buntbahn.de

Dampf & Diesel - Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"


T 20 - 04.02.11 10:19
Titel: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Nach einem Hinweis habe ich mir die Neuheit von Regner angeschaut:
die "angekündigte" schweizer Mallet finde ich nicht besonders gelungen !
Erstens ist das grün der Maschine viel zu schwarz und zweitens kann ich
das Verbundtriebwerk nicht finden.... Grins
Also passt die Neuheit nicht viel besser nach Deutschland,besser in den Harz ?

www.regner-dampftechnik.de

grübelnde Grüße von Tobias

P.S. DIE LOK IST DER HAMMER !!!
Dampfadi - 04.02.11 10:23
Titel: Re: Regners Neuheit:"schweizer Mallet"
Hallo Tobias

Ich würde beinahe sagen die Lok finde ich schöner als die Mallet!
Jetz hab ich nur das Problem das ich sparen muss Winke

Gruss Adrian
Nick - 04.02.11 12:07
Titel: Re: Regners Neuheit:"schweizer Mallet"
Hallo,

die Mallett ist für 2012 geplant und nicht grün, also hoffentlich nicht.

Ich kann mir nicht helfen, aber die 99 222 sieht irgendwie auch wahnsinnig nach Spielzeug aus. Augenrollen

Viele Grüße
Nick
T 20 - 04.02.11 12:23
Titel: Re: Regners Neuheit:"schweizer Mallet"
...mhhh,nun war ich aus gegebenem Anlass kein großer Freund von Herrn Regner,
gehört aber nicht hierher,doch find ich hier gelingt ihm die Umsetzung.Details ,wie etwa Sandfallrohre kann man selber hochrüsten.Aber Nick,ich muß Dir natürlich rechtgeben,die Lok kann sicher auf der Harzquerbahn nicht im Regelbetrieb laufen..allein wegen den unterschiedlichen Spurweiten Winke
Es handelt sich um Spielzeug,stimmt.
geschmacksdifferenzierende Grüße von Tobias
Nick - 04.02.11 16:21
Titel: Re: Regners Neuheit:"schweizer Mallet"
Hallo Tobias,

und dann gibt es ja auch noch die Modelle. Dazu gehört aber, dass die Rauchkammerfront und Zylinder nicht dermaßen seltsam aussehen, wie in diesem Fall.
Reppingen bekommt das irgendwie besser hin bei seinen Harzloks.

Ich finde es schade, dass Regner immer an solchen Dingen scheitert.
Sollten die Proportionen der Lok stimmen, wäre das aber ein Fortschritt gegenüber der Heidi.

Viele Grüße,
Nick
T 20 - 06.02.11 16:06
Titel: Re: Regners Neuheit:"schweizer Mallet"
Hallo zusammen,
um Mißverständnisse auszuräumen:
das mit der Schweizer Mallet war natürlich als Scherz getitelt,weil so viele
Gerüchte besagten ,die RhB Mallet sei Regners Neuerscheinung
Verwirrt
Nick,Dir wollte ich noch sagen,daß Du bei mir mit den guten Proportionen von Reppingen natürlich offene Türen einrennst.Wenn man z.B.die Kiss Mallet neben die Reppingen Maschine stellt,kommt man aus zwei Meter Entfernung schon ins Grübeln,welches die Elektrische ist,eher fallen da die zu großen Lampen der Kiss Maschine auf Grins
Ganz klar gibt es Schnitzer an der Brockenlok,und der Wesentlichste ist sicher der
von Dir angesprochene Mißgriff an der Rauchkammertüre.Auch wenn die 222 wie
die Neubauloks wohl in den 50ern ?? die kleinere Tür bekam(zwei Bilder anbei für
Mitleser),ist Regners Tür schlecht umgesetzt.Doch abgesehen von den angesprochenen Fehlern find ich die Lok sonst gut umgesetzt.Wenn der Maßstab
zwischen 1:21,5 und 1:23 umgesetzt ist,werd ich die Lok bestellen.
Die Kesselaufbauten lassen sich relativ leicht verbessern.Bei der Tür gibt es
ja drei Möglichkeiten:
1)Regners Handmuster wird bei Produktion noch durch die richtige Tür verbessert
2)wenn nicht ,muß man eben selbst ran,zwar nicht ganz einfach,aber sicher lösbar.
3) Oder es gäbe z.B eine Kleinserie mit der richtige Tür als Ergänzung.Bei
3600 Euro kommt es auf 100/150 Euro extra m.E auch nicht mehr an.
Auf jeden Fall ist allein die Steuerung schon ein Quantensprung...
geharzte Grüße von Tobias
CIMG2392 (T 20)

die original RK Türe(natürlich die schönere)

File0049 (T 20)


die NB Tür,wie sie die 222 seit Ende 50er ? trägt
schmalspur17 - 06.02.11 16:59
Titel: Re: Regners Neuheit:"schweizer Mallet"
Das wegen der RhB-Mallet ist eher kein Gerücht, die kommt 2012! (das habe ich hier auch schon geschrieben....).

Die 99 222 ist bis jetzt ein Handmuster aus Teilen der künftigen Produktion. Dass dabei noch zum Teil provisorische Teile montiert sind, sollte eigentlich klar sein und verständlich sein (bei dem Zeitdruck vor einer solchen Ausstellung), es geht ja prinzipiell ums Vorstellen.

Mich erstaunt aber oft, wie pingelig man schon im Voraus ist, bevor das Modell definitiv da steht.

Ich war am Freitag in Nürnberg längere Zeit am Stand von Regner (als Fachhändler für die Schweiz). Es hat sich so ergeben, dass ein Besucher von dem Harz-Modell in einem Gespräch mit mir erwartet hat, dass

1. Das Modell absolut genau und massstäblich ist Grins

2. R1 befahren werden kann (Hinweis: das Modell ich 520 mm lang) stumm

3. tieferer Preis! Rollen-vor-lachen Teufel

Jetzt muss der Hersteller dies alles unter einen Hut bringen.

Dampfende Grüsse aus dem Schweizer Jura
Kolbenfresser - 06.02.11 17:14
Titel: Re: Regners Neuheit:"schweizer Mallet"
Hallo Tobias


Wie kommst du auf 3600 € ???
Anbeboten wird sie doch für 3000 €

Rauchkammertüren gibt es wohl verschiedene.



Gruß

Roland
schmalspur17 - 06.02.11 17:17
Titel: Re: Regners Neuheit:"schweizer Mallet"
Kolbenfresser hat folgendes geschrieben::
Hallo Tobias


Wie kommst du auf 3600 € ???
Anbeboten wird sie doch für 3000 €

Rauchkammertüren gibt es wohl verschiedene.



Gruß

Roland


Vermutlich hat er noch den Zurüstsatz "Dampfspeisepumpe" eingerechnet EUR 619.00)
T 20 - 06.02.11 17:31
Titel: Re: Regners Neuheit:"schweizer Mallet"
So isset,wie Schmalspur 17 vermutet,die Pumpe hab ich eingerechnet.
Und auch ich bin der Meinung,"dat Teil iss am Werden"da kann ja noch so manche
Verbesserung kommen,bevor die Bausätze auf uns zukommen.
Aber wenn ein Kunde verlangt,daß so ein Brocken billiger werden muß,und noch besser,R 1 !! befahren muß, dann sollte er vielleicht besser doch die LGB Lok mit Räucherstäbchen kaufen Augenrollen
meint Tobias
Hsb Neubaulok - 07.02.11 20:07
Titel: Re: Regners Neuheit:"schweizer Mallet"
Hallo Buntbahner,

ich finde das dass Modell nicht schlecht aussieht aber die Pfeife kommt mir etwas klein vor und ausserdem hat die 99 222 eine Mischpumpe. Verwirrt

Wenn Regner die Lok in der Epoche 5 heraus gibt dann müßte eigentlich eine
Mischpumpe an die linke Seite.Sehe ich das richtig so? Frage Frage Frage Frage Frage


Schönen Tag noch,Fynn Sehr glücklich Sehr glücklich
ziller - 07.02.11 22:00
Titel: Re: Regners Neuheit:"schweizer Mallet"
Hallo,
ich habe die "Mallet" auf der Spielwarenmesse abgelichtet:

http://www.buntbahn.de/fotos/showphoto.php?photo=77097&size=big&password=noskimug&sort=7&thecat=8361

Ich mach mal hier weiter mit den Spielwarenmesseinfos, ich hoffe das passt.

Interessant auch die Ankündigung der Xrot von Dietz, sie wird aber wohl erst 2012 kommen, also noch ein bisschen Zeit zum ansparen (wird auch so in den 3000er Euronenbereich gehen). Das Schleuderrad soll es auch wieder extra geben. Anbei ein noch nicht endgültiges/exaktes Handmuster:

http://www.buntbahn.de/fotos/showphoto.php?photo=77098&size=big&password=noskimug&sort=7&thecat=8361


Für mich ein netter Stainz-Umbau von Lotus Lokstation die Lok 2 der SKGLB, auch weil hier ab und zu schon mal nach dem Modell gefragt wurde ein Bild davon (ist aber keine Neuheit 2011):

http://www.buntbahn.de/fotos/showphoto.php?photo=77099&size=big&password=noskimug&sort=7&thecat=8361.

So hoffentlich passen jetzt die links, und ich habe die Bilder ins richtige Album geladen (irgendwie bin ich gerade durcheinandergekommen).


Mfg
Reiner Verlegen
Rollwagen - 07.02.11 22:55
Titel: Re: Regners Neuheit:"schweizer Mallet"
Hallo,

über die Rauchkammertür kann man sich ja schreiten, zur gezeigten Epoche V Beschriftung passt sie ja. Aber alle kleineren und größeres schon angesprochenen Fehler mal beiseite, ... WO ZUM TEUFEL IST DER SPURKRANZ DES RADREIFENS DER TREIBACHSE GEBLIEBEN?!?

