden Auftrag an den örtlichen Metallhandel vergeben hat.

Also dann doch mal ein Ausflug zu einem alternativen Werkstoff:

SHE570592 (Kellerbahner)



Die ersten Fenster- und Türausschnitte sind ja schon angezeichnet so, dass die Flexer leichtes Spiel hatten:

SHE570594 (Kellerbahner)



War schon Metall eine Aufgabe, kommt jetzt der ´Panzer´ aus PS und hartem Spachtel:

SHE570595 (Kellerbahner)



Also erst mal die ersten Schnitte machen:

SHE570596 (Kellerbahner)



Dann ist´s vollbracht:

SHE570597 (Kellerbahner)



und später ´abgedeckt´ müsste das doch hinkommen:

SHE570598 (Kellerbahner)



Der nächste Schritt, genauer: Schnitt, kostet etwas Überwindung, besser: Mut. Deshalb erst mal eine Pause snoopy .


Gruß vom

Kellerbahner
Botanikus - 16.06.19 14:51
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Kellerbahner,
was für eine Sisyphusarbeit, ich beneide deine Ausdauer und Kreativität. Respekt
mfg
Herbert
Kellerbahner - 24.08.19 23:04
Titel: Re: Bau der SHE 57
Ja. Herbert,

nach reiflicher Überlegung gruebel :

SHE570602 (Kellerbahner)



dann doch auch hier die Flex angesetzt:

SHE570603 (Kellerbahner)



damit sind Fenster- und Türausschnitte vorhanden, fehlt nur noch die Abdeckung die inzwischen ein Bad in Raischäbrü erhielt:

SHE570604 (Kellerbahner)



Eine erste Probe mit dem späteren Kessel:

SHE570607 (Kellerbahner)



und an den Seiten des Führerhauses auch mit den späteren ´Wänden´ der Wasserkessel(verlängerungen):

SHE570608 (Kellerbahner)



die ja inzwischen komplett genietet sind.


Das herunterhängende Minibirnchen ist eine Idee Idee – doch davon später …


Bis dahin, Gruß vom

Kellerbahner
Botanikus - 25.08.19 09:47
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Kellerbahner,
es wird, es wird. Sehr glücklich
In kleinen Schritten zum Erfolg. top
Ist das kleine Birnchen für die Ausleuchtung von den Treibrädern gedacht.gruebel
mfg
Herbert
T 20 - 30.08.19 17:22
Titel: Re: Bau der SHE 57
..Herbert ist ja nicht der Einzige Fan Deines Bauberichts !
gespannte Grüße
Tobias
Battli - 30.08.19 18:08
Titel: Re: Bau der SHE 57
Auch ich bin dran!
Jeder hat eine ander Loesung fuer ein Problem. Man kann beim Betrachten der verschiedenen Bauarten nur lernen.
Weiter so berichten, danke!
Battli
Thomas99716 - 31.08.19 11:38
Titel: Re: Bau der SHE 57
Lieber Kellerbahner,
auch ich verfolge deine breitgefächerten Aktivitäten.
Grüße aus dem Schwabenländle vom Thomas
Kellerbahner - 31.08.19 23:45
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo ihr vier,

Euer Zuspruch freut die Braunlager Werkstattmannschaft, braucht sie doch einiges an Motivation bei so
Zitat:
breitgefächerten Aktivitäten


Denn ja, Herbert, die SHE-Eigentümer wollen der 57 auch mit einer Fahrwerksbeleuchtung ausstatten Licht . Denn bei besserer Beleuchtung verkürzt das die Reparatur- und Wartungszeiten und Zeit ist ja bekanntlich (gespartes) Geld Cool .
Und darauf war die Chefetage der SHE besonders aus, war doch die wirtschaftliche Lage der SHE immer sehr angespannt Ertrinkend .
Es wird sogar gemunkelt das die ´Bosse´ sich mal wieder was Neues einfallen ließen um die Produktivität weiter zu steigern gruebel … was der Werkstattmannschaft aber dann natürlich noch mehr Arbeit machen wird runter drueck .

Wenn der in Braunlage ansässige Gewerkschaftsvertreter näheres darüber herausgefunden hat lupe , dann wird hier davon
Zitat:
Weiter so berichte[n]t


verspricht der

Kellerbahner
Kellerbahner - 16.11.19 23:33
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Buntbahner,

aufgrund von ungewöhnlich vielen Dienstreisen bei der SHE ins Süddeutsche verzögerten sich die Bauaktivitäten bei der 57 Verwirrt .

Es ist wohl wirklich etwas im Busch aber der Gewerkschaftsvertreter hat noch keine undichte Stelle gefunden herauszufinden um was es den ´Bossen´ geht gruebel .


