buntbahn.de

Modellbautechniken - Naßschiebebilder


Michael B. - 22.11.03 18:23
Titel: Naßschiebebilder
Hallo in die Runde der Selbstbeschrifter,

vielleicht kann mir jemand von euch bei meinem Problem helfen:
Ich habe mir Druckerfolie für Wasserabziehbilder gekauft, weiß und durchsichtig.
Die Schriftzüge waren schnell erstellt, Drucker (HP Tintenstrahl mit Originaltinte) an
und los und ab geht das....als ich das erste Bildchen ins Wasser tun wollte kamen mir Zweifel, ob die Tinte denn wasserfest ist: Ist sie nicht und die Tinte löst sich von der Trägerfolie ab Augenrollen Augenrollen Geschockt Traurig !
Wer weiß Rat, gibt es da einen Trick Idee ? Bei der Folie war keine Bedienungsanleitung dabei, da der Händler sie mir lose verkauft hat Geschockt .

Michael B.
Uli - 22.11.03 18:35
Titel: Re: Naßschiebebilder
hallo Michael,

die Folie ist gut, ich habe diese Folie auch benutzt. Um die Naßschiebebilder wasserfest zu machen, muss die Folie nach dem Druck und einer angemessenen Trockenzeit mit klarem Mattlack fixiert werden. Dann geht es.

Ulrich
r2d2 - 22.11.03 20:09
Titel: Re: Naßschiebebilder
Die Folie ist ok, allerdings nicht der Drucker! Normalerweise muss diese Folie mit einem sogenannten "Micro-Dry" Drucker (OKI) bedruckt werden. Damit sind auch Farben wie Gold, Silber und Metallic-Farben möglich. Bei dem Drucker handelt es sich um einen Thermotransfer-Drucker mit speziellen Farbbändern.
Lohnt sich für meine Begriffe eigentlich nur, wenn man regelmässig einen Haufen Modelle beschriften muss bzw. wenn ein Modellbauclub sich diesen zulegt. Andererseits ist er mit etwas über 700.- Euro auch wieder nicht unerschwinglich... Winke
Uli - 22.11.03 20:41
Titel: Re: Naßschiebebilder
Hallo,
das mit dem OKI-Drucker ist schon richtig, nur lohnt es sich nict für "Normalsterbliche".
Ich habe weiße Beschriftung mit einem Tintenstrahldrucker hergestellt indem ich die Wagefarbe eingescannt habe und als Hintergrund auf weiße Decalfolie gedruckt. Nach dem Fixieren aufgebracht und gealtert ist es zu verwenden.

Uli
Chris - 23.11.03 05:20
Titel: Re: Naßschiebebilder
Hallo Schriftlose,
was die selbst gemachten Decals betrifft muss man sie mit einem Fixiermittel behandeln.Am besten ist "LQUID DECAL FILM" von MICROSCALE.Es fixiert die Druckfarbe auf dem Film.Man kann es auch zur Wiederbrauchbarmachung alter
Decals benutzen.
In der Regel traegt man eine Schicht der Fluessigkeit auf das Decal Papier auf,laesst es fuer etwa 15 bis 20 Minuten trocknen,dann kann man von Hand malen,Abreibebuchstaben benutzen oder drucken.Nach dem herstellen der Beschriftung eine weitere Schicht auftragen ,trocknen lassen,ausschneiden und los gehts.
Die selbe Firma stellt auch ein Produckt her das DECALSET genannt wird,nach dem das Decal aufgebracht ist,einen Tropfen dieser Fluessigkeit auf das Decal und es zieht sich in jede unebenheit Fuge Falte etc. Es sieht dann so aus als sei es aufgespritzt worden.Wenn alles gut getrocknet ist mit Mattlack fixieren,fertig.
beste Gruesse
Chris Sehr glücklich Cool Cool Cool
viereka z-Stellung - 23.11.03 17:41
Titel: Re: Naßschiebebilder
Hallo Michael,
Deinen Händler würde ich etwas "nerven". Zu der Folie gehört entsprechender Schutzlack dazu. Ich habe meine Folie von einer Internetadresse (Welche ???? Traurig Traurig Traurig ) und da gehörte Schutzlack dazu. Dieser wird von der Firma Air Color Technik Viernheim vertrieben.
Das von Chris empfolene Material läßt sich leider nur mit einem Laserdrucker bedrucken, Tintenstrahl lief bei mir immer aus..
Michael B. - 11.12.03 10:44
Titel: Re: Naßschiebebilder
Vielen Dank für eure Tipps,

der "Händler" war beim Nachbohren ein Totalausfall, kommt davon wenn
man nur Schachtelauspacker -Aufsteller -Verkäufer ist. Dann eben einmal im Internet shoppen...Den Schwarzdruck habe ich jetzt soweit im Griff.