Gruß

Martin
Schrauber - 08.02.11 09:11
Titel: Re: Regners Neuheit:"schweizer Mallet"
Hallo Martin,

Zitat:
WO ZUM TEUFEL IST DER SPURKRANZ DES RADREIFENS DER TREIBACHSE GEBLIEBEN?!?

Gerade Du solltest doch wissen, das wir alle sparen müssen. Auch die Fa. Regner kann sich da über den allgemeinen Trend nicht hinwegsetzen. Scherzkeks

Als die Vorbild Loks der Neubaureihe 1952 bei LKM Babelsberg in Auftrag gegeben wurden, war ihnen eine Radienläufigkeit von 50 Metern! Geschockt ins Lastenheft geschrieben worden. Dies führte aber später ständig zu Problemen, von Entgleisungen bis zu Oberbauschäden. Daraufhin wurde der Oberbau verstärkt, die Mindestradien mit 60 Metern festgelegt und die Rückstellfedern der Krauss-Helmholtz-Lenkgestelle abgeändert (schwächer). Als dies immer noch nicht genügend Wirkung zeigte, wurden sogar die Spurkränze bei der 3. Kuppelachse weggelassen und zusätzlich sogar breitere Radreifen aufgezogen.

Nun kann ich mir zweierlei vorstellen:

1. Regner hat beim Nachbau Kompromisse schließen müssen, damit "seine" geforderte Mindest- Radienläufigkeit gewährt bleibt, denn meines Wissens hatte die 99222 diese "Modifikation" Original nicht.

2. Irgendwann wurde diese Modifikation bei einer Aufarbeitung später dann evtl. auch der 99222 "angetan", evtl. aus den oben genannten Gründen und Regner hat es ziemlich vorbildgerecht umgesetzt... Scherzkeks lupe Rollen vor lachen

Aber da müssen jetzt mal die Auskenner ran. Ich hatte mit dieser Lok im Original so ein "kleines Problem", was aber nicht an der Lok, sondern eher am Stammpersonal lag.... Verdrehter Teufel (Gerne unter vier Augen mehr... Augenrollen Winke )

Ich bin schon richtig auf die Auflösung des kleinen Rätsels gespannt... Grinseteufel

Bis dahin
fido - 08.02.11 09:19
Titel: Re: Regners Neuheit:"schweizer Mallet"
Hallo Jungs,

die 99 222 ist doch ein Bausatz und damit eine gute Basis für Verbesserungen, solange wenigstens die Maße stimmen.

Nach den Fotos sieht mir der Aufwand für eine Verbesserung deutlich kleiner aus, als damals bei der VIIk, die nicht maßstäblich ist. Daher ist Herr Regner doch auf dem richtigen Weg...
Karl-Heinz - 08.02.11 10:48
Titel: Re: Regners Neuheit:"schweizer Mallet"
Hallo allerseits tach

spurkranzlose Treibachsen sind so alt wie das Eisenbahnwesen Geschockt
Und da die Radsätze der Lokomotiven über die Gestänge angetrieben werden, können mit dem fehlenden Spurkranz enge Radien befahren werden.

Selbst dem C-Kuppler 99 211 fehlte auf der mittleren Achse der Spurkranz Ausruf

Zum Modell 99 222 von Regner:

Da baut ein Anbieter schon ein Modell nah am Vorbild und -schwupps- wird auch noch etwas "an den Haaren herbei gezogen", ein Blick in die Photogalerie hätte für Aufklärung gesorgt Ausruf
Aber auch im Modell werden engere Radien befahrbar sein Ausruf

Irritierte Grüße von

Karl-Heinz tach tach tach
T 20 - 08.02.11 10:56
Titel: Re: Regners Neuheit:"schweizer Mallet"
...ja ,es gibt nun mal ne Menge Schnitzer ,die man ändern sollte,WENN DENN
DIE MASCHINE SO AUSGELIEFERT WIRD,wie das Muster,daß sollte man bitte nicht vergessen !Das ca.10% zu kleine Fahrwerk ist die bitterste Pille,die muß
man halt schlucken.Man kann jetzt wieder lange streiten,warum die Fehler im Muster sind,da sie doch, maßstabsgerecht gebaut ,keine Extra Kosten machen würden.Und mir wäre lieber gewesen,Reppingen hätte die Lok gebaut,da wären zumindest größere Unstimmigkeiten nicht aufgetaucht.Es wird aber nun kein anderer Hersteller nochmal sowas in Live Steam auflegen,so sollte man eben
versuchen aus der trotzdem guten Basis was zu machen-oder man läßt es eben ganz.
gegrübelte Grüße von Tobias
Rollwagen - 08.02.11 13:12
Titel: Re: Regners Neuheit:"schweizer Mallet"
Hallo Tomas, hallo in die Runde,

Schrauber hat folgendes geschrieben::
Gerade Du solltest doch wissen, das wir alle sparen müssen. Auch die Fa. Regner kann sich da über den allgemeinen Trend nicht hinwegsetzen.


Stimmt, da hast du natürlich Recht. Ich werde diesen Tipp gleich noch an die HSB weiter reichen, die können Regner ja auch mal ein wenig entgegen kommen, andere Modellbahnhersteller haben das ja schon vorgemacht:
http://www.modellbahnfrokler.de/vermischtes/vorbildbau.html

Gruß

Martin
squirrel4711 - 08.02.11 13:52
Titel: Re: Regners Neuheit: 99 222
Hallo Martin,

Zitat:
Ich werde diesen Tipp gleich noch an die HSB weiter reichen, die können Regner ja auch mal ein wenig entgegen kommen, andere Modellbahnhersteller haben das ja schon vorgemacht:


Brauchste nicht mehr machen. Regner hat die HSB schon vor langer Zeit in seine Planungsunterlagen schauen lassen und die HSB hat entsprechend vorausschauend reagiert :

99 222 in Drei Annen Hohne (fido)


Mir bleibt allerdings ein Rätsel wieso die Oma, gemäß Threadtitel eine Mallet Lokomotive sein soll. (Ich versuch das mal zu ändern)

Gruß
Rainer
T 20 - 08.02.11 14:09
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
...ich habe mir erlaubt,meine versuchte Ironie zu entkräften,zu viele Mißverstädnisse.... Augenrollen
abgeändeter Titel s.o.
VerMALLETTeite Grüße von Tobias
Rollwagen - 08.02.11 15:22
Titel: Re: Regners Neuheit: 99 222
Hallo,

squirrel4711 hat folgendes geschrieben::
Brauchste nicht mehr machen. Regner hat die HSB schon vor langer Zeit in seine Planungsunterlagen schauen lassen und die HSB hat entsprechend vorausschauend reagiert.


nö, aber die Perspektive des Bildes könnte sowas vermuten lassen. Winke

Gruß

Martin
Dampfer - 10.02.11 10:21
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Dass die Neuheit 2011 auf Basis der VII K sein wird wusste ich schon länger, weil ich bei meiner die rundschieber behalten wollte, und nun auf die die "neuere Technik" der Teflonschieber zurück greifen will. Ich muss nur die deckel als stopfbüchsen suaführen... bzw. umbauen, damit die Teflon-Steuerschieber funktionieren....

Aber hat irgendjemand die Neuheit für 2012 , die Mallet als Photo abgelichtet? würde die gerne mal sehen...
NWE 32 - 11.02.11 12:13
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
hehe,
Ironie an:
wenn die Rekomallet schon kein Spurkranz an der Treibachse hat, hoffentlich kommt se dann nicht mit Mischvorwärmer und Beugniot-Hebel
Lachend
Ironie aus

stimmt aber, die zu kleine Rauchkammertür fällt sofort ins Auge
ansonsten müsste ich mir das Modell ansehen um weitere Schlüsse ziehen zu können

aber die neue Shay hat was Grins


ps. die 99 222 hat nen geschwächten Spurkranz an der TA

Gruß Martin
giovanni - 11.02.11 15:27
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Hallo Dampfer,

in der Fotogallerie findest Du Bilder der RhB Mallet N° 25 Eine Lok die als Eigenbau entstanden ist noch bevor Regner davon geschwärmt hat.

gi
Dampfer - 11.02.11 16:50
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Yauu.., die RhB Mallet ist einfach schön..... ich liege Herrn Regner damit auch schon längerin der Ohren... aber da war ich wohl nicht der einzige...

Deine ist echt klasse.... nur die Zylinder musst de noch schwarz machen..... Winke
schmalspur17 - 12.02.11 09:35
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Dampfer hat folgendes geschrieben::
Aber hat irgendjemand die Neuheit für 2012 , die Mallet als Photo abgelichtet? würde die gerne mal sehen...


Welches Jahr haben wir aktuell? Verlegen (wenn ich mich nicht irre 2011... Winke )
Dampfer - 12.02.11 10:09
Titel: Re: Regners Neuheit:"schweizer Mallet"
Nick hat folgendes geschrieben::
Hallo,

die Mallett ist für 2012 geplant und nicht grün, also hoffentlich nicht.

Ich kann mir nicht helfen, aber die 99 222 sieht irgendwie auch wahnsinnig nach Spielzeug aus. Augenrollen

Viele Grüße
Nick


deshalb meine frage... auch wenn wir erst 2011 haben... und es könnte ja sein, dass die irgendwo schon als Handmuster bzw... Vormuster... abgelichtet worden ist... oder nüscht????

Ausserdem sollten wir die Verwirrung von Mallet und 99 er besser trennen....
Nick - 12.02.11 10:17
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Hallo Alex,

ich kann mir nicht vorstellen, dass Regner zeitgleich zwei so aufwändige Handmuster baut wie die 99 222 UND die Mallett.

Die Mallett ist einfach nur angedacht, würde ich mal annehmen.
In einem Jahr werden wir sehen. Nicht früher.