Wie auch immer, nun zur Idee dem Fahrwerk der 57 später eine Fahrwerksbeleuchtung zu spendieren:

SHE570609 (Kellerbahner)



Ob es diese an den SHE-5-Achsern tatsächlich auch gab ist nirgends beschrieben aber verdient hätten die Fahrwerke und Personale es doch.

Nur wie die Birnchen befestigen ?

Zuerst einer Halterung für sie geschnitzt:

SHE570614 (Kellerbahner)



dann noch eine um sie später in den Wasserkästen unterbringen zu können:

SHE570615 (Kellerbahner)


SHE570616 (Kellerbahner)



Aber zuerst eine Leuchtprobe am Fahrwerk:

Aus:

SHE570612 (Kellerbahner)


An:

SHE570613 (Kellerbahner)




An dieser Stelle wurden nun sogar 2 Facharbeiter aus der Werkstattmannschaft abkommandiert Geschockt um die Geschäftsführung zu begleiten.

Vermutlich das die ´Bosse´ wenigsten jemanden mit Fachverstand dabei haben bevor sie irgendwelchen Unsinn anstellen Lachend .

Mal sehen was die beiden bei ihrer Rückkehr zu berichten haben …


Bis dahin, Gruß vom

Kellerbahner
Botanikus - 18.11.19 19:56
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Kellerbahner,
schaut doch schon mal gut aus. Respekt
mfg
Herbert
Trambahner - 20.11.19 13:35
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Kellerbahner

Da sind ja Deine Elektriker ganz schön fleissig gewesen.
So im Halbdunkeln macht sich die Beleuchtung sicher bestens.

Und die Küchentischmethoden sind wieder vom Feinsten
Kellerbahner - 21.12.19 22:01
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo ihr zwei,

Euer Zuspruch hat besonders die Elektriker in der Braunlage´schen Werkstatt gefreut Sehr glücklich .

Und weil sie, recht ungestört, schon mal dabei waren haben sie dann auch gleich mit der späteren Feuerbüchse angefangen:

SHE570617 (Kellerbahner)



für die auch erst mal eine Halterung erstellt wurde:

SHE570619 (Kellerbahner)


SHE570620 (Kellerbahner)



die dann zuerst geschwärzt wird:

SHE570621 (Kellerbahner)


SHE570622 (Kellerbahner)



Aber damit der Feuerschein nicht absorbiert, sondern reflektiert wird bekommt die Rückwand noch eine Alufolie:

SHE570623 (Kellerbahner)




Neben diesen elektrischen Arbeiten wurden endlich auch die Wasserkästen gefertigt und werden dazu jetzt erst mal ordentlich ´verschweißt´:

SHE570618 (Kellerbahner)




Mitten in diese Arbeiten platzte dann Geschockt , wie immer bei so etwas kurz vor Weihnachten, die Nachricht der Geschäftsleitung das nach intensiven Verhandlungen Streiten mit der Werkstattleitung und dem Gewerkschaftsvertreter Teile der Belegschaft zur raschen Produktivitätssteigung auf der SHE zu einer länger dauernden Sonderaufgabe nach Augsburg abkommandiert werden Ausruf

Um diese Entsendung von Spezialisten zu einem anderen Projekt möglich zu machen, forderte die Gewerkschaft das an der 57 erst einmal pausiert wird, um der für die Belegschaft ohnehin schon gegebenen 60 Stunden Woche nicht noch weitere Stunden aufzubrummen Schlaumeier .

Die Geschäftsleitung weigerte sich natürlich anfangs aber wurde sich dann doch recht schnell klar darüber das schlicht zu wenige Hände da sind um mehrere Projekte gleichzeitig zu stemmen Mauer .

Also wird, wie damals schon mit einem anderen Fahrzeug, die 57 in einer Ecke des Braunlager Schuppens abgestellt und wartet auf ihre Vollendung – natürlich hoffentlich mit einem anderen, positiveren Ende als der damalig nie verwirklichte Umbau des T07, der später schließlich unvollendet in den Schrott wanderte Heulend .

Aber so lange heutzutage keine ähnlichen Pleiten auftreten sollten, geht es dann hier mit der 57 zu gegebener Zeit wieder weiter ja .


Bis dahin, Gruß vom

Kellerbahner
Botanikus - 22.12.19 16:33
Titel: Re: Bau der SHE 57
Hallo Kellerbahner,
gönne deiner Mannschaft ruhig mal eine Winterpause denn sie haben eine hervorragende Arbeit geleistet. Respekt
Wünsche dir eine frohe Weihnachten.Glück
mfg
Herbert

Druckversion von buntbahn.de - - Modellbahn-Forum für maßstäblichen Selbstbau