Eine Frage zu den angesprochenen Druckern, die auch "weiß" drucken können:
Kennt jemand von euch eine Quelle, wo man auch Kleinstaufträge drucken lassen kann??? Mein gegoogle und Abklappern von Copyshops (ausser dummen Gekicher wg. "weisser Druckerfarbe") war leider nicht von Erfolg gekrönt. Traurig

Bis dann

Michael B.
Bommel - 11.12.03 12:24
Titel: Re: Naßschiebebilder
r2d2 hat folgendes geschrieben::
...Normalerweise muss diese Folie mit einem sogenannten "Micro-Dry" Drucker (OKI) bedruckt werden. Damit sind auch Farben wie Gold, Silber und Metallic-Farben möglich.... Andererseits ist er mit etwas über 700.- Euro auch wieder nicht unerschwinglich... Winke


Hallo,

muß ja nicht immer OKI sein. Alternativ kann man auch auf die Alps MD-Serie ausweichen. Je nach Modell sollen die zeimlich baugleich mit den Oki's sein - resp. kompatibel mit den Farbbändern. Soweit ich das mal beobachtet habe, werden die im eBay so um die 100...200€ gehandelt. Je nachdem wieviel Farbbänder der Verkäufer dazulegt evtl. auch etwas teurer.

Schöne Grüße von der Bmmelbahn

Steffen
Pit - 11.12.03 14:17
Titel: Re: Naßschiebebilder
Michael B. hat folgendes geschrieben::
...
Eine Frage zu den angesprochenen Druckern, die auch "weiß" drucken können:
Kennt jemand von euch eine Quelle, wo man auch Kleinstaufträge drucken lassen kann??? Mein gegoogle und Abklappern von Copyshops (ausser dummen Gekicher wg. "weisser Druckerfarbe") war leider nicht von Erfolg gekrönt. Traurig

Bis dann

Michael B.


Hallo Michael,

schau 'mal unter www.drucker-onkel.de
Unter dem Punkt 'Decalservice' wird das Bedrucken von Transferfolien ab 7,-EUR pro A4-Seite angeboten.
Vielleicht ist das das Richtige für Dich.

Gruß
Peter
Michael B. - 11.12.03 19:24
Titel: Re: Naßschiebebilder
Hallo Pit,

vielen Dank für den Drucker - Onkel - Link! Das ich darauf nicht gekommen bin....guten Morgen, liebe Sonne! Verlegen Verlegen Verlegen Verlegen Verlegen

Den Preis halte ich für mehr als angemessen, ich werde mal berichten,
wie die Abwicklung geklappt hat!

Vieln Dank nochmal für eure Tipps, die kleine Schwarze links im Bild wartet nämlich auf Ihre Umbenennung!

Michael B.
Kritiker - 12.12.03 07:55
Titel: Zu Naßschiebebilder
Hallo!

Gerade zu Truckertinten und Decals kann ich auch etwas beisteuern. Auch ich wurde mit müdem Lächeln gestraft, als ich nach weißer Druckertinte fragte. Bis mir ein Shop wirklich unter die Arme griff. Er machte sich schlau und fand heraus, das es für HP Photodrucker hp deskjet 845c weiße und goldfarbene Druckertinte gibt. Und sie ist im Preis nicht wesendlich teuerer wie die "Normalen".
Ich habe die schwarze Patrone herausgenommen und gegen die weiße ersetzt. Und vor allem: Ich habe den HP - Druckermanager von meiner Festplatte gelöscht. Ansonsten bekommt Ihr laufend die Meldung, das die Druckerpatrone leer ist, wenn ihr die normalen Farben wieder einsetzt. Nun habe ich aber zwei Drucker, und der o.g. ist der "Sonderdrucker".
Meine Vorlagen mache ich mit Excell, damit ich ein klares Raster habe und ich den teueren Bogen mehrmals bedrucken kann, die Teile ausschneiden und dann erst fixieren.

Gruß, der Kritiker
ETD - 12.12.03 08:40
Titel: Re: Zu Naßschiebebilder
Kritiker hat folgendes geschrieben::
Hallo!

Er machte sich schlau und fand heraus, das es für HP Photodrucker hp deskjet 845c weiße und goldfarbene Druckertinte gibt. Und sie ist im Preis nicht wesendlich teuerer wie die "Normalen".
Gruß, der Kritiker


Und wo bekomme ich diese patronen? Haben Sie bestellnummer?

Gruss Ed
Mallet - 12.12.03 14:58
Titel: Re: Naßschiebebilder
In diesem interessanten Thread werden verschiedene Drucker und Methoden angesprochen. Aber was ist mit einem Laserdrucker? Gibt es da Erfahrungen hinsichtlich Verwendbarkeit und Wasserfestigkeit?

Für Dampflokbeschriftungen wäre es ja einfach, auf weißer Folie ein Negativ-Abbild der Beschriftung zu drucken.
squirrel4711 - 12.12.03 17:06
Titel: Re: Naßschiebebilder
Hi Kritiker,

die Bezugsquelle und die Teilenummern der weißen, silbernen und goldenen Tintenpatronen intressieren bestimmt nicht nur ED und mich sondern auch noch viele andere BBF Leser. Es wäre schön wenn wir die Daten bekommen könnten, da kann ja dann der Eine oder Andere vor dem Fest noch mit der Lamettaproduktion beginnen Lachend Verlegen Razz Lachend Verlegen Razz
Otter1 - 12.12.03 17:17
Titel: Re: Naßschiebebilder
Tach,

wie stellst du denn Lametta her? Sankt Hermann, seit neuestem heiliger Hamster, streicht einfach Sauerkraut an.

Aber die Farbpatronen würden mich natürlich auch interessieren.

Grüße

Otter 1
ETD - 05.01.04 22:25
Titel: Re: Naßschiebebilder
Gibt es noch etwas neues mit den weisse Druckerpatrone?

Ed

Druckversion von buntbahn.de - - Modellbahn-Forum für maßstäblichen Selbstbau