Viele Grüße,
Nick
T 20 - 12.02.11 10:36
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Hallo Alex,
ich wollte NIE einen Thread über die Mallet öffnen,ich hab jetzt ja auch mehrmals
erklärt,warum ich "schweizer Mallet" titelte(..in Anführungszeichen nämlich),
ich möchte das jetzt nicht immer wieder gebetsmühlenartig wiederholen müssen.
Der Titel ist abgeändert,WAS gibt es jetzt noch an Mißverständnissen ?
Ich verstehe Dein Interesse an der RhB Lok,doch BITTE mach dazu ein neues Thema auf,hier geht es tatsächlich um keine RhB Loks sondern ausschließlich um die 99 222.Dazu bin ich (und sicher auch Andere) an jeder Meinung/Anregung interessiert.Ein Handmuster schafft,wie gesagt, Herrn Regner auch die Möglichkeit auf Kritikpunkte in der Serie zu reagieren.Dazu hab ich das Thema geöffnet.
geharzvolle Grüße von Tobias
Sloeber - 12.02.11 11:30
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Wääääh! Das ist meins! Hol dir dein eigenes Spielzeug!
T 20 - 12.02.11 11:44
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
...mensch,Kleinkinder haben wir auch schon im Forum!Ich bin ja schon immer der Meinung gewesen,man sollte früh beim Nachwuchs beginnen...
grüße an alle frühkinder von Tobias Winke
Dampfer - 12.02.11 12:12
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
hallo???????

Wasist den jetzt schon wieder... also das entgleitet völlig....... Unbekannt

Ich weiß das Regner ne Rhb Mallet bauen wird... genauso wie ich schon vor 3 Jahren wusste, dass 2011 die 99er kommen wird.....und das hatte ich auch glaube ich irgendwann mal angedeutet....

Ich denke hier gibt es gerade massive Missverständnise und "Empfindlichkeiten.."
Ich will niemanden auf die Füsse treten oder ähnliches.... aber nur mal zur info...ich kann einige Jahrensmodelle mein Eigen nennen und weiß ne Menge...
T 20 - 12.02.11 12:47
Titel: Re: Regners Neuheit: KEINE schweizer Mallet,sondern 99 222
Hallo Alex,
Du hast mir ganz bestimmt nicht auf die Füße getreten,womit denn auch.
Doch nachdem mich bis gestern ein halbes Dutzend Leute fragten,was denn die RhB Mallet mit der Harzbahnlok zu tun hat,wäre eine Trennung der Themen doch ganz sinnvoll,oder ?Jetzt ändere ich den Titel nochmal...Ironie"aus"
Aber was mich interessiert,Alex: wenn Du sagst,die 222 kommt auf der Basis der
VII K,ist da nicht ein erheblicher Längenunterschied,oder hat Regner damals den DR Ost Neubau als Vorbild genommen(dann passt es ja "einigermaßen")
Grüße von Tobias
Dampfer - 12.02.11 17:05
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Ja... das ist jetzt eine erheblich intressante Frage.... aber ich habe mich oftmals nicht mit absoluter 100% Masstäblichkeit beschäftigt... bei mir muss der Gesamteindruck stimmen... nicht die einzelne Niete... vielleicht auch ich alte Märklin 0 Sammle.. (Masstab???)

Jedoch sollte das Fido wissen, er hat ja auch ne VIIK... und ich denke das viel von der VIIK auf die 99er übenommen wurde... aber dazu muss ich die nebeneinander sehen...
Sie Steuerung ist auf jeden Fall völlig überarbeitet... das Fällt sofort ins Auge...

Und immer alle daran denken... es ist ne Live Steam Lok und keine E-Lok....und da muss man Abstriche machen..
giovanni - 12.02.11 18:53
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Dampfer,

dieser Meinung, dass der Gesamteindruck stimmen muss kann ich mich anschliessen. Dazu kommt im Falle von Regner, er fertigt alles in Deutschland. Das ist ja kein Billiglohnland, wie andere Hersteller in Fernost. Gewisse Kompromisse sind sicher auch aus Kostengründen angebracht und unumgänglich. Die Steuerungen die jetzt gefertigt werden machen einen guten Eindruck.

gi
Nick - 12.02.11 19:12
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Hallo Alex,

Zitat:
Und immer alle daran denken... es ist ne Live Steam Lok und keine E-Lok....und da muss man Abstriche machen..

Da bin ich mir nicht so sicher, ehrlich gesagt. Aber als kommerzieller Hersteller auf jeden Fall. Und bis ich das Gegenteil bewiesen habe, wird es noch dauern.
Allerdings sind die 99 221 und 99 223 von Thomas und die G 8.1 von Daniel schon Beweis genug.

Viele Grüße
Nick
fido - 12.02.11 21:11
Titel: Regners Neuheit 2011: 99 222
Dampfer hat folgendes geschrieben::
und ich denke das viel von der VIIK auf die 99er übenommen wurde... aber dazu muss ich die nebeneinander sehen...

Hi,

ich hoffe nicht. Denn die Rundschieber der VIIk waren, vorsichtig gesagt, nicht wirklich funktionsfähig. Entweder man baut die Lok auf Flachschieber um, wie es Marco mit zwei Loks machte, oder man baut die Rundschieber um.

Der Rahmen der VIIk ist leider auch nicht standfest, da das Material um die Achslager ausschlägt. Das Ausbuchsen der Treib- und Kuppelstangen war dagegen noch das kleinste Problem.

Meine VIIk hatte einige km Laufleistung auf dem Buckel, bis schließlich der Kessel innen riss. Neben dem neuen Kessel wäre nun auch neuer Rahmen fällig.

Ich hoffe, die 99 222 wird besser Winke
Dampfer - 13.02.11 18:01
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
ja... fido... Diese Bronzeringe haben wirklich nicht getaugt... deshalb nun der Umbau auf Teflonschieber bzw... bei der 99er werden Tefonschieber verwendet, wie auch bei der Marienzeller oder Heidi.

ich baue deshalb die "Zierdeckel" der Rundschieber als dichtent um... vorne halt ne Dichtung drunter und hinten kommt ne Stopfbüchse rein...

Ja der Rahmen is Sauweich... vor allem die Aufnahme der Kulisse....
Schrauber - 13.02.11 20:17
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Hallo Alex,

da ich mich in Eisenbahndingen scheinbar nicht so gut auskenne wie Du, würde mich mal interessieren, was Du immer mit dieser mysteriösen "99er" meinst? gruebel nix weiss lupe gruebel nix weiss

Scheint eine größere Bandbreite abzudecken, der Begriff, oder? gruebel

Ich harre sehr gespannt Deiner Aufklärung. lupe
bis dahin
anoether - 13.02.11 21:54
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Hallo Tobias,

T 20 hat folgendes geschrieben::
Das ca.10% zu kleine Fahrwerk ist die bitterste Pille, die muß man halt schlucken.

könntest du das bitte etwas näher und nachvollziehbar erläutern?
Danke vorab.

@Dampfer
Dampfer hat folgendes geschrieben::
aber ich habe mich oftmals nicht mit absoluter 100% Masstäblichkeit beschäftigt... bei mir muss der Gesamteindruck stimmen... nicht die einzelne Niete...

Dampfer hat folgendes geschrieben::
aber nur mal zur info...ich kann einige Jahrensmodelle mein Eigen nennen und weiß ne Menge...

In diesem Forum geht es um maßstäblichen Selbstbau und nicht um eine Werbeveranstaltung für "stimmige" Gummimodelle.
Im Übrigen wäre es wünschenswert, wenn du dir mal diesen Beitrag verinnerlichen würdest. Dein Schreibstil steht in direkter Konkurrenz zum dem des Kampfhundes.

Gruß aus Berlin
Nick - 13.02.11 22:48
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Hallo Alex,

die Heidi hat doch Flachschieber und die sind bestimmt nicht aus Teflon.
Wobei das mal was wäre.
Wenn die Schieber der 99 222 aus Teflon sind und die Kolben auch, müsste man eigentlich nicht mehr schmieren, oder? Hat jemand in Werkstoffkunde aufgepasst?

Viele Grüße
Nick
Florian - 13.02.11 22:56
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Hallo Nick

Im Prinzip ja. Das Wasser vom Dampf (welches in geringer Menge immer zwischen Laufflächen und Teflon vorhanden sein wird) hat auch eine gewisse Schmierwirkung. Und Teflon selbst hat schon ziemlich gute Gleiteigenschaften.
Die Zylinder und Schieberbohrungen sollten dann aber spiegelglatt sein (am besten Rolliert)

Ausprobiert hab ich sowas nicht, also würde ich es mit Vorsicht angehen!.. (hab auch gar keine Regner-Lok...)

Gruss Florian
Dampfer - 14.02.11 06:51
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Mein Lieber another,
1.)
Leider muss ich Dir mitteilen, dass auch hochwertiger Modellbau nichts mit Masstäblichkeit zu tun haben muss... und das wurde in diesem Forum schon oftmals gezeigt. Und wurde auch hier renommierten Modellbauern mit Hochachtung kommentiert.

2.) Sprichst du so manches mal von Dingen, von denen du überhaupt keine Ahnung hast.

3.) Zeigt es nicht gerade von Stil und entspricht nicht dem Grundsätzen unseres Forums, was Du hier losgelassen hast und ist völlig auserhalb dies Beitrags....also ziemlich das Gegenteil, welches du selbst so propagierst.

4.) Deine Unverschämtheiten waren oft schon Grund für massive Streitigkeiten hier im Forum.... du solltest Dir einfach mal auf die Zunge beisen, bevor Du dauernd ohne Wissensgrundlage unter die Gürtelliene gehst...???

Dieses Forum hat in seinen Statuten ACHTUNG UND RESPEKT untereinander. Das muss man bei dir leider oft vermissen.

Dabei die Frage: Hats Du überhaupt Regner Loks? Oder bist du an ihnen Interssiert? Wenn NEIN, dann hat eigentlich kein Kommentar von dir irgendwas in diesem Tread verloren.

Ich zolle dir nur in einer Sache Respekt: Dein Modellbau ist hochwertig. aber mass Dir nicht an, dass du über den Dingen stehst.

@ Fido:du darfst den Beitag gerne rausnehmen wenn die möchtest...
Dampfer - 14.02.11 06:59
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
@ Nick: Ja mit der Heidi hast Du recht (nicht nachgedacht)... meine ist noch nicht da... ich baue noch an der Mh6...welche ich im November geholt hatte.

Thema Teflon: Ich denke man sollte nicht auf Öl Verzichten, aauch wenn es in der Theorie Möglich wäre....
1.) das Heisdampföl hat einfach ne Schmierende eigenschaft...die Zylinder sind gehohnt.
2.) hat es auch eine Dichtfunktion, vor allem an den Schieberstangen.

erstaunlich ist da eigentlich eher der Verbrauch. Im Vergleich zum großen Masstab, häät die wohl einen Tankwagen mit Dampföl mitführen müssen..... Lachend

Aber eigentlich wäre diese Frage zum Dampföl ein extra tread... bzw. gibt es da schon welche an die wir die Anhängen sollten..

@ Schrauber: ich meine mit der 99er die hier besprochene 99222 von Regner. Du hast recht, ist vielleicht nicht glücklich nur von 99er zu reden, den so beginnen ja verdammt viele der ehemaligen DDR Reichsbahn Schmalspurdampfloks bzw... welche eigentlich nicht?...und auch die VIK hat ja ne 99er Nummer...
Ich dachte, das wäre soweit verständlich, weil sich dieser Beitag halt auf die Regner 99222 bezog.
Aber dabei mal ne kleine Frage: Deine Frau hat doch mal "ausversehen" versucht deine VIIK mit dem Auto platt zu machen... hast Du sie jemals wieder aufbauen können?
Prellbock - 14.02.11 08:05
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Hallo Alex,

Du meinst doch nicht etwa Schraubers Frau.
Die lief mir froh und munter am Freitag noch über den Weg, mit Göttergatte natürlich Lachend
Sie war wohl wieder aufgebaut Jonglieren

Winfried
Schrauber - 14.02.11 08:57
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Hallo Dampfer,


1.:
Zitat:
ist vielleicht nicht glücklich nur von 99er zu reden, den so beginnen ja verdammt viele der ehemaligen DDR Reichsbahn Schmalspurdampfloks bzw... welche eigentlich nicht?...und auch die VIK hat ja ne 99er Nummer...


Nun ja, meines Wissens beginnen alle deutschen Schmalspurloks mit der Gattungs- bzw. Baureihennummer 99...

2.:
Zitat:
versucht deine VIIK mit dem Auto platt zu machen...


Wie jetzt, welche VIIK denn? Isch habe gar keine Regner Lok. Schon gar keine VIIK... gruebel

3.:
Zitat:
hast Du sie jemals wieder aufbauen können?


Meine Frau hat schon mehrere Sachen versucht. Manche mit Erfolg. Wenn nicht habe ich sie jedes Mal wieder aufgebaut.... Scherzkeks
fido - 14.02.11 09:21
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Schrauber hat folgendes geschrieben::
Nun ja, meines Wissens beginnen alle deutschen Schmalspurloks mit der Gattungs- bzw. Baureihennummer 99...

Hallo Schrauber,

leider nein, da Privatbahnen eigene Bezeichnungen vergeben haben. Die schmalspurigen Loks der DR/DRG/DB waren übrigens in den westlichen Bundesländern gegenüber den Privaten in der Unterzahl. Im fernen Osten kenne ich mich nicht so gut aus.


Hallo Andreas,
Hallo Dampfer,

ich würde es schätzen, wenn ihr eure gemeinsame Diskussion hier und jetzt beendet, bevor ich die Diskussion zerteilen oder schließen muss.
Rollwagen - 14.02.11 11:26
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Hallo Fido,

fido hat folgendes geschrieben::
Im fernen Osten kenne ich mich nicht so gut aus.


auch wenn es OT ist:

Im "fernen Osten" gab es nach der Verstaatlichung nur noch Werklokomotiven ohne Baureihennummer, wie zum Beispiel die Ik in Schmiedeberg oder die Lokomativen des Mannsfeld-Kombinats. Allerdings mietete die DR von Zeit zu Zeit Werklokomotiven an, welche dann auf Zeit in extra hierfür vorgesehene Nummernbereiche innerhalb der jeweiligen Baureihen eingeordnet wurden. Umgekehrt erhielten von der DR durch Betriebe angemietete Lokomotiven in der Regel auch eine werksinterne Bezeichnung (z.B. VIIk "Patriot" beim Mansfeld-Kombinat), wobei dies auch von der Verweildauer der Mietlok abhing.

Gruß

Martin
T 20 - 14.02.11 11:36
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Hallo 99 222 Interessierte,oder Nicht Interessierte,
mein großes Anliegen ist nach wie vor,daß wir uns über das entstehende
" Modell" der Einheitslok unterhalten.Jeder kann doch hier seine Meinung
begründen,warum er an der kommenden Regner Maschine Interesse zeigt oder eben nicht.Die Ansichten gehen dazu auseinander,das ist doch normal... aber
ich möchte sie gerne wissen.Bitte machen wir doch da weiter.
(ich hab deswegen die entstehende Mallet Disskusion verurteilt,sorry für
den etwas rauhen Ton,Alex )
Und da ich selbst gerne die Bausätze kaufen möchte,wenn sie in etwa stimmen
war auch ein Gedanke,daß Herr Regner ja auf einige Kritikpunkte noch reagieren Kann(nicht muß)!
Am Fahrwerk wird sich sicherlich nichts mehr ändern,deshalb sprach ich auch von einer Abweichung,die man akzeptiert oder nicht.Laut Regner beträgt z.B.
der Durchmesser der Kuppelräder 41,7 mm ,also hochgerechnet 93,8 cm gegenüber 100 cm des Originals:was bei mir eben die Schmerzgrenze darstellt,ist für Andere inakzeptabel.Gerne dazu mehr Ansichten,wobei ich es begrüßen würde,sich nicht dabei gegenseitig in die "Pfanne" zu hauen.
maßvolle Grüße von Tobias
fido - 14.02.11 11:47
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
T 20 hat folgendes geschrieben::
Laut Regner beträgt z.B.
der Durchmesser der Kuppelräder 41,7 mm ,also hochgerechnet 93,8 cm gegenüber 100 cm des Originals

Hallo Tobias,

6% Abweichung an einem so auffälligen Bauteil wie den Kuppelräder stören leider den Gesamteindruck des Modells und sind eine zu große Abweichung, als das man das Modell noch als "maßstäblich" bezeichnen kann.

Laut der Produktankündigung ist die 99 222 im Maßstab 1:22,5 gehalten:
Zitat:
Unser Modell der 99222 im Maßstab 1:22,5 vereint alle Innovationen aus unserem Haus.

Das passt also nicht zusammen.

Ich muss zugeben, die 99 222 reizt mich auch. Ich würde aber nur ein maßstäbliches Modell in 1:22,5 kaufen und toleriere dabei nur geringe Abweichungen von wenigen %. Mit Vereinfachungen dagegen kann ich gut leben, da ich diese ja selbst verbessern kann.
T 20 - 14.02.11 14:08
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
O.K Fido,da kann ich Dich verstehen...
so liebe Mitschreiber
und jetzt zeig ich Euch was,das ich erst dreimal nachgemessen hab,bis ich es glaubte:
ich wollte mal optisch an der Magnus 222 den Unterschied zwischen 41,7 und 44,4(4) mm zeigen,denn bekanntlich sagen Bilder mehr als...
also erstmal die Kuppelräder der Magnus Lok gemessen,und gemessen und nochmal gemessen:tatsächlich !knapp 42mm !!
Dann hab ich die Reppingen Mallet Lok geholt und gleich sieht man den anderen Durchmesser,habe dann nachgemessen und... 44,5 mm!(was sonst bei Reppingen-kann ich mir jetzt natürlich nicht verkneifen!) Cool
Für jetzt weniger Informierte:die Mallet hat auch 1000mm im Original
Ich war erstmal sprachlos...
Die Bilder zeigen einen Papierstreifen mit 44,5 mm Länge an Magnus und Reppingen Maschine(ist bei der Mallet leicht nach links verrutscht,aber wirklich deckungsgleich) und Beide gegenübergestellt,wobei man wegen dem verdeckenden Gestänge der Höhne Lok nur schwer vergleichen kann
verblüffte Grüße von Tobias
Magnus 42mm (T 20)



Reppingen Mallet (T 20)



44,5 versus 42 (T 20)

P.S: 44,44 ist der umgerechnete Meter,daher die Angabe
fido - 15.02.11 09:13
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Hallo Tobias,

vielen Dank für den Vergleich.

Das Fahrwerk der Livesteam-Lok von Ralph Reppingen sieht sehr gut aus.

Dagegen ist das Fahrwerk der Magnus 99 222 Spielzeug, obwohl es sich um ein hochpreisiges Kleinserienmodell handelt. Schlimm sind natürlich auch die hohen Spurkränze.

Aber die Fotos zeigen sehr gut, wie wichtig Räder mit maßstäblichen Durchmesser sind und dass die Abweichung an der Regner 99 222 (wenn sie denn so kommt) ziemlich bitter wäre.
Dampfer - 15.02.11 10:16
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Hmmm.jetzt bin ich eigentlich etwas erstaunt....
ich habe mal meine 99734 (VIIK) nachgemessen und komme auf 35,5cm ohne Spurkranz im übrigen ist die mittlere Achse auch ohne Spurkranz. Allerdings wenn ich Bilder ansehe, dann wirken die Räder der 99222 in der Tat größer..

Hat irgendjemand die Angaben über die Räder der 99734? Habe gegoogelt aber nichts gefunden....
baumschulbahner - 15.02.11 10:55
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Hallo Alex,

Nach 30sek Googlen habe ich folgendes gefunden: Triebraddurchmesser: 800mm

In welchem Massstab ist denn die 99 734 gehalten?

In 1:22,5 wären das 35.55mm

Ach ja, soviel ich weiss, haben die Fünfkupller (inkl. 99 222) an der Triebachse keine Spurkränze, aber das wurde ja bereits vor längerer Zeit erläutert.

Viele Grüsse,
Urias
Dampfer - 15.02.11 10:59
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Mist... ich habe alles mögliche über die lok gefunden... aber nichts über die Raddurchmesser...
Aber danke, d.h. die stimmen dann...
T 20 - 15.02.11 11:50
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Also ich konnte erst nicht glauben,daß die Treibräder der Magnus 222 erheblich zu klein sind,das hat mich jetzt doch frustriert.Das ist in dem Preissegment eigentlich nicht akzeptabel.Zu diesem Schwachpunkt kommt ja noch das "Gummigestänge" der Lok.Und ich hab die Lok noch teuer von Dietz aufrüsten lassen...Was mich einfach ärgert sind Fehler,die nicht konstruktiv bedingt sind.
Was spräche denn gegen maßstäbliche Radsätze,sowohl bei Höhne,wie bei Regner ?Jetzt kommen schon mal meine Wunschloks in Live Steam raus,zwei echte "Brocken",die auch lange und auf vielen Bahnen gefahren sind,da ist die eine dann in 1:20,3(ich spreche jetzt von der VI K),eine Maßstabsdifferenz,wo auch ich das Handtuch werfe und die andere hat Abweichungen am Fahrwerk,
die nicht nötig wären und eben nicht mehr nachzubessern sind.Sch....ön !
Aber diesmal werde ich leider schwach werden.
Mich interessiert noch Folgendes:hat jemand die LGB oder LGB/Aster Maschine
Könnte da jemand mal die Räder nachmessen.Wenn die Größe stimmen sollte,könnte man doch die Höhne und LGB Fahrwerke nebeneinander stellen.So könnte sich jeder ein Bild von der Sache machen.
maßvolle Grüße von Tobias
Schrauber - 15.02.11 12:11
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Hallo Tobias,

Zitat:
Was spräche denn gegen maßstäbliche Radsätze


ich könnte mir gut vorstellen, das sich da Kleinserienherstellern denselben Spargrundsätzen unterwerfen wie die "Großen".

Sollten noch genügend Räder aus einer abgelaufenen Produktionsserie vorhanden sein, wir erinnern uns Schlaumeier : große Stückzahlen erwirken günstigere Preise, sieht sich wahrscheinlich doch der eine oder andere Kleinserienhersteller genötigt, aus ökonomischen Gründen die Maßstäblichkeit "hinten an" zu stellen. Nur dies erscheint einigermaßen logisch, wenn auch nicht akzeptabel.

"Der Kunde" soweit man diesen verallgemeinernden Begriff verwenden möchte und kann, kauft noch ganz andere Sachen. Siehe LGB, PIKO oder Märklin.
Da sollte man doch regelrecht dankbar sein, das es Hersteller gibt, die zumindest gelegentlich das eine oder andere Maß richtig umsetzen. Zumindest ist mir diese Arroganz schon das eine oder andere Mal bei Messebesuchen und den damit verbundenen kritischen Fragen begegnet.

Leider entscheidet genau dieser Kunde, nämlich der der kritisch hinterfragt, mit seinem Geldbeutel was produziert wird. Sollte sich irgendwann einmal die Philosophie durchsetzen, das sich unmaßstäbliche Fahrzeuge nicht oder nur sehr schlecht verkaufen lassen, wäre die halbe Miete schon gewonnen.
Solange bleibt nur Kompromißbereitschaft oder Selbstbau. Womit ich gerade noch so den Bogen zurück zu unserem Forum bekommen habe Scherzkeks
Nick - 15.02.11 12:22
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Hallo,

ja leider ist Herr Regner sehr beratungsresistent.
Bei der Heidi sind auch die Räder mit 41,7 verbaut und da müssten sie 46mm sein!
Bei der G 4/5 ist es bestimmt das gleiche Spiel und bei der RhB Mallett wird es auch wieder so sein und damit fällt die schon jetzt durch, wenn nicht ein Wunder geschiet.

Ich würde immer eine Reppingen Lok vorziehen. Schleim.

Viele Grüße
Nick
Dampfer - 15.02.11 12:27
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Nun gut so stellt sich eigentlich nun die andere Frage:

Inwieweit lassen sich die Radsätze austaschen, gegen welche die den Masstab einhalten... möglicherweise könnte das eine Altanative für diejenigen sein, welche darauf Wert legen..

Denn eigentlich geht es doch in der gesamten Diskussion nun darum.... damit wäre das doch Möglicherweise lösbar 8auch wenn es extra kostet (aber man könnte sich auch zusammentun)

Über den rest der Lok wird ja wenig gemäckelt (ausser der Rauchkammertüre9
Karl-Heinz - 15.02.11 12:47
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Hi, ihr Aufrechten tach

Alex, vergiss es Ausruf

Eine Änderung zieht die nächste nach sich, der "Rattenschwanz" ist beträchtlich Ausruf

Fazit: lieber mäckeln Cool

Grüße von

Karl-Heinz tach tach
T 20 - 15.02.11 13:00
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Ja Tomas,
ich glaube mit der Bemerkung"..sollten noch genügend Räder aus einer abgelaufenen Produktionsserie vorhanden sein.."hast Du im Fall Regner
leider einen Volltreffer gelandet. Es gab da nämlich mal eine Sonderserie,bei der der Raddurchmesser der Maschine 920mm im Original beträgt(siehe Bild Winke )
Ich kann aber nur den Kopf schütten,daß man wegen 10% geringerer Kosten(geschätzt),die falschen Radsätze übernimmt.
Ich ärgere mich einersets selbst als Kunde über "Kunden",die jede Niete einfordern und DANN soll auch noch alles BILLIGER sein!
Wenn ich etwas einen Anbieter frage,dann so : "kann man das nicht noch ändern.."
wobei ich die Bereitschaft signalisiere ,dafür auch mehr zu zahlen.Dieses Geiz ist geil Geschwür(pardon) macht mich krank.
Und auch ich werde durch den Kauf leider diesem Hersteller signalisieren: Unmaßstäbliches zahlt sich trotzdem aus...
Alex,Deine Idee mit den anderen Radsätzen ist sicher gut gemeint,aber versuch Dir mal klar zu machen,was das bedeutet(Gestänge etc.)
Hier wird man wohl keine Verbesserung ohne enormen Aufwand erreichen können,ich glaube da baut man wohl besser gleich die schönen Loks von Kupferschmid nach...
gedämpfte Grüße von Tobias
Waldviertel_10_80_1 (T 20)

Dampfer - 15.02.11 13:02
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Na eines ist klar, die Kurbelbolzen dürfen ihre Position nicht verändern, sonst stimmt die Geometrie nicht mehr... ansonsten sollten wenige mm vielleicht Möglich sein...
Schrauber - 15.02.11 14:46
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Hallo Tobias,

Zitat:
daß man wegen 10% geringerer Kosten(geschätzt),die falschen Radsätze übernimmt.

Ich glaube nicht, das das so hinkommt. Traurig
Mal angenommen, ein KSH (Kleinserienhersteller Winke ) rechnet mit einem geschätzten Absatz von ca. 100 Modelle pro Serie.
Bedeutet, er bräuchte dafür x, in diesem Falle (Fünfkuppler) 10 Räder pro Lok, macht 1000 Räder.
Für die nächste Serie, weil andere Baugröße(bedeutet "minimal" andere Räder Augenrollen ) bräuchte er, wieder 1000 (natürlich andere) Räder.

Mal angenommen, er hat ca. 5 Serien (5 versch. Modelle) im Angebot. Macht erst einmal 5 mal Kosten für Urmodell, Gußform usw.
Gelingt es 500 beratungsresistende Dauernörgler von dem mit bloßem Auge "fast" nicht sichtbaren Unterschied zu überzeugen, bedeutet das 1 Mal Kosten für Urmodell und Form, aber theoretisch 5 fach größeren Rabatt, weil 5 fach höhere Stückzahl.
Gut, das mit dem fünffach höheren Rabatt ist rein theoretisch Winke , aber sicher! mehr als nur 10 %... lupe Schlaumeier
fido - 15.02.11 14:57
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Dampfer hat folgendes geschrieben::
Inwieweit lassen sich die Radsätze austaschen, gegen welche die den Masstab einhalten... möglicherweise könnte das eine Altanative für diejenigen sein, welche darauf Wert legen..

Hi,

wenn Du selbst solche Radsätze anfertigen willst, ist das sehr aufwändig.

Falls Du sie herstellen läßt, ist dies leider sehr teuer, da zehn Radsterne mit Gegengewichten individuell angefertigt werden müssen.

Anschließend sind die nächsten Probleme absehbar:
Aufzählung Der Platz für die Bremsbacken wird sehr eng
Aufzählung Die Kollisionsgefahr zwischen dem ersten Radsatz und dem Kreuzkopf oder Rahmenteilen steigt
Aufzählung Das Fahrwerk wird höher und muss tiefer gelegt werden.
Kolbenfresser - 15.02.11 16:34
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Hallo ihr Echtdampfer


Hat einer von euch sich schon die Mühe gemacht mit H. Regner persöhnlich über eure Probleme zu sprechen?? Teuflische Idee Brennender Teufel
Das wird bestimmt ein interessantes Gespräch!?

Bei der Rauchkammer vermute ich, dass er auf die schnelle mal die nächst Beste angebaut hat. Das sind ja wirklich nur kleinigkeiten die sicher noch in die Serie einfließen werden. Vermutlich

Ich denke Herr Regner ist nicht ganz so beratungsresistent wie Nick meinte!



Gruß

Roland
Nick - 16.02.11 01:30
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Hallo,

Radsätze mit 45mm hätten sich auf jeden Fall schon richtig gelohnt für Herrn Regner.
G 4/5, G 3/4, 99 222 nächstes Jahr Mallett, da kommt einiges zusammen.
Und bei der Saxonia und dem Adler gab es völlig neue Radsätze.

Im Falle der G 3/4 haben einige versucht auf ihn einzuwirken. Ich habe es nicht versucht, da die Lok insgesammt leider völlig unstimmig ist.

Viele Grüße
Nick
fido - 16.02.11 09:37
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Hallo,

mich erreichte eine Mail mit den Hinweis, dass bei der Diskussion um die Größe der Radsätze auch beachtet werden muss, dass die Radsätze abgefahren werden.

Das ist natürlich richtig. Radreifen nutzen sich ab und werden mehrmals abgedreht. Dabei schrumpft der Durchmesser und die Dicke des Radreifens.

Das Maß, bis zu dem der Radreifen genutzt werden kann, ist als Grenzmaß in Form einer kleinen Rille außen am Radreifen sichtbar.

Ich habe hier einen Treibradsatz einer Dingler Ts3 nachgemessen, bei der das Grenzmaß als Rille sichtbar ist. Der Radsatz hat 40,5mm Durchmesser und der Abstand Grenzmaß - Außenkante Radreifen beträgt 2,2mm. Das entspricht ungefähr der halben Dicke des Radreifens.

Allerdings habe ich bei Regner noch kein Modell gesehen, bei dem die Radreifen bis zum Grenzmaß abgefahren umgesetzt ist. Normalerweise entsprechen die Radreifen unserer Modell ungefähr dem Neuzustand oder einem mittleren Zustand.

Falls Regner also die Radreifen in einem extrem abgefahren Zustand herstellen sollte, wäre der Durchmesser von 41,7mm in Ordnung. Allerdings ändert dies nichts am Außendurchmesser des Radsterns, der dem Maßstab entsprechen muss.
black.man - 16.02.11 09:53
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Hallo alle zusammen,

Zitat:
Radsätze mit 45mm hätten sich auf jeden Fall schon richtig gelohnt für Herrn Regner.


Habt ihr euch schon mal über das Firmenprofil von Regner informiert?
Wenn ich mich nicht täusche, handelt es sich dort um einen kleinen Handwerksbetrieb für Kleinserien mit 20 Mitarbeitern und 3 Familienmitgliedern.
Wenn der Herr Regner nicht knallhart kallkuliert, und die zu kleinen Räder scheinen ja schon von der MH6 vorhanden zu sein, geht die Firma halt Pleite!
23 Existenzen dahin, und dann kann sich jeder seine Modelle mit dem maßstäblichen Rädern selber bauen Verwirrt

Ich hoffe ich bin niemanden zu nahe getreten, aber die Mitarbeiter von Regner bezahlen für das Pfund Kaffee, das gleiche wie jeder andere in Deutschland auch!

Gruß
Sascha Grins

P.S. Mir wurde mal gesagt, bei Echtdampf muß man in der Detailierung Abstriche machen, und dafür finde ich die 99222 sehr gelungen Ausruf
schmalspur17 - 16.02.11 11:30
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
black.man hat folgendes geschrieben::
Hallo alle zusammen,

Zitat:
Radsätze mit 45mm hätten sich auf jeden Fall schon richtig gelohnt für Herrn Regner.


Habt ihr euch schon mal über das Firmenprofil von Regner informiert?
Wenn ich mich nicht täusche, handelt es sich dort um einen kleinen Handwerksbetrieb für Kleinserien mit 20 Mitarbeitern und 3 Familienmitgliedern.
Wenn der Herr Regner nicht knallhart kallkuliert, und die zu kleinen Räder scheinen ja schon von der MH6 vorhanden zu sein, geht die Firma halt Pleite!
23 Existenzen dahin, und dann kann sich jeder seine Modelle mit dem maßstäblichen Rädern selber bauen Verwirrt

Ich hoffe ich bin niemanden zu nahe getreten, aber die Mitarbeiter von Regner bezahlen für das Pfund Kaffee, das gleiche wie jeder andere in Deutschland auch!

Gruß
Sascha Grins

P.S. Mir wurde mal gesagt, bei Echtdampf muß man in der Detailierung Abstriche machen, und dafür finde ich die 99222 sehr gelungen Ausruf


Danke Sascha für Deine Worte, Du triffst hier sicher den Kern. Die Diskussion hat sich meiner Meinung nach unterdessen echt zu tode gefahren.

Der Kauf dieser Lok ist absolut freiwillig, das sollte man nicht vergessen. Solche Diskussionen kennen wir ja schon von der G 3/4. Aber: Die Lok wird noch immer gut verkauft (ich montiere in meinem Betrieb unterdessen die 14. und 15.) und den meisten Käufern sind solche Details schlicht einfach egal. Hauptsache sie haben eine G 3/4 und können sie fahren. Genau so wird es mit der 99 222 sein. Wenn man dann sieht, dass viele sehr kritische User gleichzeitig den LGB-Plastik ankuppeln...

Dann bleibt ja noch der Selbstbau.
T 20 - 16.02.11 11:32
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Sascha ist mir zuvorgekommen,
ich werde mir die Lok trotzdem holen,denn
1) Ist Regner eine schöne Steuerung gelungen
2) sind die Proportionen für mich stimmig
3) ergeben sich durch die Neuerungen (Bremssystem etc) sicher auch
neue Fahrmöglichkeiten
und außer der Reihe,bin ich jetzt jahrelang mit der Magnus Lok und dem zu
kleinen Raddurchmesser rumgefahren,da muß ich mich jetzt Gott sei Dank gar nicht mehr umgewöhnen Lachend
Das Muster gibt Herrn Regner noch ne Menge Möglichkeiten,etwas zu verbessern.
Ich bin auf die Serie jedenfalls gespannt und freu mich trotzdem drauf.
Meint Tobias
Dampfer - 16.02.11 11:50
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
so sehen wir, dass es viele meinungen gibt und ALLE haben für sich geshen ihre Berechtigungen.

Der eine will ne lok zum spielen (und es ist imemr noch spielzeug, auch wenn für große Jungs) der andere will eine die die Wirklichkeit 100% wiedergibt... beide können nebeneinandern mit Achtung und Respekt voreinander existieren.
Schrauber - 16.02.11 12:17
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Hallo Alex,

Zitat:
Der eine will ne lok zum spielen (und es ist imemr noch spielzeug, auch wenn für große Jungs) der andere will eine die die Wirklichkeit 100% wiedergibt...


Und wo steht jetzt geschrieben, das nur das Eine oder Andere geht??

Ich für meinen Fall möchte beides, am besten vereint. Und ich kann leider nicht nachvollziehen, warum das schlecht sein soll.... gruebel
black.man - 16.02.11 13:30
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Hallo alle zusammen,

da fällt mir ja ein Stein vom Herzen, das mein erster Beitrag nicht gleich in "Schelte" ausgeartet ist.

Ich bin auf jedenfall gespannt was es in Zukunft noch für Infos im Netz zu dieser Lok geben wird lupe

Vieleicht ja mal ein paar bewegte Bilder!

Gruß
Sascha Grins
Dampfer - 16.02.11 13:48
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
@ schrauber. Natürlich hast dur recht... die dritte Spezie gibt es auch noch...

und auch die kann mit allen anderen beiden Harmonieren..


Ich für meinen Fall, strebe auch nach möglichst modellgerecht... aber bin auch zu Kompromissen bereit (wie alles im Leben)
fido - 20.02.11 21:39
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Hi,

in der Messebeilange, die der aktuellen Gartenbahn beiliegt, sind Infos mit Fotos zur Neuheit 99 222 von Regner zu finden.

Die Lok sieht schon sehr schick aus.
anoether - 21.02.11 02:22
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Hallo Urias,

baumschulbahner hat folgendes geschrieben::
Ach ja, soviel ich weiss, haben die Fünfkupller (inkl. 99 222) an der Triebachse keine Spurkränze, aber das wurde ja bereits vor längerer Zeit erläutert.

das weißt du ganz sicher?


Die Aufnahme stammt lt. Angabe des Urhebers aus dem Jahr 2007 -
der geschwächte Spurkranz ist inzwischen sicherlich schon abgefahren Winke .

Hallo Fido,

fido hat folgendes geschrieben::
Die Lok sieht schon sehr schick aus.

hmmmm - oh ja Grins.
Und wenn man bis heute von den elektrischen Knickrahmenlokomotiven die Finger gelassen hat,
dann könnte spätestens jetzt der Zeitpunkt für einen Fünfkuppler gekommen sein ... gruebel gruebel gruebel .

@Dampfer
Dampfer hat folgendes geschrieben::
Inwieweit lassen sich die Radsätze austaschen, gegen welche die den Masstab einhalten... möglicherweise könnte das eine Altanative für diejenigen sein, welche darauf Wert legen..

Denn eigentlich geht es doch in der gesamten Diskussion nun darum.... damit wäre das doch Möglicherweise lösbar 8auch wenn es extra kostet (aber man könnte sich auch zusammentun)

Vor ein paar Jahren haben sich in diesem Forum mal ´ne Menge Leute zusammengetan, um
maßstäbliche Räder für die 99 6001 (LGB) zu bekommen:

http://www.buntbahn.de/modellbau/viewtopic.php?t=25&postdays=0&postorder=asc&highlight=rads%E4tze&start=0

Ein emsiger Kollege aus Halberstadt (?) konnte die Jammerei dann nicht mehr ertragen
und hat einfach maßstäbliche Radsätze fertigen lassen.
Die sahen dann wohl so aus:


Schön, oder?

In all den Jahren (inzwischen acht) habe ich keine einzige Lokomotive gesehen, die tatsächlich umgerüstet wurde.
Ich will (für die Regner-Lok) nicht hoffen, dass es an solchen

http://www.buntbahn.de/modellbau/viewtopic.php?t=47&start=12

oder solchen Feststellungen liegt:

http://www.buntbahn.de/modellbau/viewtopic.php?t=47&start=28

Am Rest deiner postings arbeitet mein Übersetzungsprogramm noch.

Gruß aus Berlin
Dampfer - 21.02.11 07:22
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Die sehen gut aus... in der Tat.... vor allem finde ich dein rausgekramtes Bild über 3te Achse interessant... vermutlich liegt es aber wirklich daran, dass die Lok sonst keinen R3 befahren... ich denke da nur an die G 4/5... die eher einen Radius KNIE befahren muss als einen R3... ich musste bei der damals die Auslenker für die Vorlaufachse extrem ausfräsen, auf höhe der Zylinder... und bei dem Tender musste die Kulisse verändert werden, weil sich dieser bei R3 aufstellen würde.

nachträgliches Austauschen dre radsätze ist natürlich ein blödes Geschäft... bei der die lok meist weider völlig zerlegt werden muss.. und vor allem neu Eingestellt.

Es wäre nur so machbar, wenn man die Radsätze gleich bei der Erstmontage zur Verfügung hat.
Dampfer - 21.02.11 07:24
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
sorry
baumschulbahner - 21.02.11 08:00
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Hallo Andreas,

Ups, siehst du, mein Harzer Wissen reicht doch nicht soo weit. Vielen Dank für die Aufklärung. Ich habe halt den Fehler gemacht und mein Halbwissen über die Sachsen-Fünfkuppler in den Harz transferiert.

Viele Grüsse nach Berlin,
Urias
KeuleEminenz - 21.02.11 09:42
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Hi,
Also wenn man der Magnus 99222 original getreue Räder verpassen würde Lauffläche 44,4 mm....jetzt sind sie 42,10 mm...gebe es doch erhebliche Probleme mit der Bremsanlage. Schaut einfach mal wie eng das jetzt schon ist..und nun noch knapp 4,5 mm den Abstand zwischen den Rädern verringern...des wird mehr als eng .Man muss ja auch die Seitenverschiebung berücksichtigen ..selbst bei R5 ist die noch ziemlich groß...und Bremsbacken weglassen sieht ja wohl mehr als "Schade" aus(Man denke an LGB Sehr glücklich ). Da hilft nur eins mindestens 10 m Kreise dann bekommt man das auch ohne Kompromisse hin Sehr glücklich .Ich denke mal irgend einen Tod stirbt man immer.... Da ja niemand die Radien im Maßstab 1:22,5 verlegen kann muss man einfach eine Lösung finden...die einen machen es so ,die anderen halt so....wichtig ist doch nur eins es muss Spass und Freude bereiten mit den Modellen zu fahren....und persönlich ist es mir wurscht ob das jetzt irgendwo nur 10 Nieten sind anstatt 11.
T 20 - 21.02.11 12:16
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Hallo (namenloser)anoether
schön sehen die Radsätze für die 6001 schon aus.Aber ist der Vergleich nicht
ein bißchen schwierig ?Ich würde bei der LGB 6001 wohl auch keine Radsätze kaufen,denn die können bei der Qualität auch nur einen gerechtfertigt guten Preis haben.Und wenn man bei dem LGB "Modell" anfangen will "hochzurüsten",habe ich nicht nur mit den Radsätzen ästhetische Probleme...
(Wohl einer der Gründe,warum Reppingen auch seine elektrische Version der Ballerina gut verkauft hat)
Für die Regner 222 macht es für mich eher Sinn und wenn man mit erträglichen
Anpassarbeiten zurecht käme,wäre ich an sowas interessiert,vielleicht auch Andere ?Der Preis müßte natürlich noch im Verhältniss zu den 3600,-(mit Pumpe)
der Regner Lok stehen,der Hersteller müßte aber auch was daran verdienen können.Und natürlich müßten die Radsätze rechtzeitig zur Auslieferung der Fahrwerkbausätze lieferbar sein...
meint Tobias
anoether - 21.02.11 12:54
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Hallo Tobias,

T 20 hat folgendes geschrieben::
Aber ist der Vergleich nicht ein bißchen schwierig?

deshalb habe ich ja auch die beiden Links zu den "restlichen" Fehlern an der LGB-Lok eingestellt.
Ich war damals in diesem Forum noch nicht angemeldet - vielleicht hätte ich mir diese Räder auch gekauft,
um dann festzustellen, dass der Rattenschwanz kein Ende hat ... .

Mir ist diese alte Geschichte übrigens eingefallen (und daraufhin habe ich den Vergleich gewählt),
als du am 8.2.2011 zu Regners Neuheit geschrieben hast:

T 20 hat folgendes geschrieben::
Das ca.10% zu kleine Fahrwerk ist die bitterste Pille, die muß man halt schlucken.

Ich hatte schon mal erfolglos versucht, dir eine Antwort zu entlocken aber vielleicht klappt es ja jetzt:
Könntest du das bitte etwas näher und nachvollziehbar erläutern?
Wenn das nämlich stimmen würde, dann könnte man andere Räder mit hoher Wahrscheinlichkeit vergessen.
Wenn nicht, dann sieht die Sache mit der Umrüstung unter Umständen schon ganz anders aus ... gruebel .

Gruß Andreas
T 20 - 21.02.11 13:31
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Hallo Andreas,
ich habe leider das Regner Modell noch nicht im Original gesehen. Ich hab da etwas pauschal 10% gesagt,weil ich die 41,7 mm Radangabe kurz überschlagen hatte(es sind ja auch nur 6%,wie Fido bemerkte).Der Abstand der Kuppelradachsen beträgt (4800) auf 1:22,5 213,3 mm.Das wäre nun bei Regner nachzuprüfen.Erstaunlicherweise beträgt der Abstand bei der Magnus 222 ziemlich genau der Umrechnung,triotz der zu kleinen Kuppelräder.Wäre das bei Regner ähnlich,dann hätte man vielleicht eine Chance der Umrüstung ?
einheitliche Grüße von Tobias
anoether - 21.02.11 20:57
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Hallo Tobias,

T 20 hat folgendes geschrieben::
Wäre das bei Regner ähnlich, dann hätte man vielleicht eine Chance der Umrüstung ?

ohne genaue Maße der Rahmenteile wird man diese Frage wohl nur mit Vermutungen beantworten können.
Und das will ich nicht.

Gruß Andreas
Dampfer - 23.03.11 11:13
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Regner hat die Rauchkammer und Rückwand geändert.

http://www.regner-dampftechnik.de/aktuelles/neuheiten2011/23600_99222.php
Hsb Neubaulok - 24.03.11 20:32
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Hallo Alex,

ja das stimmt wohl sieht jetzt auch viel besser aus. Grins Grins

Schönen Tag noch,Fynn Sehr glücklich Sehr glücklich
marcelb - 12.07.11 20:25
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Hallo Buntbahner,

nun möcht ich auch mal meinen Senf zu der Regner 99 222 geben.
Also insgesammt finde ich das Modell sehr gelungen wenn da nicht ein paar fehler wären.
Zum Beispiel die Bremsen. Die Hängeeisen gefallen mir sehr gut aber die Bremsbacken sind nicht nur zu klein sondern hängen auch noch in die Falsche richtung Augenrollen
Machen wir bei den Zylindern weiter. Mit den kleinen Schrauben an den Zylinderdeckeln sieht das schon sehr Original aus, auch insgesammt machen die Zylinder einen guten eindruck, wäre da nicht der vordere Zylinderdeckel an dem die lange Tragbuchse fehlt Augenrollen
Und wo ist der Spurkranz an der Treibachse Frage
Es gibt aber auch Positives. Zum Beispiel das gestänge gefällt mir sehr gut und auch die Komplette Kesselverrohrung und Dome sind sehr gut umgesätzt.
Leider fehlt zum perfekten Modell überall der i punkt, schade!!!
Und auch die angebotene Wasserpumpe passt nicht wirklich zum Modell, da hätte mann sich in bezug auf die Optik der Pumpe noch was einfallen lassen können Idee
Und ob die Schneeflüge unbedingt sein müssen??? Ohne würde sie sich wesentlich besser von den Neubauloks abheben.

beste Grüße
Mülsengrundbahner - 02.06.12 11:06
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Hallo

hier ein paar Impressionen der Lok. Wasserstand+Nachspeise, Manometer und Abdampfkondensator sind nicht von Regner.

Grüsse
Sven


DSCN0605 (Mülsengrundbahner)



DSCN0606 (Mülsengrundbahner)



DSCN0607 (Mülsengrundbahner)



DSCN0609 (Mülsengrundbahner)



DSCN0610 (Mülsengrundbahner)



DSCN0611 (Mülsengrundbahner)



DSCN0613 (Mülsengrundbahner)



DSCN0614 (Mülsengrundbahner)



DSCN0615 (Mülsengrundbahner)



DSCN0616 (Mülsengrundbahner)

thomasrink - 17.06.12 01:36
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
und sie dreht sich doch...
T 20 - 17.06.12 16:53
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Sven,erstmal Glückwunsch zur sauberen Arbeit,hoffentlich hält die Freude an.
Hallo namenloser "thomasrink".In einem anderen Forum ziehst Du ja ganz schön vom Leder gegen ein "Selbstbauforum"...Respekt.Aber die Buntbahner hast Du sicher nicht gemeint,denn wir haben über die optischen Mängel berichtet und nicht explizit nach Fehlern gesucht....
Winke
Leider hält sich meine Freude über den Bausatz bis jetzt sehr in Grenzen .
Bezahlt habe ich den größten Teil der Sätze vor sieben Monaten,doch einen
Kessel auch nach mehrmaliger Nachfrage nicht in Händen,obwohl Andere
viel später zahlten und diesen schon lange haben.
Ob das Fahrwerk wirklich technisch so fehlerlos ist,wie die Begeisterung
Vieler vermuten läßt ,wird sich mit der Zeit zeigen...
skeptische Grüße von Tobias
thomasrink - 17.06.12 17:38
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Hallo,T20!
Ich fand die Kritikpunkte bezüglich der Regner-Lok von meinem persönlichen Standpunkt aus betrachtet deshalb als Erbsenzählerei, weil es gar nicht das Anliegen eines Echtdampfherstellers sein kann, für möglichst wenig Geld die beste Nachahmung des Vorbildes zu realisieren. Solche Loks müssten dann wie die von marcelb aussehen und das muss dann auch noch der beste Kundenservice sein und es muss mindestens hundert Jahre halten. Um es kurz zu machen...Ich glaube zu wissen, dass Regner bei dieser Lok auch bei einer Stückzahl von fast 2000 hart kalkulieren muss.Deshalb ist das Teil noch bezahlbar - exakt massstäblich hin oder her...Übrigens schätze ich meine Wertigkeit im hiesigen Forum als realistisch niedrig ein, was verwertbare Beiträge zum Forenthema Selbstbau angeht. Da ich aber nun einmal ordentlich angemeldet bin, möchte ich auch meine Meinung kundtun dürfen. Und das habe ich einfach getan,ohne unfair zu sein. Sollte ich dabei auf jemandes Krawatte getreten sein, bitte ich dies höflichst zu entschuldigen.

Gruss, Thomas Rink
Mülsengrundbahner - 17.06.12 19:43
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Hallo Tobias und Thomas

Tobias vielen Dank. Über die Lieferung etc. hatten wir uns ja schon privat ausgetauscht. Ich hatte meine Baubilder hier gepostet, da es doch zu dem für mich recht schönen Modell, hier noch keine grosse Berichterstattung gab/gibt.

Thomas es steht jedem frei aus der Lok mehr zu machen. R3 ist Minimum. Ob man Kolbenschutzrohre bei diesem Radius realisieren kann - probier es aus. Ich kann es im Moment nicht testen. Genauso kann
/sollte man die Bremse anders herum und damit richtig montieren und dabei auch gleich einen 4. Bremssatz montieren.

Viele Grüsse
Sven
thomasrink - 10.10.12 20:02
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Hallo, Harzbullen-Fans!

Die Auslieferung der Gehäuse hat in dieser Woche begonnen.(Zitat Herr Regner auf der Leipziger Messe)
thomasrink - 29.11.12 05:37
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Hallo!
Baut keiner im Forum an der 99 222 weiter?
m.f.G. Thomas
Flachschieber - 12.02.17 17:15
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Hallo Nick

Zitat:
Bei der Heidi sind auch die Räder mit 41,7 verbaut und da müssten sie 46mm sein!


Deswegen hab ich mit diese Räder hier nach eigenen Konstruktionsdaten basierend auf Originalzeichnungen drucken lassen und in Edelstahlradreifen verpresst.



Die Heidi wird dadurch eleganter werden Razz

Beste Grüße,

Marco
gerd23029 - 15.02.17 20:58
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Hallo Marco!
Deine Räder sehen toll aus. Das hab ich in 3D noch nicht versucht. Bin da auf deine Erfahrungen gespannt.
Hast Du die Radsterne auf Achsen und Radreifen stramm genug aufgepresst bekommen oder mußtest Du mit Kleber nachhelfen?
Gruß Gerd
Flachschieber - 15.02.17 21:42
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Hallo Gerd,

ich hab die Sterne eingepresst. Hat super geklappt. Ohne weiteres ist das nicht mehr demontierbar.

Beste Grüße,

Marco
MOB - 12.03.17 13:57
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Hallo Marco
Die Radsterne sehen toll aus, die stehen der Lok sicher um einiges besser als die Regner-Räder.
Hast du den Durchmesser der Räder auf das vorbildgerechte Mass angepasst? Und falls ja, hast Du den Rahmen und/oder die Achslager entsprechend modifiziert?

Ich habe vor ein paar Monaten einen unberührten Bausatz einer Heidi kaufen können und spiele mit dem Gedanken die Räder durch solche mit richtigen Massen zu ersetzen. Allerdings muss dann das Triebwerk um 2mm höher versetzt werden, denn die Höhe des Rahmens über des Schiene stimmt beim Regner Modell. Aber das zieht dann weitere Anpassungen nach sich, da die Zylinder mit Schieberkasten etwas zu gross sind. Meine Überlegungen sind noch nicht weit fortgeschritten, vielleicht werde ich den kleinsten Aufwand wählen und spendiere der Lok einfach nur schönere aber weiterhin zu kleine Räder.

Beste Grüsse
Urs
Flachschieber - 12.03.17 15:36
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Hallo Urs,

ich werde auch neue Achslager, Kurbel und Zylinder verbauen. Der Rahmen wird entsprechend umbgebaut.
Die überstehenden Zylinder sind für mich nicht ganz so akzeptabel.

Beste Grüße,

Marco
Nick - 12.03.17 20:52
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Lieber Marco,

ich bin sehr gespannt auf deinen Umbau!
Das Vorbild finde ich traumhaft schön, nur das Regner Modell ist etwas zu "frei nach", aber es lohnt sich bestimmt da dran zu gehen.

Schöne Grüße,
Nick
MOB - 14.03.17 21:54
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Hallo Nick und Marco
Ich finde das Regner Modell der G3/4 - zumindest die Nr. 11 - verdient eine wesentlich bessere Note als "frei nach". (ich vermute bei der Nr. 8 wurde der Radstand nicht verkürzt, hab das aber nicht überprüfen können)
Es handelt sich hier um ein Echtdampf-Modell, das für den Betrieb ausgelegt ist und der Bausatz sollte auch von einigermassen geübten Modellbauern zu schaffen sein, ohne dass eine komplette Werkstatt vorhanden sein muss.

Ich habe nur diese Punkte als störend empfunden, die sind zugegeben nur mit etwas Mut und wohl auch handwerklichem Geschick zu korrigieren:
- die Räder sind zu klein, zu breit und nicht schön. Ich vermute die wurden so klein gewählt, damit Zylinder aus dem Regal verwendet werden konnten.
- Das Triebwerk ist zu breit und rund 2mm zu hoch - damit entspricht diese Höhendifferenz dem Mass um das der Radius der Triebräder zu klein ist.
- Der Kolbenhub ist zu klein.
- Der Rahmen ist zu breit (wohl damit das Modell auch die "LGB-Ecken" schafft)
Ich bin derzeit daran, die Einzelteile auszumessen und überlege mir, wie ich diese Punkte korrigieren kann. Es scheint "relativ gut" machbar zu sein - man muss aber einige Triebwerksteile neu anfertigen und den Rahmen zerlegen - R1 wird danach nicht mehr zu schaffen sein, aber das muss es bei mir auch nicht.
Ich möchte die Regner Zylinder weiter verwenden. Beim Hub lässt sich da noch etwas machen, das korrekte Mass schafft man damit aber nicht ganz.
Die Fläche, an der die Zylinder am Rahmen montiert werden, können um gut 2,5mm abgefräst werden. Zusammen mit der Korrektur des Rahmens kommt man so auf die korrekte Triebwerksbreite. Der Schieberkasten und damit auch der Schieber müssen neu angefertigt werden.

Dass ich die Pufferbohlen und Puffer neu bauen und einige Details anbringen werde, war mir schon vor dem Kauf des Bausatzes klar - die Flaschenöffner stören mich an allen Modellen, egal von welchem Hersteller...

Mit der Umsetzung wird es aber nicht vor dem Herbst losgehen - und es wird dauern... bestimmt liefert Regner die Nr 25 noch bevor ich alle Teile der Nr 11 bearbeitet habe. Lachend

beste Grüsse
Urs
Nick - 15.03.17 11:36
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Lieber Urs,

ich bin sehr gespannt was ihr draus macht.
Vielleicht ist das noch eine Anregung:
http://www.modell-manufaktur-weber.com/ger/heidi.html

Ich glaube für die Nr. 11 sind die Fenster im Führerhaus zu breit, für andere Exemplare der G3/4 Serie würden sie wohl passen zumindest wenn man den Zeichnungen im Jeanmaire glaubt.

Schöne Grüße,
Nick
MOB - 30.03.17 15:30
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Hallo Nick
Danke für den Link (kannte ich zwar schon, aber trotzdem), so sehr detailliert wird mir der Umbau nicht gelingen, aber als Inspiration hilft das sicher.

Mit den Fenstern hast Du recht. Bei den Nummern 11 bis 16 sind sie schmaler. Für die Nummern 9 und 10 passt das Mass der Regner Lok.
Somit steht fest, dass ich die Lok 9 nachbauen werde. Ich werde sowieso Schilder und Ziffern ätzen lassen, da nehm ich die für diese Lok gleich mit auf die Vorlage.
Beste Grüsse
Urs
Flachschieber - 31.03.17 23:35
Titel: Re: Regners Neuheit:" KEINE schweizer Mallet"
Hallo zusammen,

ich habe hier noch das Foto der Rohlinge der Radsterne:



Ich verbinde die Sterne zu einem Teil. Ist einfacher zu handhaben beim Drucken.

Beste Grüße,

Marco

Druckversion von buntbahn.de - - Modellbahn-Forum für maßstäblichen Selbstbau